International

Brand im österreichischen Parlament rasch gelöscht

04.11.16, 07:49 04.11.16, 13:24

Im Dachbereich des österreichischen Parlaments in Wien ist ein Brand ausgebrochen. Das Feuer konnte kurz nach seinem Ausbruch unter Kontrolle gebracht werden. «Wir konnten den Brand noch in der ersten Phase stoppen», sagte Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf am Freitag.

Verletzte habe es nach erstem Ermittlungsstand nicht gegeben. Das Gebäude wurde für die Löscharbeiten evakuiert.

Das Feuer im Dachbereich des historischen Gebäudes am Wiener Ring brach am Freitagmorgen gegen 6.30 Uhr aus. Die Flammen seien auch von aussen deutlich zu sehen gewesen.

Zahlreiche Bürger alarmierten den Notruf. Die Feuerwehr rückte mit 70 Einsatzkräften aus. Die Brandursache war zunächst noch unklar; ein Defekt in der Lüftungsanlage gelte als wahrscheinlich, schreibt krone.at. (dhr/sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • äti 04.11.2016 11:28
    Highlight Oh je, jetzt sind die Wahlcouverts wieder dahin.
    7 0 Melden
  • romano-fl 04.11.2016 11:02
    Highlight Kein Brand, das war nur der russische Flugzeugträger Admiral Kusnezow der hinter dem Parlament an der Donau verankert war...
    3 3 Melden
  • EMkaEL 04.11.2016 09:43
    Highlight Geiler hashtag.. #billigeralsrenovieren 😆
    6 3 Melden
  • Sauraus 04.11.2016 08:33
    Highlight Zum Glück brannte es nicht im Keller.
    Achtung dieser Komentar kann Spuren von Schwarzem Humor enthalten.
    14 2 Melden
  • maatze 04.11.2016 08:31
    Highlight Habemus presidentem!
    6 2 Melden
  • wiedike 04.11.2016 08:15
    Highlight Remember, remember the 5th ähm 4th of November.
    16 1 Melden
  • Lowend 04.11.2016 08:06
    Highlight Erinnert irgendwie an den Reichstagsbrand in Berlin. Die Stimmung im Land wäre auch wieder bereit für Pogrome. Bleibt zu hoffen, dass dieses Feuer nur durch Bauarbeiten entstanden ist und schnell gelöscht werden kann.
    13 5 Melden
    • Gigle 04.11.2016 10:02
      Highlight Die Kommunisten!
      2 0 Melden

Nach Überdosis: Toter pendelt sieben Stunden im Zug zwischen Basel und Offenburg

Im Regionalzug zwischen Basel und dem deutschen Offenburg hat sich Ende November ein Drama abgespielt: Ein Drogenabhängiger hat sich während der Fahrt nach Basel auf einer Zugtoilette eine Überdosis Heroin gespritzt. Obwohl die Toilette nicht abgeschlossen war, fuhr der Verstorbene sieben Stunden im Zug zwischen Basel und Offenburg hin und her. Dies berichtet die Badische Zeitung.

Warum die Leiche des 28-Jährigen stundenlang unbemerkt im Zug fahren konnte, ohne dass ein Fahrgast oder …

Artikel lesen