International

Polizei nimmt Freund des Münchner Amokläufers fest ++ Waffe aus dem «Darknet» ++ Vater erkannte Sohn auf Video

22.07.16, 18:35 25.07.16, 08:13

Was wir derzeit wissen:

Ticker: Schiesserei in München [24.07.2016]

(meg)

Das könnte dich auch interessieren:

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

8 Katzen, die sich den Sommer mit sehnlichst zurückwünschen

Vom Meister ausgezeichnet – Die besten Parker-Weine fürs Fest

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Klopp lässt seinen Penalty-Frust an den Reportern aus

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

O du schreckliche! Das Bullshitbingo für das Weihnachtsessen mit deiner Familie

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Darum lehnt der Bundesrat «No Billag» ab – die 5 wichtigsten Argumente im Überblick

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
377
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
377Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Scaros_2 24.07.2016 23:05
    Highlight Wer hart aber fair heite abend schaute, der weis, das der freund nicht festgenommen wurde sondern sich freiwillig meldete.
    0 1 Melden
  • Str ant (Darkling) 24.07.2016 14:13
    Highlight Statt Problemlösung lieber das bereits totgeschlagene Pferd "pöse pöse Killerspiele" wieder ausgraben
    21 13 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.07.2016 15:05
      Highlight Macht jemand im Artikel die Games verantwortlich? Das hab ich dann irgendwie verpasst.

      Soweit ich es gesehen habe, wurde erwähnt, dass er diese Spiele gemacht hat. Es wurde aber noch viel anderes erwähnt, ohne dass jetzt jemand in Babysprache ("pöse, pöse") drüber schimpft.

      Es ist doch längst bekannt, dass die Spiele niemanden zum Amoklauf verleiten. Maximal forcieren sie es ein wenig, wenn die Bereitschaft schon vorhanden ist. Aber psychisch gesunde und stabile Leute werden sicher nicht durch so ein Game gewalttätig.
      28 2 Melden
    • Conny Lia-Bonchinche 24.07.2016 15:06
      Highlight Zumal tatsächlich nahezu jeder Teenager solche Spiele hat.
      20 0 Melden
    • Str ant (Darkling) 24.07.2016 22:14
      Highlight @Rhabarber deMaiziere will das tote Pferd "Killerspiele" aus dem Grab ziehen und noch etwas weiter bearbeiten für den Fall das das nicht bekannt ist
      4 0 Melden
    • sambeat 24.07.2016 22:16
      Highlight Jo, das kann ich nur bestätigen! Ich spiele unter anderem auch Ego-Shooter, und es käme mir im Traum nicht in den Sinn, so etwas in der Realität zu tun! Ich habe keinerlei Verlangen oder Veranlagung dazu, im Gegenteil!
      8 1 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 24.07.2016 22:27
      Highlight Rhabarber: Der Innenminister De Maizière hat verlangt, dass man sich dieser Ballerspiele-Thematik wieder annimmt und einen allenfalls schädlichen Einfluss auf Jugendliche untersucht. Er hatte noch ein paar andere Vorschläge, die eigentlich gut und richtig wären, aber die leider im Rummel untergingen, weil sich gleich alle auf dieses Ballerspiel-Ding stürzten.

      Im Moment wird in den Medien sowieso eher das böse Darknet thematisiert. Da hat das FBI in diesen Tagen auch einen fetten Coup gelandet. Nur Watson hat das noch nicht bemerkt.
      7 0 Melden
    • Asmodeus 24.07.2016 23:02
      Highlight Also ich weiss nicht. Aber selbstprofilierende Politiker wie De Maizière verleiten mich eher dazu mit einer Waffe spazieren zu gehen als ein Computerspiel.
      3 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.07.2016 11:08
      Highlight Dann ist dieser De Maizière eben ein Dummkopf.
      Ah - ich seh grad, ein Jurist von der CDU. Das erklärts doch. Weltfremd, ahnungslos, aber trotzdem alle besser wissen.
      2 0 Melden
    • Asmodeus 25.07.2016 12:52
      Highlight @Rhabarber
      Du hättest es auch mit einem einzigen Wort zusammenfassen können.

      "Politiker"
      1 0 Melden
  • Randy Orton 24.07.2016 01:17
    Highlight Ich weiss nicht, ob es nirgends geschrieben wurde wahrscheinlich ist es auh nicht wichtig, aber ich habe gerade die Liste mit den Verstorbenen gelesen. Alles Jugendliche (!) und durchgehend Muslime. Diese Tat hat enorm viel Leid verursacht, mir tun die betroffenen Familien wahnsinnig leid.
    23 0 Melden
    • Lügensperber 24.07.2016 11:44
      Highlight ist mir auch aufgefallen.

      könnte es sein, dass dieser amoklauf auch rechtsradikales verhalten beinhaltet (schweden). zerstöre was dich behindert oder du als ursache deines leidens ausmachst.
      ist es möglich, dass es unter den deutschen, wie in diesem fall, rechtsradikale muslime gibt.

      4 10 Melden
    • Randy Orton 24.07.2016 12:14
      Highlight Ich weiss es nicht, denke aber nicht, dass es einen rechtsradikalen Hintergrund gibt, eher ein Amoklauf um sich "zu Rächen". Es sieht so aus, als hätte der Täter gezielt Menschen dort hin gelockt. Er hat ein Fake-Facebookprofil erstellt, schon einen Monat vor der Tat und dort Freunde gesammelt, um diese dann vor den McDonalds zu locken, in der Absicht, sie zu töten.
      5 2 Melden
    • Lügensperber 27.07.2016 20:14
      Highlight @randy orton es sind nur 3 tage seit unserem kurzen kommentarwechsel vergangen und es kommt ein wenig klarheit in den fall.

      in absehbarer zeit wird sich die fragestellung bezüglich "rechtsradikale muslime" von selbst beantworten.
      0 0 Melden
    • Randy Orton 28.07.2016 01:37
      Highlight Du scheinst tatsächlich richtig gelegen zu haben mit deiner Vermutung...
      Aber ich habe gelesen, der Amokläufer habe sich selbst nicht als Muslim definiert, er hat anscheinend seinen Freunden auch gesagt, er wolle nicht mit seinem zweiten Namen (Ali) angesprochen werden, nur mit David, weil das deutscher klingt.
      0 0 Melden
    • Lügensperber 28.07.2016 09:25
      Highlight @randy orton
      ich denke es ist nicht einfach, obwohl in deutschland geboren, als jugendlicher muslimischer eltern aufzuwachsen. diese hatz, mobbing, hass in unserer gesellschaft auszuhalten.
      wer sind wir? woher kommen wir? wer anerkennt und akzeptiert uns?
      um dabei zu sein verleugnen wir uns selbst.
      wir wollen den andern beweisen, dass wir dazu gehören.

      nun zum jugendlichen
      was er auf dem dach gerufen hat drückt seinen Konflikt aus.
      - ich bin deutscher
      und dass er in Behandlung war.

      dies bedeutet ganz klar nicht, dass recht zu haben andere zu töten.
      0 0 Melden
  • Bijouxly 23.07.2016 18:22
    Highlight War nicht die Rede von 3 Schützen..?
    4 35 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 21:41
      Highlight wow, du bist ja voll gestern Abend 21:45 Uhr!! ;-)
      26 5 Melden
    • lilie 23.07.2016 22:58
      Highlight @Bijouxly: Das war ein Irrtum von Augenzeugen. Es stellte sich später heraus, dass es nur 1 Täter war. ☺

      PS: Ich finde es ziemlich daneben, wenn jemand, der nicht die ganze Zeit am Internet hängt und nun eine berechtigte Frage stellt, einfach nur geblitzt wird! Wo bleibt euer Anstand tamminamal! 😕
      35 7 Melden
    • Bijouxly 23.07.2016 23:59
      Highlight @Kurt: Würden die Newsportale erst berichten wenns auch stichhaltiges Wissen gäbe, bräuchten wir alle auch nicht ständig am Telefon zu hängen ;)
      @Lilie: Merci fürs Aufklären!:) habe den Liveticker zwar durchforstet, aber offenbar nicht weit genug :) ja das mit dem Anstand war auch schon besser, aber viele Leute haben halt nichts besseres zu tun als Livetickers zu lesen und Kommentare zu blitzen - machen wir beide es besser:)
      20 5 Melden
    • lilie 24.07.2016 11:55
      Highlight @Bijouxly: You're welcome! 😊
      9 2 Melden
  • lilie 23.07.2016 16:56
    Highlight "Das war mein Sohn".

    Das sagen auch die beklagenswerten Eltern des Amokläufers. Es muss schrecklich sein, einen Sohn auf diese Art zu verlieren.

    Und im Gegensatz zu den Angehörigen der Opfer dürften sie kaum sehr viel Unterstützung und Solidarität erfahren...
    60 4 Melden
  • Lügensperber 23.07.2016 16:15
    Highlight 12.04 Pressekonferenz der Polizei. .........es heiss, bisher sei der Täter nie polizeilich auffällig gewesen - ausser
    2 MAL als GESCHÄDIGTER.

    Diese Schädigungen, Beschädigungen des Jugendlichen ( Täters ) würden mich mehr interessieren als das Mobbinggehabe gegen Frau Merkel.
    25 7 Melden
    • Marcellino Polentarutti 23.07.2016 19:59
      Highlight Würde mich auch mehr interessieren. Vielleicht hilft es beim Verstehen, wie es zu sowas kommen kann.
      12 3 Melden
    • balzercomp 24.07.2016 14:09
      Highlight Er wurde einmal bestohlen und war das zweite Mal in eine Schlägerei verwickelt. Die Info habe ich aus einer der PK der Polizei und Staatsanwaltschaft.
      1 0 Melden
  • Asmodeus 23.07.2016 14:56
    Highlight Aktuellen Aussagen nach handelt es sich beim Täter um einen Schüler der gemobbed wurde und durch eine wichtige Prüfung gerasselt ist.

    Was machen wir nun? Wäre es ein Islamist könnte man weiter irgendwelche Länder bombardieren.

    Müssen wir jetzt das Bildungssystem bombardieren und gegen Mobbing vorgehen?

    Ah puh nein, keine Sorge. Wir haben schon die bösen Killerspiele als Ursache entdeckt. Wir müssen uns nachwievor nicht selber hinterfragen.
    67 25 Melden
    • Stachanowist 23.07.2016 15:02
      Highlight "Wäre es ein Islamist könnte man weiter irgendwelche Länder bombardieren."

      Welche Länder bombardiert Deutschland denn, dass es "weiter bombardieren" kann?
      28 41 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 15:13
      Highlight @ Stachanowist, mit welchen Waffen oder Munition von welchen Ländern wird in den Kriegsgebieten denn bomardiert?
      43 18 Melden
    • Stachanowist 23.07.2016 16:30
      Highlight @ Scrambler

      Meines Wissens sind in Syrien und im Irak keine deutschen Kampfflugzeuge aktiv, geschweige denn die deutsche Luftwaffe. Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.
      17 14 Melden
    • S.Fischer 23.07.2016 16:43
      Highlight Wenn es schon immer bei den Islamisten bezüglich der Flüchtlinge gefordert wird, kann man nun auch Mobbingopfer, welche durch Prüfungen rasseln, ausschaffen und die Grenzen dicht machen...


      @Stachanowist

      Aber Munition, etc. aus Deutschland und der Schweiz ist sehr wohl im Einsatz.

      27 7 Melden
    • shubeedoo 23.07.2016 17:17
      Highlight Mobbing anzugehen ist vieeeeeeeeeeel zu PC ;))
      5 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 17:49
      Highlight "Was machen wir nun?"
      Das gleiche wie immer. Mobbing verteufeln, Trauer und Wut und irgendwelche Schuldzuweiseisungen in die Luft werfen. Nach 3 Wochen der alte Trott.
      18 1 Melden
    • AdiB 23.07.2016 18:07
      Highlight Mobbing muss hart bekämpft werden. Es ist traurig wie dieses thema immerwieder in den hintergru g gedrängt wird. Wir hatten genug amokläufe ubd suizide wegen mobbing. Leider hat wohl gigu recht, nach 3 wochen ist alles vergessen.
      19 2 Melden
    • vaiindruu 23.07.2016 22:51
      Highlight @Stachanowist
      http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1070451.html
      und was ist das?
      7 0 Melden
    • rodolofo 24.07.2016 08:56
      Highlight Mobbing ist Psycho-Terror.
      Das Ziel von Mobbing ist es, einen Menschen soweit aus der Fassung zu bringen, dass er/sie als Opfer "explodiert" und dabei "sein Gesicht verliert".
      Dann können diejenigen, die "erfolgreich" gemobbed haben, dem Opfer vorwerfen, "unprofessionell" reagiert zu haben und "nicht kritikfähig" zu sein.
      Die Herausforderung für ein potentielles Opfer besteht also darin, den Spiess frühzeitig umzudrehen und ebenso raffiniert und doppelbödig vorzugehen, wie die perfiden Täter, oder aber mit einem lauten Knall auszusteigen...
      Ein Schwein, dass zum Metzger muss, quiekt!
      15 1 Melden
    • Lügensperber 24.07.2016 11:54
      Highlight @rodolofo

      gehe mit ihnen einig, sehr gut getroffen.

      möchte von meiner seite hinzufügen, dass wir in der schweiz das kollektive mobbing sehr gut kennen.
      die mobbing/ angsthatze der letzten jahre ist online sehr gut nachzulesen.

      es geht mir nicht darum anzuprangern. vielmehr aufzuzeigen wo wir mitmachen.
      8 1 Melden
    • oureax 24.07.2016 14:19
      Highlight @Stachanowist Die deutsche Luftwaffe ist involviert. Sie macht Aufklärungsflüge. Also grundsätzlich sagt sie wo die Bomben landen sollen.
      8 0 Melden
  • Lowend 23.07.2016 14:56
    Highlight Ich werde den Eindruck nicht los, dass einige Kommentatoren total enttäuscht sind, dass dieser Amoklauf keinen islamistischen Hintergrund hat, weil nun ihre vielen Hass- und Hetzkommentare völlig in's Leere laufen und man nun sehr gut erkennt, dass es bei diesen Kommentatoren eben nicht um eine Meinungsäusserung, sondern ganz klar um die Aufwiegelung gegen den Islam geht.
    Mir stellt sich dabei die Frage, ob diese Schreibtischtäter im Grunde nicht genau die gleiche Motivation wie die Amokläufer und Terroristen haben, denn beide Gruppen wollen nur unseren gesellschaftlichen Frieden zerstören.
    71 23 Melden
    • E7#9 23.07.2016 16:15
      Highlight Im Gegenzug müsste man jetzt wohl erwähnen, dass die Moscheen die ganze Nacht Tür und Tor offen hielten um Schutz zu gewähren.

      Dass man im ersten Moment einen islamistisch motivierten Anschlag nicht ausschliesst kann man in der gegenwärtigen Situation wohl niemandem verübeln. Das man sofort gegen Moslems hetzt natürlich schon.

      Bin richtig froh, dass ich mich nicht auf irgendwelche Spekulationen eingelassen habe.
      35 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 21:38
      Highlight Richtig! Das Ziel ist es, einen Keil in die Gesellschaft zu treiben ind damit deren Zusammenhalt zu schwächen. Die einen benützen dafür das Wort, die anderen eine Waffe.
      13 1 Melden
    • SemperFi 23.07.2016 21:56
      Highlight @Kurt Kingston: Da hast Du Recht. Und leider gibt es bei uns und in Deutschland in gewissen Parteien genug nützliche Idioten, die das nach Kräften unterstützen.
      13 3 Melden
  • Sandokan 23.07.2016 14:37
    Highlight Wenn das so weiter geht mit Muslime die in Europa Attentate verrichten müssen wir Entscheidungen treffen die vor einiger Zeit als Extrem betrachtet wurden.
    1. Verbot von Salafismus
    2. Katalogisieren von allen in Europa lebenden Muslime
    3. Massenausweisungen in die Herkunftländer.

    Mein leben meiner Kinder und mir ist mir wichtiger als Toleranz gegenüber Muslime oder Islam.
    22 116 Melden
    • moere 23.07.2016 14:45
      Highlight Und alle Muslime müssen dann sichtbar einen gelben Halbmond tragen? Wo leben wir denn eigentlich?
      91 16 Melden
    • Asmodeus 23.07.2016 14:54
      Highlight Sandokan? Der Name klingt ausländisch. Raus aus der Schweiz.


