International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brand im Schlafsaal: Mindestens 17 Schulmädchen sterben in Thailand

23.05.16, 07:47


Ein Artikel von

Beim Brand in einem Wohnheim für Schülerinnen sind im Norden Thailands mindestens 17 Menschen gestorben. Das berichtete die Polizei in der Provinz Chiang Rai. Die Opfer seien im Schlaf von dem Feuer überrascht worden, es sei um kurz vor Mitternacht ausgebrochen.

Mindestens fünf weitere Mädchen wurden den Angaben zufolge verletzt. In dem zweistöckigen Gebäude hatten insgesamt 38 Schülerinnen im Alter von fünf bis zwölf Jahren übernachtet.

Die Feuerwehr brauchte etwa drei Stunden, um den Brand zu löschen. Die Ursache werde nun untersucht, sagte Einsatzleiter Thannayin Thepraksa.

aar/dpa/AFP/AP

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hier brennen Dutzende Autos – Jugendliche greifen in Schweden Polizei an

Vermummte Jugendliche haben in der Nacht zum Dienstag im Südwesten Schwedens Dutzende Autos in Brand gesetzt und die Polizei angegriffen. Nach Medienberichten wurden allein in Göteborg mindestens 88 Fahrzeuge zerstört oder schwer beschädigt.

In Trollhättan weiter nördlich spielten sich in der Nacht ähnliche Szenen ab. Dort seien Polizisten mit Steinen beworfen worden.

Die Polizei wollte eine koordinierte Aktion über die Sozialen Medien nicht ausschliessen. Augenzeugen berichteten von vermummten, …

Artikel lesen