International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Über 1'000 Polizei-Aspiranten verhaftet, weil sie beim Examen tricksten

30.03.15, 15:54 30.03.15, 16:35


Mehr als tausend angehende Polizisten sind im indischen Bundesstaat Bihar aufgeflogen, weil sie sich bei ihren Prüfungen von Doppelgängern vertreten liessen. Ein Abgleich von Unterschriften, Fotos und Fingerabdrücken habe ergeben, dass viele der 50'000 Teilnehmer der zentralen Prüfung im vergangenen Oktober nicht mit den Bewerbern übereinstimmten, die sich nun zum zweiten Teil des Auswahlverfahrens vorgestellt hätten, sagte Polizeipräsident Jitender Rana am Montag. Allein in den vergangenen Tagen seien rund tausend Kandidaten festgenommen worden.

Nach Informationen der Zeitung «The Mail Today» gaben einige Bewerber inzwischen zu, Helfern fast 150.000 Rupien (rund 2'300 Franken) gezahlt zu haben, damit sie an ihrer Stelle die Prüfung ablegen.

Erst vor kurzem waren mehr als tausend Menschen in dem unterentwickelten ostindischen Staat wegen Schummelei festgenommen worden. Fotos zeigten, wie Verwandte völlig unbehelligt die Aussenwände eines Examenszentrums hochkletterten, um die Prüflinge durch die Fenster mit Informationen zu versorgen. Die Massenschummelei sorgte für Aufruhr im Internet und schaffte es landesweit in die Schlagzeilen. (whr/sda/afp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Taschendieb bemerkt Überwachungskamera – seine Reaktion ist unbezahlbar

Ein Taschendieb aus Indien wird im Internet für sein lustiges Verhalten gefeiert. Der Mann im grauen Kaputzenpulli wurde von einer Überwachungskamera überführt – und reagiert äusserst humorvoll, wie NDTV berichtet. 

Das kurze Video zeigt den Dieb in einem überfüllten Laden. Während er vor der Kasse ansteht, stibitzt er geschickt das Porte­mon­naie eines Wartenden. Gerade als er die Geldbörse einsteckte, bemerkt er die Kamera.

Zuerst setzt er ein breites Lächeln auf und gibt mit einer Geste …

Artikel lesen