      Wäre gemäss Deiner Auflistung nur der nächste logische Schritt
      62 12 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 23.07.2016 15:04
      Highlight Aber sonst gehts noch?! Merkst du eigentloch was du hier verlangst?! Zuerst noch Koranverbrennungen? Ausserdem steht nirgendwo auch nur EIN Wort darüber, dass der Täter Muslim ist. Es deutet alles auf einen Amoklauf hin, nicht suf einen terroristischen Anschlag. Es werden Verbindungen zu Breivik gemacht. Und der war KEIN Moslem!
      54 9 Melden
    • Nukular! Das Wort heisst Nukular. 23.07.2016 15:16
      Highlight Es tut mir leid, wenn ich dies nicht mitbekommen habe. Aber ich dachte der Amokläufer hätte nicht aus religiösen Gründen gehandelt.
      Bis jetzt habe ich auch nirgends gelesen, dass der Amokläufer Muslim war. Ich bitte Sie sachlich zu bleiben.
      Freundliche Grüsse aus Sektor 7G
      36 8 Melden
    • Hierundjetzt 23.07.2016 15:43
      Highlight Ich würde auch alle karalogisieren, danach evtl noch mit einem Preisschild versehen? 2 für1? Sale?

      Dein Kommentar fällt unter die (achtung, hint!!!) *Kategorie* sehr unüberlegt.
      12 8 Melden
  • redeye70 23.07.2016 14:30
    Highlight Asche auf mein Haupt. Hatte gestern noch, aufgrund ungesicherten Zeugenaussagen, behauptet dieser Amoklauf sei ein Terrorakt der rechtsextremen Szene. Anfangs dachte ich sogar an einen islamistischen Anschlag. Eines hat mich das nun gelehrt – ich werde nicht mehr voreilig Behauptungen in die Welt setzen und mich zukünftig selbst Disziplinieren. Wir alle sollten wilde Spekualtionen unterlassen und den Behörden die notwendige Zeit zu geben, die Fakten zu sammeln. Denn auch jetzt haben diese wieder hervorragende Arbeit geleistet. Ein grosses Dankeschön an alle Polizisten!
    63 3 Melden
  • Henrik Springbrunn 23.07.2016 14:25
    Highlight Wieso muss mann immer nach anhänge, dass bisher keine schweizer unter den Toten seien. Es sind verdammt nochmal Menschen gestorben, ist das noch nicht genug?
    36 11 Melden
    • lilie 23.07.2016 15:48
      Highlight In der Regel prüfen die Schweizer Behörden bei einem Unflücksfall sofort, ob Schweizer Bürger zu Schaden gekommen sind, um Hilfe zu leisten, Angehörige zu informieren etc.

      Die Berichterstattung möchte Menschen beruhigen, welche Bekannte und Verwandte am Unglücksort wissen und sicher sein möchren, dass sie wohlauf sind.

      Bitte bedenken: Für die Toten kann man kicht mehr viel tun, aber für die Zurückgebliebenen!
      28 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 16:05
      Highlight Doch natürlich. Und Schweizer Tote wären gleichermassen traurig wie andere. Bei diesen Hinweisen geht es aber wohl darum, hiesige Leser zu beruhigen, deren Bekannte gerade in München sind - und das scheint mir doch legitim.
      22 1 Melden
  • rodolofo 23.07.2016 14:14
    Highlight Nach mehreren Islamistischen Selbstmord-Anschlägen liegen die Nerven auch hier in Europa blank!
    Im Irak, oder in Syrien und neuerdings auch in der Türkei gehören sie bereits zum Alltag.
    Jedes Opfer ist furchtbar und unfassbar schrecklich für die Angehörigen!
    Darum ist jetzt nicht die Zeit für Beschuldigungen und Relativierungen.
    Jetzt hilft es den Leidtragenden am meisten, wenn wir mit ihnen mitfühlen, sie einfach in die Arme nehmen, mit ihnen trauern und weinen.
    "Wenn Du einen Mensch tötest, dann tötest Du die ganze Menschheit!"
    (Steht im Koran, als Zeichen herzlich mitfühlender Muslime)
    26 15 Melden
    • Domino 23.07.2016 15:00
      Highlight Und was steht im nachfolgenden Koranvers? "Diejenigen, die gegen Allah und seinen Gesandten kämpfen und auf Erden Unheil stiften, sollen getötet oder gekreuzigt werden, oder es soll ihnen wechselweise Hand und Fuss abgeschlagen werden, oder sie sollen aus dem Lande vertrieben werden. Das ist für sie eine schmachvolle ­Erniedrigung im Diesseits und im Jenseits haben sie überdies eine gewaltige Strafe zu erwarten.»
      http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Wer-einen-Menschen-toetet/story/30619702
      12 26 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 22:04
      Highlight Ist die BAZ nicht eine dieser Blocher-Zeitung, quasi ein rechtsradikales SVP-Parteiblatt?

      Ist es nicht bereits allseits bekannt, dass in der SVP reihenweise Rassisten Unterschlupf finden?

      Domino?!?

      Willst du dir tatsächlich von islamophoben Rassisten den Islam erklären lassen, obwohl die vom Islam offensichtlich null Schimmer haben?

      Lässt du dir etwa auch von Al Bagdhadi das Christentum und unsere westlichen Werte erklären?

      Besuch doch einmal eine Moschee, bevor du nochmals solchen islamophoben Unsinn von Rassisten nachplapperst. Danke!
      11 6 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 22:06
      2 3 Melden
    • Domino 23.07.2016 23:17
      Highlight Na und? Hier gehts weder um den Autor noch um die BAZ, sondern um den Inhalt des Koran. Seine faschistischen Züge sind einfach nicht wegzuleugnen und das schönreden einiger Verse bringt uns auch nicht weiter. Nach jetzigem Erkentnisstand wurde der Amokläufer von Türken und Arabern gemobbt, was ihn zu diese unentschuldbaren Tat trieb.
      6 10 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 23:51
      Highlight Domino: Interessiert dich überhaupt, was Islamgelehrte zu deiner Auslegung dieser Versen sagen würden? Oder willst du den Islam besser kennen als die Gelehrten?

      Die sagen zB.:

      Es gibt im Koran Wahrheiten, die sind allgemein und gelten für immer und ewig (zB. Gottes Barmherzigkeit).

      Es gibt aber auch Verse, die sind spezifisch. Sie galten unter bestimmten Bedingungen an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit und seither nicht mehr.

      Es ist im Islam (bei der Auslegung heiliger Schriften) verboten, das Allgemeine mit dem Spezifischen oder das Bedingte mit dem Unbedingten zu vermischen.
      9 4 Melden
  • moere 23.07.2016 14:03
    Highlight Also ich mache mir mehr Sorgen über die Tatsache, dass Mitteleuropa immer brauner wird als über die Tatsache, dass es zur Zeit viele tödliche Gewalttaten gibt.

    Ich glaube und hoffe, diese Welle der Anschläge (Terror/Amokläufe) wird sich wieder legen.

    Watson sollte sich mal mit der Liste der Terroranschläge auf Wikipedia reinziehen. Da geht Europa zahlenmässig immernoch unter im Gegensatz zu muslimischen Ländern.

    Des Weiteren bin ich überzeugt, dass der kapitalistische Westen die grösseren Terroristen sind. Wollte das mal loswerden, auch wenns keinen direkten Bezug zu diesem Amoklauf hat.
    35 31 Melden
    • Domino 23.07.2016 15:25
      Highlight Europa wird nicht brauner, sondern aufgeklärter, da es sich gegen eine faschistische Ideologie namens Islam verbündet.
      17 44 Melden
    • Fabio74 23.07.2016 15:43
      Highlight @Domino: AfD, FN, FPÖ und Teile der SVP sind braun und das macht mehr Sorgen als der Terror.

      Hören wir auf Geschäfte mit diesen Ländern im Nahen Osten zu machen. Keine Waffen kein nichts mehr... dann kehrt vielleicht Ruhe ein
      27 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 16:03
      Highlight Der kapitalistische Westen seien die grösseren Terroristen!! Was haben denn all diese Terroristen von Brüssel, Paris, Nizza, Würzburg und jetzt München für eine Herkunft/Kultur!!
      Im übrigen sollte man sich mal überlegen, was diese schreckliche Tat - neben all dem Leiden der Verletzten und Angehörigen - für eine Auswirkung auf München und seine Bürger hat.
      Der Junge kann ja nicht mehr belangt werden - leider. Aber die Familie sollte die Konsequenzen tragen!
      8 20 Melden
    • Domino 23.07.2016 16:08
      Highlight AFD, SVP, FPÖ sind patriotisch, aber nie braun. Braun waren die NationalSozialisten und die waren ein ganz anderes Kaliber. Der FN ist teilweise antisemitisch und mit ihrer sozialistischer Wirtschaftspolitik am nähchsten bei der NSDAP.
      Die Nazis haben im WW2 mit den Muslimbrüder zusammengearbeitet und hatten ihre muslimische SS-Handjar Division...
      Und ja, diese Geschäfte sollte man definitiv einstellen.
      8 14 Melden
    • chrach 23.07.2016 16:26
      Highlight Moeres Aussage zusammengefasst:

      Mord, Terror und Vergewaltigungen in Europa in einer unkontrollierten Rate. Aber was ich wirklich fürchte ist eine politische Partei, die demokratisch an die Macht gekommen ist, deren Programm ich persönlich nicht zustimme...
      3 12 Melden
  • NikolaiZH 23.07.2016 12:22
    Highlight "Täter - depressiv" - damit ist es endgültig schluss mitm thema "polizei sei professionell"
    Übelste Stigmatisierung der x-tausend betroffenen und insbesondere schlimm, da die unbewusste unterstellung, dass depressive so was anrichten können, überhaupt nicht stimmt. Der mann hat offensichtlich eine andere störung (psychose oder so), welche von depressionen begleitet (komorbid) wurde. Aber sicher nicht tötete er, weil er depressiv war!
    71 56 Melden
    • V1l3 23.07.2016 13:13
      Highlight Mich stimmt es traurig, dass Ihr Kommentar mehr Blitze als Herzen hat... :/
      34 17 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 13:31
      Highlight Blitze sind auch oft ein Zeichen, dass jemand eine unbequeme Wahrheit ausspricht.

      Ich meine auch, dass "psychotisch" besser auf solche Tatmuster passen würde.

      Ausserdem würde mich auch mal interessieren, welche Medikamente bei solchen Tätern (Germanwings, Nizza, Würzburg, München) im Spiel waren, und ob sie Einfluss auf das Gewaltpotential von psychisch Kranken haben.
      25 7 Melden
    • Pfefferminza Viktualia 23.07.2016 14:18
      Highlight Lorenz Patron, ja allerdings stehen viele Antidepressiva und Neuroleptika in Zusammenhang mit Aggressivität. Gerade wenn man noch nicht erwachsen ist. Es steht sogar in den Beipackzetteln
      22 0 Melden
    • shubeedoo 23.07.2016 14:44
      Highlight Einerseits stimme ich zu, dass das zur Stigmatisierung psychischer Krankheit beitragen kann, andererseits haben sie lediglich aus seinem Suizid eine womöglich ungenügende Erkenntnis gezogen. Ich hoffe, die Polizei wird näher darauf eingehen, wenn mehr bekannt ist, da es für ausschliesslich depressive Leute wirklich atypisch ist Amok zu laufen.
      11 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 15:17
      Highlight Blitze, Herzchen, Daumen hoch und solcher Sch.... Wer nur desswegen Beiträge schreibt, hat wohl den Sinn von Foren falsch interpretiert.
      13 2 Melden
  • EvilBetty 23.07.2016 12:17
    Highlight Ui... kommen mal wieder die «Ballerspiele» aufs Parkett...?
    53 5 Melden
    • Mulder 23.07.2016 12:28
      Highlight eine Freude für jeden Hobbypsychologen!
      leuchtet ein und ist eine der einfachsten Erklärungen! alles andere ist zu kompliziert und nicht so leicht greifbar.
      ausgenommen natürlich wenn's "der Flüchtling" gemacht hätte.
      45 8 Melden
    • EvilBetty 23.07.2016 12:34
      Highlight Ob der Attentäter von Nizza wohl «Euro Truck Simulator» gezockt hat?
      73 17 Melden
    • huck 23.07.2016 13:36
      Highlight Der letzte Kommentar ist unter aller Sau. Bedeuten die Herzchen, dass man das witzig findet?
      13 33 Melden
    • EvilBetty 23.07.2016 14:11
      Highlight Haben sie irgendwo in der Berichterstattung zu Nizza gelesen, ob und was für Games der Attentäter gespielt hat? Ich nicht. Weil es keine Rolle spielt. Genauso wie hier. Wieso wird das hier erwähnt?
      18 4 Melden
    • äti 23.07.2016 14:40
      Highlight damit die Medien was zu melden haben und Kommentatoren Fäden spinnen können. Gibt Ruhe zum arbeiten.
      8 0 Melden
    • allesklar 23.07.2016 14:53
      Highlight weil es ein anderer fall ist. nizza hatte einen politischen hintergrund, münchen nicht. zwei vollkommen unterschiedliche fälle.
      0 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 15:19
      Highlight @ allesklar, ja so sind wir Menschen. Sogar der Tod wird noch katalogisert, in Muster eingeordnet, nach Toten gewichtet, geliked und und und.
      9 0 Melden
  • Donald 23.07.2016 12:07
    Highlight Gehts noch mit den Push-Nachrichten?
    30 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 12:32
      Highlight Ich hab Watson-Push deswegen schon längst komplett abgestellt. Hat nur genervt.
      33 6 Melden
    • EvilBetty 23.07.2016 14:11
      Highlight 🍸
      8 1 Melden
    • Donald 23.07.2016 14:36
      Highlight Ja, aber das sollte auch anich das Ziel sein. So drei oder vier Meldungen zu München sind ja OK. Aber hier wurde jeder Satz einzeln gepusht.
      11 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 14:38
      Highlight 🍸
      9 3 Melden
  • Mulder 23.07.2016 11:59
    Highlight die Nachfrage bestimmt halt wie auch anderswo das Angebot. Es wird immer schwieriger wahre und wichtige Informationen von irrelevanten und gefakten zu unterscheiden. Dafür sind wir jederzeit und überall aktuell informiert. Alles hat seinen Preis
    18 2 Melden
  • Jaing 23.07.2016 11:13
    Highlight Die Medien-Berichterstattung war mal wieder widerlich. Lieber unzählige Tweets einbinden als gesicherte Fakten zu bringen. Aber wenn's keine Fakten gibt muss man halt das Publikum anderswie unterhalten. Ob's dann 3 oder 1 Täter war, Langwaffe oder Pistole, Nazi oder Salafist. Sei's drum, Hauptsache das Spiel läuft.
    86 10 Melden
    • Kian 23.07.2016 14:26
      Highlight Die Informationen, die du etwähnst, kamen von der Polizei. Warum liest du den Ticker, wenn er dich so aufregt??
      16 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 15:22
      Highlight @ Kian um euch zu schreiben, dass ihr euch nicht auf das Boulevardblattniveau herunterlassen sollt. Aber du scheinst ein Problem mit Kritik zu haben.
      9 3 Melden
    • Datsyuk * 23.07.2016 15:35
      Highlight Kian, Argumente?
      7 1 Melden
    • Jaing 23.07.2016 16:28
      Highlight @kian Lies meinen Kommentar weiter unten. Dann siehst du, wie ich den Ticker lese. Scheinst etwas gestresst zu sein? Die ganzen Tweets sind z.B. nicht von der Polizei.
      8 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 10:20
    Highlight Na ihr lieben Medien-Konsumenten, was hat euch besser gefallen? Militärputsch vor einer Woche (drückt Herz) oder Amok in München (drückt Blitz)?

    Zur Erklärung: Ich schliesse mich dabei ausdrücklich nicht aus. Wir sollten trotz allem in der Lage sein zu reflektieren was wir tun und verstehen, dass diese neue Art der Berichterstattung auch Risiken birgt.
    33 6 Melden
  • Max Havelaar 23.07.2016 10:02
    Highlight Egal ob Neo-Nazis oder IS Anhänger. Die Gesinnung unterscheidet sich kaum...
    54 14 Melden
    • Karl33 23.07.2016 10:17
      Highlight Nun scheint es aber weder noch gewesen zu sein. In welche Schublade steckst du den nun?
      40 13 Melden
    • atomschlaf 23.07.2016 10:47
      Highlight War er Moslem? Als Iraner nicht ganz unwahrscheinlich...
      33 72 Melden
    • Amadeus75 23.07.2016 12:09
      Highlight Atomschlaf, Sie scheinen keine Ahnung vom Islam geschweige denn vom Unterschied zwischen Sunniten und Schiiten zu haben!
      Hauptsache alle Moslems sind böse gelle?
      33 17 Melden
    • Sauraus 23.07.2016 12:12
      Highlight Die frag ist ob das einen Einfluss hatte. Soweit der stand im Moment ist hatte es keinen. Depressiv kann fast jeder unabhängig von Glauben und Herkunft werden.
      19 4 Melden
    • Domino 23.07.2016 12:22
      Highlight Laut Augenzeugen hatte er mehrmals "Allahu Akbar"
      geschrien. Hier ein Ausschnitt von CNN:
      12 29 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 12:35
      Highlight Dieses "Allahu Akbar" wurde schon letzte Nacht dementiert. Ausser CNN hat's auch keiner gebracht.

