Holland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus dem Gleichgewicht

Heiratsantrag mit durchschlagendem Erfolg

13.12.14, 16:33 13.12.14, 21:03

Beim Versuch, das Gefährt mit einem weiteren Kran aufzurichten, krachte es erneut. Bild: ANP

Ein Heiratsantrag hat in den Niederlanden für Krach gesorgt: Mit einem eigens angemieteten Autokran wollte sich ein Mann am Samstag im Garten seiner Freundin absetzen lassen. Doch ehe er um die Hand seiner Liebsten anhalten konnte, kippte der Kran mit Getöse auf das Dach des Nachbarhauses. 

Beim Versuch, das Gefährt mit einem weiteren Kran aufzurichten, krachte es erneut in das Dach und vergrösserte das Loch noch. Sechs Wohnungen in der Ortschaft Ijsselstein bei Utrecht mussten evakuiert werden, wie die Feuerwehr berichtete. Der Heiratswillige im Korb blieb auf wundersame Weise unverletzt. Auch die Hausbewohner kamen mit dem Schrecken davon. 

Twitterer @OnMusic bearbeitete das Bild vor dem Twittern: Aus «Slootjes Lopik» machte er «Sloopik» («Slopen» bedeutet etwa so viel wie «abbrechen»).

Der verpatzte Antrag hatte dennoch Erfolg: Die Angebetete sagte Ja, und das frischverlobte Paar verabschiedete sich unter Entschuldigungen zu einer Wochenendreise nach Paris. «Wir haben den Mann vernommen und fanden es dann in Ordnung, dass sie die geplante Reise antreten», sagte ein Polizeisprecher. Zur Höhe des Schadens gab es zunächst keine Angaben. (dhr/sda/dpa)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nyi Phy 13.12.2014 23:03
    Highlight Das ist mal sozial. Man verschuldet einen Unfall, der die Wohnung der Nachbarn zerstört, und geht doch nach Paris um sich zu vergnügen. Den Nachbarn noch ein schönes Wochenende. *kopfschüttel*
    2 2 Melden

Wenn wir zu den Sternen reisen, brauchen wir ein Raumschiff, das es jetzt noch nicht gibt

«Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen», sagte einst Helmut Schmidt. Wenn der ehemalige deutsche Bundeskanzler recht hat, müsste Angelo Vermeulen dringend zum Arzt.  Der Doktorand und sein Team an der Technischen Universität Delft in den Niederlanden beschäftigen sich nämlich mit einem visionären Thema: interstellare Reisen. 

Reisen über die Grenzen unseres eigenen Sonnensystems hinaus zu anderen Sternen sind nicht einfach ein etwas länger dauernder Mondflug. Die Distanzen im …

Artikel lesen