International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keystone XL – Trump legt umstrittene Pipeline-Projekte neu auf

24.01.17, 18:04


U.S. President Donald Trump speaks to reporters while signing an executive order to advance construction of the Keystone XL pipeline at the White House in Washington January 24, 2017.  REUTERS/Kevin Lamarque

Trump belebt Keystone XL wieder Bild: KEVIN LAMARQUE/REUTERS

US-Präsident Donald Trump hat zwei hochumstrittene Pipeline-Projekte wiederbelebt. Trump unterzeichnete am Dienstag zwei Dekrete, mit denen er sowohl die Keystone-XL- als auch die Dakota-Access-Pipeline neu genehmigte. Beide Ölprojekte waren unter seinem Vorgänger Barack Obama gestoppt worden.

Für heftige Auseinandersetzungen hatte in den vergangenen Monaten besonders die Dakota-Access-Ölpipeline gesorgt. Nach erbitterten Protesten von Ureinwohnern und Umweltschützern verhängte das Ingenieurskorps der US-Armee Anfang Dezember einen vorläufigen Baustopp und ordnete die Prüfung von Alternativen zum bisherigen Leitungsverlauf an.

Sioux-Indianer hatten monatelang mit Unterstützung anderer Stämme und von Umweltaktivisten gegen die Pipeline demonstriert, die von North Dakota durch mehrere Bundesstaaten bis nach Illinois verlaufen soll. Dabei kam es auch zu Zusammenstössen mit der Polizei.

Die Sioux-Indianer wehren sich gegen das Projekt, weil die Öl-Leitung durch heilige Stätten auf dem Land ihrer Vorfahren verlaufen soll. Zudem befürchten die Ureinwohner eine Verseuchung ihres Trinkwassers durch Lecks in der Leitung.

Die Pipeline Keystone XL wiederum soll Öl aus den Teersandvorkommen in der kanadischen Provinz Alberta zu Raffinerien im US-Bundesstaat Texas befördern. Nach mehr als siebenjähriger Prüfung des Projektes entschied Obama aber im November 2015, dass das Vorhaben nicht im nationalen Interesse der USA sei. Er begründete seine Ablehnung vor allem mit Klimaschutz-Bedenken. (sda/afp)

Präsident Trump

Nach den Trump-News: Der Wiederaufbau in Schweden hat begonnen

So rechtfertigt Trump sein Schweden-Debakel

Chaostage im Weissen Haus – hast du noch den Überblick? 

Realität vs. Fiktion: «House of Cards»-Underwood oder Trump – wer hat's gesagt?

«Trump ist isoliert» – SP-Präsident Levrat erzählt von seiner USA-Reise

Schockstarre am East River – Trump will bei der UNO aufräumen

4 Köpfe, 4 Szenarien für Trumps Ende: Rücktritt, Impeachment, Abwahl, Ermordung

16 Highlights (oder sollten wir sagen Lowpoints?) aus Trumps Pressekonferenz

Trumps Auftritt: Einen Arzt, bitte!

Die Wall Street zu Trump: Krise? Was für eine Krise?

«Kä Luscht»: Kandidat für Sicherheitsberater-Posten sagt Trump ab

Wird Trump zum neuen Hitler? Parallelen gibt es, aber auch grosse Unterschiede

US-Regierung hebt nach Richterspruch Visa-Sperren auf

US-Bundesrichter blockiert Trumps Einreisestopp – der Entscheid gilt landesweit

Das ist Bob Ferguson – er hat Trump die schwerste Niederlage seiner Amtszeit zugefügt

Netanjahu hat sich so auf Trump gefreut – aber der lässt ihn eiskalt auflaufen

Wahnsinnig lustig: Jetzt hat auch die Schweiz ein Trump-Video – aber wer spricht denn da?

US-Verteidigungsminister Mattis will Streit um Südchinesisches Meer diplomatisch lösen

Trump unterzeichnet Dekret zur Lockerung der Banken-Regulierungen

Wie macht man sich Trump zum Freund? Die Niederlande versuchen's mit Satire

Spicer rechtfertigt seine Aussagen – und gewährt Einblick in Trumps Gefühlslage

Verfassungsrechtler reichen Klage gegen Trump ein

Trump macht Drohung wahr: USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück

«Alternative Fakten» – nach Spicer lässt Trumps Top-Beraterin die nächste Bombe platzen

YB zerlegt Basel in Einzelteile

«Die Gefahr ist real, dass wir uns auf ein dunkles Zeitalter zubewegen»

«Schnallen Sie sich an»: Das schreiben die Medien im In- und Ausland über Trumps Antritt

Trumps Antrittsrede im Video – die Highlights

Zu Trumps Amtsantrittsfeier kamen deutlich weniger Leute als bei Obama 2009

Achtung Donald, die Ladys kommen! Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump

So will Präsident Trump am ersten Arbeitstag mit Obamas Erbe aufräumen

Donald Trump, Liebling der Verschwörungs-Theoretiker

Riskiert Trump einen heissen Krieg mit China?

Donald Trump ist noch nicht im Amt und schon wird über ein Impeachment spekuliert

Good bye, Pax Americana! Eine neue Welt mit starken Männern entsteht

Diese Elite-Kritik müssen wir ernst nehmen

Gregor Gysi: «Wir müssen Russland als Grossmacht akzeptieren»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maett 24.01.2017 18:42
    Highlight Ja. Könnte man jetzt wieder über die Schweiz und Europa anfangen zu berichten?

    Hätte irgendwie höhere Relevanz als ein amerikanisches Pipeline-Projekt.
    7 19 Melden
    • lilie 24.01.2017 19:13
      Highlight @Maett: Du hast die Unterkategorie "International" angeklickt und wunderst dich, dass hier nicht über die Schweiz berichtet wird? 🤔😒
      13 2 Melden

Wie dieser Zuschauer nationale Berühmtheit erlangte

Nur in zwei Punkten gab er Donald Trump recht. Sonst teilte Tyler Linfesty die Meinung des US-Präsidenten überhaupt nicht – was deutlich zu erkennen war. 

Vor einer Woche war Tyler Linfesty noch ein unbekannter junger Mann, der im US-Bundesstaat zur High School ging. Nun kennt die halbe USA den Mann im Holzfällerhemd – den «#plaidshirtguy».

Was ist passiert?

Am Donnerstag besuchte Donald Trump den US-Bundesstaat Montana und hielt eine Wahlkampfveranstaltung ab. «Eine solche Chance kann ich mir eigentlich nicht entgehen lassen», dachte sich der 17-jährige Tyler Linfesty, der aus der Region kommt. Er rief der Trump-Kampagne an und fragte, ob er …

Artikel lesen