International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Errätst du, wer's gesagt hat? Die internationale Politik dieses Jahres in 13 Zitaten



Das Jahr 2017 neigt sich zu Ende. Die Schweizerische Depeschenagentur SDA hat die wichtigsten Zitate der internationalen Politik zusammengestellt. Errätst du, wer was gesagt hat?

«Wir werden der grösste Arbeitsplatzbeschaffer sein, den Gott je geschaffen hat. Daran glaube ich. Das versichere ich Ihnen.»

Bild: SHAWN THEW/EPA/KEYSTONE

Jep, er war es. Und zwar am 11. Januar in New York auf seiner ersten Pressekonferenz nach seiner Wahl zum US-Präsidenten.

«Ich denke, er riskiert die geopolitische Ordnung, die es seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben hat. Er ist radikal, das könnte Gewalt hervorbringen und die internationalen Rechte und Gesetze durcheinander bringen.»

Bild: EPA/EFE

Über wen der gute Herr spricht, dürfte klar sein. Doch wer ist es, der das gesagt hat? Es ist der US-Wirtschaftswissenschaftler Joseph Stiglitz. Am 16. Januar referierte er bei n-tv über den designierten US-Präsidenten Donald Trump.

«Ich hatte grossen Respekt für sie. Ich hatte das Gefühl, sie ist grossartig, eine grossartige Anführerin. Aber ich finde, sie hat einen äusserst katastrophalen Fehler gemacht, und zwar, all diese Illegalen ins Land zu lassen.»

Bild: Susan Walsh/AP/KEYSTONE

Es ist Trump zum Zweiten, der dieses Zitat geliefert hat. Mit «sie» ist die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel gemeint.

«Ich denke, wir Europäer haben unser Schicksal selbst in der Hand.»

Bild: FELIPE TRUEBA/EPA/KEYSTONE

Und so gab sie zurück: Bundeskanzlerin Angela Merkel äusserte sich am 16. Januar zum Vorwurf von Trump, die EU sei ein «Mittel zum Zweck für Deutschland».

«Sie sagen, dass es eine falsche Behauptung ist, und Sean Spicer, unser Pressesprecher, hat alternative Fakten dazu vorgelegt.»

Bild: Charles Krupa/AP/KEYSTONE

Erinnerst du dich? Es war die Frau, die dieses Jahr den Begriff «Fake News» massgeblich mitgeprägt hatte. Kellyanne Conway, die Beraterin von US-Präsident Donald Trump antwortete am 22. Januar in einer NBC-News-Sendung auf die Frage, warum Spicer «widerlegbare falsche» Angaben zu den Zuschauerzahlen bei der Trump-Vereidigung gemacht habe.

«Wir erleben zurzeit einen Dritten Weltkrieg in kleinen Stückchen. Und in jüngster Zeit redet man über einen möglichen Atomkrieg, als würde es sich um ein Kartenspiel handeln.»

Bild: Pixsell

Wer hat es gesagt? Es war Papst Franziskus in einem Interview mit der spanischen Zeitung «El País».

«Es ist wie ein Besuch im Pub mit 27 Freunden und du bestellst eine Runde Bier. Du kannst nicht gehen, wenn die Party noch läuft. Du musst trotzdem die Runde bezahlen, die du bestellt hast.»

Bild: Virginia Mayo/AP/KEYSTONE

EU-Kommissionssprecher Margaritis Schinas am 7. Februar zu den EU-Finanzlasten aus der Vergangenheit, die Grossbritannien nach dem Ausscheiden aus der Gemeinschaft anteilig begleichen soll.

«Wir werden die Vorschriften des Pariser Klima-Abkommens stoppen, welche die Zukunft und die Existenz unserer grossartigen Kohle-Bergmänner bedroht.»

Bild: Evan Vucci/AP/KEYSTONE

Wer so etwas nur gesagt hat? Hm...Natürlich der US-Präsident Donald Trump am 28. Februar vor dem Kongress.

«Deutschlands Praktiken machen keinen Unterschied zu den Nazi-Praktiken in der Vergangenheit.»

Bild: AP/Pool Presidential Press Serice

Hoppla? Wer sagt denn so was? Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan am 5. März in Istanbul nach den Absagen von Wahlkampf-Auftritten türkischer Spitzenpolitiker in Deutschland.

«Ich werde den geisteskranken, dementen US-Greis gewiss und auf jeden Fall mit Feuer bändigen.»

Bild: AP/KCNA via KNS

Feuer unter dem Dach? Und wie! Machthaber Kim Jong Un sagte dies laut Berichten der nordkoreanischen Staatsagentur KCNA am 22. September als Reaktion auf die UN-Rede von US-Präsident Donald Trump.

«Glaubt mir, es hat keine Absprachen geben. Zwischen mir selbst, meinem Team und Russland. Es hat keine Absprachen gegeben.»

Bild: Alex Brandon/AP/KEYSTONE

Und weil sie eben fast nicht zu toppen sind: Ein weiteres Zitat des US-Präsidenten Trump. Er sagte dies am 18. Mai in Washington zum Vorwurf, sein Wahlkampfteam könnte Kontakte zur russischen Regierung unterhalten haben.

«Macht nicht drei, sondern fünf Kinder, denn Ihr seid die Zukunft Europas. Das wird die beste Antwort sein, die Ihr auf die Unverschämtheiten, Feindseligkeiten und Ungerechtigkeiten, die man Euch antut, geben könnt.»

Bild: AP/Pool Presidential Press Service

Auch er ist für seine spitze Zunge bekannt: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte dies am 17. März bei einer Wahlkampfveranstaltung im westtürkischen Eskisehir an die Adresse seiner «Bürger und Brüder in Europa».

«Wenn ich den Nein-Sagern und Zweiflern irgendwelche Aufmerksamkeit geschenkt hätte, würde ich heute noch in den österreichischen Alpen sitzen und jodeln.»

Bild: STEFANIE LOOS/EPA/KEYSTONE

Arnold Schwarzenegger, Kaliforniens Ex-Gouverneur und Hollywoodstar österreichischer Herkunft, am 18. November bei der Weltklimakonferenz in Bonn.)

(sar/sda/dpa)

Trump Amtseinfuerung

Play Icon

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Einst bot er Forschern in der Arktis Schutz vor Kälte, in den letzten Wintersaisons prägte er modisch Schweizer Stadtbilder – der pelzbesetzte Parka, besonders derjenige der Marke Canada Goose. Nun flaut der haarige Hype ab. 

Er war der grosse Renner der letzten Schweizer Winter: der Jackenhersteller Canada Goose. Hätte man für jede Sichtung dieser omnipräsenten Parkas mit Kojotenkapuze einen Franken gekriegt, hätte man sich selbst bald schon eines der teuren Exemplare leisten können. Und das alles trotz heftiger Kritik der Tierschutzorganisationen.

Diese Saison hatten die Status-Parkas aber einen schweren Start. «Im Vergleich zu 2017 ist der Verkauf der Jacken und Mäntel der Marke stark eingebrochen», sagt …

Artikel lesen
Link to Article