International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Explosion auf US-Stützpunkt in Afghanistan fordert zahlreiche Opfer

12.11.16, 06:33 12.11.16, 08:38

Am Hauptquartier der US-Streitkräfte in Afghanistan hat sich am Samstagmorgen eine Explosion ereignet. Bei der Detonation auf dem Stützpunkt in Bagram habe es Opfer gegeben, teilte die NATO mit. Radikal-islamische Taliban haben sich zum Anschlag bekannt. 

Der Distrikt-Gouverneur von Bagram liess verlauten, dass mindestens drei Menschen getötet und 13 weitere verletzt worden seien. Demnach hatte sich die Explosion in der Nähe der Essensräume ereignet. Die Ursache der Explosion sei unklar.

In Afghanistan kommt es immer wieder zu Anschlägen.  Bild: MUTALIB SULTANI/EPA/KEYSTONE

Bagram ist der grösste Stützpunkt der US-Truppen in Afghanistan. Dort befindet sich auch das Hauptquartier der US-Streitkräfte in Afghanistan. Gegenwärtig sind noch knapp 10'000 US-Soldaten im Land.

Vergeltungsschlag in Masar-i-Scharif

Der Stützpunkt in Bagram wird immer wieder von Taliban-Kämpfern attackiert. Bei einem der tödlichsten Angriffe der letzten Zeit waren im Dezember 2015 sechs US-Soldaten nahe dem Stützpunkt durch einen Selbstmordattentäter getötet worden.

Erst am Vortag hatten Taliban-Kämpfer in der afghanischen Stadt Masar-i-Scharif das deutsche Generalkonsulat angegriffen. Dabei wurden sechs Menschen getötet und fast 130 weitere verletzt. Als Grund für ihren Angriff führten die Taliban später deutsche Unterstützung für einen US-Luftangriff in der Provinz Kundus an, bei dem Anfang November auch rund 30 Zivilisten getötet worden waren. (sda/afp/reu/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

USA und Verbündete starten Militärschläge gegen Syrien

Die USA, Frankreich und Grossbritannien haben in der Nacht auf Samstag mit einzelnen Militärschlägen gegen Syrien begonnen. US-Präsident Donald Trump sagte am Freitagabend (Ortszeit) in Washington, sie seien Vergeltung für den Einsatz chemischer Waffen.

Explosionen würden aus der Nähe der syrischen Hauptstadt Damaskus gemeldet, berichtet die BBC.

(sda/dpa/afp/reu)

Artikel lesen