International

Ob der Bräutigam wohl auch so entzückt war von Trumps Gratulationsküsschen? We will never know ...

Stell dir vor, du feierst Hochzeit – und Trump schnappt sich deine Braut

12.06.17, 13:25 12.06.17, 14:34

Donald Trump muss wohl ein grosser Fan vom Film «The Wedding Crashers» sein. Denn sein Wochenende verbrachte der US-Präsident damit, eine feierliche Vermählung in seinem Golf Club in Bedminster, New Jersey, zu crashen – und das war nicht das erste Mal. 

Er sagte kurz Hallo – überraschte Hochzeitsgesellschaft im Trump National Golf Club in Bedminster, New Jersey. 

Sean Burke, ein Gast eben jener pompösen Hochzeit, berichtete der Washington Post vom Überraschungsbesuch des Präsidenten. «Es war ein kurzer Besuch, er platzte durch eine Tür mitten in die Hochzeitsgesellschaft – und als die Leute ihn sahen, waren sie sehr aufgeregt, erhoben sich aus ihren Stühlen und wollten Fotos machen», so Burke, und fügt hinzu: «Und als die Braut ihn dann sichtete, rannte sie ihm entgegen und Trump umarmte und küsste sie.»

Trump macht Hochzeiten Great Again!

Bereits im Februar überraschte Trump eine nichts ahnende Hochzeitsgesellschaft mit einem kleinen Besuch. In seinem Privatklub Mar-a-Lago in Palm Beach dinierte Donald Trump gerade mit dem Japanischen Premierminister Shinzo Abe, während nebenan die Hochzeitssause stieg. Zum Dessert liess es sich der Präsident natürlich nicht nehmen, mit den Brautjungfern noch für ein Foto zu posieren. 

«Making Weddings Great Again!»

Man munkelt ja, dass es einen Grund für die Hochzeitscrashs von Trump gibt. Ein Reporter der «New York Times» besuchte nämlich kürzlich Trumps Golf Club in Bedminster und berichtete von einer interessanten Werbebroschüre: Diese warb nämlich für den Golf Club mit den Worten: «Wenn Donald Trump gerade vor Ort ist, wir er mit grösster Wahrscheinlichkeit kurz reinschauen und dem glücklichen Paar gratulieren!» – na, wenn das nicht ein guter Grund ist, in Trumps Golf Club zu heiraten. Denn die Versprechen werden offensichtlich eingehalten. (ohe)

1m 1s

Melania Trump und Sohn ziehen ins Weiss Haus ein

Video: watson/Helene Obrist

Donald Trump

Trumps Erfolge – die unheimlich stille Veränderung der USA

Aufstand der «Hurensöhne» – jetzt gehen sie gegen Trump auf die Knie

Der herzloseste Trump-Gruss! Zumindest zog Melania diesmal nicht die Hand zurück ...

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

8 Wesenszüge, die Trump und Hitler gemeinsam haben

Das üble Spiel des Donald T.

Trumps Sprecherin fragt, was US-Bürger mit 4000$ machen würden. Die Antworten? Unbezahlbar

Trumps Asienreise macht klar: Amerikas Tage als Handelsmacht sind gezählt

«Grauenhaft und falsch»: Barack Obama sagt Trump die Meinung – aber so richtig

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

Soldaten-Witwe bestätigt Vorwürfe gegen Trump – der US-Präsident reagiert sofort 

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
30
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schnueffelix 12.06.2017 23:07
    Highlight Ich glaube nicht, dass das Trump ist. Vergleicht die beiden Fotos mit den Mädels in pink und mit dem Paar. Die kinnpartie, Die Augen, das grinsen.
    Das sind zwei verschiedene Männer. Ein Imitator würd ich mal annehmen.
    1 0 Melden
  • pamayer 12.06.2017 16:24
    Highlight Einfach ein narzisstischer Rüpel.
    8 5 Melden
  • Helona 12.06.2017 16:22
    Highlight Stell dir vor, du b i s t die Braut. Oder lieber nicht!
    13 6 Melden
    • lilas 12.06.2017 17:15
      Highlight Stell dir vor du bist die Braut und rennst ihm für Küsschen entgegen..😝
      8 2 Melden
    • pamayer 12.06.2017 20:47
      Highlight lilas
      selten ekelerregend.




