International

Bild: EPA/DPA

234 Verdachtsfälle sexueller Belästigung bei der deutschen Armee

27.01.18, 02:08 27.01.18, 09:45

Die Zahl der Sexualstraftaten in der deutschen Bundeswehr hat einem Medienbericht zufolge 2017 gegenüber dem Vorjahr um mehr als 80 Prozent zugenommen. Insgesamt seien im vergangenen Jahr 234 Sexualstraftaten gemeldet worden.

Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichteten, sind darunter auch 14 Fälle vollendeter oder versuchter Vergewaltigung, fast dreimal so viele wie 2016 mit fünf Fällen.

Für 2017 liegen der Bundeswehr erstmals vollständige Zahlen über die Verdachtsfälle vor. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums erklärte dem Bericht zufolge den Anstieg der Zahlen auch damit, dass sich die Sensibilität erhöht habe. Ausserdem würden Verdachtsfälle vermehrt und früher gemeldet sowie Altfälle neu aufgerollt.

Die Erstmeldungen betreffen nach Angaben des Sprechers die gesamte Bandbreite von Belästigungen: «von einem Zuwerfen eines Kusses, dem Berühren einer Schulter oder eines bekleideten Oberschenkels bis hin zu Vergewaltigung». (viw/sda/reu)

Frauen der #metoo-Bewegung sind «Person des Jahres»

38s

Frauen der #metoo-Bewegung sind «Person des Jahres»

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Definitiv kein Höhepunkt – am Valentinstag bei Fifty Shades of Grey 3

Das haben diese 17 Stars getrieben, bevor sie richtig berühmt wurden

Es ist die Rassenfrage, Dummkopf!

Cartoonist setzt die Wünsche seiner Fans um, und das Resultat ist ... anders als erwartet

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fiona Odermatt 27.01.2018 14:22
    Highlight @marcog Wo bitte steht im Text das es sich bei den Anklägern und spezifisch bei disem um Frauen/ eine Frau handelt?
    Du scheinst dir zusammen zu lesen was du lesen möchtest.
    13 1 Melden
  • marcog 27.01.2018 10:35
    Highlight Ich vermute mal, dass sich die Frau einfach grundsätzilch belästigt fühlte. Aber zuwerfen eines Kusses alleine klingt als Begründung schon etwas übertrieben.
    24 45 Melden
    • Datsyuk 27.01.2018 11:10
      Highlight Du vermutest?

      ...
      38 9 Melden
    • marcog 27.01.2018 11:33
      Highlight wenn zuwerfen eines Kusses allgemein schon als sexuelle Belästigung gilt, was kommt dann als nächstes? Er hat eine Frau angeschaut?
      34 22 Melden
    • Datsyuk 27.01.2018 11:35
      Highlight "Ich vermute mal, dass sich die Frau einfach grundsätzilch belästigt fühlte."

      Frag dich bitte einmal, wieso du davon ausgehst...
      28 6 Melden
    • marcog 27.01.2018 11:52
      Highlight weil sie von einer Horde betrunkener Soldaten doof angemacht wurde. Und ein Statistiker hat das Zuwerfen eines Kusses Schlussendlich als Grenzüberschreitung für die Sexuelle Belästigung ausgemacht. Das ist ziemlich hanebüchen.
      10 31 Melden
    • Luesae 27.01.2018 11:55
      Highlight Also ich mag es auch nicht wenn mir jemand einen Kuss zuwirft..
      28 14 Melden
    • Datsyuk 27.01.2018 12:00
      Highlight Du weisst gar nicht, wer Opfer war und stellst dann eine Vermutung über das Opfer an...
      29 7 Melden
    • Alnothur 27.01.2018 12:52
      Highlight Von einer "Statistik", die eine Schulterberührung (aus welchem Grund auch immer eine solche stattfindet, stellt euch vor, das ist seltenst sexuell!) und Vergewaltigung in denselben Topf wirft, halte ich auch nicht viel. Zudem wurde mit solchen Vorwürfen mittlerweile derart viel Schindluder getrieben, und so oft stellte es sich als Nonsens heraus, dass ich das nicht mehr so ganz ernst nehmen kann. Wie letztens diese Clubangestellte, "mimimi Belästigung", also: versteckte Kamera montiert und festgestellt: stimmt gar nicht...
      15 12 Melden
    • Tikvaw #SRG/SSR: idée suisse 27.01.2018 15:20
      Highlight Wenn man einem Typen sagt, er solle einem in Ruhe lassen und schon gar nicht berühren und dann macht er trotzdem über Tage und Wochen weiterhin solche "sexuelle Avancen"... ja dann wird auch ein "Schulter-berühren" zu einer sexuellen Belästigung.

      Wie alt seid ihr, dass ihr glaubt hier geht es um Fälle, bei denen jemand einmal "aus Spass" ein Kuss zugeworfen hat oder jemanden "zufällig" oder "im Rahmen eines Einsatzes" berührt hat?
      26 5 Melden
    • Alnothur 27.01.2018 15:55
      Highlight Alt genug um zu wissen, zu was für Methoden Menschen greifen, wenn ihnen jemand nicht in den Kram passt: oft zu ziemlich wüsten.
      10 11 Melden
    • Fabio74 27.01.2018 16:00
      Highlight Unterstellungen und Behauptungen ohne Fakten, sind mit das widerlichste was es gibt, vor allem wenn man das Opfer lächerlich machen will
      7 8 Melden
    • Tikvaw #SRG/SSR: idée suisse 27.01.2018 16:28
      Highlight Glaubst du wirklich, in der Bundeswehr könne man mit haltlosen, aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen gross etwas erreichen? Oder dass die Verantwortlichen alle Trottel sind und alles glauben?

      Hier geht es nicht um Hollywood-Sternchen und Politiker die einen "Ruf" zu verlieren haben oder Milliardäre bei denen man Geld abholen könnte.
      3 3 Melden
    • Alnothur 27.01.2018 17:23
      Highlight Seit die Flintenuschi den Laden schmeisst schon, ja.
      4 4 Melden

Seit 365 Tagen ohne Anklage in Haft: «Erdogan benutzt Deniz Yücel als Geisel»

Der frühere NZZ-Chefredaktor Markus Spillmann verfolgt die Situation von Journalisten in der Türkei als Prozessbeobachter. Im Interview spricht er über die Chancen auf eine baldige Freilassung des «Welt»-Korrespondenten und die Erosion der Pressefreiheit im Westen.

Herr Spillmann, wieso sitzt Deniz Yücel noch immer in einer Gefängniszelle in Silivri bei Istanbul?Markus Spillmann: Das ist eine schwierige Frage. Es ist ja weiterhin unbekannt, was Yücel genau vorgeworfen wird. Offensichtlich tut sich die Staatsanwaltschaft schwer, ihm etwas Hieb- und Stichfestes nachzuweisen. Das lässt vermuten, dass die türkische Regierung Deniz Yücel als eine Art Pfand, als Geisel benutzt.

Ein Pfand wofür?Die Türkei sieht in der Haft Yücels eine Möglichkeit, die deutsche …

Artikel lesen