International

«Dieser Sturm wird kein leichter sein» – Twitter-User nehmen Sturm «Xavier» mit viel Humor

05.10.17, 22:56 06.10.17, 07:33

In Nord- und Ostdeutschland wütet das Orkantief «Xavier». Das Sturmtief hat am Donnerstag mindestens sieben Menschen das Leben gekostet. 

Vor allem in den Grossstädten wie Berlin und Hamburg, aber auch in vielen ländlichen Gebieten gab es Verkehrsbehinderungen bis zu umfassenden Sperrungen im Strassen- und Bahnverkehr, die Schäden dürften in die Millionenhöhe gehen. Feuerwehr und Polizei leisten mehrere tausend Einsätze. 

Trotz des wilden Sturms lassen sich die Deutschen nicht entmutigen. Davon zeugen zumindest die zahlreichen und ziemlich witzigen Tweets über #Xavier

Wenn Helfer Helfer helfen helfen Helfer Helfer.

Ohrwurm in drei, zwei, eins ...

Hatten wir doch schon mal ...

(ohe)

In Australien fallen Haie vom Himmel

33s

In Australien fallen Haie vom Himmel

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The Writer Formerly Known as Peter 06.10.2017 08:39
    Highlight Schön können die Twitter Nutzer noch über Xavier lachen. Mir bleibt dieses im Halse stecken Angesicht der Tatsache, dass bereits 7 Menschen gestorben sind.
    1 1 Melden
    • Wehrli 06.10.2017 11:26
      Highlight Xavier, den säuseligen, selbstgerechten Erlöser? Oder Xavier die Trällerträne?
      2 1 Melden
  • fischbrot 06.10.2017 07:59
    Highlight Flachwitz?

    "Chunt de Xavier bis id Schwiiz?"
    "Naidoo, wahrschinli nöd"

    ..und das an einem Freitag.. 🙄
    40 1 Melden
  • Jazzdaughter 06.10.2017 00:12
    Highlight Setz dein Segel nicht, wenn der Wind das Meer aufbraust!
    3 2 Melden
  • mastermaan 05.10.2017 23:50
    Highlight Mag ja im ersten Moment witzig sein, aber wenn man bedenkt, dass dieser Sturm Menschenleben kostet, sollte man zweimal nachdenken, ob man wirklich darüber lachen sollte.
    9 26 Melden
    • fischbrot 06.10.2017 10:22
      Highlight Wir lachen ja über die Witze, und nicht über die Verstorbenen.
      7 3 Melden
  • Benji Spike Bodmer 05.10.2017 23:27
    Highlight @Artikelbild: Wenn schon, denn "Störm is, wenn de Schapen keen Krullen mehr hebben" ^.^
    7 1 Melden
    • fischbrot 06.10.2017 10:31
      Highlight Hach, da werden Heimatgefühle wach. Nirgendwo strahlt der Himmel so schön grau wie in Norddeutschland =)
      3 0 Melden

Türkei-Kritiker verlieren auf Facebook tausende Follower – und niemand weiss wieso

Innerhalb weniger Wochen verlieren User, die Erdogan-kritische Beiträge auf Facebook posten, bis zu 5000 Follower und Freunde. Es werde automatisch und systematisch entliked. Sie sind überzeugt: Dahinter steckt Politik. 

Kerem Schamberger ist äusserst aktiv auf Facebook. Jeden Tag schreibt er über politische Vorgänge in der Türkei, über kurdische Aktivisten, die verhaftet worden sind, über verschwundene Journalisten, über Anti-Erdogan Demonstrationen. Er übersetzt türkische Zeitungsartikel ins Deutsche und stöbert Nachrichten über Rojava auf, ein de facto autonomes Gebiet in Syrien, in dem die Kurden einen freiheitlichen Staat errichten wollen.

Schamberger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für …

Artikel lesen