      Ach ja, die beiden Iraner in meinem Freundeskreis sind Atheisten und interessieren sich null für Religionskram.
      39 7 Melden
    • atomschlaf 23.07.2016 12:38
      Highlight @Amadeus: Böse nicht, aber prinzipiell inkompatibel mit europäischen Kultur und liberalen Werten!
      13 55 Melden
    • Amadeus75 23.07.2016 12:38
      Highlight Domino ist das dein Ernst? Du willst hier tatsächlich eine angebliche Zeugenaussage auf einem amerikanischen Nachrichtensender beiziehen um auf einen möglichen islamistischen Hintergrund hinzudeuten?!
      27 3 Melden
    • Moe Mentmal 23.07.2016 12:50
      Highlight Na dann... Wann hat schon mal ein 24h Newssender aus den USA vorschnell Falschinformationen verbreitet?
      Sorry aber gerade CNN USA ist bekannt für solche Schnellschüsse und Spekulationen. Offenbar greift das jetzt auch auf CNN World über.
      Augenzeugen unter Schock schildern die Vorfälle manchmal ganz unterschiedlich. Frag mal einen Polizisten was sie da alles zu hören kriegen.
      Die Gier, mit den neusten Informationen für Aufmerksamkeit/Qoute/Klicks zu sorgen, verhindert dann seriösen Journalismus.
      25 3 Melden
    • Amadeus75 23.07.2016 12:52
      Highlight Genau, und alle Christen gehen zur Beichte, sind gegen Abtreibung und haben eine pädophile Neigung...
      30 2 Melden
    • elk 23.07.2016 12:54
      Highlight Prinzipiell inkompatibel?
      Bei Millionen von Muslimen in Europa, die ganz normal ihrer Arbeit nachgehen, wählen und stimmen gehen, sofern sie das dürfen und froh sind, hier zu sein?
      Das ist eine sehr ignorante Aussage, die mehr über Dich preis gibt, als über Muslime.
      35 7 Melden
    • Amadeus75 23.07.2016 13:04
      Highlight Mein Beitrag war an atomschlaf gerichtet...
      11 0 Melden
    • AdiB 23.07.2016 13:54
      Highlight @atomschlaf, iraner sind zum grössten teil schiiten. Im westlichem europa sind viele iraner christen oder perser, beim letzterem verstehe ich nicht was mir diese antwort sagen soll. Aber ich höre sie in der schweiz oft von iranern.
      Aber wirf nie schiiten und suniten in den selben topf. Jeder sunit würde mehr einem christen und juden sein leben anvertrauen als einem schiiten. Und umgekehrt das selbe.
      9 1 Melden
    • Momos 23.07.2016 14:02
      Highlight Atomschlaf, deine Aussagen sind einfach nur falsch und ich hoffe du lernst irgendwann mal Menschen kennen, die einen arabischen/muslimischen Hintergrund vorweisen, die dich eines besseren belehren! Ich kenne viele Muslime und keiner erfüllt deine Klischees!
      16 2 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 14:46
      Highlight Wenn man solche Zusammenhänge konstruiert, dürfte man die Fakten nicht ausser Acht lassen:

      Alle Iraner sind Muslime, sogar Christen, Juden, Atheisten unter ihnen. Es ist im Iran Pflicht, ein guter Muslim zu sein (so wie hier der Handschlag).

      Die meisten Iraner haben die Nase voll vom Mullah-Regime. Sie sind daher eher anti-religiös und weltlich eingestellt.

      Wenn Iraner "Allahu Akbar!" rufen, dann bedeutet das in der Regel für sie: "Weg mit den Mullahs! Hau ab Achmadinedjad! Hau ab Chamenei!" - Mit "Allahu Akbar!"-Rufen richten sich nicht religiöse Iraner gegen die regierenden Kleriker.
      4 3 Melden
    • Oiproll 23.07.2016 15:24
      Highlight Jaja,atomschlaf mal wieder.......
      9 2 Melden
    • 's all good, man! 23.07.2016 15:24
      Highlight Unser lieber »Atomschlaf« wird sowieso nicht müde, hier bei jeder Gelegenheit seine verallgemeinernden und völlig intoleranten Haltungen gegenüber dem Islam loszuwerden.
      11 3 Melden
  • rolf.iller 23.07.2016 10:02
    Highlight Hmmmmmm, im Iran leben doch Sunniten. Beim IS sind es Schiiten. Die sind sich spinnefeind. War der einfach nur blöd?
    16 54 Melden
    • Amadeus75 23.07.2016 10:33
      Highlight Im Iran leben zwar auch Sunniten aber der grösste Teil der Bevölkerung sind Shiiten. Sie scheinen da etwas zu verwechseln...
      42 2 Melden
    • SKH 23.07.2016 10:36
      Highlight Falsch! Sie verwechseln da etwas. 90% der iranischen Bevölkerung sind Schiiten und nicht Sunniten. Schiitischer Terror ist unüblich, weil sie sowas eigentlich nicht kennen. Zudem ist es zu früh um über einen islamistischen Hintergrund zu sprechen. Ich vermute, dass er einfach nur psychisch krank war. Was die Tat nicht rechtfertigen soll. Jeder einzelne Tote ist einer zu viel. Doch jetzt gegen Migranten und Muslime zu hetzen ist falsch.
      Die Polizei leistet hervorragende Arbeit. Warten wir doch die Pressemitteilung am Mittag ab.
      46 8 Melden
    • FrancoL 23.07.2016 10:38
      Highlight Meines Wissens leben im Iran grossmehrheitlich Schiiten und nur wenige Prozente Sunniten (ca 5%)
      25 4 Melden
    • boris78 23.07.2016 11:42
      Highlight sagt mal seid ihr bescheuert?? das hat doch nichts mit Religion zu tun!! der typ war psychisch krank. das hätte auch ein deutscher inder oder Chinese sein können.
      30 11 Melden
    • Amadeus75 23.07.2016 12:03
      Highlight Wie kommen Sie darauf zu behaupten, dass wir die Geschehnisse mit der Religion des Amokläufer in Verbindung bringen? Wir haben Rolf.iller lediglich darauf hingewiesen, dass seine Aussage nicht korrekt ist!
      Wenn der Täter Iraner und somit sehrwahrscheinlich auch Schiit ist, kann ein religiöser Hintergrund so gut wie ausgeschlossen werden. Viel deutet darauf hin, dass der Täter eine psychische Erkrankung hatte.
      12 2 Melden
    • Rigel 23.07.2016 12:31
      Highlight SKH

      Was heisst die Polizei arbeitet gut? Was ändert das an der allgemeinen Situation der Anschläge? Die Leute haben jetzt eine tierische Angst und das ist genau was die Terroristen wollen.

      Nicht gegen Migranten hetzen? Man hat einfach wahllos alle ins Land gelassen und viele!!!! davon sind eindeutig sogenannte "Schläfer". Jetzt ist man seines Leben nicht mehr sicher und die Regierungen sind komplett machtlos.

      Was sollen sie denn jetzt auch machen? Alle Moslem und Migranten ausweisen? Wäre richtig, aber so etwas geht jetzt gar nicht mehr.

      Das christliche Abendland gibt es bald nicht mehr
      7 31 Melden
    • SKH 23.07.2016 13:06
      Highlight @Rigel So viel Bullshit habe ich seit langem nicht mehr gelesen.
      1. Wurde seitens der Polizei erklärt, dass es sich um einen schrecklichen Amoklauf handelt. Und ziemlich alle Xenophoben hier haben den Täter schon bevor irgendwelche Informationen zum Täter bekannt waren, als Islamisten dargestellt. Was sich als falsch herausgeschlossen hat, alleine schon darum, dass er Iraner ist. Aber sie verstehen ja nichts vom Islam.
      2. Einen christlichen Abendland gibt es seit der Trennung vom Staat und Kirche nicht mehr und das ist gut so. Religion hat in der Öffentlichkeit nichts verloren.
      20 1 Melden
    • Amadeus75 23.07.2016 13:19
      Highlight @Rigel Wenn ich den Begriff "Christliches Abendland" nur schln höre, könnte uch kotzen! Leben Sie noch im 16. Jahrhundert?
      Menschen die mit dem Untergang des christlichen Abendlandes argumentieren sind entweder religiöse Fanatiker oder einfach nur Dummschwätzer, die keine Ahnung haben, von was sie sprechen!
      15 4 Melden
    • who cares? 23.07.2016 13:22
      Highlight Was für tierische Angst? Ich habe mehr Angst bei starkem Regen auf der Autobahn als vor Terroristen.
      Und wenn mit dem "christlichen Abendland" ebenfalls Leute wie Rigel verschwinden, bin ich okay damit.
      15 4 Melden
    • Rigel 23.07.2016 13:25
      Highlight SKH

      Sie sind von einer beispiellosen Dummheit beseelt. Aber das kennt man ja bei Blogger im allgemeinen.

      Keine vernünftige Schulbildung, deshalb auch keine Arbeit und keinen sozialen Status. Ihr einziger Lebenszweck: Blogs mit dummen Zeug füllen.
      1 24 Melden
    • SKH 23.07.2016 13:51
      Highlight @Rigel
      1. Bin ich kein Blogger.
      2. Mit ihrem Kommentar disqualifizieren Sie sich selbst, weil Sie mich diffamieren.
      3. Bin ich Wirtschaftsstudent und arbeite zu 50 % als Sozialarbeiter.
      4. Würden Sie wissen wer ich bin, wäre Ihnen auch klar, was ich für einen sozialen Status in meiner Stadt habe. Aber einfach Behauptungen aufzustellen und Menschen zu diffamieren gehört bei Ihnen wohl zum guten Ton, sobald Ihnen die Argumente ausgehen. Einfach nur armselig.
      18 3 Melden
  • Piri 23.07.2016 09:56
    Highlight Diese Trauerbeflaggung wird langsam zum Dauerzustand 😞
    32 1 Melden
  • abettertomorrow 23.07.2016 09:50
    Highlight Der Deckmantel des IS für Amokschützen, die in der Gesellschaft untergegangen sind. Der eigentlich IS hat damit gar nicht mehr viel zu tun. Menschen in unserer Gesellschaft sind infiziert vom Glauben an einen neuen Ausweg aus dem Scheitern im Westen. Sie sehen darin den Frieden, den sie hier nicht finden konnten oder wollten.
    Somit hat der IS sein Ziel in Europa erreicht.
    Was braucht der Westen? Er muss sich klar zu seinen Werten bekennen. Er muss Stärke zeigen. Er muss allen Menschen Persepktiven, vielleicht sogar Ideologien bieten. Damit jeder gern die Werte des Westens verteidigt.
    34 3 Melden
    • FrancoL 23.07.2016 10:25
      Highlight Bis der Westen auch nur annähernd Deine neue Perspektive, die ich gerne teilen mag, an den Start bringt, werden wir in Europa leider noch viel, sehr viele Opfer beklagen müssen. Und jedes dieser Opfer wird Deine Wunschperspektive ein klein wenig in die Ferne rücken lassen, leider.
      12 2 Melden
    • _kokolorix 23.07.2016 11:01
      Highlight Dazu muss der Westen seine Werte allerdings noch kräftig korrigieren. Im Moment sieht es nicht so aus, als ob die Perspektive für jeden ganz oben auf der Agenda steht.
      Aus der Sicht der einfachen Leute im nahen Osten sind diese Werte nicht sehr moralisch. Jeder noch so brutale Diktator ist uns recht, wenn er nur zuverlässig und billig Öl liefern kann. Ab und zu stürzen wir dann einen und hinterlassen ein fürchterliches Chaos.
      Wohlverstanden, ich bin auch der Ansicht, dass die Leute dort bequemerweise die Probleme nur im Westen suchen, genauso wie wir alles Schlechte momentan im Osten vermuten
      13 3 Melden
    • abettertomorrow 23.07.2016 11:29
      Highlight Ganz recht in dem Punkt. Was sieht der Osten im Westen: einen medialen Aufschrei bei jeder "islamistisch" motivierten Tat. Dazwischen Pokémon, Selfie-Manie, Billigfleisch, Gleichstellung echter und "erfundener" Minderheiten und Madonnas Nippel, als hätten wir hier keine echten Sorgen.

      Dann galoppieren wir mit dem Moralfinger kurz durch die Wüste und lehnen uns mit gutem Gewissen tief in den Fernsehsessel.

      Darum müssen wir hier im Westen kurz einmal Alles hinterfragen, und teilweise von Neuem beginnen

      14 5 Melden
    • AdiB 23.07.2016 14:04
      Highlight Wir müssen nicht nur im Westen alles hinterfragen sondern auf der ganzen Welt. Die Geiz ist geil Mentalität, oder wie ich es nenne Gier ist geil Mentalität, muss man erst irgendwie weg bringen. Und von irgendwelchen Werten darf in der heutigen Welt eigendlich keiner reden. Es gibt sie nicht als Einheiten, jeder hat eigene Werte.
      2 0 Melden
  • Einstein56 23.07.2016 09:13
    Highlight Zukunftslosigkeit ist als Tatmotiv nicht mehr sooo gültig sei Nizza und Würzburg. Sorry: Bemüht doch nicht immer die gleichen Klischees.
    26 10 Melden
    • Toerpe Zwerg 23.07.2016 09:32
      Highlight Perspektivlosigkeit mit 17/18? Finger aus dem Arsch gopferdeckel. Elende Opfermentalität.
      61 11 Melden
    • lilie 23.07.2016 09:58
      Highlight @Einstein56: Warum soll Perspektivenlosigkeit kein gültiges Motiv sein?

      @Toerpe Zwerg: Perspektivenlosigkeit als Jugendlicher ist leider besonders schlimm und wird auch bei uns immer häufiger.

      Und einer, der sich umbringt, hat ganz klar keine Zukunft für sich gesehen, das liegt auf der Hand.

      Woran das lag, können wir allerdings noch gar nicht beurteilen (wenn wir es denn je können, denn die Lebensrealität eines solchen Menschen dürfte sich so krass von der unseren unterscheiden, dass wir es niemals verstehen werden - was muss passieren, dass ein junger Mensch sowas Schreckliches tut?).
      31 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 12:02
      Highlight Lilie@
      "Und einer, der sich umbringt, hat ganz klar keine Zukunft für sich gesehen" !! Hey, aber diejenigen, die er getötet hat, hatten eine Zukunft!
      Abscheulich solche Taten zu rechtfertigen.
      8 11 Melden
    • Citation Needed 23.07.2016 12:59
      Highlight Perspektivlosigkeit gilt ja als einer der Hauptgründe, dass junge Menschen in die Fänge der Islamisten geraten. Als Tatmotiv wird es sicher keiner anführen. Als Motive werden wohl eher Rache, Abrechnung, wasweissich genannt. Aber ein gesunder junger Mensch mit Perspektiven landet kaum bei solchen lebensfeindlichen Todesanbetern, die Terror als einzige Möglichkeit sehen, ihrem Leben auf eine kranke Art Sinn zu geben (deren Sinn ist für mich gerade das Gegenteil: sinnlos).

      Und Leute, verwechselt bitte nicht Begründung/Einordnung mit Rechtfertigung.
      8 3 Melden
    • Citation Needed 23.07.2016 13:11
      Highlight PS: Beziehe mich damit auf die Aussagen zu Nizza & Würzburg von Einstein56.. Die in mehrerlei Hinsicht mit dem aktuellem Fall München nichts zu tun haben..
      5 2 Melden
    • who cares? 23.07.2016 13:28
      Highlight @Trader: Begründungen werden nicht zur Rechtfertigung sondern zur Verhinderung zukünftiger Taten genutzt. Einfach zu sagen, dass der Täter ein abscheuliches Monster ist (mag wohl stimmen), hilft nicht weiter.
      6 1 Melden
    • Einstein56 23.07.2016 18:42
      Highlight @ Citation Needed:
      Ach so! Nichts gemeinsam? Ob es dir nun passt oder nicht: Alle drei sind Moslems. Nun ja, man kann die Realität auch bewusst ausblenden.
      3 2 Melden
  • Toerpe Zwerg 23.07.2016 09:05
    4 26 Melden
    • oppeano 23.07.2016 09:27
      Highlight Echt jetzt?
      10 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 23.07.2016 09:31
      Highlight Klar ...

