International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Spargel statt Kreuz: So macht sich das Internet über Bayerns Ministerpräsident Markus Söder lustig. Bild: screenshot twitter

Die CSU will ein Kruzifix-Obligatorium für Bayern – und wird dafür im Netz ausgelacht

In jedem Dienstgebäude in Bayern muss das christliche Symbol angebracht werden. So will es die konservative Regierungspartei CSU. Der Beschluss wird von vielen als Wahlkampfmanöver betrachtet – dementsprechend gross ist der Spott im Internet.



Die offizielle Begründung:

Ab 1. Juni müsse das Kreuz als «Ausdruck der geschichtlichen und kulturellen Prägung Bayerns» und «als sichtbares Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung» in Bayern und Deutschland im Eingang sämtlicher Dienstgebäude angebracht werden, teilte die Staatskanzlei in München gestern Dienstag mit. Beschlossen wurde die Sache vom Kabinett des Freistaats Bayern, wo die CSU mit absoluter Mehrheit regiert.

Der Hintergrund:

Bei den Landtagswahlen im Oktober droht die absolute Mehrheit verloren zu gehen – unter anderem wegen dem Erstarken der rechtspopulistischen AfD. Die CSU reagiert auf die Konkurrenz von rechts, indem sie nach deren Vorbild gegen den Islam polemisiert. Nachdem der abtretende Parteichef Horst Seehofer mit seiner Aussage, «der Islam gehört nicht zu Deutschland» eine Kontroverse losgetreten hat, doppelt nun sein designierter Nachfolger, der bayrische Ministerpräsident Markus Söder, mit dem Kreuz-Obligatorium nach.

Die Reaktionen:

Der Auftritt Söders mit einem Kruzifix in der Hand verstand die Internet-Gemeinde als Einladung für Spott. Hier die elf besten Tweets.

Das hat er wirklich schön gemacht mit der Laubsäge

Von wegen Grundwerten ...

Operation war erfolgreich

Tinder PLUS, anyone?

 Spargelzeit in Bayern

Der Bayern-Ayatollah

Passend dazu ...

Die AfD hätte lieber ein Kreuz mit mehr Haken ...

Der Antichrist 

Der Exhorstzist (Söder drängte seinen Vorgänger Horst Seehofer aus dem Amt)

«Muslim- und vampirabweisend»

Mehr Bayern geht nicht: Das Oktoberfest in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Tsitsipas wirft Federer aus dem Turnier

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

«Terroristischer Anschlag» in Nordirland

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • chäsli 28.04.2018 16:25
    Highlight Highlight Ich bin kein Freund unserer Kirchen, weder der katholischen noch der reformierten. Eines ist jedoch sonnenklar, noch nie hat es in christlichen Kirchen Hasspredigten gegeben und wurden andere als Ungläubige gegeisselt. Religionsfreiheit und Demokratie hin oder her, wir hängen unsere Kreuze auf wo wir wollen und wir bestimmen Moscheen mit Minaretten oder ohne.
  • vera.vox 26.04.2018 22:11
    Highlight Highlight Das Kreuz ist ein Zeichen Gottes für die Menschen. Jeder Muslim, jeder Atheist und jeder Irrgläubige kann sich unter diesem Kreuz sicher fühlen. Das Kreuz ist Symbol, für Einheit, Liebe, Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität. Es grenzt nicht aus, sondern es schliesst ein.
    Schön, dass diese christlichen Werte - dank der genialen Idee von Herrn Söder - bald im Behördenalltag ihren Platz haben werden.
    Und nerven wir uns ab gottlosen Paragraphen erinnert das Kreuz an den gewaltigen Unterschied zwischen dem, was wir erleiden und dem, was Jesus Christus, der Urheber des ewigen Heils erlitten hat
  • Die Redaktion 26.04.2018 09:20
    Highlight Highlight Und den anderen vorhalten, sie würden Staat und Religion nicht trennen.
  • El Vals del Obrero (ex Meine Senf) 26.04.2018 08:36
    Highlight Highlight Die Todesstrafe ist zwar abgeschafft, aber in den Behörden werden penetrant Hinrichtungsinstrumente ausgestellt?

    Ein "Symbol der Idendität" gäbe es doch schon: die bayrische Flagge. Dafür sind Flaggen doch gedacht?
  • Granini 26.04.2018 06:07
    Highlight Highlight Etwas einseitige Reportage von der Seite der Kontraseite. Wie sieht den nun das allgemeine Stimmungsbild aus?

