International

Was für eine Leistung! Hier landet ein Pilot eine A380 während des Sturms «Xavier» 😱

06.10.17, 10:40 06.10.17, 12:18

Das Sturmtief «Xavier» hat am Donnerstag mindestens sieben Menschen das Leben gekostet. In Nord- und Ostdeutschland führten die mit «Xavier» verbundenen orkanartigen Stürme und Regenfälle zu mehreren tausend Einsätzen von Polizei und Feuerwehr.

Auch den Piloten machte der heftige Sturm zu schaffen. Im Netz macht nun ein Video eines A380 beim Landemanöver auf den Flughafen Düsseldorf die Runde.

Die Maschine kam am Donnerstag aus Dubai in Düsseldorf an. Der Riesenflieger wackelt beim Aufsetzen über das Rollfeld und wird auch am Boden noch mächtig von Seitenwinden durchgeschüttelt

«Ich habe in den letzten Jahren Tausende von Landungen bei starkem Seitenwind auf vielen europäischen Flughäfen gefilmt», schreibt der User, der das Video veröffentlicht hat, «aber diese Landung des Airbus A380 war extrem hart und ungewöhnlich».

Weiter schreibt er: «Das Video zeigt die hervorragenden Fähigkeiten der Piloten. Selbst nach einer unerwarteten Windböe nach der Landung gelingt es ihm, die Maschine gerade auf der Landebahn auszurichten.» Für den Planespotter ist klar: Der Pilot machte «einen unglaublichen Job».

Auch in Wolfsburg sorgte Xavier für spektakuläre Szenen: 

(nfr/cma)

world of watson - Flugangst

3m 12s

world of watson - Flugangst

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

Uber vertuscht massiven Hackerangriff – 57 Millionen Kundendaten weg

Das sind die beliebtesten (und fairsten) Smartphones der Schweiz

Weil es schon wieder früh dunkel wird: 13 Glühbirnen-Witze zum Abschalten

Hast du auch dieses Teil an deiner Heizung? So funktioniert es richtig

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Nach dem «Haka» der «All Blacks» bleiben die Waliser einfach stehen 

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
33
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hinkypunk 07.10.2017 23:20
    Highlight Hab einen befreundeten A380-Piloten gefragt. Er meint es sieht zwar cool aus, aber durchstarten wäre besser gewesen.
    1 0 Melden
  • Namenloses Elend 06.10.2017 18:46
    Highlight Der Flughafen Zürich ist auch bekannt für starken Seitenwind. Das kann für kleinere Maschinen durchaus mal ein ziemlicher Waschgang werden. 😁
    6 0 Melden
  • coronado71 06.10.2017 18:45
    Highlight Sieht spektakulär aus. Bei solchen Schwerwinden hat ein A380 eine vergleichsweise grosse "Angriffsfläche". Die Triebwerke und das Fahrwerk sind aber dazu ausgelegt, dies bis zu einem gewissen Grad kompensieren zu können. Zudem dürfte davon ausgegangen werden, dass die Piloten den Flieger nicht im voll-manuellen Modus gelandet haben, sondern von zahlreichen Systemen unterstützt wurden.
    4 1 Melden
  • Barracuda 06.10.2017 17:56
    Highlight Glanzleistung? Leichtsinn und unverantwortlich wäre wohl die bessere Beschreibung. Aber Hauptsache spektakulär, ich glaube das ist bei diesem Beitrag das einzige, was zählt.
    1 13 Melden
  • Sangallo 06.10.2017 16:55
    Highlight Ich denke in Zukunft würde es Sinn machen, wenn die User welche hier Pilotenleistungen kommentieren ihre eigene Flugerfahrung angeben:
    - Berufspilot
    - Hobbypilot
    - Flight Simulator Pilot
    - Dumm-Schnorri
    17 3 Melden
    • coronado71 06.10.2017 19:39
      Highlight Klar ist das kein Aviatik-Forum. Aber ich denke, da schreiben schon einige UserInnen mit, die eine Ahnung von der Materie haben - und die müssen nicht unbedingt in die von Dir genannten Kategorien passen.
      2 4 Melden
    • Käsebrötchen 07.10.2017 00:28
      Highlight Ich kann alles ankreuzen! Dazu kommt noch: Selbstgebastelte-Spielzeugflugis-Fernsteuerpilot. Gut, gell? Was habe ich jetzt gewonnen?
      0 0 Melden
  • Käsebrötchen 06.10.2017 16:37
    Highlight ... Jedenfalls korregiert er das Rollen nach dem Aufsetzen brüsk und mit grosser Verzögerung (Müdigkeit vom langen Flug??), wobei er das Flugzeug noch ein paar mal hin und her schaukelt, bevor es geradeaus rollt.
    0 13 Melden
  • Käsebrötchen 06.10.2017 16:36
    Highlight Eigentlich macht er alles richtig, kommt mit passendem crab angle (Vorhaltewinkel) runter und versucht dann auf den letzten Metern, den Bus mit Seitenruder gerade zu stellen (wobei alle Airliner ein paar Grad Schieben problemlos verkraften und sich selbst ausrichten - das Fahrwerk ist dafür ausgelegt). Dieses sollte beim Aufsetzen allerdings wieder neutral sein, was es hier nicht war und zu der Exkursion linken Pistenseite führte. Mag sein, dass er sich in der Höhe verschätzt hatte, oder eine Böe seine Taktik zur Sau machte...
    4 0 Melden
  • Käsebrötchen 06.10.2017 16:20
    Highlight Ich war mal bei einem stürmischen Wind auf dem Parkplatz vor der Piste 28 in Züri. Nicht wegen den Flugis, aber mir ist ein Telezüri-Reporter aufgefallen, der -auf dem Dach seines Telezüri-Auto stehend - mit seiner Kamera alle Flieger filmte, und dabei wohl darauf hoffte, dass irgendwas schiefgeht, damit er eine Story hat. Ich hab dann meine Kamera eine Weile auf dem Reporter gerichtet. Meine Schadenfreude wäre unendlich gewesen, wenn es ihn dabei vom Dach geluftet hätte. Aber diesen Gefallen hat mir der Sturm nicht gemacht.
    5 0 Melden
  • pedrinho 06.10.2017 15:55
    Highlight "world of watson"