      Damit ist allen genüge getan. Den Islamphoben, den Relativierern ... und die Nazis könnten endlich mal ihre Begriffsvergewaltigung revidieren.
      13 11 Melden
    • Triumvir 23.07.2016 09:36
      Highlight Nein, ein war bloss ein Arschloch. Punkt.
      28 2 Melden
    • Toerpe Zwerg 23.07.2016 09:57
      Highlight Oh Mann, ihr nehmt das wirklich ernst?
      9 12 Melden
    • lilie 23.07.2016 10:05
      Highlight Abgesehen von allem: Das klingt nach einem mutigen und engagierten Filmprojekt! Hut ab vor der jungen Frau mit dunkler Hautfarbe, die sich wahrhaftig in die Höhle des Löwen gewagt hat! 👍
      5 3 Melden
    • Toerpe Zwerg 23.07.2016 10:22
      Highlight Der Film ist super!
      3 4 Melden
    • AdiB 23.07.2016 14:12
      Highlight @Toerpe Zwerge, ja er hat wahrscheinlich Arisches Blut. Doch sind Iranische Arier scheinbar nie soweit nach Norden gereist. Das Arische Blut Europas ist eher Indisch, sprich Indo-Arisch.
      1 1 Melden
    • AdiB 23.07.2016 14:19
      Highlight Hab nicht ganz fertig geschrieben. Was ich sagen wollete ist. Das dem Nazi deshalb keins auf den Dekel geben kannst. Er hat ja mit den Iranischen Ariern nichts gemein.
      0 0 Melden
  • Malu 81 23.07.2016 08:30
    Highlight Junge Leute ohne Perspektive und Zukunft. Das
    vermeintliche Paradies, dass sie bei uns zu finden hoffen, ist nicht so paradiesisch. Ein kalter Wind weht ihnen entgegen. Viele junge Leute aus Kriegsgebieten sind traumatisiert.
    Anfällig von einer Terrororganisation angeworben zu werden. Aber ich glaube, dass dieser Täter eher ein psychisches Problem hatte, welches nicht unbedingt auf religiösen
    Fanatismus zurückzuführen ist.
    41 15 Melden
    • genoni 23.07.2016 09:23
      Highlight Jeder der derart viele ubschuldihe Menschen kaltherzig ermorden kann, hat wohl ein psychisches Problem.
      33 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 08:09
    Highlight Unglaublich! 10 Tote, 16 Verletzte, ein Weltstadt lahmgelegt und ein ganzes Land in Aufruhr.
    Wegen eines armseligen, feigen Typ, der sich selber nicht im Griff hat. Anstatt wegen seiner Probleme von einer Brücke zu springen, tötet er 10 unschuldige Menschen. Hoffentlich wird man seinen Namen nicht veröffentlichen - so ein feiger Typ sollte man totschweigen.
    62 9 Melden
    • NikolaiZH 23.07.2016 08:16
      Highlight Lob an dif Polizei...
      19 6 Melden
  • rodolofo 23.07.2016 07:16
    Highlight Erst 18 Jahre alt und schon tot!
    Wieder einer, der das Leben, das ihm Allah schenkte, zurückgewiesen hat.
    "Ein Leben? Hast Du nichts Besseres?"
    Und schlimmer noch: Er hat viele andere Leben von Menschen, die zufällig da waren, als er beschloss, sein eigenes, noch junges Leben wegzuwerfen, mit zerstört und eine ganze Stadt traumatisiert.
    Was für ein "Erfolg" soll das denn sein?
    Dass einige hässliche Brutalos mit klebrig-fädigen Bärten ihre Kalaschnikov in die Höhe halten und in ein dreckiges Triumpfgeschreih ausbrechen?
    Das hat der neueste Selbstmord-Attentäter tatsächlich erreicht. Bravo...
    66 13 Melden
  • bangawow 23.07.2016 06:51
    Highlight 2300 Polizisten für einen 18 Jährigen, der sich am Ende selbst gerichtet hat. Nicht schlecht, Herr Paranoia Specht.
    20 159 Melden
    • bangawow 23.07.2016 07:27
      Highlight Liebe Blitzer, setzt doch mal ein paar Relationen dazu, dann merkt ihr es vielleicht auch. Langsam wähnt man sich hier in der 20 Min Kommentarspalte.
      21 90 Melden
    • corona 23.07.2016 07:45
      Highlight Ich dachte auch ich sei auf 20min als ich deinen Komentar gelesen habe.
      109 7 Melden
    • arni99 23.07.2016 07:58
      Highlight Ein ganz armseliger Kommentar! Super Arbeit der Münchner Polizei! Und ihnen bangawow wünsch ich das sie nie in die Situation kommen, das ihnen geholfen werden muss.
      77 6 Melden
    • NikolaiZH 23.07.2016 08:20
      Highlight In der letzten Zeit wird man von der polizeilichen Arbeit immer mehr enttäuscht - und gestern ist wohl das Gipfel der disaströses Versagen erreicht worden: polizei ist gescheitert...
      5 88 Melden
    • DerGrund 23.07.2016 08:24
      Highlight Das weiss die Polizei ja nicht im Voraus. Von Augenzeugen wurden ja mind. 3 Täter gemeldet. Und wenn da wirklich 3 Täter ein Massaker à la Bataclsn veranstaltet hätten und die Polizei wäre mit 5 Quartierpolizisten aufgekreuzt, hätten sie wohl denselben Kommentar andersherum gebracht. Das Sicherheitskonzept orientiert sich seitdem wahrscheinlich auch diesem Ereignis.
      74 1 Melden
    • Malu 81 23.07.2016 08:33
      Highlight Hat sich ein Blick Fan auf Watson verirrt?
      51 5 Melden
    • NikolaiZH 23.07.2016 08:46
      Highlight @DerGrund:
      Tweeter Kommentare a la "wir wissen nix passt selber auf euch auf" - ist kein sicherheitskonzept es ist ein absolutes versagen!!!
      2 51 Melden
    • genoni 23.07.2016 09:24
      Highlight Nein, es ist Ehrlichkeit, die in diesem Fall zur Sicherheit dient.
      26 1 Melden
    • äti 23.07.2016 09:27
      Highlight @nikolai als Polizei München. Alleine natürlich, damits auch klappt.
      9 0 Melden
    • Fabio74 23.07.2016 15:51
      Highlight was für abartige Kommentar vom Sofa 400km entfernt.
      Was soll die Polizei machen wenn man von mehreren Tätern ausgeht. Und zusätzlich noch MEldungen vom Stachus kommen?
      Die Leute wegschicken und sie warnen.
      @Nikolai: Hätten sie schreiben sollen, wir habens im Griff und dann gibts evtl weitere Tote?
      0 0 Melden
    • Marcellino Polentarutti 23.07.2016 16:18
      Highlight Das habe ich auch gedacht, genau wie Du. Soviel Polizei. Die IS-Terror Paranoia hat uns definitiv erreicht. Damals in Winnenden 2009 war das noch nicht so...
      0 1 Melden
    • bangawow 23.07.2016 16:38
      Highlight Nun ja, ich hätte meinen Kommentar besser ausformulieren, das tut mir leid. Das ich als Linker als Blick- und 20min-Kommentar abgewatscht werde, wird mir ein Lehre sein.
      0 0 Melden
  • thompson 23.07.2016 03:31
    Highlight Gähn... Was ich schon von 2 Jahren gesagt habe, trifft nun ein... Un Europa ist man nicht mehr sicher. Wir wetden bald eine Sicherheitslage wie in Israel haben. Ich bin vorbereitet... Tut ihr es auch?
    56 151 Melden
    • Brandroid 23.07.2016 08:17
      Highlight Wie willst du denn vorbereitet sein mein Lieber? Hast du eine Thompson im Schrank? Logisch ist man in Europa nicht mer sicher, wenn sich Leute nach einer alten Flinte nennen. Oder magst du einfach die "friedensfördernde" Texte von Pe(de)rkovic?
      36 14 Melden
    • Zerfallsgesetz 23.07.2016 08:32
      Highlight Ne Thompson im Schrank bring dir auch nichts wenn du im Kaufhaus abgeknallt wirst..
      36 4 Melden
    • Citation Needed 23.07.2016 08:33
      Highlight Rufst Du zur Bewaffnung auf? In diesem Fall nein, tu ich nicht.
      29 7 Melden
    • FrancoL 23.07.2016 08:54
      Highlight @thompson; Eine dümmere Annahme über die eigene Sicherheit habe ich noch nie gelesen. Hoffentlich werden Dir Dein Wahnvorstellungen in Zukunft keinen Streich spielen. Die Gefahr hast Du mit Deinen Sprüchen nun mal sicherlich nicht im Griff.
      28 10 Melden
    • lilie 23.07.2016 09:42
      Highlight Ich habe jetzt mal interpretiert, dass thompson sich darauf einstellt, dass in Zukunft in den europäischen Städten an jeder Ecke bewaffnete Sicherheitskräfte stehen werden, wie das in Israel schon lange der Fall ist...

      Und ich muss zugeben, dass mir dieser Gedanke auch schon gekommen ist... 😕
      13 4 Melden
    • FrancoL 23.07.2016 10:16
      Highlight @lilie; Ich weiss nicht was Thompson gemeint hat, auf jeden Fall weiss ich dass wir in Europa nicht so funktionieren können wie die Israelis. Wir sind weitläufiger, haben nicht EINEN Staat sondern tausend Interessen und werden darum nie diese Lage haben.
      Was ich aber weiss und spüre ist dass bei all diesen Einzelattaken aus welcher Ecke sie auch immer kommen mögen die Sicht einer proaktiven Lösung im nahen Osten verloren geht.
      Die Bereitschaft vieler Bürger in Europa sich in Richtung einer Lösung der Konfliktherde zu bewegen wird immer kleiner und damit die Gefahr in Europa immer grösser.
      6 3 Melden
    • lilie 23.07.2016 10:39
      Highlight @rodolofo: OK, ich glaube, hier wirds gerade unübersichtlich:
      - "Wir" können uns nicht mit Israel vergleichen, das stimmt, aber du redest offenbar von der Schweiz (die zumindest ähnlich klein ist wie Israel), ich aber von Deutschland/Frankreich/Belgien und den anderen Ländern, in denen es Anschläge gab
      - Es geht ja nicht darum, ein Sicherheitskonzept von Israel zu übernehmen, sondrrn nur darum, dass in grösseren Städten und dort wiederum auch nur an neuralgischen Punkten mehr (sichtbares) Sicherheitspersonal positioniert wird - ich halte das für eine wahrscheinliche Entwicklung
      (Teil2 folgt)
      3 2 Melden
    • lilie 23.07.2016 10:43
      Highlight Teil 2:
      - "Die Bereitschaft vieler Bürger in Europa, sich in Richtung einer Lösung der Konfliktherde (im nahen Osten) zu bewegen": Ich kann mir nicht recht vorstellen, was ich als Bürgerin zur Beruhigung der Lage im nahen Osten beitragen könnte - das liegt viel mehr im Aufgabenbereich der Politiker; das einzige, was wir mE tun können, ist pfleglich miteinander umzugehen, um den Hass in der Welt nicht noch zu mehren...
      5 0 Melden
    • FrancoL 23.07.2016 10:57
      Highlight @lilie; Immer herrlich zu sehen wie man sich als Bürger unfähig sieht etwas zu bewirken, als gäbe es ein Wesen das Politik heisst. Nein ich habe noch nie das Wesen Politik kennengelernt sondern nur Politiker, die wie Du und ich Aufgaben zu erfüllen haben, Aufgaben wie man übergibt für die sie sich einsetzen sollten.
      Darum; wir alle und damit jeder einzelne haben dazu beizutragen dass Lösungen portiert werden. Wen wir etwas von unserer so hoch gelobten Demokratie halten dann sind wir die die Aufgaben verteilen und nicht das mir unbekannte Wesen Politik. Ja wir müssen mit allen pfleglich umgehen
      4 2 Melden
    • lilie 23.07.2016 11:58
      Highlight @FrancoL: Ich habe ausdrücklich von "Politikern" gesprochen, nicht von Politik... 😉

      Was tust du denn zur Beruhigung der Lage im nahen Osten? Das würde mich sehr interessieren, ich trage gerne etwas bei, wenn ich kann.
      2 0 Melden
    • thompson 23.07.2016 12:57
      Highlight Diverse europäische Länder holen sich bei den Israelis Infos, wie Israel mit dem Terror Problem umgeht.
      Das ist fakt.
      Usere Freiheit wird bald mehr eingeschränkt sein.
      Aber die Anschläge werden weiter gehen so oder so.
      Ich bin vorbereitet indem ich immer, immer mit einem Anschlag rechne.
      Übrigens hätten viele Islamisten mehr Respekt vor uns, wenn wit keinen Glaubenszerfall hätten.

      2 10 Melden
    • Citation Needed 23.07.2016 16:35
      Highlight thompson: den Glaubenszerfall können wir nicht rückgängig machen. Gut so. Der Islam macht nach Ansicht von einigen Experten aktuell eine Phase durch, die man mit unserer Reformation vergleichen könnte. Vergleiche mit dem 30-Jährigen Krieg fallen auch oft. Jedenfalls sind riesige Umwälzungen im Gange, ich denke die Gewalt und der Extremismus kann man auch als verzweifeltes Aufbäumen der Traditionalisten gegen sich anbahnende Veränderungen sehen. Wir müssen/können nicht zurück. Respekt bekommen wir nur, wenn wir unsere Werte souverän leben (sagt ja keiner, es sei einfach!) statt uns einzuigeln.
      4 0 Melden
    • FrancoL 23.07.2016 19:59
      Highlight @lilie; Ich habe es mehrfach schon gepostet, aber bitte mein persönlicher Beitrag zur Entspannung der Lage: Als Lehrmeister habe ich schon vor mehr als 20 Jahren begonnen Migranten eine Chance auf eine hochwertige Lehre zu geben, auch wenn die schulischen Leistungen nicht unbedingt auf der Höhe waren.
      Bei Aufträgen versuche ich so gut es geht zB nur Firmen zu beauftragen die sich nicht am Zirkus im nahen Osten bereichern.
      Ich helfe soweit ich kann Flüchtlingen sich hier wohl zu fühlen und sei es nur durch eine Erläuterung eines nicht gut verständlichen Papiers. Spende einen rechten Betrag.
      0 0 Melden
    • lilie 23.07.2016 22:54
      Highlight @FrancoL: Vielen Dank für die Erläuterungen! Finde ich klasse! 👍

      Ohne Ihr Engagement im geringsten schmälern zu wollen, würde ich aber nur die Auswahl der Lieferanten und die Spenden als direkten Beitrag vor Ort betrachten.

      Ich habe leider nicht so viele Möglichkeiten, spende aber auch.

      Ausserdem finanziere ich Mikrokredite mit, das gibt wirtschaftliche Unabhängigkeit und stärkt die Gesellschaft als Ganzes. Ich kann es sehr empfehlen! ☺

      Trotzdem braucht es natürlich auch politische Lösungen. Und da das auch nur Menschen sind, geht es halt nur sehr langsam voran, wenn überhaupt...
      0 0 Melden
    • FrancoL 24.07.2016 02:50
      Highlight @lilie; Ja das ist die gängige Meinung, doch wenn man genauer hinsieht ist gerade der Beitrag an die Bildung und damit der Integration und die "bedingungslosen" Anteilnahme an unserer Kultur der wichtigste, dieser ermöglichte diesen Menschen sich zu emanzipieren und damit auch in ihren Heimatländern selbst einen Beitrag zu leisten, einen Beitrag denn sie als randständige Emigrant sonst nicht leisten könnten. Emanzipation ist eine Kernlösung um Konflikte zu verhindern.
      Zudem wirkt dieser Beitrag auf die Bildung wie ich auch schon bemerkt habe positiv auf die Bereitschaft der CH-Orts-Politiker.
      1 0 Melden
  • Tomsen2 23.07.2016 03:09
    Highlight Jetzt ist es also ein Deutsch-Iraner. Dabei haben die Watsonleser dermassen auf einen rechtsradikalen Täter gehofft. Man spürte förmlich die Erleichterung in den Kommtaren. Leider hat ihr sozialromanisches Weltbild erneut einen Riss erhalten. Was muss noch passieren bis ihr erkennt das hier etwas schief läuft?
    106 92 Melden
    • exeswiss 23.07.2016 04:53
      Highlight warum sollte es kein neonazi sein können, nur weil er iranische ahnen hatte? genau am 5. jahrestag des brevik massakers lässt in diese richtung vermuten.
      39 71 Melden
    • Zuagroasta 23.07.2016 07:08
      Highlight Tomsen, dein Kommentar disqualifiziert dich.
      Immer dasselbe Gebrabbel über falsche Sozialromantik und das "ach Gott" irgendetwas schief läuft und nur ein paar Leute, wie du, es wissen und sich dabei in Kommentaren/Tweets/FB-Posts zum prophetischen Mahner im Nachhinein aufschwingen.

