International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05727603 German Chancellor Angela Merkel speaks during a joint news conference with Italy's Prime Minister Paolo Gentiloni (not pictured) following their meeting within Gentiloni's state visit, at the chancellery in Berlin, Germany, 18 January 2017.  EPA/CLEMENS BILAN

Steht vor einem turbulenten Wahlkampf: Angela Merkel.  Bild: CLEMENS BILAN/EPA/KEYSTONE

EU rechnet mit russischer Desinformationskampagne gegen Merkel 

24.01.17, 03:41 24.01.17, 06:13


Die EU geht im Wahljahr 2017 von einer intensivierten russischen Desinformationskampagne gegen Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel aus. Merkel sei bereits im vergangenen Jahr insbesondere wegen ihrer Flüchtlingspolitik ins Visier von Moskau geraten.

Vor der Bundestagswahl müsse die Kanzlerin mit weiteren Attacken rechnen, erklärte ein EU-Vertreter am Montag unter Berufung auf Erkenntnisse einer internen Arbeitsgruppe. Auch Frankreich und die Niederlande, wo in diesem Jahr ebenfalls Wahlen anstehen, seien mutmassliche Ziele einer russischen Desinformationskampagne, sagte der EU-Vertreter in Brüssel vor Journalisten.

Er berief sich auf die Arbeitsgruppe für «strategische Kommunikation Ost», die im Sommer 2015 ihre Arbeit aufgenommen hatte. Die Taskforce soll russische Medien auswerten und manipulierte Meldungen identifizieren.

Über 2500 Beispiele aufgedeckt

Nach Einschätzung dieser Fachleute streut der Kreml gezielt Falschinformationen, «um seine politischen Ziele zu erreichen», sagte der EU-Vertreter. Die Arbeitsgruppe habe bislang «mehr als 2500 Beispiele in 18 Sprachen» aufgedeckt.

Auch der deutsche Verfassungsschutz hatte im Dezember vor einer russischen Einmischung in den anstehenden Bundestagswahlkampf gewarnt. Seit dem Beginn der Ukraine-Krise 2014 beobachtete die Behörde nach eigenen Angaben einen erheblichen Anstieg russischer Propaganda- und Desinformationskampagnen in Deutschland. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

21 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Emmen war eine «Einbürgerungshölle»: Jetzt hat ein Migrant einen SVP-Nationalrat besiegt

Kellnerin weiss Millionen-Frage – traut sich aber nicht 😱

Diese 16 Marketing-Pannen sind so peinlich, dass sie schon wieder lustig sind

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

49
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bruno S. 88 24.01.2017 10:33
    Highlight Die westlichen Medien betreiben doch genau so auch eine desinfirmationskampagne gegen Russland!
    Oder was ist mit der unbestätigten Golden Shower Geschichte? Keine Beweise (Das mehrseitige Dokument hat sich als schlecht gemachte Fälschung entpuppt) aber als Schlagzeile in allen grossen Medienhäuser verbreitet. Auch auf Watson! Aber es ist ja nur Propaganda wenn es die anderen machen, nicht wahr?
    8 2 Melden
  • Marcelo 24.01.2017 09:04
    Highlight Bei ca. der Hälfte der Einträge auf dieser EU-Liste wird den aufgeführten Medien und Blogs lediglich vorgeworfen, keine Beweise für den jeweiligen Artikel aufgeführt zu haben. So schrieb z.B. die "Deutsche Wirtschafts Nachrichten" in einem Artikel, dass die türkische Regierung mit dem IS Geschäfte macht und steht deshalb auf der Liste. Was hat dieser Artikel nun mit Russlandpropaganda gegen die EU zu tun?

    Nach EU-Richtlinien ist daher auch dieser Watson-Artikel Propaganda, da die Arbeitsgruppe «strategische Kommunikation Ost» keine Beweise für ihre Mutmassung angibt.
    17 9 Melden
    • Marcelo 24.01.2017 09:07
      10 3 Melden
    • kurt3 24.01.2017 09:17
      Highlight Marcelo , Deutsche Wirschaftnachrichten ?

