International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flutopfer in China kämpfen ums Überleben

19.07.16, 10:49


Video: reuters.com

In letzter Sekunde konnte ein Mann in der chinesischen Provinz Sichuan ein kleines Mädchen retten, das von den Fluten davongerissen worden war. Auch andere Einwohner im Südwesten Chinas gerieten wegen der heftigen Überschwemmungen in Lebensgefahr.

Strassen verwandelten sich in reissende Flüsse. Der Verkehr und das öffentliche Leben kamen komplett zum Erliegen. Zuvor hatte es in der Region lange und heftig geregnet. Seit Wochen leiden die Menschen in mehreren Regionen des Landes unter den Folgen. Es gab bereits mehrere Tote, viele Häuser und Strassen wurden zerstört. (reuters)

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mehr als 320 Tote bei Überschwemmungen in Südindien

Bei den anhaltenden Überschwemmungen im südindischen Bundesstaat Kerala sind neuen Angaben zufolge 324 Menschen ums Leben gekommen. «Kerala erlebt die schlimmste Flut seit hundert Jahren», erklärte der Regierungschef des Bundesstaates, Pinarayi Vijayan, am Freitag.

Wenige Stunden zuvor hatten die Behörden von mindestens 164 Toten gesprochen. Die Überschwemmungen halten bereits seit zehn Tagen an.

Der wegen seiner Traumstrände und malerischen Teeplantagen bei Touristen beliebte Bundesstaat leidet …

Artikel lesen