International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9-Jähriger fährt mit dem Auto zur Chilbi – und wird erst auf dem Rückweg erwischt

11.05.18, 14:35 11.05.18, 14:54


Gerade nach der Chilbi kontrolliert die Polizei ja ganz gerne mal Autofahrer. Doch bei einer Kontrolle in der Nacht auf Freitag im deutschen Recklinghausen dürften die Beamten ihren Augen kaum getraut haben. Hinterm Steuer eines Wagens sass nämlich ein nur 9 Jahre alter Junge. 

Und der wusste anscheinend genau, was er da tat. Mit einer Sitzerhöhung hatte er dafür gesorgt, dass er übers Lenkrad schauen konnte. Fahranfänger war das Kind wohl nicht. Er gab an, dass er auf dem Rückweg von der Chilbi sei, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung.

Kind Auto Steuer

Ja, das ist ein Symbolbild. Bild: shutterstock.com

Was war zuvor geschehen? 

Damit seine Eltern nichts von seinem nächtlichen Ausflug merken, habe er sich über das Badezimmerfenster weggeschlichen – um wieder unbemerkt zurückkehren zu können, hatte er das auch vorsorglich aufgelassen. Dann habe er sich das Auto seiner Eltern geschnappt und sei damit zur Kirmes gefahren. 

Passiert ist beim nächtlichen Ausflug nichts. Am Auto war nur der rechte Aussenspiegel eingeklappt. Beim Parken hatte der kleine Fahrer wohl eine Hecke gerammt  – Nadeln der Hecke hingen noch am Spiegel. 

Eins ist klar: Die Führerscheinprüfung wird für den Jungen wohl ziemlich einfach sein! 

(hd/watson.de) 

Mit diesen 12 Autofahrern willst du keine Spritztour machen

Video: watson/Knackeboul, Gina Schuler

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tilia 11.05.2018 21:59
    Highlight Solche Rebellen braucht die Zukunft 😅 wärs mein Kind ich wüsst ja nicht ob ich ihm auf die Schulter klopfen sollte oder lautstark ausschimpfen.... 😂
    27 1 Melden
  • sikki_nix 11.05.2018 19:11
    Highlight Hahaha ich mag den :D könnt ihr bitte monatlich über den berichten
    22 3 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 11.05.2018 19:03
    Highlight Wächst da etwa der nächste James Bond heran?
    2 6 Melden
  • Darkside 11.05.2018 16:49
    Highlight Geile Aktion😂
    65 4 Melden
  • Valon Behrami 11.05.2018 16:33
    Highlight Ich weiss, das hätte böse enden können. Aber ich finde das Ganze sehr amüsant. Die Gesichtsausdrücke der Polizisten hätte ich gerne gesehen.😀😀
    141 0 Melden
  • elias776 11.05.2018 15:08
    Highlight hahaha
    72 2 Melden

Bayern wählt – und steht vor einer politischen Zäsur

Es wird ernst. Für Söder. In Bayern. Für Seehofer. In Berlin. Nach wochenlangem teils scharf geführtem Wahlkampf wird am Sonntag in Bayern ein neuer Landtag gewählt. 

Im süddeutschen Bundesland Bayern ist die mit Spannung erwartete Landtagswahl angelaufen. 9,5 Millionen Bürger sind wahlberechtigt, darunter 600'000 Erstwähler. Den seit Jahrzehnten regierenden Christsozialen drohen dort heftige Verluste. Dies könnte auch Auswirkungen auf die deutsche Politik insgesamt haben.

Die Bundesregierung war noch nie so unbeliebt und Angela Merkel steht heute Sonntag vor einer wichtigen Regionalwahl in Bayern. Diese könnte für die konservativen Verbündeten zu einer …

Artikel lesen