International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epaselect epa04783562 Locals and relatives of the victims hold a candlelight vigil for the victims on the cruise ship Dong Fang Zhi Xing, which capsized in the Yangtze River, in Jianli county, Hubei province, China, 04 June 2015. Hundreds of passengers on the ship are still missing as the rescue efforts continue.  EPA/JIA FEI CHINA OUT

Die Trauer bei den Angehörigen ist riesig. Bild: EPA/FEATURECHINA

Schiffskatastrophe auf dem Jangtse-Fluss: Retter rechnen mit 440 Toten

05.06.15, 06:33 05.06.15, 11:36


Nach der Schiffskatastrophe auf dem Jangtse in China mit voraussichtlich mehr als 440 Toten ist das Wrack am Freitag mit Kränen gedreht und aufgerichtet worden. Das Touristenschiff «Stern des Orients» soll aus dem Wasser gehoben werden.

Das würde die Suche nach den Leichen erleichtern, berichteten die Bergungstrupps. Das Schiff war am Montag mit 456 Menschen an Bord im Sturm gekentert. Nur 14 Menschen überlebten die schlimmste Schiffskatastrophe in China in fast sieben Jahrzehnten. Unter den Opfern waren meist ältere Touristen, die auf einer elftägigen Tour über den Jangtse waren.

epa04783587 People watch the righting of the cruise ship Dong Fang Zhi Xing which capsized in the Yangtze River in Jianli county, Hubei province, China, 05 June 2015. The death toll of the accident is expected to be over 400. The starboard side of the Eastern Star, which capsized late Monday in bad weather, was visible above the water. The confirmed death toll stood at 82 and fourteen people have been rescued. Cranes capable of lifting the ship are being used to right the vessel.  EPA/YUAN ZHENG CHINA OUT

Das Wrack musste gedreht werden. Bild: EPA/FEATURECHINA

Schwierige Bergungsarbeiten 

Die Bergungsarbeiten an dem bislang kieloben in trübem, 15 Meter tiefem Wasser liegenden Schiffes waren seit Montag nur langsam vorangekommen. So waren bis Freitag erst 97 Leichen geborgen worden. Am Donnerstag kamen die Bergungstrupps zu dem Schluss, dass vermutlich niemand mehr überlebt haben könnte und entschieden sich, das Schiff aufzurichten und zu heben.

Ein Netz um das Wrack sollte verhindern, dass die Strömung die Leichen bei dem zweistündigen Drehmanöver wegtreibt. «Der nächste Schritt ist, das Schiff zu heben und das Wasser ablaufen zu lassen», sagte Ma Xin, der Sprecher der Bergungskräfte. Danach sollen die Leichen aus dem Wrack geborgen und identifiziert werden.

War es ein Tornado? 

Die Ermittlungen in die Ursache des Unglücks läuft. «Viele Fragen bleiben unbeantwortet», stellte das Staatsfernsehen fest. Der Kapitän, der wie der Chefingenieur überlebte, hatte von einem Tornado gesprochen, der das vierstöckige Schiff in Schieflage und «in ein bis zwei Minuten» zum Kentern gebracht habe.

Wegen des schlechten Wetters hatten mindestens zwei andere Schiffe in der Gegend gestoppt und waren vor Anker gegangen, während der «Stern des Orients» trotz des Sturms weitergefahren war. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neue Zölle: Trump eskaliert Handelsstreit mit China ++ 7 Dinge, die du dazu wissen musst

US-Präsident Donald Trump lässt den Handelsstreit mit China weiter eskalieren. Er kündigte am Montagabend die Verhängung zehnprozentiger Zölle auf Waren aus China in einem Volumen von 200 Milliarden Dollar an. 

Nein, Trump drohte gestern nach seiner Ankündigung direkt mit einer weiteren Verschärfung, sollte China mit Vergeltungsmassnahmen gegen die US-Industrie oder -Landwirtschaft reagieren. Dann werde «umgehend Phase drei eingeleitet», die Zölle auf weitere Produktgruppen im Wert …

Artikel lesen