International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieso bei der Polizei eine halbe Tonne Gras verschwand? Wegen Mäusen (sagt die Polizei)



Ein wahrlich mysteriöser «Warenschwund» sorgt weltweit für Schlagzeilen: Acht Polizisten wurden gefeuert, nachdem sie behaupteten, Mäuse hätten eine halbe Tonne Cannabis gefressen, berichtet der «Guardian».

Zugetragen hat sich die verrückte Geschichte in Pilar, nahe Buenos Aires, Argentinien. In einem – natürlich streng bewachten – Lagerhaus der Polizei sollten 6000 Kilogramm Gras liegen, doch waren bei einer Inspektion nur noch 5460 Kilo auffindbar.

Der Verdacht fiel auf den ehemaligen Polizeikommissar der Stadt, der das Inventar für das beschlagnahmte Marihuana unsigniert zurückliess, als er 2017 seinen Posten verliess.

Eine Untersuchung wurde eingeleitet und vor Gericht wurden forensische Experten um eine Einschätzung gebeten. Ein Justiz-Sprecher fasst deren Fazit zusammen:

«Experten der Universität Buenos Aires haben erklärt, dass Mäuse die Drogen nicht mit Nahrung verwechseln würden und dass, wenn eine grosse Gruppe von Mäusen das Cannabis gefressen hätte, eine Menge Kadaver im Lagerhaus gefunden worden wären.»

(dsc, via Mashable)

Kiffen, anyone?

abspielen

Video: watson/Lya Saxer, Emily Engkent, Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gregor Hast 13.04.2018 16:47
    Highlight Highlight Blödsinn, die Polizei hat das Gras zum Eigengebrauch benutzt.
  • olmabrotwurschtmitbürli 12.04.2018 19:59
    Highlight Highlight Wenn man Allergiker ist, kriegt man rote Augen, wenn die Mäuse zu Besuch waren.
  • Pana 12.04.2018 19:46
    Highlight Highlight Ist die Katze aus dem Haus, kiffen die Mäuse.
  • Pamal 12.04.2018 14:21
    Highlight Highlight Bei uns frisst auch der Hund die Schokolade, die im geschlossenen Küchenkasten auf dem obersten Regal liegt😂
    • Pamal 13.04.2018 15:42
      Highlight Highlight Dem geht es gut. Zwischendurch frisst er auch Hühner
      Benutzer Bild
  • ostpol76 12.04.2018 13:01
    Highlight Highlight Das hat sicher auch die Katzen in diesem Gebiet gefreut 😉
  • Quatschmitsosse 12.04.2018 12:25
    Highlight Highlight Anscheinend hat es bei denen aus Mäuse Mäuse zu machen nicht so geklappt.
  • purzelifyable 12.04.2018 11:59
    Highlight Highlight "Das wird alles vernichtet"
  • Pasch 12.04.2018 11:29
    Highlight Highlight Dann doch lieber behaupten es wurde feucht eingelagert!
  • HighLifeStyle.ch 12.04.2018 10:08
    Highlight Highlight jaja das cbd wo sie mir weg gno hend isch au weg.. 100g han ich nie meh gseh.. und wenn sie scho cbd klaue will ich garnöt wüsse was sie mit thc usw.. machet
  • ARoq 12.04.2018 09:46
    Highlight Highlight Polizist: "Sir, wir haben 6000kg Gras konfisziert."
    Kommissar: "Hui, 5500kg, das ist eine ganze Menge!"
    Polizist: "Wo sollen wir die 4000kg hinbringen?"
    ...
  • Walter Sahli 12.04.2018 09:31
    Highlight Highlight Genau so war's!

    Benutzer Bildabspielen
    • Normi 12.04.2018 10:58
      Highlight Highlight Die haben ja rote Augen 😂😂
    • Walter Sahli 12.04.2018 16:06
      Highlight Highlight Die haben sicher Heuschnupfen!
  • α Virginis 12.04.2018 08:28
    Highlight Highlight Ist wie die Ausrede, dass der Hund die Hausaufgaben zerfetzt hätte^^
    • Ohniznachtisbett 12.04.2018 08:40
      Highlight Highlight Ist mir aber doch einige Male passiert. Obwohl ich nie einen Hund hatte. Immer diese Hunde die auf Besuch kamen, waren auf Hausaufgaben zerfetzen abgerichtet. Schlimme Sache ;)
  • Lester McAllister 12.04.2018 08:24
    Highlight Highlight Genau diese Mäuse haben mir vor Jahren auch mal Cannabis in meinen Rucksack gelegt, kurz bevor ich von der Polizei kontrolliert wurde.
  • azoui 12.04.2018 08:12
    Highlight Highlight Bei mir fressen es auch immer die Mäuse.
    • Rectangular Circle 12.04.2018 10:06
      Highlight Highlight Quatsch, die fressen das nicht. Die drehen mit ihren süssen, kleinen Pfötchen, süsse, kleine Joints und rauchen die dann.

      Ich meine ... Wenn Ratten kochen können, werden Mäuse ja wohl noch fähig sein einen Joint zu drehen.

    • azoui 12.04.2018 13:08
      Highlight Highlight Meinst Du? Ist deshalb meine Katze immer high, wenn sie von der Jagd nachhause kommt....
  • DerSimu 12.04.2018 07:35
    Highlight Highlight Wenn das Hochgefühl nach der Verhaftung micht lange genug anhält.

Schweizer droht auf den Philippinen wegen dieser Hanfpflanze lebenslänglich

2016 startete Präsident Rodrigo Duterte auf den Philippinen seinen brutalen «Krieg gegen die Drogen». Dem Drogenkrieg fielen hunderte Menschen zum Opfer. Nun bekommt die Härte offenbar auch ein 32-jähriger Schweizer zu spüren.

Der Mann wurde gemäss Medienberichten am Donnerstag in Panglao verhaftet. Grund: Bei ihm wurde eine Hanfpflanze gefunden.

Die Pflanze hatte er auf dem Fenstersims seines Appartements abgestellt. Dies wiederum hätten Nachbarn gesehen und den Mann bei der Polizei gemeldet, …

Artikel lesen
Link zum Artikel