International

Ein Mitglied der Muslim-Brüderschaft im Torah-Gefängnis in Kairo. Im August wurde der Leader der Brüderschaft, Mohammed Badie und andere Mitglieder für eine Attacke auf einen Polizeiposten im Jahr 2013 zu lebenslanger Haft verurteilt. 
Bild: Amr Nabil/AP/KEYSTONE

Ägypten stellt 38 mutmassliche Islamisten vor Militärgericht

06.09.15, 03:08

In Ägypten müssen sich 38 mutmassliche Islamisten wegen Bombenanschlägen vor einem Militärgericht verantworten. Sie sollen mehrere Anschläge in der Hauptstadt Kairo geplant oder ausgeführt haben sowie für die Tötung eines Polizisten im April verantwortlich sein.

35 der Angeklagten sitzen in Haft, wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte. Drei weiteren Verdächtigen, die sich im Ausland aufhalten, soll in Abwesenheit der Prozess gemacht. Darunter ist auch der einflussreiche Geistliche Jussef al-Kardaui, der aus Ägypten stammt, aber mittlerweile in Katar lebt.

Jussef al-Kardaui.
Bild: AL-WATAN DOHA

(sda/afp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Terror in Ägypten – der Plan des «IS» geht auf

305 Menschen sind tot, viele Kinder, viele Alte: Mit dem Anschlag auf die Rawda-Moschee erklärt der «IS» der ägyptischen Gesellschaft den Krieg. Staatschef Sisi reagiert hart – und hilft so den Extremisten.

Der Haufen Sandalen am Eingang zur Rawda-Moschee zeugt von dem Grauen, das sich am Freitag in dem Gebetshaus abgespielt hat. Die Gläubigen hatten die Schuhe vor dem Freitagsgebet ausgezogen. Der Imam begann gerade seine Predigt, als Geländewagen mit schwarzen «IS»-Flaggen und insgesamt rund zwei Dutzend bewaffneten Terroristen vorfuhren. Sie zündeten mehrere kleinere Sprengsätze und eröffneten das Feuer auf die Betenden.

Es ist der verheerendste Terroranschlag in der Geschichte Ägyptens. 305 …

Artikel lesen