    yuup, imer wieder beindruckend 37t, 10km hoch, 900 km schnell, gewitter, ozean und .... aber mein koffer

    oder wie Flip Wilson meinte
    " If you can fly this plane 3,000 miles across the country, and find this little airport in the dark, then you can find my bags."
    1 0 Melden
  • pedrinho 06.10.2017 15:43
    Highlight wenn der pilot auf den pedalen samba tanzt.......

    beiendruckender finde ich die bilder vom stadion, eine meisterleistung der statiker
    5 1 Melden
  • Alterssturheit 06.10.2017 15:32
    Highlight Solange der Airport nicht geschlossen ist entscheidet der "Chef vorne links" im Flieger. Er hats gemacht und meiner Ansicht nach schlicht auch eine Portion Glück in Anspruch genommen. Sind wir froh hats geklappt, auch wenn einige Passagiere ihr Essen nochmals anschauen mussten....
    8 1 Melden
  • Grundi72 06.10.2017 13:07
    Highlight Zu viel Risiko! Der Pilot hätte abbrechen und auf einen anderen Flughafen ausweichen müssen! Das war wohl der letzte Flug dieses Piloten.
    18 46 Melden
    • Prolet Biertrinker 06.10.2017 13:49
      Highlight Falsch und nein. Ausgeführt ist die Landung wirklich nicht gerade "saubi", aber mit einem Airbus kann man das gemäss Flugzeughandbuch durchaus machen. Die Scherkräfte auf das Fahrwerk hält das Flugzeug aus.
      19 5 Melden
    • infomann 06.10.2017 14:23
      Highlight Du kannst das beurteilen???
      Bist Pilot, oder Angeber.
      16 5 Melden
    • Prolet Biertrinker 06.10.2017 15:27
      Highlight Beides :)
      18 5 Melden
    • Fabio74 06.10.2017 17:01
      Highlight Der Pilot entscheidet letztendlich.
      1 5 Melden
    • Amboss 06.10.2017 17:03
      Highlight @Grundi: Nur mal so interessehalber. Bist du jemals in deinem Leben am Steuer irgendeines Flugzeuges gesessen?
      Oder im Besitz welcher Fachkenntnisse bist du, dass du dies beurteilen kannst?

      Ich würde mal sagen, der Pilot war doch im Besitz der Wetterdaten. Und er war im Besitz der Daten, was man mit so einer Maschine machen kann und hat daraus einen Entscheid gefällt.


