International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die Bombe ist im blauen Zelt. Bild: AP/dpa

Bombenfund in Frankfurt: Die grösste Massenevakuierung der Nachkriegs-Geschichte

31.08.17, 14:54

Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe bereitet sich Frankfurt am Main auf die grösste Massenevakuierung der Nachkriegsgeschichte vor. Zur Entschärfung der Bombe müssen am Sonntag mehr als 60'000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Es müsse ein Bereich im Radius von anderthalb Kilometern rund um den Fundort geräumt werden, sagte der für Sicherheit zuständige Frankfurter Stadtrat Markus Frank am Donnerstag sagte. Am Dienstag war auf einer Baustelle nahe der Universität eine 1,8 Tonnen schwere Bombe gefunden worden.

Grosse Herausforderung

Die Entschärfung am Sonntag sei eine «grosse Herausforderung» in einer so dicht besiedelten Stadt wie Frankfurt. «Diese Fläche muss menschenleer sein», betonte Frank. Er sei zuversichtlich, dass Räumung und Entschärfung wie geplant abliefen.

Mehr als 60'000 Anwohner müssen am Sonntagmorgen ab 06.00 Uhr ihre Wohnungen verlassen. Ab 08.00 Uhr will die Polizei das Räumungsgebiet sperren und prüfen, ob sich niemand mehr dort aufhält. Im Gefahrenbereich liegt auch die durch die Bundespolizei bewachte Zentrale der Notenbank, wo der deutsche Goldschatz lagert.

Tausende Polizisten, Feuerwehrleute und Hilfskräfte sollen im Einsatz sein. Es müssen auch mehrere Altenheime, zwei Spitäler und das Polizeipräsidium geräumt werden. Die Behörden gehen davon aus, dass die Bewohner am Abend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. (sda/afp)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lexxus0025 01.09.2017 08:21
    Highlight 1,8tonnen? 1,5 km radius?
    Was für ne bombe soll das sein? Da fällt mir nur eine art von bombe ein 😱
    1 7 Melden
  • flvv 31.08.2017 23:12
    Highlight Als clubbetreiber (in nicht betroffenem gebiet) würde ich da ne extra-afterhour ab sonntag 6 uhr morgens veranstalten. Läuft bestimmt! Motto: bombenstimmung...🤘🏻

    Duckundweg...😉
    5 5 Melden
  • Rendel 31.08.2017 16:06
    Highlight Die arme Bevölkerung, Sonntag morgen um 6:00 und Montag müssen sie wieder arbeiten.
    46 11 Melden
  • Namenloses Elend 31.08.2017 15:55
    Highlight Sonntag Morgen um 6 Uhr.🤤 Völlig verkatert mit 1h Schlaf dehydriert, noch besoffen, bei Windstärke 8 und Graupelregen irgendwo ausserhalb bei Maccas unterschlupf suchen.

    Bombenentschärfung Frankfurt 2017. Ich.war.dabei!

    😂😂
    68 6 Melden
    • Lichtblau 31.08.2017 18:39
      Highlight Gut gibt es die einmalige Frankfurter Institution "Trinkhalle". Da werden die geplagten Menschen Zuflucht finden.
      22 2 Melden

Keine Streiks mehr in Deutschland – Durchbruch im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes

In Deutschland ist bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen am frühen Mittwoch eine Einigung erzielt worden. Die 2.3 Millionen Beschäftigten bekommen eine Lohnerhöhung von 7.5 Prozent bei 30 Monaten Laufzeit.

Die Erhöhung solle in drei Stufen erfolgen, teilte der Verhandlungsführer des Bundes, Innenminister Horst Seehofer, mit. Der öffentliche Dienst sei in Zukunft wettbewerbsfähig.

Neben Seehofer zeigten sich auch der kommunale Arbeitgeberpräsident Thomas …

Artikel lesen