International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wieso bei der Polizei eine halbe Tonne Gras verschwand? Wegen Mäusen (sagt die Polizei)

12.04.18, 07:32 12.04.18, 08:48

Ein wahrlich mysteriöser «Warenschwund» sorgt weltweit für Schlagzeilen: Acht Polizisten wurden gefeuert, nachdem sie behaupteten, Mäuse hätten eine halbe Tonne Cannabis gefressen, berichtet der «Guardian».

Zugetragen hat sich die verrückte Geschichte in Pilar, nahe Buenos Aires, Argentinien. In einem – natürlich streng bewachten – Lagerhaus der Polizei sollten 6000 Kilogramm Gras liegen, doch waren bei einer Inspektion nur noch 5460 Kilo auffindbar.

Der Verdacht fiel auf den ehemaligen Polizeikommissar der Stadt, der das Inventar für das beschlagnahmte Marihuana unsigniert zurückliess, als er 2017 seinen Posten verliess.

Eine Untersuchung wurde eingeleitet und vor Gericht wurden forensische Experten um eine Einschätzung gebeten. Ein Justiz-Sprecher fasst deren Fazit zusammen:

«Experten der Universität Buenos Aires haben erklärt, dass Mäuse die Drogen nicht mit Nahrung verwechseln würden und dass, wenn eine grosse Gruppe von Mäusen das Cannabis gefressen hätte, eine Menge Kadaver im Lagerhaus gefunden worden wären.»

(dsc, via Mashable)

Kiffen, anyone?

Video: watson/Lya Saxer, Emily Engkent, Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
26
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gregor Hast 13.04.2018 16:47
    Highlight Blödsinn, die Polizei hat das Gras zum Eigengebrauch benutzt.
    0 0 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 12.04.2018 20:03
    Highlight Hätten's mal besser gesagt, die Feuchtigkeit sei verdunstet...

    Aber dass unser Polizeipersonal nicht gerade mit viel Intelligenz beschenkt wurde, stelle ich immer wieder mal fest... Die tun mir oft einfach leid, weil sie nicht gerade besonders helle Lichtlein sind.
    3 1 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 12.04.2018 22:33
      Highlight Dafür können Polizisten ihre Fragen in strengem Ton formulieren. Das ist auch eine Fähigkeit.
      3 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 12.04.2018 19:59
    Highlight Wenn man Allergiker ist, kriegt man rote Augen, wenn die Mäuse zu Besuch waren.
    2 0 Melden
  • Pana 12.04.2018 19:46
    Highlight Ist die Katze aus dem Haus, kiffen die Mäuse.
    2 0 Melden
  • Pamal 12.04.2018 14:21
    Highlight Bei uns frisst auch der Hund die Schokolade, die im geschlossenen Küchenkasten auf dem obersten Regal liegt😂
    9 0 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 12.04.2018 20:03
      Highlight Und der lebt noch, der Hund?!
      2 0 Melden
    • Pamal 13.04.2018 15:42
      Highlight Dem geht es gut. Zwischendurch frisst er auch Hühner
      1 0 Melden
  • ostpol76 12.04.2018 13:01
    Highlight Das hat sicher auch die Katzen in diesem Gebiet gefreut 😉
    12 1 Melden
  • Schnuderbueb 12.04.2018 12:25
    Highlight Anscheinend hat es bei denen aus Mäuse Mäuse zu machen nicht so geklappt.
    1 0 Melden
  • purzelifyable 12.04.2018 11:59
    Highlight "Das wird alles vernichtet"
    3 0 Melden
  • Pasch 12.04.2018 11:29
    Highlight Dann doch lieber behaupten es wurde feucht eingelagert!
    22 1 Melden
  • HighLifeStyle.ch 12.04.2018 10:08
    Highlight jaja das cbd wo sie mir weg gno hend isch au weg.. 100g han ich nie meh gseh.. und wenn sie scho cbd klaue will ich garnöt wüsse was sie mit thc usw.. machet
    23 19 Melden
  • ARoq 12.04.2018 09:46
    Highlight Polizist: "Sir, wir haben 6000kg Gras konfisziert."
    Kommissar: "Hui, 5500kg, das ist eine ganze Menge!"
    Polizist: "Wo sollen wir die 4000kg hinbringen?"
    ...
    104 1 Melden
  • Walter Sahli 12.04.2018 09:31
    Highlight Genau so war's!

