International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Unterstützung für Böhmermann: Erdogan geht juristisch gegen Axel-Springer-Chef vor

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan geht juristisch gegen Mathias Döpfner vor. Der Vorstandschef des Medienkonzerns Axel Springer hatte Partei für den Satiriker Jan Böhmermann ergriffen.



epa05256754 The chairman of the board of media enterprise and publishing house Axel Springer SE, Mathias Doepfner speaks during the general share holders meeting in Berlin, Germany, 13 April 2016.  EPA/KAY NIETFELD

Springer-Chef Mathias Döpfner. Bild: EPA/DPA

Ein Artikel von

Spiegel Online

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat eine einstweilige Verfügung gegen Springer-Chef Mathias Döpfner beantragt. Es gehe dabei um dessen Unterstützung für das Schmähgedicht von Jan Böhmermann, sagte Erdogans Medienanwalt Ralf Höcker.

Das Landgericht Köln habe allerdings schon angedeutet, dass es der einstweiligen Verfügung eher nicht stattgeben werde. Wenn die Verfügung nicht erlassen werden sollte, werde er Erdogan empfehlen, in die zweite Instanz zu gehen, sagte Höcker.

Döpfner hatte in der Debatte um das Erdogan-Gedicht von Böhmermann in einem offenen Brief Partei für den Satiriker ergriffen. «Ich finde Ihr Gedicht gelungen. Ich habe laut gelacht», schrieb der Vorstandsvorsitzende des Medienhauses in der «Welt am Sonntag». In einem Postskriptum fügte er hinzu: «Ich möchte mich, Herr Böhmermann, vorsichtshalber allen Ihren Formulierungen und Schmähungen inhaltlich voll und ganz anschliessen und sie mir in jeder juristischen Form zu eigen machen.»

Eine Sprecherin des Axel-Springer-Konzerns sagte dazu: «Für uns ist die Situation unverändert, uns liegen keinerlei Informationen oder Schriftstücke dazu vor.»

Jan Boehmermann, host of the late-night

Um sein Gedicht dreht sich alles: Jan Böhmermann. Bild: MORRIS MAC MATZEN/REUTERS

Erdogan-Anwalt Höcker sagte, einer einstweiligen Verfügung gegen den Filmregisseur Uwe Boll habe das Gericht schon vollumfänglich stattgegeben. Boll darf demnach beispielsweise nicht mehr sagen, dass Erdogan ein «grenzdebiler kleiner Schwachmat» sei. Die Gerichts- und Anwaltskosten muss Boll tragen.

Zur Rechtfertigung der Unterlassungsklagen sagte Höcker: «Es ist wie bei einer Massenvergewaltigung: Wenn einer anfängt, kriechen alle aus den Löchern und machen mit. Vor allem, wenn es das Opfer angeblich nicht besser verdient hat.

Wir müssen als Gesellschaft aufpassen, wenn der dünne Lack der Zivilisation blättert und kollektive Enthemmung losbricht. Herr Erdogan ist ein Mensch, und die Menschenwürde ist unantastbar.» Sie stehe nach Artikel 79, Absatz 3 des Grundgesetzes auch über der Presse-, Kunst- und Meinungsfreiheit.

syd/dpa

Böhmermann vs. Erdogan

Satiriker Böhmermann meldet sich zu Wort: «Frau Merkel hat mich filetiert»

Link to Article

ZDF: «Wir gehen mit Jan Böhmermann durch alle Instanzen»

Link to Article

Jan Böhmermann verkündet Fernsehpause via Facebook

Link to Article

Fall Böhmermann: Wie Erdogan die Bundesregierung austrickste

Link to Article

Böhmermann-Spott und Erdogans Strafbegehren bringen Merkel in die Bredouille

Link to Article

«78 Millionen Türken beleidigt»: Erdogan stellt Strafantrag gegen Böhmermann

Link to Article

Neo-Zensur Royale: Hier der Clip von Böhmermann, den das ZDF nicht verstanden hat

Link to Article

«Schmähkritik-Debatte» bei «Anne Will»: «Wir reden nicht über Geschmack»

Link to Article

#FreeBoehmi: Petition fordert «Freiheit für Böhmermann»

