International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Lawine ging gegen Mittag am 4015 Meter hohen Gebirgsgipfel Dôme de Neige des Écrins ab.

Sieben Tote bei Lawinenunglück in Frankreich



Bei einem Lawinenunglück in den französischen Alpen sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Die Bergsteiger verunglückten am Dienstag im Ecrins-Massiv, wie der zuständige Präfekt Pierre Besnard sagte. Ein Bergsteiger überlebte die Lawine demnach unverletzt oder leicht verletzt. Den Rettungskräften zufolge befinden sich womöglich Ausländer unter den Opfern. Deren Nationalität war aber zunächst unklar.

Die Lawine ging gegen Mittag an dem 4015 Meter hohen Gebirgsgipfel Dôme de Neige des Écrins ab, der relativ einfach zu erreichen und deswegen ein beliebtes Ziel von Bergsteigern ist. Sie riss eine Gruppe von acht Bergsteigern mit sich.

Alarm schlug der Hüttenwart einer Berghütte in dem Gebiet im Département Hautes-Alpes. 15 Angehörige der französischen Bergrettung waren am Unglücksort im Einsatz, unterstützt wurden sie von einem Helikopter. (whr/sda/afp)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article