      Und genau wegen solcher Situationen und Entscheide hat man doch Piloten an Bord. Wenns windstill ist, könnte man problemlos den Autopiloten den ganzen Flug machen lassen.
      4 2 Melden
  • Lueg 06.10.2017 13:06
    Highlight Die Putzkolonne konnte Landung anhand der inneren Werte beurteilen..
    48 1 Melden
    • Max Havelaar 06.10.2017 14:33
      Highlight Die Passagiere liessen sich den Flug noch einmal „durch den Kopf“ gehen...
      8 1 Melden
    • pedrinho 06.10.2017 15:41
      Highlight jede landung, bei der das fluggeraet danach immer noch einsatzbereit ist, war eine gute landung
      11 2 Melden
  • Raphael Stein 06.10.2017 13:03
    Highlight ob der gut gelandet oder nicht hat, kann ich als Mitflieger hinten nicht beurteilen. Aber ziemlich windig ist das schon gewesen...
    15 0 Melden
  • Dr. Atom 06.10.2017 12:35
    Highlight Saubere Landung?
    Soviel dazu, hoffen wir mal das die Getränke eingesammelt wurden, denn die Zentrifugalkraft im hinteren schwankenden Teil sieht enorm aus!
    Auch der Ganze Flugkörper scheint in sich selber leicht durchgestaucht zu werden.......
    Müsste sowas nicht 1:1 erlebt haben wollen!
    23 1 Melden
    • Supercell 06.10.2017 16:05
      Highlight Zentrifugalkraft? 🤔
      Nun die Getränke wurden bextimmt eingesammmelt und alle tischchen hochgeklappt.. Standard 😊
      7 1 Melden
  • Sauäschnörrli 06.10.2017 12:08
    Highlight Ich sehe gerade, es gibt Kommentatoren die hätten das besser hingekriegt.
    43 10 Melden
  • Asmodeus 06.10.2017 11:54
    Highlight Grob fahrlässig aus meiner Sicht und die Landung war in erster Linie glücklich.

    Das Ganze hätte in einem Desaster enden können.
    18 29 Melden
  • Flint 06.10.2017 11:10
    Highlight Eher eine miese und gefährliche Landung. Nach dem Aufsetzen übersteuert der Pilot mit dem Bugfahrwerk komplett und das Flugzeug schaukelt sich auf. Dass der da heil raus kam gehört gelobt. Aber saubere Landungen sehen anderst aus.
    59 34 Melden
  • Biggie Smalls 06.10.2017 10:57
    Highlight give that man a cookie!
    17 10 Melden
  • valiii 06.10.2017 10:55
    Highlight Aus meiner Sicht leider nicht eine so gute Leistung des Piloten, wie hier geschrieben wird!
    Das Flugzeug „schiebt“ zum Zeitpunkt des Aufsetzens. Die Korektur des Piloten mit dem Seitenruder ist dann zu gross und er muss hart gegenkorrigieren (auch bekannt als Pilot Induced Ocillation).
    Fällt die Korrektur nach dem Aufsetzen zu gross aus, besteht die Gefahr, dass die Piste seitlich verlassen wird.
    85 9 Melden
    • AL:BM 06.10.2017 12:56
      Highlight Hätte er abbrechen müssen?
      15 2 Melden
    • Ton 06.10.2017 17:15
      Highlight AL:BM, eigentlich hätte es gar nicht zu diesem Schwingen kommen dürfen. Das Hin und Her war vollkommen vom Piloten selbst ausgelöst worden. Die Korrekte Weise wäre gewesen, dass er mit dem Seitenruder den Flieger möglichst der Piste ausrichtet und dann den nötigen Seitenruderausschlag beibehält. Er trat aber nur kurz voll aufs Pedal und liess es wieder los. Selbstverständlich richtet sich das Flugzeug dann wieder in den Seitenwind. Der Pilot hat also sehr viel falsch gemacht. :-/
      0 2 Melden
    • AL:BM 06.10.2017 19:39
      Highlight Könnte es auch sein, dass er während eines Manövers von einer Windänderung überrascht worden ist?
      Dies kennr ich vom Segeln, dass kann einem arg in Bedrängnis bringen. Weiss nicht, ob das bei einer Landung auch sein kann, bin ja kein Pilot.
      4 0 Melden

Türkei-Kritiker verlieren auf Facebook tausende Follower – und niemand weiss wieso

Innerhalb weniger Wochen verlieren User, die Erdogan-kritische Beiträge auf Facebook posten, bis zu 5000 Follower und Freunde. Es werde automatisch und systematisch entliked. Sie sind überzeugt: Dahinter steckt Politik. 

Kerem Schamberger ist äusserst aktiv auf Facebook. Jeden Tag schreibt er über politische Vorgänge in der Türkei, über kurdische Aktivisten, die verhaftet worden sind, über verschwundene Journalisten, über Anti-Erdogan Demonstrationen. Er übersetzt türkische Zeitungsartikel ins Deutsche und stöbert Nachrichten über Rojava auf, ein de facto autonomes Gebiet in Syrien, in dem die Kurden einen freiheitlichen Staat errichten wollen.

Schamberger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für …

Artikel lesen