      Wird das nicht langsam langweilig?


      62 35 Melden
    • rodolofo 23.07.2016 07:18
      Highlight Rechtsradikal war er ja, einfach in der Islamistischen Varjante und nicht in der klassisch Deutschen Nazi-Uniform.
      44 20 Melden
    • rodolofo 23.07.2016 08:04
      Highlight Ich korrigiere mich:
      Der Mann war offenbar kein Islamist, sondern psychisch verwirrt.
      Das geht aus einem Video hervor, das beweist, dass der junge Mann von einem rechtsextremen, bayrisch sprechenden Herrn angepöbelt, beleidigt und als "Wixer", "Arschloch" und "Kanacke" beschimpft wurde.
      Obwohl der junge Mann dem rechtsextremen Provokateur entgegenhielt, dass er Deutscher sei und diesem auch offen erklärte, dass er in psychiatrischer Behandlung sei, machte der Provokateur weiter, bis dem jungen Mann die Sicherungen durchbrannten!
      Da hast Du, was Du willst, Du Nazi!
      (Leider so passiert...)
      12 28 Melden
    • jazzmessenger 23.07.2016 08:28
      Highlight @ rodolofo: ja, aber: sämtliche Islamisten, besonders jene, die Kinder umbringen, wären mehr als reif für psychiatrische Behandlung.
      15 3 Melden
    • Enes Sözeri 23.07.2016 08:31
      Highlight Wir haben in Rheinland-Pfalz einen NPD Abgeordneten, der Türke ist. Btw
      Es gibt sehr viele Ausländer in den Reihen der NPD.

      Was bitte soll die Herkunft über diesn Menschen Aussagen.
      Er konnte wahrscheinlich kein Wort iranisch, persisch, was auch immer. Hatte mehr Bezug zur Deutschland.
      #hauptsachemalwasgesagt

      Deins ist reine hetze und aufkochen der Gesellschaft, mehr nicht.

      Und die MEDIEN!, die haben was gefunden, worauf sie rum picken können, uhh ein Iraner JACKPOT, LASS UNS DAS DOCH X MAL ERWÄHNEN.
      Viele merken nicht was damit erreicht werden will.
      25 10 Melden
    • Citation Needed 23.07.2016 08:49
      Highlight Rodolfo, der Provokateur hätte besser die Klappe gehalten oder beruhigend auf den Täter eingewirkt, er ist ein Volltrottel, so rumzupöbeln, v.a. war er selbst in Deckung verschanzt, während evtl. Passanten noch nicht in Sicherheit waren, das ist verantwortungslos! dennoch: die Schiesserei war zu dem Zeitpunkt schon im Gange, der Täter hatte schon geschossen. Wir können nicht wissen, was die Provokation genau bewirkte.
      14 5 Melden
    • Sapere Aude 23.07.2016 09:32
      Highlight Der klassische jihadistische Hintergrund wird bei einem Iraner in der Regel fehlen. Falls er Schiite ist gehört er mit zu den Feinden von Daesh.
      Wir erkennen schon lang, dass etwas schief läuft, nur an einem vollkommen anderen Stelle. Wir sehen den Feind nicht in den Flüchtlingen, die vor der gleichen Gewalt fliehen die wir durch Terror erdulden müssen. Wir betrauern die Toten in Aleppo, Brüssel, Damaskus, Istanbul, Nizza und Paris auf gleiche Weise, denn es sind alles Menschen.
      13 4 Melden
    • Sapere Aude 23.07.2016 09:40
      Highlight Wir verurteilen die Waffenverkäufe an Schurkenstaaten im nahen Osten an dem auch die Schweiz und Deutschland gut verdienen, die US Amerikanischen und Russischen Interventionen im nahen Osten und Afghanistan (die ja in gewisser Weise als Katalysator gewirkt haben für die Entstehung des Dschihadismus), genau so verurteilen wir die menschenunwürdige Gewalt der Dschihaddisten, die Anschläge und deren Krieg gegen die Menschenwürde. Es geht viel weniger um eine Auseinandersetzung Westen gegen Islam, sondern vielmehr um diejenige zwischen Menschlichkeit und Menschenfeindlichkeit.
      16 2 Melden
    • E7#9 23.07.2016 09:57
      Highlight Dass der Täter sagte, er sei in einer Harz4 Gegend aufgewachsen und in psychiatrischer Behandlung gewesen lässt alle Möglichkeiten noch offen. Es lässt jedoch vermuten, dass er ein labiler, sozial benachteiligter und bildungsschwacher junger Mensch war. Das kann sowohl auf einen reinen Amok wie auch auf eine Radikalisierung zum Islamismus oder Rechtsextremismus hindeuten. Die Aussage dass er Deutscher sei ist nicht grad typisch für einen Islamisten, aber zur Zeit haben wir zum Motiv einfach noch keine gesicherte Infos. Wir sollten nicht drauflos spekulieren. Bringt doch nichts.
      14 2 Melden
    • shubeedoo 23.07.2016 09:58
      Highlight Warte erstmal ab, bis die Polizei mehr Infos zum Motiv abgibt, bevor du hier wieder zum Kulturkampf aufrufst.
      7 1 Melden
    • atomschlaf 23.07.2016 11:05
      Highlight @Enes Sözeri: Die entscheidende Frage ist nicht die Herkunft, sondern die Religion!
      Darüber haben wir jedoch nicht nichts erfahren?
      War er Christ?
      Atheist?
      Moslem?
      4 10 Melden
    • Fabio74 23.07.2016 15:54
      Highlight @atomschlaf: Die Religion ist ebenso unwichtig.
      2 0 Melden
    • lilie 23.07.2016 22:25
      Highlight @Tompsen2: Und wenn es ein Rechtsradikaler gewesen wäre, würde das beweisen, dass alles in Ordnung ist? 😩
      0 0 Melden
    • Citation Needed 25.07.2016 11:03
      Highlight Tomsen2: unterdessen hat man auf dem Rechner des Täters Breiviks Manifest gefunden und Hinweise darauf, dass er dessen Morde und auch den Amoklauf von Winnenden als Vorbild nahm. Er selber hatte auch ein Manifest verfasst und habe sich intensiv mit dem Thema Amok befasst.
      Das heisst nicht, dass er rechts war. Die Tat wird als nicht politisch, sondern psychisch motiviert betrachtet. Aber dennoch liegst Du mit Deiner Einschätzung (und der Häme) kreuzfalsch.
      Gehst Du jetzt einfach zum nächsten Fall über und ziehst dieselben falschen Schlüsse? Oder merkst Du, dass es nicht so simpel ist?
      0 0 Melden
    • Zuagroasta 25.07.2016 11:12
      Highlight Atomi, war bei Breivik die Religion von Interesse? Nein. Schön, dass wir das geklärt haben.
      0 0 Melden
    • Citation Needed 25.07.2016 11:13
      Highlight PS: eigentlich müsste Dein Weltbild einen Riss bekommen haben.
      0 0 Melden
  • Marco4400 23.07.2016 02:35
    Highlight Vielleicht ist er ein 18jähriger Deutsch-Iraner, aber in erster Linie ist er ein, Entschuldigung, Ar****och!
    91 15 Melden
  • Miss_Ann_Thropist 23.07.2016 01:12
    Highlight Hut ab vor der Arbeit der Münchner Stadtpolizei auf Twitter. Um ca. 2:00 startet offizielle PK. Link hier https://twitter.com/PolizeiMuenchen

    Ich hab den TV ausgeschaltet. Die ganzen Pseudoanalysen zu einem verpixelten Video gehen gar nicht.
    58 1 Melden
  • Saadedine Greber Anita 23.07.2016 01:07
    Highlight Hmmm, die Polizei,bittet keine Fotos und Video zu veröffentlichen! Aber meine Tochter,stösste prompt, auf dem Youtube auf einige Video von der schiesserei 😬 und das bevor es in den Nachrichten war!
    15 33 Melden
    • atomschlaf 23.07.2016 11:06
      Highlight ...und was willst Du uns damit sagen?
      6 4 Melden
  • Warumdennnicht? 23.07.2016 00:58
    Highlight Laut ARD wurde ein Mann am Flughafen München festgenommen. Offenbar wurde ein weiterer Terroranschlag vereitelt.
    21 16 Melden
  • Warumdennnicht? 23.07.2016 00:56
    Highlight WER TUT SOWAS?

    Kann doch nicht wahr sein!
    14 3 Melden
  • Warumdennnicht? 23.07.2016 00:54
    Highlight
    Ich hab ein bisschen durchgezapt. ARD und vor allem SRF waren die zwei die bei den fakten geblieben sind. RTL hat sich immer wieder wiederholt und eine "show" daraus gemacht. NTV und N24 sind bei klassischer Nachrichten treu geblieben. trocken und abgebrüht informiert. ZDF hat ein bisschen mehr Sozial Media reingebracht.
    Alles in allem hörte man bei SRF, ARD und NTV am meisten, was wirklich sache ist.
    66 2 Melden
    • Bolly 23.07.2016 08:36
      Highlight Ja das empfanden wir auch sicher zuerst sagen, man solle nichts Posten, es dann aber stundenlang und immer wieder durchquetschen, wohl in der Hoffnung das man neues erfährt, wäre ja die Sendation gewesen, wenn es sich genau dann was ergeben hätte, während man live war. Echt zu kotz....war das. Habe dann umgeschaltet. Es ist passiert,muss es nicht noch mehr aufbauschen. Sondern melden und gut ist. Wie es für eine Nachrichten Sendung gehören sollte.
      2 2 Melden
    • Humbolt 23.07.2016 08:39
      Highlight RTL ist Fox News auf Deutsch: Von Assis für Assis!

      Spätestens seit aus Punkt 12 eine 2h-Dauerwerbesendung wurde, kann man diesen Sender nich mehr ernst nehmen. #verafake
      10 1 Melden
  • bangawow 22.07.2016 23:59
    Highlight Die Medien sind so lustig, die zitieren die Polizei, dass man keine Videos posten soll und wie wichtig das sei, aber direkt danach zeigen sie Videos. Und mit Information hat das Ganze auch nicht viel zu tun, Social Media sorgt dafür, dass die Medien alles schlucken und posten, auch wenn die Hälfte höchstens wahr ist. Und die Presse, die Details über die Geschlechter oder Alter der Opfer wissen will: Es ist nur noch eklig.

    Ich weiss jetzt wieder, warum ich so selten den Fernseher anschalte.
    71 4 Melden
    • shubeedoo 23.07.2016 00:08
      Highlight Spiele Devil's advocate und sage ganz berechenbar: die medien geben den leuten, was sie sehen wollen :/
      32 4 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 00:13
      Highlight Im ARD würdest du zur Zeit eine sehr besonnene und zurückhaltende Berichterstattung erleben können. Die geben sich dort gerade (fast krampfhaft) sichtbar Mühe, bei gesicherten Tatsachen zu bleiben, und Überreaktionen möglichst zu vermeiden.
      62 1 Melden
  • http://bit.ly/2mQDTjX 22.07.2016 23:25
    Highlight Nach hybrider Kriegsführung (Soldaten/Söldner) und hybriden Attentaten (Amok/Terror/Suizid) erleben wir nun in München eine Art hybride Polizei. Das Vorgehen der Münchner Polizei scheint mir sehr professionell. Die aktiv gesuchte Bürgernähe und -Beteiligung sowie die vorbiliche und menschliche Begleitung in den Social Media, das gibt insgesamt eine starke Einheit. Hut ab!
    142 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 23:17
    Highlight Offenbar gibt es bisher keine sinnvollen Hinweise auf die Täterschaft. Die entsprechenden Spekulationen finde ich darum reichlich unpassend. Ich hoffe es kommen nicht noch mehr Menschen zu Schaden.
    Abgesehen davon muss ich der Polizei München gute Arbeit attestieren - auch wenn mir diese Behörde nicht immer besonders sympathisch ist...
    61 4 Melden
    • Nomen est omen 23.07.2016 00:48
      Highlight Das Herzli v.a. für den letzten Satz.
      16 10 Melden
    • Nomen est omen 23.07.2016 05:59
      Highlight Und natürlich den dritten Satz ganz besonders.
      10 2 Melden
  • demokrit 22.07.2016 22:55
    Highlight "Sonderfall" - Ganz klar das Unwort des Jahres.
    29 12 Melden
    • AL:BM 22.07.2016 23:19
      Highlight Warum? Trifft doch zu.
      8 19 Melden
    • demokrit 22.07.2016 23:47
      Highlight Einzelfall! Ganz klar!
      25 16 Melden
    • blobb 22.07.2016 23:54
      Highlight ?
      13 7 Melden
    • demokrit 23.07.2016 01:16
      Highlight Ich bevorzuge eine unbeschönigte und klare Sprache: Es war ein Anschlag.
      23 4 Melden
    • SemperFi 23.07.2016 10:38
      Highlight @demokrit: Schade hat Sie der Münchner Oberbürgermeister nicht um ihre Meinung gefragt. Sonderfall ist nicht die verharmlosende Umschreibung des aktuellen Vorfalls, sondern die Bezeichnung für die Form des Krisenmanagements der Stadt in einer solchen Lage.
      4 2 Melden
    • demokrit 23.07.2016 14:30
      Highlight SemperFi: Ich habe ich auch gar nie behauptet, dass es sich damit bloss um eine Umschreibung des aktuellen Vorfalls handelt. Und glauben Sie mir, es gibt unter den Krisenmanagern auch Kommunikationsverantwortliche, die solche Begriffe äusserst genau konstruieren.
      0 1 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 15:21
      Highlight demokrit: "Sonderfall" ist m.E. sehr besonnen konstruiert.

      Die Münchner Polizei hat ein Dispositiv für ein (nicht auschliessbares) Worst-Case-Szenario, nämlich für einen grossflächigem Terrorangriff in Gang gesetzt. Wir konnten deutlich sehen, dass sie auch Mittel der "psychologischen Kriegsführung" eingesetzt hat.

      Die Polizei hat nie verheimlicht, dass ihre Massnahmen dazu dienen, das Vertrauen in die Polizeikräfte zu stärken und die Bevölkerung zu beruhigen. Daher "Sonderfall" und nicht "Ausnahmezustand" oder "Notstand".

      Stell dir vor, dieses Worst-Case-Szenario wäre Realität geworden.
      0 0 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 15:39
      Highlight Auch die Polizeimeldung "passt gut auf euch auf" ist vermutlich kein Zufall sondern besonnen "konstruiert" mit dem Ziel, eine Verbrüderung von Bevölkerung mit Polizeikräften zu bewirken.

      Oder die Übersetzung in alle möglichen Sprachen (inkl. Beizug der Moscheen) bedeutet letztlich nichts anderes als: Wir sind ein Volk, wir lassen uns nicht spalten.

      Wenn es wirklich ein grossflächiger Terrorangriff gewesen wäre, dann wäre meines Erachtens München (die Polizei MIT der Bevölkerung) sehr gut gewappnet gewesen. Die Taktik der Polizei scheint mir durchdacht und effektiv.
      0 0 Melden
    • demokrit 23.07.2016 16:44
      Highlight Ich sehe keine Besonnenheit darin, die Bevölkerung mit einschläfernden Pseudo-Begriffen einzulullen. Sowas durchschaut jeder. Ich bleibe dabei: Ein klarer aber genügend generischer Begriff wie "Anschlag" (von dem sowieso jeder wusste, dass dies einer war) ist eine wesentlich besser gewählte Bezeichnung. Ein Sonderfall ist alles mögliche, z.B. wenn Heiri schlechte Schulnoten schreibt, bei Fränzi die Modekrankheit AHDS diagnostiziert wird, weil sie oft aus dem Fenster starrt oder ein Chemieunfall. Damit habe ich auch nicht die sehr gute praktische sonstige Medienarbeit der Polizei angesprochen.
      0 0 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 23.07.2016 18:20
      Highlight Die wussten am Anfang nicht, worum es geht. Im Nachhinein wissen wir, dass "Amoklauf" die zutreffendere Bezeichnung gewesen wäre. Bei einem grossflächigen Terrorangriff würde der Begriff "Anschlag" aber ein einzelnes, örtlich begrenztes Ereignis suggerieren. was falsch wäre.

