International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this undated image provided by the United States Department of Justice, an elevator inside a tunnel stretching from Mexico to San Diego is seen. Officials announced the recent discovery of the nearly half-mile-long tunnel Wednesday, April 20, 2016, along with the seizure of more than a ton of cocaine and seven tons of marijuana. Six people were also arrested. (United States Department of Justice via AP)

Lift im Inneren des Drogentunnels.
Bild: UNITED STATES DEPARTMENT OF JUSTICE/UNITED STATES DEPARTMENT OF JUSTICE

Mit Lüftung und Schienen: Längster Drogentunnel zwischen Mexiko und Kalifornien entdeckt



In this undated image provided by the United States Department of Justice, a tunnel stretching from Mexico to San Diego is seen. Officials announced the recent discovery of the nearly half-mile-long tunnel Wednesday, April 20, 2016, along with the seizure of more than a ton of cocaine and seven tons of marijuana. Six people were also arrested. (United States Department of Justice via AP)

Der Durchmesser des Tunnels beträgt 90 Centimeter.
Bild: UNITED STATES DEPARTMENT OF JUSTICE/UNITED STATES DEPARTMENT OF JUSTICE

US-Drogenfahnder haben zwischen Mexiko und Kalifornien einen über 730 Meter langen Tunnel zum Schmuggeln von Drogen entdeckt. Es ist der längste Geheimgang, der bislang gefunden wurde.

Beim Einsatz an der Grenze wurden sechs Verdächtige festgenommen und rund eine Tonne Kokain und sechs Tonnen Marihuana beschlagnahmt.

Der unterirdische Gang war mit einem Aufzug, Beleuchtung, Luftzufuhr und einem Schienensystem für den Transport ausgestattet, wie die Staatsanwaltschaft in San Diego am Mittwoch mitteilte. Der eigentliche Tunnel ist mit einem Durchmesser von etwa 90 Zentimetern dagegen recht schmal.

Der Tunnel verläuft zwischen einem Haus in der mexikanischen Grenzstadt Tijuana und einem Grundstück im kalifornischen Otay Mesa, auf dem der Einstieg von einem grossen Müllcontainer überdeckt ist.

Die Ermittler hatten die Schmuggler beim Beladen eines Lastwagens erwischt. Nach Angaben der Behörde wurden seit 2006 entlang der kalifornisch-mexikanischen Grenze 13 grössere Drogen- Tunnel entdeckt. (cma/sda/dpa)

Drogen

Halt dich fern von «Netflix und Chill» – das sind die 6 Teufels-Pillen an der Street Parade

Link zum Artikel

Die Aargauer Polizei entdeckt das Darknet – und jagt Cannabis-Verkäufer 🙈

Link zum Artikel

Einmal Gras-Schmuggel von Zürich nach Belgrad

Link zum Artikel

«Ja, ich habe gekifft»: Cassis will Cannabis legalisieren – diese Bürgerlichen ziehen mit

Link zum Artikel

«Gute Erfahrungen gemacht»: Gesetz in den USA soll Cannabis landesweit legalisieren

Link zum Artikel

Die Schweiz ist ein Kokain-Paradies – 17 Fakten zum globalen Drogenkonsum

Link zum Artikel

Zauberpilze im Toggenburg – auf der Suche nach Magic Mushrooms

Link zum Artikel

Ein wegweisendes Urteil für alle Kiffer: Jus-Student führt Zürcher Polizei vor 

Link zum Artikel

Die halbe Welt ist «Legal High», nur die Schweizer kiffen weiter Gras. Weshalb, Herr Berg?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

EU-Parlament will Cannabiseinsatz in der Medizin vorantreiben

Das EU-Parlament will den Einsatz von Cannabis in der Medizin vorantreiben. Eine entsprechende Entschliessung nahmen die Europaabgeordneten am Mittwoch in Strassburg an. Darin fordern sie mehr finanzielle Förderung für Cannabis-Forschung und eine klare rechtliche Definition des Begriffs «medizinisches Cannabis».

Die EU-Kommission und die Mitgliedstaaten sollten finanzielle und rechtliche Hindernisse abbauen, vor denen der Einsatz von Cannabis in der Medizin stehe.

«Zu oft wird der Freizeitkonsum …

Artikel lesen
Link zum Artikel