International

Die heldenhafte Tat der Frau wird in den sozialen Medien gefeiert. 

Diese Lady hat Nerven! Frau wirft Hai mit blossen Händen zurück ins Meer

Eine Australien befreite einen Hai aus einer misslichen Lage. Nun wird Melissa Hatheier in den sozialen Medien gefeiert. 

12.10.17, 02:36 12.10.17, 10:30

OMG! Die Australierin Melissa Hatheirer nahm in einem Gezeitenbecken in einem Vorort von Sydney gerade ihren Morgenschwumm, als sie einen Hai im Pool entdeckte! 

33s

Frau wirft Hai mit blossen Händen zurück ins Meer

Die Flut hatte den Raubfisch offensichtlich in das abgesperrte Becken gespült. «Niemand wusste, was wir tun sollten. Auch die angerückten Polizisten nicht», erzählt die Frau Channel 9.  Da fasste sich Hatheier ein Herz, packte den Hai und schmiss ihn kurzerhand zurück in den Ozean. 

«Der Raubfisch war völlig gestresst, weil er gegen die Felsen geknallt war. Da musste ich handeln», so die Lady. Sie habe den Hai mit den Knien auf den Boden gedrückt und ihn dann am Nacken gepackt und ins Meer geworfen. «Er sah ganz niedlich und harmlos aus. »

Auf den sozialen Medien wird die Grossmutter nun gefeiert: «Bravo! In Australien tragen wir halt Haie wie anderswo Hunde», so ein User. 

Beifang: Dieser Südafrikanische Fischer rettet einen Hai – wie tol!

46s

Beifang: Dieser Südafrikanische Fischer rettet einen Hai – wie tol!

Video: watson

Lasst die Haie leben

Das könnte dich auch interessieren:

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MB5 13.10.2017 01:30
    Highlight «Funfact»: Weltweit sterben pro Jahr mehr Menschen durch umfallende Getränkeautomaten als durch Haiangriffe
    2 0 Melden
  • licke1 12.10.2017 08:22
    Highlight Es ist ein ammenhai. Diese tiere haben sowieso keine zähne. Sie saugen die nahrung ein, daher der name. Die dame war nie in gefahr. Siehe sharkrayalley in belize. Toller spot aber leider sehr touristisch.
    2 0 Melden
    • Raembe 12.10.2017 09:25
      Highlight Naja, ich bezweifle das die Frau die Art des Hai s kannte. Sehr mutige Aktion die Überwindung braucht.
      3 0 Melden
    • De Shipi 12.10.2017 09:55
      Highlight Nur weil die Hai-Art erkennst, hat es diese Dame nicht gewusst und trotzdem gehandelt. Ich selber gebe zu hätte schiss gehabt, ein schneller Biss und die Hand hätte fehlen können....wäre es ein Hai mit Zähnen....
      4 0 Melden
    • UncleHuwi 12.10.2017 12:05
      Highlight Ein Ammenhai kann dich trotzdem verletzen! gerade wegen der starken Saugkraft. Ich würde es nicht ausprobieren wollen.
      1 0 Melden
  • UncleHuwi 12.10.2017 06:47
    Highlight tolle aktion! Die Frau Hatheier hatt eier😂
    21 2 Melden
  • Sageits 12.10.2017 06:20
    Highlight Chapeau!!
    6 1 Melden
  • Pana 12.10.2017 05:12
    Highlight Hathaier scheint mir kein Haihater zu sein.
    20 0 Melden
    • vingt-cinq zero deux 12.10.2017 08:56
      Highlight *ba-dum tzz*
      6 0 Melden

Du hast vielleicht die wichtigste Botschaft auf dem «Time»-Cover übersehen

Das US-Magazin «Time» hat die Frauen, welche die #MeToo-Bewegung mit Enthüllungen über sexuelle Übergriffe von Männern ins Rollen brachten, zur Person des Jahres 2017 erklärt.

Auf dem aktuellen Cover sind fünf Frauen der #metoo-Bewegung abgedruckt, die die Bewegung symbolisch anführen: Ashley Judd, Taylor Swift, Susan Fowler, Adama Iwu und Isabel Pascua. Wer sich die Titelseite jedoch genauer anschaut, kann eine versteckte Botschaft erkennen. Ein einsamer, schwarz gekleideter Ellenbogen ist …

Artikel lesen