    37 0 Melden
    • Normi 12.04.2018 10:58
      Highlight Die haben ja rote Augen 😂😂
      33 0 Melden
    • Walter Sahli 12.04.2018 16:06
      Highlight Die haben sicher Heuschnupfen!
      1 0 Melden
  • ...nachgedacht... 12.04.2018 08:51
    Highlight ...habe ich gelacht...nur schon beim Lesen des Titels über dem Artikel...dann lese ich BUENOS AIRES...noch ein Lachanfall...und dann lese ich noch POLIZEI...und alles bricht aus mir heraus...ein Lachanfall der gröberen Sorte...die kuriosesten Geschichten schreiben doch oft die korruptesten Länder der Welt...Argentinien ist auf dem CORRUPTION PERCEPTIONS INDEX 2017 auf dem 85. Platz von 180..."gutes Mittelfeld"...hahaha... https://bit.ly/2BJaDBF
    13 6 Melden
  • α Virginis 12.04.2018 08:28
    Highlight Ist wie die Ausrede, dass der Hund die Hausaufgaben zerfetzt hätte^^
    83 3 Melden
    • Ohniznachtisbett 12.04.2018 08:40
      Highlight Ist mir aber doch einige Male passiert. Obwohl ich nie einen Hund hatte. Immer diese Hunde die auf Besuch kamen, waren auf Hausaufgaben zerfetzen abgerichtet. Schlimme Sache ;)
      58 1 Melden
  • Marlon Mendieta 12.04.2018 08:24
    Highlight Genau diese Mäuse haben mir vor Jahren auch mal Cannabis in meinen Rucksack gelegt, kurz bevor ich von der Polizei kontrolliert wurde.
    251 1 Melden
  • azoui 12.04.2018 08:12
    Highlight Bei mir fressen es auch immer die Mäuse.
    88 1 Melden
    • Armadillo 12.04.2018 10:06
      Highlight Quatsch, die fressen das nicht. Die drehen mit ihren süssen, kleinen Pfötchen, süsse, kleine Joints und rauchen die dann.

      Ich meine ... Wenn Ratten kochen können, werden Mäuse ja wohl noch fähig sein einen Joint zu drehen.

      48 1 Melden
    • azoui 12.04.2018 13:08
      Highlight Meinst Du? Ist deshalb meine Katze immer high, wenn sie von der Jagd nachhause kommt....
      5 1 Melden
  • ErklärBart 12.04.2018 08:11
    Highlight Vielleicht hat der Komissar ja die Mäuse gegessen?
    45 0 Melden
  • DerSimu 12.04.2018 07:35
    Highlight Wenn das Hochgefühl nach der Verhaftung micht lange genug anhält.
    30 1 Melden

Cannabis-Versuche in der Schweiz: Das musst du als Kiffer jetzt wissen

Der Ständerat gibt grünes Licht für die Cannabis-Versuche. Nun muss der Antrag noch durch den Nationalrat, die Chancen stehen gut. Dann dürften die ersten Versuche in Schweizer Städten starten.

Im November hatte das Bundesamt für Gesundheit entschieden, dass die Cannabis-Versuche in Bern und anderen Städten nicht stattfinden dürfen. Der Grund: Es gebe keine gesetzliche Grundlage für die Abgabe von illegalen Drogen zu Forschungszwecken. 

Kurz darauf gingen im National- und Ständerat diverse Motionen dazu ein. Ihr Ziel: Das Parlament soll möglichst schnell diese Gesetzesgrundlage schaffen. Zur Diskussion steht ein Experimentierartikel, der solche Versuche erlauben soll. Der …

Artikel lesen