International

Flugzeuge beim International Airport in Brüssel.
Bild: FRANCOIS LENOIR/REUTERS

Weil er sagte, dass «etwas passieren wird»: Flugzeug in Brüssel wegen verdächtigen Passagiers gestoppt

06.09.15, 04:54 06.09.15, 10:56

In Brüssel ist am Samstag ein Flug nach Kairo vor dem Start wegen eines verdächtigen Passagiers gestoppt worden. Die Maschine der Fluggesellschaft Egyptair erhielt keine Starterlaubnis, weil die Passagierliste und das Gepäck nochmals überprüft werden sollten.

Die Sicherheitskontrollen seien vorsorglich angeordnet worden, weil es «Unsicherheit» bezüglich eines Passagiers gegeben habe, hiess es in einer kurzen Erklärung der belgischen Polizei.

Wie die Zeitung «Het Nieuwsblad» berichtete, wurde der Passagier festgenommen und verhört, weil er gesagt hatte, dass auf dem Flug «etwas passieren wird». Er stand demnach bereits bei den belgischen Sicherheitsbehörden unter Beobachtung.

Der Flug, der ursprünglich schon am Nachmittag starten sollte, wurde laut einem Bericht der Zeitung «Le Soir» am Abend gestrichen. Die Passagiere wurden auf andere Maschinen umgebucht. Die Polizei und der Flughafenbetreiber waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. (sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Geburt an Bord: Frau aus Pakistan bekommt ihr Kind im Flugzeug

Es geschah auf dem Rückflug von einer Pilgerreise nach Mekka und Medina: Eine Frau aus Pakistan hat in der Nacht auf Dienstag ein Mädchen an Bord eines Flugzeugs der Pakistan International Airlines (PIA) zur Welt gebracht.

Laut einem Sprecher der PIA hatten die Wehen unverhofft eingesetzt – mehr als einen Monat zu früh. Bei der Geburt hätten die Flugbegleiterinnen geholfen, das Kind sei gesund zur Welt gekommen.

Die Airline schreibt auf Twitter: «Wunder geschehen jeden Tag. Wir …

Artikel lesen