International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Hotelschiff kracht auf dem Rhein in Brückenpfeiler: 27 Verletzte

27.12.17, 00:19 27.12.17, 09:41


Dieser Weihnachts-Trip hat für die Passagiere ein abruptes Ende genommen: Auf dem Rhein im deutschen Duisburg ist am Dienstagabend das Schweizer Hotelschiff «Swiss Crystal» gegen einen Brückenpfeiler geprallt.

Laut Polizeiangaben lief die «Swiss Crystal» gegen 20:50 Uhr mit dem Bug auf Grund und geriet dadurch in Schieflage. Anschliessend krachte das Schiff gegen eine Brücke. Dabei wurde der Bug beschädigt. An Bord befanden sich 129 Menschen.

27 Verletzte

27 Personen wurden verletzt. Zwölf seien am Mittwochmorgen noch in Spitalpflege gewesen, sagte Manuela van Zelst von der Schweizer Reederei Scylla, unter deren Flagge das Schiff fuhr. Acht der Verletzten hätten sich zur Kontrolle ins Spital begeben.

Die übrigen der insgesamt 129 Insassen seien in der Zwischenzeit nach Hause gebracht worden, sagte van Zelst am Mittwochmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Zunächst sei das Schwesterschiff «Emily Brontë» zu Hilfe gekommen und habe Passagiere mitgenommen. Dann sei der Heimtransport mit Bussen abgeschlossen worden.

Passagiere werden von der «Swiss Crystal» (links) auf ein anderes Boot evakuiert.  twitter@katrinw_bild

Womöglich wurde ein schlimmeres Unglück verhindert. Denn ein anderes Schiff eilte nach dem Crash sofort herbei und stabilisierte die «Swiss Crystal», indem es sie seitlich fest machte. Und nahm alle Passagiere des Schweizer Hotelsschiffs auf. 

Unglück kurz vor Ende der Reise

Bei den Insassen habe es sich um Niederländerinnen und Niederländer gehandelt. Sie seien auf einer fünftägigen Rheinfahrt vom niederländischen Arnhem nach Mainz gewesen. Die Rundfahrt hätte am Mittwoch wieder in Arnhem abgeschlossen werden sollen.

Das 101 Meter lange Schiff sei am Mittwochmorgen noch an der Unfallstelle gewesen. Der Sachschaden sei beträchtlich. Es werde noch abgeklärt, ob das Hotelschiff fahrtüchtig sei oder abgeschleppt werden müsse, sagte van Zelst weiter.

Feuerwehrleute bringen Verletzte von Bord. twitter@katrinw_bild

Die Rettungsdienste waren mit mehreren Schiffen und über 100 Einsatzkräften im Einsatz. Unklar war zunächst, wie es zu dem Unfall kam. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Das Schiff prallte gegen einen Pfeiler der Autobahnbrücke der A42. Diese wurde zwischen Kamp-Lintfort und Duisburg-Nord gesperrt. Statiker werden sie laut Polizei voraussichtlich am Mittwochmorgen untersuchen. 

(amü/sda/dpa)

163 Passagieren an Bord: MS Diamant läuft auf Grund

Video: srf

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Merkel, Macron und Putin kommen zu Syrien-Gipfel nach Istanbul

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Russlands Staatschef Wladimir Putin kommen am 27. Oktober auf Einladung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu einem Syrien-Gipfel nach Istanbul. Dies teilte dessen Sprecher Ibrahim Kalin am Freitag laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu mit.

Bei dem Gipfel solle es um die Lage in der syrischen Provinz Idlib und den Friedensprozess für Syrien gehen.

Erdogan hatte den Vierer-Gipfel schon vor Wochen …

Artikel lesen