      Die Kommunikations-Pannen passierten vor dem "Sonderfall". Die ersten Notrufe veranlassten die Polizei zu schnellen Anti-Terror-Massnahmen, was zu weiteren Notrufen führten, weil die Bevölkerung überall bewaffnete (nicht als Polizisten erkennbare!?!) Zivilisten sah. So schaukelte sich die (grossflächige) "Terrorlage" auf.
      0 0 Melden
    • SemperFi 23.07.2016 21:46
      Highlight @demokrit : Du scheinst es wirklich nicht begreifen zu wollen / können. " Sonderfall " ist das Stichwort für die beteiligten Stellen in München/Bayern, das diesen signalisiert, dass nun besondere Verhaltensregeln im Umgang mit der Krise gelten. Es kommentiert /wertet nicht das aktuelle Ereignis. Den Verantwortlichen aus dem gemütlichen Wohnzimmer vorzuwerfen, sie wollten die Bevölkerung einlullen halte ich, gelinde gesagt, für ziemlich gewagt. Die Social-Media-Abteilung der Münchner Polizei hat da unter gewaltigem Stress mindestens viersprachig auf FB und Twitter ganz brauchbar kommuniziert.
      2 0 Melden
    • demokrit 23.07.2016 23:15
      Highlight Nö, ein Anschlag oder meinetwegen Attentat bedeutet kein Einzelereignis und dass es ein Anschlag war, war aufgrund der Zeugen beim McDonalds bereits klar. Amoklauf ist bereits zu konkret. Sonderfalls zu unkonkret (auch in Anbetracht der verfügbar gemachten Kräfte und Mittel).

      @SemperFi: Deine Information ist schlicht unvollständig. Die Polizei hat die Umschreibung "Sonderfall" sehr wohl auch als Mittel der psychologischen "Kriegsführung" via App eingesetzt. Guckst du hier:
      http://www.rp-online.de/digitales/apps/katwarn-mit-dieser-app-gaben-die-behoerden-in-muenchen-amok-alarm-aid-1.6138177
      1 1 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 25.07.2016 00:35
      0 0 Melden
  • AndiCartoon 22.07.2016 22:49
    Highlight Heute ist der 5 Jahrestag zum Anschlag in Norwegen durch den Rechtsextremisten Breivik. Könnte es sein, dass sich Nachahmer diesen Tag ausgesucht haben? Dann wäre ja auch die Frage, warum sich die Medien quasi als GoPro der Attentäter zur Verfügung stellen und die Welt LIVE dabei sein muss/kann. Steigt damit der Wert ihrer Tat aus Sicht der Attentäter, wenn sie von Polizei, GSG9 und Kameras verfolgt werden? Ich find was hier abgeht sehr bedenklich und drum klinke ich mich jetzt aus. In 3 Monaten lese ich dann die ersten fundierten Berichte…. Gute Nacht.
    81 19 Melden
  • Namenloses Elend 22.07.2016 22:45
    Highlight Das sollte ja dann für alle gelten!
    63 1 Melden
  • Sapere Aude 22.07.2016 22:31
    Highlight Daesh hat eines ihrer Ziele bereits erreicht, bei jeder Schisserei oder Explosion denken viele reflexartig an Islamismus, während die Profiteure im Westen weiter Öl is Feuer giessen.
    89 37 Melden
    • dkh92 22.07.2016 23:22
      Highlight Islamismus ist es sowieso nicht... IS, Daesh oder wie man die auch immer nennen mag, haben überhaupt nichts mit Islam und dieser Religion zutun ;)
      20 74 Melden
    • maxi 22.07.2016 23:38
      Highlight Es hat nie(!!!) was mit religion zu tun 😂😂😂
      48 16 Melden
    • E7#9 22.07.2016 23:57
      Highlight Natürlich hat Islamismus mit Islam zu tun. Das heisst ja nicht, dass derIslam grundsätzlich islamistisch sein muss.

      Islamismus = die extreme Richtung im Islam, die bereit ist, auch mit Gewalt den Islam durchzusetzen.

      Informiere dich zuerst, bevor du jemanden korrigierst, der hier schon zu genüge aufgegezeigt hat, dass er seine Worte mit bedacht auswählt.
      55 9 Melden
    • dkh92 23.07.2016 09:45
      Highlight @ E7#9
      Wer Lesen kann, ist klar im Vorteil ;)

      Ich Schrieb: Das der IS nichts mit der Religion Islam zu tun hat. Der ID benutz dies nur als deckmantel für ihres unmenschliches Verhalten.
      Wie sehr die Leute hier Medien gesteuerte Zombies sind erkennt man, mit der bewertunh und reaktion meines Kommentars. Islam - Islamismus = eine Religion mit verschiedenen Ausrichtungen und der IS gehöhrt da nicht dazu.
      Das ist ja genau zu lustig wie mit "Terror oder Amoklauf" Ein Amoklauf ist ein Terror und umgekehrt. Wenn die USA irgendwo einmarschiert und dabei Zivilisten tötet dann ist es auch Terror. http://"
      5 3 Melden
    • Sapere Aude 23.07.2016 09:55
      Highlight Islamismus ist zumindest im wissenschaftlichen Gebrauch der Begriff für eine radikale Form des Islams. Insofern Daesh auf eine fundamentalistische Auslegung des Islam aufbaut ist sie auch Teil des Islams, auch wenn sie diesen missbraucht und in wesentlichen Bereichen diesem widerspricht.
      6 1 Melden
    • dkh92 23.07.2016 10:08
      Highlight @Sapere Aude: Ok, ich lass das mal so stehen. Für mich persönlich hat halt Daesh einfach nichts mit dem Islam zu tun und für mich ist das auch keine auslegung (Islamismus). Deren Taten sprechen in meinen Augen nur von gewalt und Hass, was der Islam für mich nicht ist. Auch wenn sie sich darauf berufen.

      Nichts für ungut, entschuldige für das Missverständnis
      4 2 Melden
  • blobb 22.07.2016 22:23
    Highlight Falls dies wirklich ein rechtsextremer Anschlag ist, haben die Terroristen auf der ganzen Linie gewonnen. Mit freundlicher Unterstützung der Rechtspopulisten.
    63 38 Melden
  • Subcomandante Narcos 22.07.2016 22:02
    Highlight ihr medien seid doch die grössten profiteure, verbreitet jedes sch#### gerücht und macht panik!

    es kommt mir vor als ob ihr medien sagt: "lauft amok und sagt ihr gehört zu isis"

    und ihr werded sehen, es war wieder nur ein schütze, obwohl ihr medien vorher natürlich von 10 schützen berichten müsst. morgen dann profitiert ihr wieder von der ganzen scheinheiligen trauerei...

    ich habe fertig
    68 49 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 22:09
      Highlight Jeder Einzelne, der so gewaltsam als Terroropfer stirbt, ist einer zu viel.

      Ist es wirklich wichtig, ob es 1 Schütze ist oder ob es 10 sind?
      72 22 Melden
    • Jaing 22.07.2016 22:40
      Highlight @subcomandante
      Machs wie ich und schaue dir diese Liveticker gar nicht oder bloss alle paar Stunden an, wenn gesicherte Infos da sind. Alles andere ist überflüssiger Quatsch und massenhaftes Verbreiten von Unsinn.
      45 1 Melden
  • Sille 22.07.2016 22:00
    Highlight Es ist nur noch krank.... 😢
    59 6 Melden
    • sambeat 22.07.2016 22:44
      Highlight Mich würde richtig interessieren, wieso bei Silles Kommentar -wie auch bei vielen weiteren, welche die momentanen Geschehnisse verurteilen- geblitzt wird!
      Macht doch mal euren Mund auf! Was ist denn an "Es ist nur noch krank" so blitzenswert?
      Befürwortet ihr diesen Terrorscheiss etwa??
      31 20 Melden
    • Sille 22.07.2016 23:00
      Highlight Sambeat, das sind diejenigen welche aus persönlichen Gründen blitzen...lass sie... solches ist im Moment nebensächlich, ich denke nicht, dass es Befürworter für Mord an unschuldigen Menschen sind....es ist einfach nur blinder Hass oder Dummheit gegenüber Menschen und Meinungen welche sie nicht kennen...und teilen, dann wird halt geblitzt..
      19 10 Melden
    • sambeat 22.07.2016 23:27
      Highlight Stimmt. Darüber nachzudenken ist reine Zeitverschwendung!
      11 7 Melden
    • seventhinkingsteps 23.07.2016 02:34
      Highlight Am meisten höre ich Sätze wie "Ist nur noch krank" von Leuten, die keinerlei Aufwand auf sich genommen haben sich genauer mit den Ereignissen auseinanderzusetzen, weder den Namen des Täters wissen nachdem er bekannt ist, Geschichte des Täters nicht kennen usw. Erste Reaktion auf solche News sollte nicht sein in irgendwelche Kommentarspalten zu schreiben wie schlimm man das Ganze jetzt findet und wie doch 2016 so schlimm war und sowieso und irgendwie. Alles wischiwaschi. Informieren und dann zu einer interessanteren Diskussion beitragen als die darüber wie schlimm das doch heute alles sei.
      16 10 Melden
    • Sille 23.07.2016 08:14
      Highlight Zu einer "interessanten" Diskussion beitragen????
      Es werden aktuellen Fall 10 Menschen getötet und Sie stehen in vorderster Reihe und wollen nur ein eine interessante Diskussion führen und lassen die Emotionen anderer Menschen nicht zu. Das ist krank wie so vieles andere auf unserer Welt.
      3 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 08:16
      Highlight seventhinkingsteps@
      Ja wenn dies nicht krank ist! Ein feiger Typ, der sich nicht im Griff hat, meint er müsse sich Gehör schaffen und bringt 10 unschuldige Menschen um!!
      Ich muss den Namen des Täters und seine Geschichten nicht kennen, um zu sagen, dass dies krank ist!
      6 4 Melden
    • seventhinkingsteps 23.07.2016 11:02
      Highlight Ich sag ja nicht, dass das nicht krank ist. Aber 10 Leute die alle schreiben " Ist so krank" liefert keinen Mehrwert in einer Kommentarsektion, es steuert absolut nichts zur Diskussion bei. Es ist etwa gleich wertvoll wie zu schreiben "Ich hoffe sie kriegen den". Es ist Stating the Obvious, mehr nicht.
      4 2 Melden
    • Sille 23.07.2016 13:32
      Highlight Mehrwert? Das ist krank!!!!
      Ich muss keine Namen kennen, ich muss kein Essay schreiben, ich muss keine Hintergrundinformationen sammeln um meine Betroffenheit mitzuteilen.
      Ich bin kein Gaffer der an der Unfallstelle das Handy zücken muss um an der blutigen Diskussion teilnehmen zu können.
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 21:46
    Highlight Ich lese den Ticker ja schliesslich auch aber irgendwie ist das doch krank. Man verfolgt praktisch Live so etwas Grässliches mit. Das Ganze ist Freitagabendunterhaltung geworden.
    Und nein, nicht darüber schreiben ist auch keine Lösung...
    80 5 Melden
    • Der Artikelleser 22.07.2016 22:38
      Highlight Doch, nicht darüber schreiben würde das Ganze sicher eindämpfen, weil die Täter dann nicht die gleiche Aufmerksamkeit bekommen. Punkt.

      Also hört endlich auf eure Facebookprofilbilder mit Frankreichflaggenmustern zu ändern.
      42 4 Melden
  • Addix Stamm 22.07.2016 21:43
    Highlight Wenn ein Handwaffenkonflikt (Syreien) mit Bomben gelöst werden will, dann verlagert sich halt das Schlachtfeld. Hi-tech- Bomben sind Handwaffen überlegen. Logisch oder?
    5 65 Melden
    • allesklar 22.07.2016 22:59
      Highlight junge! deine rethorik heute lässt echt zu wünschen übrig! im allgemeinen hat das ja schon was, dass ein toter am anderen ende der welt das selbe ist wie einer vor der haustür. aber realisier doch mal, dass der vor der haustür in vielerlei hinsicht einfach "näher" ist. danke.
      19 2 Melden
    • Addix Stamm 22.07.2016 23:10
      Highlight Komischerweise streiten sich verschiedene Staaten, wer wo welche Bomben abwerfen darf in Syrien und im Irak.
      Und kaum einen Menschen interessiert es.
      Man probiert Terror aussenpolitisch zu lösen anstatt innenpolitisch.
      5 21 Melden
  • oliversum 22.07.2016 21:32
    Highlight Watso, von Euch hätte ich mehr erwartet. Ich weiss, Ihr hechelt allen News hinterher, aber nehmt Euch doch wenigstens die Zeit, um halbweg gerade Sätze zu formulieren und die Regeln der Rechtschreibung zu beachten. Die Leser danken.
    32 87 Melden
    • lilas 22.07.2016 21:46
      Highlight Ja Rechtschreibung interessiert uns alle jetzt am meisten..und wenn wir schon dabei sind, Watson..nicht Watso
      111 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 22:47
      Highlight Watso... *facepalm*
      29 3 Melden
    • AL:BM 22.07.2016 23:28
      Highlight Ich mag Züge...
      12 1 Melden
    • Darkside 23.07.2016 03:37
      Highlight *Watson
      *halbwegs
      Des weiteren ist Rechtschreibung im Moment das entscheidende Problem...
      13 1 Melden
  • redeye70 22.07.2016 21:25
    Highlight Es gibt Hinweise aus Zeugenaussagen, dass dieser Terroranschlag einen rechtsextremen Hintergrund hat. Die Täter sollen "Ich bin Deutscher" und so ähnlich wie "Ihr scheiss Ausländer" geschrien haben.
    33 28 Melden
    • banda69 22.07.2016 21:38
      Highlight Es gibt ein Video auf YouTube dazu.
      Stichwor: "20,20 Uhr RTL Erster Augenzeuge"
      17 7 Melden
    • redeye70 22.07.2016 22:25
      Highlight An all die Blitzer. Soeben Zeugenaussage auf N-TV gehört. Er sah zwei Attentäter. Blondes Haar, deutsches Aussehen, Springerstiefel. Das oben erwähnte Video zeigt wie Anwohner einen der Attentäter beschimpfen. Dieser ruft dann eben, "Ich bin Deutscher". Danach gibt er zwei Schüsse Richtung Wohnblock ab.

      Dies ist ganz bestimmt ein rechtextremer Terroranschlag. Gab es schon mal in München, 1980.
      7 25 Melden
    • Pana 22.07.2016 23:50
      Highlight FoxNews redet von rechtem Terror. Was, wenn man ihre normale Einschätzung zu solchen Situationen kennt, ziemlich erstaunlich ist.
      9 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 00:03
      Highlight Schau dir das Video an, das sind schwarze unfd nicht blonde Haare....
      Watson ist ja die "linke Weltwoche". Unglaublich was man hier in den Kommentaren zu lesen kriegt.
      19 16 Melden
  • allesklar 22.07.2016 21:15
    Highlight von BFE+ habe ich jetzt zumerstenmal etwas gehört. war wohl sn der zeit.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/BFE%2B

