International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

5 Szenen, in denen Trump FBI-Chef Comey für das lobte, wofür er ihn später feuerte

10.05.17, 10:15 10.05.17, 10:55


FBI-Chef James Comey habe den E-Mail-Skandal von Hillary Clinton nicht korrekt gehandhabt – so lautet die offizielle Begründung, weshalb er gestern von Donald Trump aus dem Amt befördert wurde.

Es ist ein dreistes Vorgehen. Denn vor Kurzem wurde der Gefeuerte noch genau dafür gelobt. Von wem? Von Donald Trump himself ...

Am 29. Oktober 2016

Video: streamable

Am 31. Oktober 2016

Video: streamable

Am 2. November 2016 

Video: streamable

Am 5. November 2016

Video: streamable

Am 5. November 2016

Video: streamable

(tog)

Trumps Russlandverbindungen im Fokus

Trump spinnt – jetzt muss der Kongress handeln

Wieder platzt eine Trump-Bombe! Sind das seine 7 Schritte ins Verderben?

Trump macht den Nixon: Wird Comeys Entlassung sein Watergate?

6 Gründe, warum die Republikaner Trump (noch) nicht fallen lassen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 10.05.2017 22:19
    Highlight Die Journis sind von Trump fasziniert.
    0 0 Melden
  • walsi 10.05.2017 11:28
    Highlight Wie viele Male wurden in der Politik Mitarbeiter gelobt nur um sie kurz darauf zu entlassen. Immer wenn Angela Merkel einem Minister ihr volles Vertrauen aussprach, war dieser kurze Zeit später weh. Z.B Gutenberg.
    3 4 Melden
  • Butzdi 10.05.2017 10:23
    Highlight Ist halt bei Trump immer so:
    Schlechte Nachrichten für Trump = Fake News
    Gute Nachrichten für Trump = Real News
    Schlechte Zahlen = Obamas Schuld
    Gute Zahlen = Trumps Verdienst
    Wikipedia / Comey / irgendjemand attackiert Clinton/Obama = gut
    Wikipedia / Comey / irgendjemand attackiert Trump = schlecht

    Ich hoffe nur, dass Trump und seine Gesellen bald der Prozess gemacht wird.
    18 0 Melden
    • exeswiss 10.05.2017 22:46
      Highlight ich geh mal davon aus du meinst WikiLeaks und nicht Wikipedia. :D
      0 0 Melden

Sie will die Politik mit Frauen fluten – Meg Wolitzer, die Feminismus-Autorin der Stunde

#MeToo, die Brett-Kavanaugh-Hearings und Trump: Meg Wolitzers Roman «Das weibliche Prinzip» passt perfekt in die heutige Zeit.

An der Frankfurter Buchmesse von vergangener Woche hatte sie Auftritte auf prominenten Bühnen. Meg Wolitzer hat das Buch der Stunde geschrieben. Auch wenn das gar nicht ihre Absicht war. Dass sie sich mit weiblicher Macht, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, mit Deutungshoheit und dem Erlangen einer weiblichen Stimme auseinandersetzt und dass es die MeToo-Bewegung gibt, sei kein Zufall, sagt sie. Dass ihr Buch genau in diesem zugespitzten und beschleunigten Moment erscheine, hingegen schon.

Frau …

Artikel lesen