International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesem Trick will Europol Kinderporno-Produzenten überführen

01.06.17, 10:47 01.06.17, 11:29


Die europäische Polizeibehörde Europol hat Beweisstücke aus dem Hintergrund von Kinderporno-Videos ins Internet gestellt, um die Kriminellen und ihre Opfer zu finden. Europol startete in der Nacht zu Donnerstag eine neue Website, um an Hinweise zu kommen.

Auf der Internetseite sind 20 Alltagsobjekte wie eine Shampoo-Flasche, eine Einkaufstüte oder ein Stück Tapete zu sehen. Diese stammen aus Aufnahmen von schwerem Kindesmissbrauch.

Wo bekommt man diese Säcke? Europol

Sieht aus wie eine Schuluniform. Woher stammt sie? europol

Erkennst du dieses Objekt. Es stand auf einem Nachttisch

Die «banalen Objekte» auf der Website «Stop Child Abuse – Trace an Object» könnten sich manchmal als Schlüsselhinweis bei Ermittlungen erweisen und zur Identifizierung und Rettung von Opfern führen, sagte Steven Wilson vom Europol-Zentrum für Cyberkriminalität. Manche Dinge könnten auch einzigartig in einer bestimmten Weltregion, einem bestimmten Land oder sogar einem bestimmten Dorf sein.

Über die Website können auch anonyme Hinweise gegeben werden, wie Wilson weiter erläuterte. Wenn es gelinge, ein Objekt zu identifizieren, arbeite Europol mit den Sicherheitsbehörden in dem entsprechenden Land zusammen, um «hoffentlich» das Opfer zu finden und seinen Peiniger zu fassen. (nfr/sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dreister Flughafen-Mitarbeiter in flagranti erwischt

Ein Passagier der irischen Fluggesellschaft Ryanair wurde in Ibiza Zeuge eines dreisten Diebstahls. Vor dem Abflug filmte er einen Mitarbeiter, der die Gepäckstücke in die Maschine verladen sollte. Die Aufnahmen zeigen, wie der Mann blitzschnell einen Koffer öffnet und einen Lautsprecher entwendet. Diesen lässt er in seiner Tasche verschwinden. 

Der Zeuge alarmierte umgehend das Personal. Der Dieb wurde zur Rede gestellt und händigte darauf den Gegenstand aus. Der Besitzer erhielt den …

Artikel lesen