Link to Article

Maulkorb für Böhmermann: Kein Wort zu Erdogan in «Neo Magazin Royale»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kstyle 10.05.2016 08:07
    Highlight Highlight Haha die peinlichkeiten nehmen kein ende. Gebt Erdogan den komikerpreis des Jahres;-)
  • Herbert Anneler 10.05.2016 07:37
    Highlight Highlight Erdi scheint mir etwas unterbeschäftigt. Er hat zuviel Zeit für sich und sein Ego - oder er sieht nur noch dieses...
  • Human 10.05.2016 06:48
    Highlight Highlight "Erdogan schafft neue Arbeitsplätze an Gerichten weltweit" das wäre doch mal einen positive Schlagzeile für diesen Ziegen...*hust Entschuldigung* Präsidenten! Dieser Mann ist einfach nur noch lächerlich....
  • Bastian Zuberbuehler 10.05.2016 04:32
    Highlight Highlight "...und die Menschenwürde ist unantastbar."
    Ich kotze gleich. Mehrfach. Einfach nur grotesk.
  • Edward Thatch 10.05.2016 01:33
    Highlight Highlight Aaaah come on! Jetzt wirds aber wirklich lächerlich. Ein Wunder, wenn ihn irgendjemand noch ernst nimmt.
  • seventhinkingsteps 10.05.2016 00:16
    Highlight Highlight Wait, wait, wait. Hat Erdogan's Anwalt da gerade den Trend Erdogan zu beleidigen, bei dem jeder Comedian und Satiriker noch kurz aufspringt, mit einer Massenvergewaltigung verglichen? What the figgedifagg?
  • SVARTGARD 09.05.2016 22:08
    Highlight Highlight Es reicht,du geistiger Krüppel.
  • Wilhelm Dingo 09.05.2016 21:41
    Highlight Highlight Jeder im Rechtsstaat hat das Recht zu klagen aber nur wir Bürger haben das Recht die Gesetze zu machen!
  • The oder ich 09.05.2016 21:32
    Highlight Highlight Ich fühle mich nicht ernst genommen: Höcker und Erdowahn haben mich noch nicht angeklagt.


    Aber Spass beiseite: das hier ist Geplänkel - schwierig haben es die Journalisten in Erdoganistan (ok, es heisst noch nicht so)
  • cassio77 09.05.2016 20:54
    Highlight Highlight Wieso ergreift Köppelschen eigentlich nicht mehr Partei für Erdi? Obwohl, mit seinem Vergleich von Sommaruga mit Erdi bezeichnete er ihn eigentlich als Frau. Was ist Erdi wohl lieber? Eine Mumu zu sein oder aber eine Ziege begatten zu können, wenn er es denn wollte?!?!?
  • InfinityLoop 09.05.2016 20:26
    Highlight Highlight Ich mach den ersten Schritt zur Beruhigung Erdi😘
    User Image
  • iNDone 09.05.2016 20:18
    Highlight Highlight Erdogan sollte aufpassen denn mit seiner verklagerei stellt er sich selbst ins Abseits..,
    • Kiyoaki 09.05.2016 20:39
      Highlight Highlight hoffen wirs...
  • bebby 09.05.2016 19:58
    Highlight Highlight Seine Würde gilt nur solange der Herr für die EU die Rolle eines nützlichen Vollstreckers spielt, siehe Ghaddafi, wenn sie ihn nicht mehr brauchen, dann entledigt und distanziert man sich von ihm. Da hätte ich Angst davor.
  • chrigu_ 09.05.2016 19:47
    Highlight Highlight Mittlerweilen könntet ihr euch kürzer fassen, wenn ihr aufzählen würdet, wen Erdogan NICHT verklagen will...
    ...so klagewütig ist der Regent vom Bosporus! ^^
    • HansDampf_CH 09.05.2016 19:56
      Highlight Highlight Recht hast Du so eine Witzfigur
  • pamayer 09.05.2016 19:45
    Highlight Highlight Toll.
    Habe nicht gewusst, dass Springer die gefährlichsten terroristen des abendlandes unterstützt und womöglich noch aufhetzt.

    Morgen auf allen Kanälen das exklusiv Interview mit der gattin springer:
    "Mein schicksal - Wie ich über nacht zur terroristengattin wurde!"
  • Scott 09.05.2016 19:44
    Highlight Highlight Erdogan lass endlich Deine Ziegen frei!
  • Oberon 09.05.2016 19:01
    Highlight Highlight Ich glaube eher das die ISIS das billige Öl abdrehen wird falls Erdogan den verbalen Angriffen nichts entgegenbringt.
    Dann bin ich auch gespannt wie die EU darauf regiert wenn sie merken wie verarscht sie werden.

    Das wissen wir aber erst sobald die Mia. an EUR in die Türkei verschoben wurden.
  • Alienus 09.05.2016 18:59
    Highlight Highlight Aber, aber. Der Erdi ist doch ein toller „Führer“!

    Bei Huldigungen in der Türkei an Erdi tauchen verstärkt Banner mit der huldvollen Bezeichnung „Rais“ (u.a. Führer…) auf.

    Nun, da man Erfahrungen mit „Führern“ hat, ist also bei uns kleinen Schreiberlingen ein gehörige Vorsicht angebracht vor dem „Führer“ und seinem Raisanwalt Höcker.
  • rodman 09.05.2016 18:58
    Highlight Highlight Amüsant, wie hier alle demokratiefreunde einer person einen fairen prozess verweigern wollen.