      Momoll sehr glaubwürdig , hast auch etwas vom Kopp- online ?
      9 11 Melden
    • Marcelo 24.01.2017 09:49
      Highlight @kurt3
      Du hast glaub ich meine Kritik an der Liste und meinen Kommentar nicht ganz verstanden. Es ging dabei nicht um die DWN ansich, sondern weshalb diese aufgrund des erwähnten Artikels auf der Liste steht. Und was das Ganze jetzt mit dem Kopp-Verlag zu tun hat, wirst du uns sicher noch erklären. Die DWN gehört übrigens zum schwedischen Verlagshaus Bonnier.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Bonnier
      5 2 Melden
    • Marcelo 24.01.2017 09:56
      Highlight @Radiochopf
      Ich bin deiner Meinung und sehe es als äusserst bedenklich an, dass Regierungen Listen mit unerwünschten Medien erstellen. Wohin dies führt, hast du richtig erkannt. Es sind ja nicht nur russische Medien, welche auf dieser Liste aufgeführt werden.
      4 3 Melden
    • Marcelo 24.01.2017 19:05
      Highlight @kurt3:
      Dein Link (Video) kritisiert an den DWN nur, dass diese reisserische Überschriften verwendet. Etwas absolut normales in unserer Internetzeit.

      Kleines Beispiel (die aktuelle Watson überschrift): «Das Ende der 4. Gewalt – wie Trump die freie, kritische Presse mundtot machen will».

      Ich persönlich mags ja auch sachlicher, aber so funktionieren heutige Medien nun mal.

      Zum Seitenhieb im Video «verlinken auch auf die VT-Seite Kopp-Verlag». Was genau wurde den verlinkt? Ich habe früher DWN regelmässig gelesen und mir ist nichts aufgefallen. Man müsste hier daher auf den Kontext eingehen.
      1 0 Melden
  • strudel 24.01.2017 08:55
    Highlight Oje wie sollen wir dummen einfältigen bürger nur gegen die übermächtigen bösen russen wehren. Wir haben ja keine wahl denn da wir so so dumm sind glauben wir alles was uns an informationen aufgetischt wird und sowas wie ein hirn kennen wir gar nicht.
    *sarkasmus aus*

    Hätte die deutsche Regierung ihre Glaubwürdigkeit in den letzten Jahren nicht schleichend verspielt, wäre eine solche "Desinformationskampagne" (really?!) doch gar kein Problem. Leider hat sich die Bananenrepublik Deutschland durch ihr Verhalten den Unmut eines grossen Teils der Bevölkerung gesichert und zahlt jetzt den Preis.
    19 11 Melden
  • rodolofo 24.01.2017 08:25
    Highlight Ich bin gespannt auf die Russische Desinformation in diesem Blog!
    Kommt raus aus Euren Löchern!
    Zeigt Euch, mit anonymem Nickname!
    Na, was sagt Ihr gegen den Vorwurf der orchestrierten Desinformation?
    Weist Ihr ihn kategorisch zurück, als "Westliche Propaganda"?
    Oder sagt Ihr dazu in gewohntem Zynismus: "Alle lügen, warum nicht auch wir?"
    Als "Linker" bin ich kein ausgesprochener Fan von Angela Merkel.
    Aber ich achte sie als eine ehrenwerte Person, die noch über humanistische Werte verfügt, von denen "Ihr" nur träumen könnt!
    27 21 Melden
    • Posersalami 24.01.2017 08:53
      Highlight Merkel hat KEINE humanistischen Werte. Oder wie erklären sie sich all die nun ausgehandelten Deals mit div Staaten in Afrika, um Flüchtlinge "zurück zu halten" (also einknasten, foltern und versklaven)?
      15 10 Melden
  • Siebenstein 24.01.2017 08:16
    Highlight Wie man in den Kommentaren zum größten Teil liest hat die Kampagne schon begonnen...
    22 14 Melden
  • Moudi 24.01.2017 07:51
    Highlight Immer noch nichts Kapiert!? Die Leute fangen an Ihr Gehirn selber zu benützen.. da braucht es keine "angebliche" desinformationskampagne seitens Russland. Der Mutti seine Tage sind gezählt..
    33 39 Melden
    • Hierundjetzt 24.01.2017 08:18
      Highlight Gute Frage Rhabarber, fragen wir den Berner Kater nochmals:

      Gib uns doch einen alternativ Namen.
      10 2 Melden
    • Moudi 24.01.2017 08:32
      Highlight Bin mir ehrlich gesagt auch nicht sicher, würde aber vom Gefühl her auch auf Gregor Gysi tippen. Das mit Griechenland sehe ich genau so.. auch diese " Willkommenskultur" geht ja gar nicht wie dies über die Bühne ging.. ausser es war alles so geplant und vorhergesehen..
      11 13 Melden
    • Alex23 24.01.2017 08:33
      Highlight Der Mutti seine Tage ..... Moudi , das geht gar nicht.
      14 11 Melden
    • Moudi 24.01.2017 08:43
      Highlight @simply smarter muss dir leider recht geben!
      @Alex23 Rechtschreibfehler dürfen Sie behalten und zuhause einrahmen!
      6 8 Melden
    • Alex23 24.01.2017 08:52
      Highlight Moudi, das ist kein Rechtschreibfehler. Und was dazu zu lernen, hat noch keinem geschadet.
      10 5 Melden
    • Moudi 24.01.2017 09:19
      Highlight @alex Wenn schon Klugscheissern.. dann korrigieren Sie Herr Lehrer doch Bitte! oder noch besser; anstatt andere belehren zu wollen oder sich lustig machen, nehmen Sie doch mal Stellung zum Artikel und legen Ihre Sichtweise dar?!
      6 4 Melden
    • Alex23 24.01.2017 10:54
      Highlight Moudi, habe meine Sichtweise an anderer Stelle hier bereits dargelegt.
      Es tut mir leid, das Klugscheissern ist vielleicht wirklich nicht angebracht. Liegt wohl auch daran, dass mir dein Beitrag inhaltlich nicht gepasst hat. Und, das ist richtig, einfach korrigieren wäre besser, aber doch auch "klugscheisserisch": Muttis Tage sind gezählt. Oder schöner noch: die Tage von Frau Merkel sind gezählt. Dativ plus Possessivartikel geht an der Stelle nicht.
      2 0 Melden
    • Hierundjetzt 24.01.2017 11:07
      Highlight Aha, der SED Funktionär Gregor Gysi...

      Das Du ausblendest, das die SED die Staatspartei einer üblen Diktatur war, erschüttert mich. Und so jemand soll also Kanzler werden. Ein Anhänger einer Diktatur? In Deutschland.

      Und morgen heben wir dann Mao Zedong aufs Schild weil er den coolen grossen Sprung gemacht hat? (und Millionen dafür ermordet hat)

