International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Kurz vor Trumps Ankunft in Tel Aviv: Autofahrer verletzt mehrere Menschen

22.05.17, 11:08 22.05.17, 13:12

Kurz vor der Ankunft des US-Präsidenten Donald Trump in Israel, hat ein Autofahrer in Tel Aviv mehrere Menschen verletzt. Ob es sich dabei um einen Unfall oder um Absicht handelte, ist bislang unklar. 

Tatsache ist: Das Ganze passierte ein paar Minuten bevor Donald Trump am Ben Gurion Airport landete. Seine Maschine landete Montagmittag in Tel Aviv. Im Anschluss wurde er von seinem israelischen Amtskollegen Reuven Rivlin empfangen.

Israel ist die zweite Station der ersten Auslandsreise Trumps. Trumps Besuch wird mit Spannung erwartet.

Der US-Präsident kam aus Saudi-Arabien, wo er am Samstag seine Reise begonnen hatte. Sie führt ihn bis zum Wochenende auch nach Europa. Dort trifft Trump den Papst und nimmt an Gipfeln der NATO und der G7-Gruppe teil.

Donald Trump und seine Frau Melania Trump sind in Tel Aviv gelandet. 

In Israel will Trump mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu über einen neuen Anlauf für Frieden in Nahost sprechen. Auf dem Programm stehen unter anderem auch Besuche der Klagemauer und der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

Mit dem Flug schreibt Donald Trump nebenbei Geschichte: Es ist nämlich der erste Direktflug von Saudi-Arabien nach Israel.  Bild: ABIR SULTAN/EPA/KEYSTONE

Am Dienstag besucht Trump die Palästinensischen Autonomiegebiete und will in Bethlehem Palästinenserpräsident Mahmud Abbas treffen. Nach einer anschliessenden Rede im Israel-Museum in Jerusalem reist der Präsident am Nachmittag nach Italien weiter. Trumps Vorgänger Barack Obama war zuletzt im September 2016 zum Begräbnis des früheren israelischen Präsidenten Schimon Peres in Israel gewesen. Davor hatte Obama Israel zuletzt offiziell im März 2013 zum ersten Mal besucht. (ohe/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

In diesen 7 Momenten stand die Welt vor dem Dritten Weltkrieg

Soziopath, Hochstapler, Egomane: Netflix-Doku zeigt den wahren Donald Trump

Wer beisst in den sauren Apfel? So stark brennt der Baum bei den 5 Abstiegskandidaten

Liebe Menschheit: Bitte erfinde endlich diese total praktischen Dinge!

6 perfide Stilmittel, mit denen das Sprach-Genie Kollegah sich gerade wehrt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Giftangriff auf Duma – wer sagt die Wahrheit?

Eine knappe Woche nach dem Angriff auf Duma sind die Fronten klar: Für den Westen steht fest, dass Syriens Armee Chemiewaffen eingesetzt hat – Russland bestreitet das kategorisch. Ein Blick auf die Fakten.

Duma, ein Vorort von Damaskus mit rund 100'000 Einwohnern, gehört zum Gebiet Ost-Ghuta. Im Februar startete das syrische Regime einen Grossangriff auf das rund hundert Quadratkilometer grosse Gebiet, das seit April 2013 von Regierungstruppen belagert wurde. In den vergangenen Wochen rückten die Truppen von Diktator Baschar al-Assad weit auf das Rebellengebiet vor und kesselten Duma ein. Daraufhin verhandelten Vertreter des russischen Militärs mit der Rebellengruppe «Armee des …

Artikel lesen