    1 3 Melden
  • banda69 22.07.2016 20:56
    Highlight
    10 11 Melden
    • Pana 22.07.2016 21:19
      Highlight "Ich bin Deutscher."
      14 12 Melden
    • Enes Sözeri 22.07.2016 21:48
      Highlight Sry für meine Dummheit, aber ich kann nicht zuordnen welche stimme zum terroristen gehören soll =/
      Der eine sagt Scheiss knacken, der andere dann scheiß Türken...
      12 3 Melden
    • redeye70 22.07.2016 22:27
      Highlight Die Anwohner beschimpfen den Typen eben als Kanacke usw. da sie denken der sei ein Islamist. Seine Antwort darauf:"Ich bin Deutscher!"
      16 2 Melden
    • Amadeus75 22.07.2016 22:57
      Highlight Der Typ auf dem Dach sagt "Ihr scheiss Türken" worauf der bayrische Schreihals "scheiss Kanacken" sagt.
      Ich glaube auch zu verstehen, dass der mutmasliche Terrorist auf dem Dach "jetzt muss ich eine Waffe kaufen" und "in einer Harz 4 Gegend wegen den Türken" sagt.
      Das ganze könnte möglicherweise einen rechtsradikalen Hintergrund haben.
      8 7 Melden
    • roger.schmid 22.07.2016 23:36
      Highlight der typ auf dem Parkhaus sieht jedenfalls gleich aus und bewegt sich gleich wie der, der im anderen video vor dem McDonalds rummballert..
      10 0 Melden
  • Addix Stamm 22.07.2016 20:50
    Highlight Wenn man schon Waffen in alle Länder verkauft, sollte jeder Erdenbürger eine Waffe bekommen. Dann ist die Chancengleichheit eher hergestellt. Von der Ausbeutung der Südlichen Länder reden wir anderes Mal. (Oel, Gold Diamanten, Rohstoffe für Solarzellen und Handys)
    11 169 Melden
    • allesklar 22.07.2016 20:54
      Highlight super idee! ganz toll! applaus! zugabe bitte!
      90 7 Melden
    • Schubidubidubid 22.07.2016 20:59
      Highlight Bis zum ersten Komma hielt ich das für eine vernünftige Aussage.
      65 4 Melden
    • Addix Stamm 22.07.2016 21:07
      Highlight Nein.. Nein es ist Sarkasmus.. aber momentan fällt mir nichts besseres ein..
      Oder meinst du, man könne mit Waffenexporten und Waffen im allgemeinen, religiöse und gesellschaftspolitische Probleme lösen?
      Ein handvoll Polizisten mit Waffen, sollen die Menschheit vor Waffenmissbrauch beschützen?
      24 7 Melden
  • Schwanzus Longus 22.07.2016 20:48
    Highlight "Die GSG 9 wurde übrigens 1972 nach der Geiselnahme bei den Olympischen spielen in München gegründet. Die fanden damals in ... – München statt." Komisch formulierter Satz.
    40 10 Melden
  • Randy Orton 22.07.2016 20:26
    Highlight Anscheinend rechtsextremer Terror, laut Augenzeugen auf RTL...
    15 48 Melden
    • Schwanzus Longus 22.07.2016 20:37
      Highlight Das würde zeigen das Terrorismus wieder von allen Seiten "Lebendig" ist, nicht nur von Muslimischen Extremisten. Zudem ist heute der 5 Jahrestag der Breivik Anschläge wie jemand bemerkte. Würde passen.
      65 14 Melden
    • hoi123 22.07.2016 21:13
      Highlight Gibt es eine quelle für diese Aussage?
      15 2 Melden
    • kleiner_Schurke 22.07.2016 21:16
      Highlight Also Quasi eine bunte Vielfalt?
      10 3 Melden
    • Addix Stamm 22.07.2016 21:35
      Highlight Komischerweise streiten sich verschiedene Staaten, wer wo welche Bomben abwerfen darf in Syrien und im Irak.
      Bodentruppen und heilige Krieger aus Europa will man nicht. (zulassen)
      Man könnte jetzt im leeren Lande doch alle Extremisten aus allen Lagern auf sich losgehen lassen. (nicht ganz ernst gemeint)
      2 17 Melden
    • Randy Orton 22.07.2016 21:39
      Highlight hoi123, ja, den Augenzeugen auf RTL.
      Schon speziell, hätte ein Augenzeuge ausgesagt, der Täter habe Allahu Akbar geschrien, alle würden jetzt über islamistischen Terror schreiben. Gibt es einen Hinweis auf Terror von Gleichgesinnten, seid ihr still, zweifelt es an und sprecht doch vom Islam...
      18 24 Melden
    • Pana 22.07.2016 21:48
      Highlight Wieso werden diese Kommentare zur Zeit so heftig geblitzt? Basieren ja auf Zeugenaussagen und Videos...
      13 9 Melden
    • Bowell 22.07.2016 21:57
      Highlight Eine Multikultigesellschaft hat also auch Multikultiterror...
      9 6 Melden
    • Andi Amo 22.07.2016 22:02
      Highlight Was bringen solche in den Raum geworfene Vermutungen, wenn sie doch nicht gesichert sind?
      Kann man nicht erstmal abwarten, bis man bestätigte Infos hat? Bevor man einfach mal irgendwas in die Welt rausposaunt?
      19 5 Melden
    • Randy Orton 22.07.2016 22:03
      Highlight Pana, anscheinend wollen einige nicht wahrhaben, dass nicht nur immer Moslems für Untaten verantwortlich sind, war beim "Zugattentat" in München ja das selbe.
      8 23 Melden
    • Randy Orton 22.07.2016 22:18
      Highlight Andi Amo, doch kann man, ich habe ja nirgends geschrieben es sei so, nur rezitiert was Augenzeugen ausgesagt haben, mit entsprechendem Hinweis.
      5 7 Melden
    • Pana 22.07.2016 22:30
      Highlight Abwarten ja... Aber lies mal Kommentarspalten bei den meisten Massenmedien durch.. Oder Facebook / Twitter. Wenn das kein islamistischer Anschlag war, müssten verdammt viel Leute (angefangen bei AFD Politiker) aber ganz heftig zurückrudern. Und ja, auch all die Blitzer hier, von wo auch immer die kommen mögen.
      13 8 Melden
    • Randy Orton 22.07.2016 22:44
      Highlight Pana, nein das müssen sie nicht, haben sie das letzte Mal auch nicht getan bei der Messerattacke in der S-Bahn in Bayern vor ein paar Wochen.
      4 4 Melden
    • E7#9 22.07.2016 23:00
      Highlight Randy, wir haben doch schon bei Nizza gestritten. Obwohl sich im Nachhinein herausstellte, dass ich richtig lag mit meiner Vermutung (und du falsch), habe ich daraus gelernt und halte mich mit Spekulationen zurück, solange die Infos nicht gesichert sind. Vielleicht sind es rechte Ausländerfeinde, ja. Dann wäre auch deiner Genugtuung genüge getan. Aber auch wenn du es nicht mehr abwarten kannst, halte dich doch noch etwas zurück bis wir sicher sind. Nachher darfst du ja vielleicht die Gunst der Stunde nutzen um gegen deine Wunschfeinde zu wettern. Aber warte doch bis wir mehr wissen. Ok?
      13 3 Melden
    • Randy Orton 22.07.2016 23:52
      Highlight E7#9, ja wir haben schon bei Nizza diskutiert und Nein, du hattest nicht Recht. Du hast behaupted ohne dass es irgendwelche Hinweise gab (man wusste zu dem Zeitpunkt lediglich, dass Menschen gestorben sind, weder Herkunft oder Ähnliches des Täter waren bekannt). Bis jetzt ist nicht klar, ob das ein islamistischer Anschlag war.
      Ich habe nicht behaupted, es sei ein rechtsextremer Anschlag, sondern erwähne hier nur, was im Bericht oben noch nicht stand, da viele schon wieder in die gleiche Kerbe hauen wie du bei Nizza.
      3 12 Melden
    • Randy Orton 22.07.2016 23:56
      Highlight Übrigens spielt es für mich keine Rolle, wer der Täter war oder was für "Gründe" er hatte, ich habe keine Wunschfeinde und würde auch nach 10 Attentaten von Rechtsextremen nicht verallgemeinernd z.B. rechten Parteien die Schuld geben. Ich habe schon bei Nizza gesagt, Faschisten die Menschen töten sind alle scheisse, egal ob Moslems, Christen, Hindus oder Atheisten. Ihre Religion spielt keine Rolle, ihre politische Einstellung auch nicht. Der Hintergrund ist, dass sie perspektivlos sind, dass wird auch hier der Fall sein. Und da müsste man ansetzen.
      8 5 Melden
    • Randy Orton 23.07.2016 00:03
      Highlight Aber wahrscheinlich hast du Recht, wir steigern uns wohl beide zu schnell in etwas rein ;)
      6 3 Melden
    • E7#9 23.07.2016 00:15
      Highlight Und schon damals widersprach nicht was die Perspektivlosigkeit angeht. Diese Menschen lassen sich sehr leicht manipulieren. Doch die Urheber solcher gezielten Manipulation spielen immer auch eine tragende Rolle. Die Manipulierten sind immer Ausgegrenzte, sozial Schwache etc. Somit kann man immer sagen, wir sind selber Schuld dass es diese Menschen gibt. Das ist aber eine gefährliche Vereinfachung. Die Manipulierenden zielen ja genau auf solch labile Menschen. Seinen es nun Islamisten, rechte Hetzer oder wer auch immer. Sie tragen eine relevante Hauptverantwortung. Also warten wir doch ab.
      7 4 Melden
    • Randy Orton 23.07.2016 00:31
      Highlight Genau da müsste man ansetzen. Wenn eine Gesellschaft aufhört, andere auszugrenzen und fair organisiert wärde, würde es keinen Grund geben zum IS, zum Rechtsextremismus oder zu anderen faschistischen Strömungen zu gehen. Deshalb ist der Reflex, dass man auf solche Attentate damit reagiert, dass man ganze Bevölkerungsgruppen (Moslems, Einwanderer, Rechte etc.) unter Generalverdacht stellt und auszugrenzen beginnt kein Beitrag zu mehr Sicherheit, sondern stellt lediglich ein neuer Nährboden zur Ausgrenzung und somit zu noch mehr perspektivlosen Menschen am Rande der Gesellschaft dar.
      2 8 Melden
    • E7#9 23.07.2016 00:34
      Highlight Ausgegrenzte, sozial Schwache, Ungebildete etc. wird es immer geben. Dieses Problem muss natürlich auch angegangen und minimiert werden, klar. Dennoch ist es falsch, wenn man die indoktrinierten islamistischen Ideologien einfach auszublendet (weil man ja nichts gegen Moslems sagen darf, was man damit übrigens gar nicht macht). Bei rechtsextremer Motivation natürlich auch nicht, aber dort passiert dir das anscheinend weniger, weil es in diesem Fall zum guten Ton gehört, schon beim leistesten Verdacht die Schuld der rechter Hetze zuzuschreiben.
      7 1 Melden
    • E7#9 23.07.2016 00:36
      Highlight Oke, du hast recht. Wir steigern uns schon wieder viel zu schnell in etwas rein.
      3 1 Melden
    • Randy Orton 23.07.2016 00:47
      Highlight Ich blende diese Ideologien nicht aus, sondern sage, dass sie komplett austauschbar und nicht die grundlegende Ursache für solche Taten sind. Wenn du krank bist, willst du auch nicht nur die Symptome bekämpfen, sondern die Ursache, das was die Krankheit auslöst. Wieso machen wir das als Gesellschaft nicht?
      Ja es wird immer sozial Schwächere und Menschen die weniger gebildet sind geben, aber dann müssen wir schauen, dass diese auch ihren Platz in der Gesellschaft haben, anstatt sie noch mehr auszugrenzen. Wenn du dem Faschismus so den Nährboden nimmst, wird er von ganz alleine aussterben.
      2 5 Melden
    • E7#9 23.07.2016 01:26
      Highlight Shit... Es ist wohl der Schock und die Ohnmacht. Aber anstatt zusammenzurücken gehen wir aufeinander los, dabei wollen wir doch alle dasselbe: Frieden und endlich mal etwas zur Ruhe kommen. Die Meinungverschiedenheiten wie das gehen soll, sollte nicht dazu führen, dass wir uns gegenseitig anfauchen. Sorry Randy, für meine verbalen Angriffe.
      5 1 Melden
    • Randy Orton 23.07.2016 01:32
      Highlight Wir müssen ja auch nicht auf die gleiche Schlussfolgerung kommen. Auch wenn wir beide die Sichtweise des anderen nicht teilen und sie wohl kaum nachvollziehen können, finde ich es toll, dass es möglich ist auch über solch heikle Themen relativ sachlich zu diskutieren👍
      7 2 Melden
    • Randy Orton 23.07.2016 01:48
      Highlight Kein Ding, ebenfalls sorry für meine Angriffe, vor allem auch bei den Nizzaposts.
      4 2 Melden
  • Randy Orton 22.07.2016 20:20
    Highlight Watson die Polizei bitter ausdrücklich darum, die Videos von den Tätern nicht zu verbreiten, macht das bitte auch nicht.
    117 13 Melden
    • Addix Stamm 22.07.2016 20:51
      Highlight Hauptsache der Nizzakiller ist überall in Grossformat.. (unverpixelt)
      11 37 Melden
    • allesklar 22.07.2016 21:09
      Highlight @ Addix Stamm: 1) der nizza-typ ist da wo er hingehört und es spielt wirklich keine rolle ob man ihn nun verpixelt oder unverpixelt zeigt

      2) ist der von ihnen kommentierte beitrag einer, der laufende "ermittlungen" tangiert. insofern ist das schon berechtigt, dass man sich zurückhält mit dem geposte.

      aber nach ihrem kommentar zu waffen und elend generell auf der welt, erwarte ich jetzt auch nicht, dass sie meinen standpunkt nach zu vollziehen in der lage sind.
      29 2 Melden
    • Addix Stamm 22.07.2016 21:23
      Highlight Man soll keine Photos der Polizei welche im Einsatz sind posten...
      22 4 Melden
  • Menel 22.07.2016 20:13
    Highlight Wir waren gerade am Wochenende in München am Tollwood (Olympiapark). Dachte dort noch, dass das auch ein "gutes" Ziel wäre....und nun das...*sprachlos*
    22 29 Melden
    • RedWing19 22.07.2016 21:32
      Highlight Das dachte ich schon an einigen Orten, auch hier in der Schweiz. :-/
      16 1 Melden
  • guby 22.07.2016 20:02
    Highlight Mir verkrampft sich alles und ich bin sprachlos. Selten habe ich eine so tiefe Trauer und Verständnislosigkeit empfunden wie jetzt, bei diesen Ereignissen der jüngsten Vergangenheit. Was animiert Menschen zu solchen Taten? Ich finde keine Antwort, es ist einfach nur traurig...
    81 4 Melden
    • zigi97 22.07.2016 21:36
      Highlight Keine Ahnung was es diesmal war, aber in letzter Zeit war es allzu häufig der Islam, der Menschen zu solchen Taten animiert...
      13 13 Melden
    • Enes Sözeri 22.07.2016 22:38
      Highlight Der Islam animiert niemanden!
      Es sind die jeweiligen Terror Organisationen, die die Menschen zu solchen grausamen taten animieren. Mit falschen versprechen und Interpretationen.
      85 % der terror Opfer sind Moslems.
      Die terroristen kennen keinen Islam oder sonst eine Religion . Etikettieren nur ihre taten mit dem Islam, um noch schneller Hass und Angst in der Gesellschaft zu verbreiten.

      Ich bin ein Moslem, mir wurde beigebracht immer ein guter Mensch zu sein,anderen zu helfen, immer großzügig zu sein.
      Ich hasse alle terroristen zutiefst! Sie gehören nicht zu uns wahren Moslems!
      21 9 Melden
    • zigi97 22.07.2016 23:12
      Highlight Sicherlich gibt es Moslems, die sehr friedlich sind, keine Frage.

      Allerdings gibt es eben auch diese Terroristen, die sich auch auf den Islam berufen. Sie sagen diese Leute interpretieren den Koran falsch. Aber was heisst richtig und falsch in diesem Zusammenhang? Zweifellos gibt es Suren, die zuGewalt gegen Ungläubige aufrufen. Wer entscheidet nun welche dieser Suren wörtlich und welche allegorisch gemeint sind oder gar komplett ignoriert werden?
      9 3 Melden
    • zigi97 22.07.2016 23:15
      Highlight Es ist keine Lösung, zu behaupten, diese Terroristen hätten keinen Islamischen Hintergrund. Sie sagen, die IS-Kämpfer sind keine wahren Moslems. Die würden vermutlich dasselbe über Sie sagen. wer hat nun Recht?
      8 3 Melden
    • Enes Sözeri 22.07.2016 23:36
      Highlight Diese suren werden einfach aus Geschichten rausgepickt und als Aufforderung dahin gestellt. Vielleicht sollte man mal das ganze kapitel lesen, dann weiß man, das jedesmal ein Ereignis erzählt wird.
      Es ist kein Befehl, kein Gesetz die zur heutigen Zeit passt !! die paar Suren sind keineswegs eine Aufforderung, würden sich sowieso widerlegen mit den Gesetzen, das das töten von Menschen , egal Atheist oder Christ oder sonst jemand, die schlimmste Sünde ist. Die einzige Sünde, die man nicht wieder gut machen kann!Das eigene Leben Verteidigen , als aller letzte Lösung ausgeschlossen.

      5 5 Melden
    • Enes Sözeri 22.07.2016 23:45
      Highlight Wer hat recht? Die 50.000 oder weniger is kämpfer, die auch Prostitution betreiben und selber Moslems töten, die verbieten den Geburtstag des Propheten zu feiern, die denken, daß es erlaubt ist Witwen zu vergewaltigen und und und

      Oder über 1.5 Milliarden Moslems auf der ganzen Welt verteilt, die ihren weg gehen, die Religion richtig und ehrlich praktizieren, ohne jemandem zu schaden.

