International

15-jähriger Schweizer in Wien niedergestochen – Polizei wertet jetzt Videos aus

24.10.16, 12:07 24.10.16, 12:20

Nachdem ein 15-jähriger Schweizer vergangenen Freitag vor seiner Haustür in Wien niedergestochen worden ist, überprüft die Polizei nun mögliche Überwachungsvideos. «Es wird geschaut, ob Überwachungskameras in der Umgebung etwas aufgenommen haben», sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Montag.

Ausserdem befragt die Polizei Nachbarn und sucht weiter nach Zeugen der Tat. Der Jugendliche befand sich am Montag laut Polizeiangaben weiterhin auf der Intensivstation im Spital.

Der Lehrling hat in seiner Aussage am Wochenende einen dramatischen Tathergang geschildert. Er war am Freitag gegen 6 Uhr auf dem Weg zur Arbeit, als er attackiert wurde. Der Jugendliche gab an, dass es ihm gelungen war, den maskierten Täter zu Boden zu bringen, nachdem er von diesem bereits durch sechs Messerstiche in den Oberkörper schwer verletzt worden war. Erst dann floh der Unbekannte.

Der Schwerverletzte konnte sich zurück ins Haus schleppen. Als er die Wohnung schliesslich erreicht hatte, brach er im Vorzimmer zusammen. Er wurde im Spital notoperiert.

(sda/apa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Swiss-Passagierin randaliert und zwingt Airbus zur Landung – weil sie kein Cüpli kriegt

Weil eine Passagierin keinen Champagner mehr bekam und aggressiv wurde, ist der Pilot eines Airbus A320 von Swiss ausserplanmässig in Stuttgart gelandet. Dort erwartete die 44-jährige Schweizerin die Polizei. Sie zahlte 5000 Euro und musste am Boden bleiben.

Das Flugzeug war am Samstagabend von Moskau nach Zürich unterwegs, wie eine Swiss-Sprecherin Polizeiangaben von einer aggressiven Passagierin bestätigte. Durch die ungeplante Zwischenlandung entstanden laut der Nachrichtenagentur dpa …

Artikel lesen