International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Australien zieht Luftwaffe aus Irak ab

22.12.17, 06:48 22.12.17, 07:30

Die australische Regierung will ihre Luftwaffe aus dem Irak abziehen. Sechs Kampfflugzeuge vom Typ F/A-18 Super Hornet würden die Region verlassen, sagte Verteidigungsministerin Marise Payne am Freitag.

Die australische Luftwaffe hatte sich drei Jahre lang an Einsätzen gegen die Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») im Irak und Syrien beteiligt. Betankungs- und Überwachungsflugzeuge würden aber weiter im Einsatz bleiben wie auch ein Kriegsschiff im Persischen Golf und 300 Soldaten, die irakische Truppen ausbilden.

epa06198976 A Royal Australian Air Force (RAAF) F/A-18F Super Hornet is seen after refuelling from a RAAF KC-30A Multi-Role Tanker in the skies over central Iraq during an air operation in the Middle East Region, 10 September 2017 (issued 12 September 2017). The Australian Air Task Group, along with the US led international coalition are conducting airstrikes against the so-called Islamic State (IS, ISIS or ISIL) militants in Iraq and Syria.  EPA/DAN HIMBRECHTS  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Australien zieht sechs F/A-18 Super Hornet ab.  Bild: EPA/AAP

Payne sagte, die Entscheidung sei nach Gesprächen mit anderen Alliierten und der irakischen Regierung gefallen, die vor knapp zwei Wochen den Sieg über den «IS» verkündet hatte. Das Luftwaffenpersonal soll demnach bis Ende Januar nach Australien zurückkehren. (sda/dpa)



Ohrwurm-Alarm! «Last Christmas» mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Lea Senn, Laurent Aeberli, Sportredaktion

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieser Teenager umradelt die Welt – doch in Australien wird ihm das Velo geklaut

Charlie Condell ist 18 Jahre alt und kommt aus dem Vereinigten Königreich. Er versucht derzeit, die Welt mit dem Velo zu umrunden. Alleine. Falls es ihm gelingt, wäre er der jüngste Weltumradler.

Condells Reise fing im Juli dieses Jahres an. Gestartet ist er zuhause in England, bis jetzt durchquerte er Europa und Asien und ist nun in Australien angelangt. 

Das Unterfangen bekam am 103. Tag einen herben Dämpfer. Als er in Townsville, Queensland, aufwachte, fehlte ihm fast das gesamte Hab und …

Artikel lesen