    Wenn sich erdogan verletzt fühlt, soll ein gericht den fall prüfen und darüber urteilen. Das ist nach meinem verstöndnis lupenreine, gewaltengetrennte demokratie. Warum dürfte Erdogan diese rechte nicht haben, die jedem verbrecher zustehen?

    Kritisiert doch sein regierungsgebaren, abernicht seine anrufung eines unabhängigen gerichts in D. Ich hätte ja für die empörung verständnis, wenn er zu dioxin oder einem Schnellgericht in der Türkei greifen würde...
    • H1o 09.05.2016 19:46
      Highlight Highlight genau!

      Kritisiert ihn zurecht wegen dem was er wirklich schlimmes macht, und nicht deswegen das er ein für alle geltendes Recht in Anspruch nimmt!

      Das ist wie der Unterschied von:
      Extra 3 Video <-> B's "Schmähgedicht"
      Fakten <-> Beleidigungen
    • Kstyle 10.05.2016 10:54
      Highlight Highlight Das ist ja kein problem er kann klagen wie er will. Wen man sich selber nichts vorzuwerfen hat aber die Kurden abschlachten und auf menschenwürde klagen ist ironisch.
  • tomdance 09.05.2016 18:47
    Highlight Highlight Medienanwalt Ralf Höcker zum Thema "dicke Haut von Politikern": "Politikern darf man im Meinungskampf einiges zumuten. Das gilt umso mehr für Politiker wie Martin Schulz, die selbst gerne austeilen. Da Herr Schulz in Interviews und Reden hin und wieder zu Nazi-Vergleichen greift, muss er damit leben, wenn er selbst mal zum Opfer eines solchen Vergleichs wird." (Quelle: http://www.derwesten.de/politik/die-neue-rechte-und-ihr-seltsames-verhaeltnis-zu-denkverboten-id11523195.html).

    Was ist nun der Unterschied zwischen den Empfindlichkeiten von Erdogan und von Schulz? Dass Schulz einstecken kann?
    • H1o 09.05.2016 19:08
      Highlight Highlight Frage:
      Was ist nun der Unterschied zwischen den Empfindlichkeiten von Erdogan und von Schulz?

      Antwort:
      Erdogan hat keinen einen Ziegenf*cker oder ähnliches genannt, daher gibt es keine juristische Rechtfertigung ihn so zu betieteln - dagegen hat Schulz Nazivergleiche verwendet, daher muss er diese auch einstecken können..
  • Tepesch 09.05.2016 18:39
    Highlight Highlight Der letzte Satz kann sich Erdogan gleich selbst hinter die Ohren schreiben...
  • äti 09.05.2016 18:36
    Highlight Highlight Oha! "Herr Erdogan ist ein Mensch, und die Menschenwürde ist unantastbar.» ". Ich bin sicher dieses Statement hat Erdogan noch nie gehört. Oder gilt Menschenwürde bloss für ihn und sonst niemanden?
  • Digichr 09.05.2016 18:32
    Highlight Highlight Also wenn ich die Aussagen von Herr Höcker lese, dreht sich mir der Magen um. Würde diese Causa für seine Karriere als Anwalt negative Folgen haben, würde ich wohl nicht weinen.
    • phreko 09.05.2016 19:07
      Highlight Highlight Wird sie kaum. Er wird eher die erste Adresse werden für reiche A*$#"löcher!
  • Donald 09.05.2016 18:30
    Highlight Highlight Dann sollte Erdi die Würde anderer Menschen aber auch besser nicht mehr antasten.
  • Bijouxly 09.05.2016 18:26
    Highlight Highlight Was ist das für ein pubertierender Gof.
  • Darkside 09.05.2016 18:24
    Highlight Highlight Der Spinner vom Bosporus lernts nicht oder? Lustig ist er ja schon in seiner Selbstherrlichkeit.
    • HansDampf_CH 09.05.2016 20:01
      Highlight Highlight Die Spinner und anderes Gesotze haben hochkonjunktur: Afd, Erdogan, Kim Jong, Putin, trump, Merkel, Le pen usw..

In Säure aufgelöst und in Kanalisation geschüttet – das geschah mit Khashoggis Leiche

Die Leiche des saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi ist einem türkischen Medienbericht zufolge in Säure aufgelöst und in die Kanalisation geschüttet worden. Wie die regierungsnahe Zeitung «Sabah» am Samstag berichtete, wurden in Proben aus der Abwasserleitung der Residenz des saudiarabischen Konsuls in Istanbul Spuren von Säure gefunden.

Die türkischen Ermittler vermuteten daher, dass die verflüssigte Leiche über die Kanalisation entsorgt wurde.

Der Kritiker des saudiarabischen Kronprinzen …

Artikel lesen
Link to Article