International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The photo released by General Motors shows the new Opel Astra. GM’s redesigned Opel Astra will have its world premiere at the Frankfurt car show.  (Opel/GM via AP)

In Belgien wurde ein Opel Astra mit 696 Kilometern pro Stunde geblitzt – innerorts. Bild: AP/© GM Company

Ein Belgier wird mit 696 Kilometer pro Stunde geblitzt, doch er fährt nur einen Opel Astra

07.05.18, 13:50 07.05.18, 14:41


In Belgien freute sich die Polizei wohl schon auf die Ausstellung der dicksten Busse überhaupt. Ein Autofahrer wurde im Örtchen Quiévrain in Belgien mit satten 696 Kilometer pro Stunde geblitzt. Erlaubt ist innerorts aber nur Tempo 50. 

Doch auch Boliden der Marken Bugatti, Ferrari und Lamborghini hätten Mühe, solche Geschwindigkeiten zu erreichen. Erstaunlicher ist deshalb, dass es sich beim geblitzten Auto um einen Opel Astra handelt, Höchstgeschwindigkeit: 185 Kilometer pro Stunde.

Die Polizei bestätigt gegenüber «Le Parisien», dass es sich bei der Rechnung um einen «Kodierungsfehler» handelt. Das Gerät hat zwar die richtige Geschwindigkeit aufgenommen, diese jedoch falsch abgedruckt. Der 30-jährige Lenker war mit 60 Kilometer pro Stunde unterwegs, nicht mit Tempo 696.  (leo)

Mit diesen 12 Autofahrern willst du keine Spritztour machen

Video: watson/Knackeboul, Gina Schuler

Von 16 km/h bis 431 km/h: die schnellsten Autos der Welt – nach Dekade

Abonniere unseren Daily Newsletter

10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dmark 07.05.2018 20:15
    Highlight Opel Astra mit Warp-Antrieb?
    4 0 Melden
  • ThomasHiller 07.05.2018 16:31
    Highlight Das Probleme kenne ich, hatte ich auch schon öfters - eigentlich immer, waren immer Kodierungsfehler ... ;)
    80 1 Melden
  • äti 07.05.2018 16:07
    Highlight Genau richtig für einen Belgier. Hatte bestimmt auch keinen Fahrausweis. ;)
    23 4 Melden
    • äti 07.05.2018 23:01
      Highlight Nein. Früher waren diese die letzten in Europa ohne Fahrausweis und sind entsprechend durch die CH gebrettert. Hemmungslos. ;) ;)
      0 0 Melden
  • Hank Scorpio 07.05.2018 15:52
    Highlight Ich vermisse meine Opel Astra. War mein erstes Auto 💚
    42 5 Melden
  • w'ever 07.05.2018 15:11
    Highlight und in der schweiz so...
    "er ist mit 696km/h geblitzt worden, also ist er auch 696km/h gefahren. also los büssen! plus schreibgebühren."
    83 56 Melden
    • Bowell 07.05.2018 17:02
      Highlight Normalerweise wird ja noch etwas abgezogen. Bei stationären Anlagen glaube ich 3 km/h.
      8 0 Melden
  • virus.exe 07.05.2018 14:43
    Highlight Und diesem System soll noch vertraut werden?
    30 47 Melden
    • EvilBetty 07.05.2018 15:10
      Highlight Nein, du darfst ab sofort so schnell fahren wie du willst/denkst dass du kannst.
      104 2 Melden
    • Berick 07.05.2018 16:54
      Highlight http://www.der-postillon.com/2015/10/autofahrer-entlarvt-geheimen.html
      6 0 Melden

Unbekannte sprengen «Blitzer» im Kanton Uri

In der Nacht auf Sonntag ist in Altdorf im Kanton Uri ein Geschwindigkeitsmessgerät massiv beschädigt worden, wie die Kantonspolizei Uri in einer Medienmitteilung schreibt.

Kurz nach 1.30 Uhr habe eine Person der Polizei gemeldet, «dass er beim ‹Blitzer› an der Klausenstrasse einen Knall gehört habe und Rauch aufgestiegen sei».

Vor Ort hätten die ausgerückten Polizisten «eine stark beschädigte semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage» angetroffen. Es sei ein beträchtlicher Sachschaden …

Artikel lesen