      😷😷😷
      4 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.06.2017 15:32
    Highlight Stell Dir vor Donnie grabscht sich Deine Braut und Du mutierst zu Lee Harvey Oswald. Bitte Watson: Zuviel ist zu viel. Ich habe schon Albträume wegen Euerer Berichterstattung. 😜
    8 11 Melden
  • Dr. Atom 12.06.2017 15:28
    Highlight Irgendwie auch lustig das Ganze
    8 9 Melden
  • Chrigi-B 12.06.2017 14:50
    Highlight Die Frage ist: Wer heiratet schon in einem
    Trump Club? 😂
    70 16 Melden
    • Kreuzritter 12.06.2017 15:25
      Highlight Vielleicht jemand der seit Jahren dort Golf spielt oder einfach ein luxuriöses Hotel möchte. Was für eine Frage...
      11 36 Melden
  • Grundi72 12.06.2017 14:38
    Highlight Genial der Typ!
    22 65 Melden
    • lilas 12.06.2017 17:12
      Highlight Genial daneben!
      17 6 Melden
  • Und sust? 12.06.2017 14:36
    Highlight Irgendwie könnte der Mann einen Strauss Blumen pflücken und ich fände es daneben...
    68 19 Melden
    • Darth Unicorn 12.06.2017 15:36
      Highlight Er könnte mit Welpen posieren und ich fände es daneben
      40 8 Melden
  • EvilBetty 12.06.2017 14:35
    Highlight At least he didn't grab her by the pussy.
    85 10 Melden
    • fczzsc 12.06.2017 16:32
      Highlight Well, you don't know about that...
      26 3 Melden
  • panzerbeere 12.06.2017 14:19
    Highlight Zwischendurch braucht es auch gute Neuigkeiten von dem Trump. Wird ja sonst nur verrissen. *kein Mitleid*
    30 16 Melden
    • Pana 12.06.2017 17:58
      Highlight Inwiefern dies eine "gute Neuigkeit" sein sollte, ist mir ein wenig schleierhaft ;)

      Der "Leader of the free world" kann als Hochzeits Celebrity Gast "gebucht" werden. Hilfe!
      8 2 Melden
  • lilas 12.06.2017 14:16
    Highlight Da sieht man wo er eigentlich hingehört, auf Partys als entertainer, das passt besser als der jetzige Job.
    69 14 Melden
    • TRL 12.06.2017 16:48
      Highlight Den jetzigen Job braucht er ja nur um das Entertainment aufzumöbeln.
      7 2 Melden
    • lilas 12.06.2017 17:12
      Highlight @ TRL Ja stimmt, ohne den jetzigen job würde ihn niemand als Entertainer engagieren 😂
      7 1 Melden
  • kobii 12.06.2017 14:11
    Highlight Da lade ich lieber noch Darth Vader ein als dieser Typ...
    54 16 Melden
    • Darth Unicorn 12.06.2017 15:36
      Highlight Wie wäre es mit einem Darth Unicorn :D
      8 3 Melden
    • Walter Sahli 12.06.2017 16:58
      Highlight Dann muss aber auf die Stechapfelbowle verzichtet werden! Sonst landen alle Gäste in der Psychi..."Das Einhoooorrrrnnn! Es will mich aufspieeesssäään!"
      4 1 Melden
  • Selbstdenker97 12.06.2017 14:10
    Highlight Böser Böser Trump
    12 23 Melden
  • Joseph Dredd 12.06.2017 14:04
    Highlight Trump hat sicher Braveheart gesehen und hofft auf 'ius primae noctis'...
    42 13 Melden
  • Pana 12.06.2017 14:03
    Highlight «Und als die Braut ihn dann sichtete, rannte sie ihm entgegen und Trump umarmte und küsste sie.»

    Scheidungsgrund Nr 1 ;)
    87 12 Melden
  • Walter Sahli 12.06.2017 13:43
    Highlight "....na, wenn das nicht ein guter Grund ist, in Trumps Golf Club zu heiraten." FALSCH! Das ist ein guter Grund, genau dort NICHT zu heiraten!
    66 26 Melden
    • Partikel 12.06.2017 14:11
      Highlight Ausser mann/frau heiratet um ihm bei seinem Besuch das Kerzlein auszublasen. Spass muss sein.
      8 8 Melden
    • Asmodeus 12.06.2017 14:21
      Highlight Dass sie Trump gehören ist bereits ein Grund nicht Mitglied dieses Golfclubs zu werden ;)
      25 10 Melden
    • Schlafwandler 12.06.2017 16:17
      Highlight Oder sogar aktives Nichtmitglied. Falls das geht... :)
      10 2 Melden

Das ist der Mann, der Trumps Twitter-Konto abgestellt hat

Der Deutsche Bahtiyar Duysak hat Anfang November den Twitter-Account von Trump Minuten deaktiviert. Jetzt äussert er sich erstmals in einem Interview. 

Ganze 11 Minuten war der Twitter-Account von US-Donald Trump am 2. November offline, weil ihm ein Twitter-Angestellter den Stecker gezogen hatte. Das Internet feierte den damals noch unbekannten Mitarbeiter als Helden, der den Nobelpreis verdient habe. 

Jetzt ist bekannt, wer dem US-Präsidenten seinen Twitter-Account deaktiviert hatte. In einem Interview mit TechCrunch outet sich Bahtiyar Duysak, ein Deutscher mit türkischen Wurzeln, als Trump-Blocker.

Aber wie konnte Duysak dem mächtigsten …

Artikel lesen