International

Unter den Millionen Youtube-Videos gibt es immer wieder fehlbare Inhalte.  Bild: AP/Google

Bei Youtube löschen bald 10'000 Mitarbeiter Extremisten-Videos 

05.12.17, 06:30

Der Google-Konzern will demnächst 10'000 Mitarbeiter darauf ansetzen, dass bei seinem Videoportal Youtube keine extremistischen oder Kinder gefährdende Inhalte mehr veröffentlicht werden können. Allein letzte Woche hatte Youtube 150'000 Videos von Kindern entfernt.

Youtube-Chefin Susan Wojcicki sagte der britischen Zeitung «Daily Telegraph» vom Dienstag, das Personal für diese Aufgabe werde aufgestockt. Im kommenden Jahr sollten 10'000 Mitarbeiter damit befasst sein.

Missbrauch von YouTube

Das Portal sei missbraucht worden, um «in die Irre zu führen, zu manipulieren, zu belästigen oder sogar um Leid zuzufügen», sagte Wojcicki. Inzwischen habe ihr Unternehmen eine Technologie entwickelt, um Videos mit extremistischen Inhalten zu erkennen oder auch Inhalte, welche die Sicherheit von Kindern gefährden.

In der vergangenen Woche hatte Youtube 150'000 Videos von Kindern entfernen müssen, nachdem Nutzer des Portals dort schädigende Kommentare über die Kinder veröffentlicht hatten. Von der britischen Regierung gibt es nach den Anschlägen in Grossbritannien überdies erheblichen Druck auf die Internetkonzerne, radikales Material von ihren Plattformen zu entfernen.

Britischen Medienberichten zufolge hat Youtube mit wichtigen Werbekunden Schwierigkeiten, weil deren Anzeigen teils im Umfeld von pädophilen Kommentaren zu an sich unverfänglichen Videos mit Kindern zu sehen sind. (sda/afp)

Beitrag: Die neuste Youtube-Challenge ist auch für Make-up-Muffel interessant

1m 1s

Beitrag: Die neuste Youtube-Challenge ist auch für Make-up-Muffel interessant

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Achtung! Dieses fiese SMS crasht iPhones und Macs 😳

Fall Ansari: Ein schlechtes Date ist kein Übergriff. Und Sex zu wollen kein Verbrechen

Das war knapp! So viel Glück wie diese 14 Menschen wirst du in deinem Leben nicht haben

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

History Porn Teil XXVI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Eltern ketteten ihre Kinder an Betten: Polizei befreit 13  Geschwister aus Horror-Haus

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Jugendpornografie per Messenger geteilt – Polizei ermittelt gegen tausend junge Dänen

Mehr als 1000 junge Dänen werden angeklagt, weil sie pornografische Videos und Bilder von 15-Jährigen verbreitet haben sollen. «Wir nehmen das sehr ernst, da es grosse Konsequenzen für die Beteiligten hat, wenn sich solches Material ausbreitet», erklärte die Polizei am Montag.

Es gehe um zwei Videos und ein Foto, die über den Facebook-Dienst Messenger vor allem unter jungen Leuten geteilt wurden, erklärte die Polizei. Facebook habe die amerikanischen Behörden eingeschaltet, die den Fall via …

Artikel lesen