    Zudem gebe ich der CSU recht: Das Symbol des Kreuzes steht nicht nur für das Christentum, sondern auch unsere Entstehungsgeschichte der europäischen ethischen Denkweise.
    Wo ich überhaupt nicht einverstanden bin, ist dass der Islam spezifisch exkludierend gehandelt wird. Der Islam ist genau so Bestandteil von Deutschland wie das Christentum.
    • Die Redaktion 26.04.2018 12:42
      Highlight Highlight Ich hätte auf Reformationskriege und das "finstere" Mittelalter gut verzichten können. Kurz, das Christentum hat unsere Denkweise weniger geprägt, als die grösse der Städte und die dadurch nötigen Handelsbeziehungen. Nicht Religionen machen einen guten Menschen aus, sondern Empathie. Also die Fähigkeit die Welt aus den Augen eines anderen zu sehen. Wie es aussieht wenn man diese Fähigkeit nicht besitzt, sieht man an kleinen Kindern, denn diese können das noch nicht. Nicht dass sie böse wären, genau aus dem gleichen Grund können sie nämlich nicht lügen.
    • Evan 26.04.2018 14:54
      Highlight Highlight @Granini, eventuell ist es ja ziemlich einseitig, weil die Sache ziemlich eindeutig Blödsinn ist.
  • exeswiss 26.04.2018 01:22
    Highlight Highlight religiöse symbole haben in staatlichen institutionen nichts verloren.
    • Gar Manarnar 26.04.2018 08:10
      Highlight Highlight Richtig. Das ist alles was dazu gesagt werden muss.
  • G.Oreb 26.04.2018 00:02
    Highlight Highlight *Exhorstzist*

    Hä.? Das schreibt man doch nicht so..?

    Google fragen.. ha ich hatte recht!

    Ohh.. das war der Witz.. *duck und weg*
  • patheg 25.04.2018 23:33
    Highlight Highlight «als sichtbares Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung»
    Hm...ich könnte mich ja täuschen, aber ich dachte, ich hätte da mal was von religionsfreiheit gehört? 🤔🤔
    • Rabbi Jussuf 26.04.2018 13:02
      Highlight Highlight Nö, die Grundwerte in Bayern sind Weißwurst und eine Maß Bier.

      Damit könnte sich jeder identifizieren.
  • Saperlot 25.04.2018 23:29
    Highlight Highlight Waaaas in Deutschland haben die Baldwins auch einen Bruder??? 😱😱
  • aglio e olio 25.04.2018 22:58
    Highlight Highlight Bei Herrn Söder (auch wenn er es sicher nicht alleine entschieden hat) wundert mich so ein Unsinn nicht mal. So weit ist es leider schon.

  • Herbert Anneler 25.04.2018 22:40
    Highlight Highlight Die SP sollte sich nicht zu viel einbilden! Sie erntet im Moment Proteststimmen gegen die Rechten - das muss nicht unbedingt Liebe sein!
    • Gar Manarnar 26.04.2018 08:11
      Highlight Highlight Zusammenhang?
    • Fabio74 26.04.2018 17:31
      Highlight Highlight Was hat SP mit der CSU zu tun?
  • vera.vox 25.04.2018 22:02
    Highlight Highlight Schön, dass sich immer mehr Politiker für christliche und religiöse Werte einsetzen. Das Kreuzzeichen begegnet uns täglich. Waagerechte und senkrechte Linien bilden eine Art Koordinatensystem. Das Kreuz war zu allen Zeiten, Symbol für die universale Verbindung, zwischen Gott und den Menschen. Das Symbol wird zur Wirklichkeit, wenn der Mensch im Schnittpunkt des Kreuzes eine fundamentale Umkehr vollzieht. Dann führt ihn die Vertikale zurück in seine ursprüngliche göttliche Existenz. Auch auf Ämtern sollte der Mensch im Schnittpunkt stehen; Herr Söder setzt das mit viel Nächstenliebe durch.
    • TactixX 25.04.2018 22:13
      Highlight Highlight Eeehm what? Schnall nur ich nix oder geht das andern auch so?
    • Francis Begbie 25.04.2018 22:31
      Highlight Highlight 🤦‍♀️ 🤦‍♂️
      Echt jetzt? Sämtliche Errungenschaften unserer modernen Zivilisation mussten gegen die Kirche bzw Religionen erkämpft werden.
    • Mutzli 25.04.2018 22:50
      Highlight Highlight Max. 2000 Jahre ≠ "alle Zeiten" Wenn Herr Söder dermassen viel Nächstenliebe haben sollte, würde er auf das Kreuz verzichten, um nicht diese Räume plakativ für nur eine Religion zu reklamieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • simiimi 25.04.2018 21:29
    Highlight Highlight Das Internet lacht, doch die Bayern applaudieren mehrheitlich. Was ist dem Söder wohl wichtiger?
    • Klaus07 26.04.2018 02:43
      Highlight Highlight Die Bayern? Welche Bayern meinen Sie? Vieleicht die 84 jährige Gerda aus Passau oder der 76 jährige Möch Franz aus dem Kloster Andechs? Söder demontiert sich mit seinem Kruzifix Paragrafen gerade selber. In Bayern wünschen sich sehr viele CSU Anhänger einen Straus zurück und keinen Weichspühler wie Söder. Nein! In Bayern applaudieren die wenigsten über diesen Geniestreich. Im Gegenteil, diejenigen Bayern die bis jetzt noch nicht begriffen haben wer Söder ist, haben jetzt gemerkt, dass das. Niveau nach Seehofer mit Söder noch weiter in den Keller gefallen ist. Zeit für eine SPD in Bayern.
    • Freydenker 26.04.2018 08:34
      Highlight Highlight Au diesem Grund sehe ich political correctness als sehr wichtig an. Es ist doch Schizophrenie von westlichen und weltoffenen Werten zu sprechen und dann so etwas abzuziehen. #Religionsfreiheit
    • Gar Manarnar 26.04.2018 09:37
      Highlight Highlight @Freydenke: Ist leider in vielen Bereichen so, und diese Leute bemerken nicht mal die Ironie daran.
  • Tepesch 25.04.2018 20:33
    Highlight Highlight Ein Kreuz, echt jetzt 🤦🏻‍♂️
    Wenn schon bayrisch, dann müsste man ne Brezel und ne Weisswurst aufhängen.
    • Mia_san_mia 25.04.2018 23:35
      Highlight Highlight Das passt aber schon zu Bayern. Auch wenn Brezel und Weisswurst besser ist 😄
    • freakykratos 26.04.2018 06:28
      Highlight Highlight Ihr habt noch die Mass Bier vergessen.
    • Triumvir 26.04.2018 10:41
      Highlight Highlight Und natürlich einen schönen Masskrug :-P
    Weitere Antworten anzeigen
  • Knäckebrot 25.04.2018 19:54
    Highlight Highlight Wer sich nervt, dass dieser bayrische Akt religiöse Gefühle anderer verletzen könnte:

    Ich wohne zur Zeit in einem stock islm. Land im mittleren Osten. Glaubt mir, ihre religiösen Gefühle würden eher durch die Aktivitäten am Oktoberfest verletzt werden, als durch die christl. überbleibsel.
  • rundumeli 25.04.2018 19:49
    Highlight Highlight ja, die walliser vom grossen kanton ...
    gibts bald wohl wein-obligatorium zum znünibrot ;-)
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 25.04.2018 19:30
    Highlight Highlight Das Beste:
    "Das ist laut Ministerpräsident Markus Söder kein religiöses Symbol, sondern ein Bekenntnis zur Identität."
    Wenn nicht das Kreuz, was ist dann ein religiöses Symbol?
    Das Nudelsieb?
    FSM👍
    • The oder ich 25.04.2018 22:03
      Highlight Highlight Das Kruzifix ist ja sogar ein katholisches, nicht ein gemeinchristliches Symbol (was natürlich den Bayernsöder nicht schert, weil Präzision ist weniger wichtig als erhoffte Wählerstimmen). In der Schweiz gab es die entsprechenden Gerichtsurteile nur in den katholischen Kantonen Tessin und Wallis, weil in den ursprünglich reformierten Kantonen das Kruzifix immer schon etwas suspekt war.
  • infomann 25.04.2018 19:28
    Highlight Highlight Wir sollten im Westen nicht Glaubenskriege beginnen.
    Das Resultat sehen wir ja in vielen Gegenden von der Welt.
    Religion und Sekten (ist ja das selbe)
    verursachen am meisten Kriege und das seit Jahrtausenden!
    • Granini 26.04.2018 06:08
      Highlight Highlight Gute Sache infomann!
      Wie stellst du dir das konkret vor?
    • Knäckebrot 26.04.2018 13:08
      Highlight Highlight So wie Infomann haben schon manche gedacht und dann "Kriege" gegen den Glauben geführt.

      Mein Grossonkel war übrigens in der französischen Armee. Er wurde nach Algerien geschickt. Allerdings nahmen sie ihn und einen anderen aus einem 600 köpfigen Trupp raus, weil sie wussten, dass er Christ war und Gewalt und die Kolonisation verabscheute. Anstelle herumzuschiessen, liessen sie ihn ein Schulhaus für die algerischen Kinder bauen. Die anderen stellten ein grauenhaftes Massaker an.

      Durch so geschichtliche ratzfatz - Aussagen generieren manche ziemlich einseitige und verzerrte Vorstellungen.

Klimastreik in Deutschland – Präsident der Schüler-CDU verpetzt Mitschüler bei den Lehrern

Nicht nur in der Schweiz streiken heute Schülerinnen und Schüler, um einen effektiveren Kampf gegen den Klimawandel zu fordern. Auch in Belgien und Deutschland gehen die Jugendlichen auf die Strasse. Im Bundesland Baden-Württemberg etwa finden Streiks unter anderem in Stuttgart, Freiburg im Breisgau und Tübingen statt. 

Kein Verständnis für die Demonstrationen haben die Jung- und Schülerorganisationen der CDU. Philipp Bürkle, Landesvorsitzender der Jungen Union (JU) und Michael Bodner, …

Artikel lesen
Link zum Artikel