      8 3 Melden
    • zigi97 23.07.2016 01:14
      Highlight Laut Zahlen des Pew Research Center befürworten in Pakistan 99% der Muslime die Scharia als allgemeines Gesetz, in mehreren weiteren Staaten mit hohem muslimischem Bevölkerungsanteil (z.B. Irak, Palästina, Malaysia,Niger etc) sind es über 80%. Es sind also, anders als Sie hier darzustellen versuchen, mehr als nur eine kleine Minderheit der Muslime die ziemlich extreme Ansichten haben.
      6 1 Melden
    • zigi97 23.07.2016 01:23
      Highlight Welche Interpretation die richtige ist, wie der Text ursprünglich gemeint war, ist wohl nicht mehr zu rekonstruieren. Fakt ist, dass es Muslime gibt, die ihn ziemlich gewaltvoll auslegen. Dass diese Interpretation scheisse ist, sind wir beide uns wohl einig.
      Einfach zu sagen, dass diese Leute keine wahren Muslime sind ist aber nicht die Lösung. Immerhin berufen sie sich auf den Koran und töten im Namen Allahs.

      Selbstverständlich ist mir bewusst dass viele Muslime sehr friedlich sind. Aber eben nicht alle...
      6 1 Melden
  • Mary Poppins 22.07.2016 19:52
    Highlight 😱 habe 3 wichtige Freunde in München, sie melden sich alle nicht... 🙈
    11 43 Melden
    • Randy Orton 22.07.2016 20:08
      Highlight Gibt es wichtige und unwichtige Freunde?
      70 31 Melden
    • allesklar 22.07.2016 20:18
      Highlight abwarten, geht mir teilweise ebenso. aber die sind jetzt wahrscheinlich in dem chaos gefangen und checken ihre nachrichten nicht. vielleicht auch ist das mobilenetz in münchen grad stellenweise überlastet.
      41 0 Melden
    • Menel 22.07.2016 20:21
      Highlight Ein Freund aus München ist gerade bei uns zu Besuch und von unseren anderen Freunden aus München haben wir Lebenszeichen....
      12 14 Melden
    • allesklar 22.07.2016 20:25
      Highlight @Randy Orton: grammatikalisch vielleicht interessant aber zum jetzigen zeitpunkt irrelevant. punkt.
      24 6 Melden
    • Mulder 22.07.2016 20:27
      Highlight sind wir hier auf Facebook???
      38 12 Melden
    • allesklar 22.07.2016 20:36
      Highlight @mulder: ist doch so egal, oder? es gibt menschen welche menschen in münchen kennen und vielleicht im moment einfach nur besorgt sind; ungeachtet der vermeintlich "korrekten" socialmedia-plattform". von mir aus darf man so etwasauch auf pornhub posten. nur so nebenbei.
      17 11 Melden
    • Mulder 22.07.2016 20:48
      Highlight ich wollte ja nichts verbieten, war nur so eine Frage...
      16 9 Melden
    • Execave 22.07.2016 20:48
      Highlight https://www.facebook.com/safetycheck/munich-germany-shooting-jul22-2016/
      5 4 Melden
  • Randy Orton 22.07.2016 19:50
    Highlight Da wird von gewissen Personen enorm viel Falschinformation verbreitet, Schüsse am Stachus etc.
    Warten wir einmal ab, ich hoffe das ganze endet ohne grossen Schaden.
    41 3 Melden
  • Humbolt 22.07.2016 19:49
    Highlight Wenn das wieder was mit dem IS oder anderem Terror zu tun hat, zeigt mir das dass die Drahtzieher sich durch unsere Reaktionen auf die Ereignisse bestätigt sehen und glauben ein Mittel gegen uns gefunden zu haben.

    Ich will mich aber nicht an den Terror gewöhnen, sondern sehen das Europa als Einheit sich für das Gute einsetzt und sich nicht selbst noch durch nationalistisches Geplänkel zermürbt!
    69 16 Melden
    • Mulder 22.07.2016 19:58
      Highlight Das ist auch mein Wunsch!
      31 0 Melden
  • Nick Name 22.07.2016 19:47
    Highlight Könntet ihr bitte auch diesen Polizei-Tweet bringen?:

    "Bitte keine Fotos/Filme von polizeilichen Maßnahmen online stellen. Unterstützt nicht die Täter!"
    162 0 Melden
  • 2sel 22.07.2016 19:46
    Highlight Das ist nicht mehr meine Welt...
    42 8 Melden
    • URSS 22.07.2016 20:44
      Highlight Ach wirklich?
      8 20 Melden
  • Mulder 22.07.2016 19:35
    Highlight Ich bin ja auch grad am lesen... Aber irgendwie hat so ein Liveticker etwas leicht perverses. Mein Warten auf die Anzahl der Toten beschämt mich grad ein bisschen...
    125 3 Melden
    • allesklar 22.07.2016 19:40
      Highlight ich warte eher darauf, dass es vielleicht doch keine toten gegeben hat
      23 2 Melden
    • Mulder 22.07.2016 19:55
      Highlight das wäre die richtige Einstellung!!!
      22 0 Melden
    • Mr. Nice 22.07.2016 19:56
      Highlight Und ich warte darauf (wohl vergebens), dass die Menschen ein wenig mehr Liebe und etwas weniger Hass in sich tragen.
      45 3 Melden
  • Mr. Nice 22.07.2016 19:31
    Highlight Traurige, traurige Welt...
    58 4 Melden
  • DerTweety 22.07.2016 19:30
    Highlight (Ist es denen "langweilig"...!?) Ich habe langsam so das Gefühl; WENN über eine solche Tat in den Medien berichtet wird (je MEHR umso größer "der KICK") , animiert das richtig Trittbrett-Fahrer UND NACH-Täter....!! Richtig traurig 😔 vorallem den Betroffenen wegen !!! 😢
    67 2 Melden
    • Robi_27 22.07.2016 19:34
      Highlight So scheint es mir langsam auch..
      28 1 Melden
    • Mentorius 22.07.2016 19:41
      Highlight Aber nicht davon berichten ist auch keine option
      14 2 Melden
    • toobitz 22.07.2016 19:43
      Highlight Was ist denn die Alternative? Nicht drüber berichten?
      7 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 19:43
      Highlight Vermutlich ist es für manche wirklich motivierend von anderen Anttentäter zu erfahren. "Wenn der es tut dann mach ichs jetzt auch..."

      10 0 Melden
  • Pana 22.07.2016 19:29
    Highlight Dieser Richard Gutjahr ist nach Nizza auch in München vor Ort? Sachen gibts.
    42 2 Melden
    • Nick Name 22.07.2016 19:50
      Highlight Gutjahr über sich: "Richard Gutjahr als freier Mitarbeiter für die ARD, moderiert u.a. Nachrichten- und Magazinsendungen beim BR und WDR."

      Und: Im Impressum seiner Website ist München als Adresse drin. Scheint also nicht wahnsinnig erstaunlich, dass er dort sein könnte ...
      14 1 Melden
    • Pana 22.07.2016 20:17
      Highlight Ich unterstelle ihm ja auch nichts.. Find es einfach bemerkenswert, dass er zwei mal bei einem Amoklauf / Attentat an vorderster Front anwesend war, ob in den Ferien oder beim Einkaufen.
      20 1 Melden
    • Lopsi 22.07.2016 21:00
      Highlight Ja. Seltsam.
      1 4 Melden
  • blobb 22.07.2016 19:21
    Highlight Breivik-Attentat war heute vor exakt fünf Jahren. Hoffentlich kein Zusammenhang.
    43 15 Melden
    • rafete 22.07.2016 19:38
      Highlight Und was würde das ändern?
      14 6 Melden
    • blobb 22.07.2016 21:22
      Highlight Wenn neben dem islamistischen Terror, jetzt noch rechter Terror erwacht, wie lange gehts dann noch bis zum linken Terror usw.!?
      Das würde einiges ändern, nichts zum Guten. Das hab ich gemeint.
      16 0 Melden
    • Roaming212 22.07.2016 22:06
      Highlight es gibt bereits Terror von beiden Seiten nur so btw. Rechte Terroristen zünden Flüchtlingsheime an und die Linken terrorisieren die Polizei und den Staat.
      5 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 22:11
      Highlight Wo terrorisieren Linke Polizei und Staat? Das will ich wissen.
      6 7 Melden
    • Andi Amo 22.07.2016 23:24
      Highlight @Rhabarber
      z.B. am 1. Mai oder sonstigen Saubannerzügen durch Zürich oder Bern, wenn mal wieder eine SVP-Veranstaltung gestürmt wird, bei den diversen Reithallenausschreitungen oder mittlerweile gehen JUSO-Politiker ja sogar schon vermummt ins nahe Ausland und wirken dort bei gewalttätigen Demos mit...

      genug Beispiele...??
      3 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 23:49
      Highlight Saubannerzüge sind Mist. Egal von wem.
      Von gestürmten svp-Veranstaltungen weiss ich nichts. Aber ich les nun mal nicht den ganzen Tag News und schon gar nicht von der svp.
      Was mit der Reithalle ist, hab ich auch nicht im Detail verfolgt. Ich leb nicht in Bern und die Reithalle scheint mir nicht gesamtschweizerisch relevant zu sein.

      Terrorismus ist das aber nicht.

      Aber ich kann sagen, dass ich Gewalt immer Scheisse finde. Egal von wem.
      5 4 Melden
    • Andi Amo 23.07.2016 00:36
      Highlight Ach, sonst wissen Sie doch auch immer so gut Bescheid über alles, aber da drücken Sie vielleicht das linke Auge zu, was?
      Über kurze Google-Suchen finden Sie zu allen genannten Punkten genügend Material.
      Natürlich sind Saubannerzüge daneben. Nur gibt es die in der CH eigentlich nur von links.
      Man muss ja kein Fan der SVP sein, aber wenn schon gewöhnliche Wahlkampfveranstaltungen mit Frauen und Kindern durch einen Mob vom gewaltbereiten schwarzen Block gestürmt wird, ist's wohl nicht mehr so weit bis zum 'richtigen' Terrorismus...
      2 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 00:43
      Highlight Gut, zu wissen, dass ich alles weiss. Das wusste ich noch nicht. Sieht so aus, als wüsste ich mehr als ich weiss. Ich wusste nur nicht, dass ich mehr weiss als ich weiss. Aber danke, dass du es mir gesagt hast :-)

      Wie ich schon sagte: Gewalt ist Scheisse. Egal ob von Rechts oder Links. Sowas wird von mir niemals unterstützt. Wenn du meinst, bei mir irgendwo etwas anderes herausgelesen zu haben, dann liegt das daran, dass du es herausgelesen hast und nicht daran, dass ich es geschrieben habe.
      5 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2016 00:46
      Highlight Und diese Rechts-Links-Mitte-Einteilungen nerven auch. Ich sag dir was ich will! Frieden und Fairness für alle und das auf einem gesunden Planeten.

      Wenn du das für Links hältst, ok, dann bin ich eben in deinen Augen links. Wenn du solche Schubladen brauchst, um dich zurechtzufinden, dann sei dir das gegönnt. Es tickt eben jeder auf seine Weise.
      7 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 19:20
    Highlight Und es hat kein Ende... Warum sind solche Idioten so scharf darauf die Welt und die Menschheit zu zerstören?

    Mittlerweile kann es leider wirklich überall passieren. Die scheinen nichts zu kennen.

    57 3 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 22.07.2016 19:28
      Highlight "Warum sind solche Idioten so scharf darauf die Welt und die Menschheit zu zerstören?"

      Vermutlich wollen sie sich vorallem selbst "zerstören". Das wirkt auf andere mit ähnlichen Gedanken leider anziehend.

      Es gibt dafür eine Erklärung:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Werther-Effekt
      10 6 Melden
    • Mulder 22.07.2016 19:49
      Highlight Interessanter Gedanke, danke! Aber der Werther-Effekt scheint mir in diesem Zusammenhang etwas zu romantisch. Ich denke, da spielen noch zahlreiche andere Faktoren mit
      12 1 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 22.07.2016 20:07
      Highlight Das ist sicher, Mulder.
      Es gibt auch eine militärische Komponente, und die Frage, wie man solche Selbstmordattentäter findet, rekrutiert und "ausbildet". Ich meine, es bestünde ein grosses Interesse, diese Nachschublinien des Gegners zu unterbinden.
      In diesem Sinne betrachte ich es als sinnvoll, auch diesen (vorallem medial angerichteten) Werther-Effekt in den Überlegungen auch zu berücksichtigen. Ich glaube, der Gegner profitiert von diesem Effekt und kann ihn wirksam für seine Ziele einsetzen.
      5 2 Melden
    • Mulder 22.07.2016 20:20
      Highlight da stimme ich dir voll und ganz zu!
      nur wird das in unserer newsgeilen Gesellschaft schwierig werden, denke ich. aber ich bin da auch nicht besser, sonst würde ich hier nicht ständig meinen Senf dazugeben... die Neugierde ist einfach etwas, dem sich der Mensch nur schwerlich widersetzen kann
      9 0 Melden
  • Schwanzus Longus 22.07.2016 19:16
    Highlight Es scheint so als wenn Deutschland unsicherer wird, wenn es weiterhin solche Hiobsbotschaftengibt dann wird auch Deutschland bald im Ausnahmezustand enden wie Frankreich oder die Türkei. Aber warten wir mal ab was hinter der Schisserei steckt.
    39 8 Melden
    • Charlie Brown 22.07.2016 19:37
      Highlight Frankreich und Türkei im selben Atemzug zu nennen zeugt jetzt grad nicht von extremen Durchblick.
      26 5 Melden
    • Schwanzus Longus 22.07.2016 19:54
      Highlight Es geht darum das bei beiden Ländern der Ausnahmezustand herrscht.
      3 4 Melden
    • Charlie Brown 22.07.2016 20:21
      Highlight Das ist aber genau der einzige gemeinsame Nenner.
      5 4 Melden
    • Schwanzus Longus 22.07.2016 20:25
      Highlight Du hast meinen Beitrag aber so oder so nicht verstanden. Ich hab ja geschrieben das DE auch einen Ausnahmezustand haben wird wie TR und FRA egal wie es bei beiden zustande kam.
      3 7 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.07.2016 19:16
    Highlight Nicht schon wieder :-(
    34 2 Melden
  • lena1986 22.07.2016 19:13
    Highlight Verdammt nochmal. Sehe es gerade im Fernseher.
    32 4 Melden
  • penetranz 22.07.2016 19:10
    Highlight laut RTL mehrere Tatorte in München. möglicherweise
    16 6 Melden
    • chrach 22.07.2016 19:15
      Highlight Der Stachus ist vom Olympia-Einkaufszentrum 6 km entfernt und es wurden Schüsse von beiden Orten gemeldet.

      12 2 Melden
  • 33EVROPA 22.07.2016 19:08
    Highlight Letzte Woche war ich dort noch einkaufen... Grausig was mir für Bilder im Kopf herumschwirren.
    28 3 Melden
  • Roaming212 22.07.2016 19:07
    Highlight Wo soll das alles nur enden :S Zuerst Frankreich, nun Deutschland.
    31 5 Melden
  • chrach 22.07.2016 19:04
    Highlight #PrayFor....
    7 35 Melden
    • Uitam 22.07.2016 19:29
      Highlight ...TheWorld!
      41 1 Melden
    • Lopsi 22.07.2016 21:02
      Highlight Beten hilft auch nicht.
      7 2 Melden
    • Oiproll 22.07.2016 21:04
      Highlight Also beten hilft da auch nix........
      4 1 Melden
    • Oiproll 22.07.2016 21:14
      Highlight Hört endlich mit dieser Berufs-Betroffenheit auf!!
      10 2 Melden
  • Raembe 22.07.2016 18:47
    Highlight Omg bitte nicht!😰😰😰
    27 5 Melden
  • Dä Brändon 22.07.2016 18:47
    Highlight Schießerei in Münchner Einkaufszentrum - Angeblich 15 Tote https://deutsch.rt.com/inland/39611-schiesserei-in-munchner-einkaufszentrum/

    Kann man die Opferzahl mittlerweile bestätigen?
    5 31 Melden
    • Daria Wild 22.07.2016 19:03
      Highlight Nein, noch nicht. Die Nachrichtenagentur AFP bestätigt einen Toten. Update folgt...
      35 2 Melden
  • Execave 22.07.2016 18:45
    Highlight https://www.periscope.tv/jackyFakkinDaniels/1MYxNzDWdkNxw#

    Periscope stream
    4 7 Melden

«Wer hat uns verraten? Die Bild-Metadaten!» FDP in Erklärungsnot nach Social-Media-Panne

Kurz nach Mitternacht in der Nacht auf Montag trat FDP-Chef Christian Lindner vor die Medien. Seine Worte sandten Schockwellen durch Deutschland. Er verkündete, dass seine Partei nicht mehr länger an den Sondierungsgesprächen für eine neue Regierung aus CDU, CSU, Grünen und FDP bereitstehe. Die «Jamaika»-Koalition war gescheitert, bevor sie überhaupt das Licht der Welt erblickt hatte.

Praktisch zeitgleich mit Lindners Ankündigung startete die FDP damit, auf den sozialen Medien ein Spruchbild zu …

Artikel lesen