      Du Moudi...nein. einfach nein.
      2 3 Melden
    • Moudi 24.01.2017 12:12
      Highlight Danke Alex! Das ist doch konstruktive Kritik! Da kann ich wenigstens was lernen dabei! Und stimmt, deine Formulierungen klingen schon besser.
      2 0 Melden
  • dracului 24.01.2017 07:51
    Highlight Alle Regierungen stellen Informationen so dar, dass ihre Wahrheiten eine Wiederwahl sichern. Die Überheblichkeit, eigentlich dreiste Lüge, dass Regierungen und Politiker nur korrekte Informationen verbreiten, während die bösen Russen und vermutlich alle Gegner mit Desinformation arbeiten, ist lächerlich. Politik ist das Geschäft mit der Meinungsmache und der Bürgermanipulation. Mich beelendet das Bürgerbild der aktuellen Regierungen: dumme, manipulierbare Stimmhalter, die einfach blind alle (Des-)Informationen glauben, wenn sie nicht von der "richtigen" Regierung beschützt werden.
    34 17 Melden
    • Moudi 24.01.2017 08:08
      Highlight sehe ich genauso wie dracului, Dadaist und posersalami!
      8 9 Melden
    • rodolofo 24.01.2017 08:19
      Highlight Ja, Merkel und Co. sind bestimmt keine Heiligen!
      Trotzdem gehe ich nicht mit bei Deiner Verniedlichung Russischer Desinformation-Kampagnen!
      Das ist einfach eine ganz andere Qualität!
      Auch unter den Lügnern gibt es verschiedene Abstufungen:
      Da gibt es die "Harmlosen", welche unangenehme Sachverhalte verschweigen.
      Dann gibt es die "Pseudo-Raffinierten", welche ertappt worden sind und sich dann mit einer Nothilfe zu retten versuchen.
      Und dann gibt es die "Kriminellen", welche ständig und vorsätzlich lügen, weil sie die Macht geniessen, das tun zu können...
      15 8 Melden
    • Moudi 24.01.2017 08:36
      Highlight gute Lügner schlechte Lügner? guter Terrorist schlechter Terrorist?
      12 10 Melden
  • Domino 24.01.2017 07:48
    Highlight Ex-Verfassungsrichter sprechen ja auch von einem Rechtsbruch Merkels...
    https://www.welt.de/amp/politik/deutschland/article150947586/Merkels-Alleingang-war-ein-Akt-der-Selbstermaechtigung.html
    14 19 Melden
  • Dadaist 24.01.2017 07:48
    Highlight Auf Facebook ist die Propaganda besonders schlimm, es werden abertausende Fake-Profile erstellt und dann gegen Ausländer, Flüchtlinge, Amerika und Europa gehetzt!
    22 14 Melden
    • Amaretro 24.01.2017 09:51
      Highlight ..hmm🤔 keine ahnung wo du dich rumtreibst auf facebook, bei mir kommen immer nur hunde und katzen videos.
      3 0 Melden
  • Posersalami 24.01.2017 07:43
    Highlight Ich rechne mit einer Desinformationskampage von Merkel, für Merkel.
    24 27 Melden
    • Hierundjetzt 24.01.2017 08:20
      Highlight 👏🏼👏🏼👏🏼 soviel Quark bereits am morgen gibt von mir ein *
      13 11 Melden
  • DerTaran 24.01.2017 06:53
    Highlight Russland hat uns (ja auch uns) definitiv den Cyber (oder besser Social Media) Krieg erklärt.
    Er will rechte Populisten den Weg in die Regierungen der westlichen Welt ebnen um uns zu destabilisieren (was in den USA ja schon recht gut geklappt hat).
    Ich weiss nur nicht, wie wir uns dagegen wehren können. Putin lacht sicher täglich über unsere Hilflosigkeit.
    29 14 Melden
    • thompson 24.01.2017 08:35
      Highlight Ja das macht er.
      Auch in der Krim und bald im Baltikum wir er der EU und den Linken auf der Nase tanzen
      7 10 Melden
    • Posersalami 24.01.2017 08:49
      Highlight Ja klar! Putin hat die Ressentiments erfunden, welche die Höckes, Le Pens und Glarners in Europa jetzt ernten! momol, das überzeugt mich jetzt.
      6 10 Melden
    • Majoras Maske 24.01.2017 10:47
      Highlight Nein, die Ressentiments hat Putin nicht erfunden, aber er sponsert die Rechtspopulisten nun mal. Und es muss doch schön sein, gesponsert zu werden. Ohne Existenzangst kann man sich schön auf die Verbreitung von alternativen Fakten konzentrieren und muss einzig schauen, dass man natürlich ein gutes Verhältnis zu seinem Gönner fordert.
      1 3 Melden
    • Posersalami 24.01.2017 11:47
      Highlight Gibts Beweise dazu ob und wie hoch Putin die Rechtspopulisten sponsert? Welche Rechtspopulisten sind das eigenlich? Die AFD, SvP NPD, Le Pen, 5 Sterne Bewegung.. welche sollen das sein?
      1 1 Melden
    • Majoras Maske 24.01.2017 14:32
      Highlight Natürlich ist es nicht Putin persönlich, sondern russische Banken von Putins Vertrauten. Die "Times" hat etwa berichtet, dass der Front National einen "Kredit" von 30 Millionen Euro bekommen hat (Angaben sind von Front National). Und vorher warens auch schon mal 10 Mio.
      Trump hat gar 600 Millionen $ als Kredit erhalten (weil US-Banken kein Geld mehr geben wollten nach 4 Konkursen).
      Offiziell gibt es aber Kooperationsabkommen zwischen "Einiges Russland" mit der FPÖ und einer estischen Partei. Viele Einladungen nach St. Petersburg gibts aber auch für die AFD und die NPD, und weitere...
      0 1 Melden

Jetzt kommt die ewige Sommerzeit: EU kündigt Abschaffung der Zeitumstellung an

Die EU-Kommission will nach Angaben ihres Präsidenten Jean-Claude Juncker noch am heutigen Freitag beschliessen, die Zeitumstellung zwischen Winter- und Sommerzeit abzuschaffen. «Die Menschen wollen das, wir machen das» sagte Juncker im ZDF-«Morgenmagazin».

Nachdem die übergrosse Mehrheit der Bürger in der EU sich dafür ausgesprochen habe, die Umstellung wieder abzuschaffen, werde das nun auch gemacht, kündigte Juncker am Freitag im ZDF an. Er werde in der Kommission für die Abschaffung …

Artikel lesen