International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


London heute morgen: Stell dir vor, du hättest deinen Montag in diesem Büro starten dürfen

02.11.15, 14:45

London erwachte heute in einer dicken Nebelsuppe.

Bild: STEFAN WERMUTH/REUTERS

Manch einer wäre auf dem Weg zur Arbeit wohl am liebsten wieder ins Bett zurückgekehrt.

Bild: AP/PA

Ein Montagmorgen zum Vergessen!

Bild: TOBY MELVILLE/REUTERS

Oh dear!

Bild: TOBY MELVILLE/REUTERS

Am Flughafen London Heathrow mussten rund 45 Flüge abgesagt werden.

Bild: AP/PA

Wie aus dem Nichts: Dieses Flugzeug hat den Weg auf die Landepiste irgendwie doch gefunden.

YouTube/TopFelya

Wer sich jedoch über der Nebelgrenze befand, erlebte wahrscheinlich den schönsten Montagmorgen seines Lebens. 

Stell dir vor, du hättest die neue Arbeitswoche in einem dieser Hochhäuser beginnen können. 

Was für eine Aussicht!

Auch in der Nacht gab es schon spektakuläre Bilder.

Lachen durften am Ende aber alle: Denn nach einem zähen Kampf ging die Sonne als Sieger hervor. 

(cma)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Liebe Mann, LIEBEEE!» US-Bischof Michael Curry war der heimliche Star der Royal Wedding

Die Vermählung von Prinz Harry und seiner Angebeteten Meghan Markle ist kaum ein paar Stunden her, schon zeigt sich, wer der wahre Held der Royal Wedding war. Dieser Herr hier: 

Der amerikanische Bischof Michael Curry hielt seine Predigt mit so viel Begeisterung und Inbrunst, dass ihm die Twittergemeinschaft herself einen Orden verlieh. 

Artikel lesen