International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: YOAN VALAT/EPA/KEYSTONE

Brigitte Macron – so tickt die neue «Première Dame»

Die 64-jährige Lehrerin und Ehefrau des neuen Präsidenten Frankreichs hat bereits sieben Enkel und stammt aus einer konservativen Schokoladen-Dynastie. Nun zieht sie mit Emmanuel Macron in den Elysée-Palast ein.

07.05.17, 21:49 10.05.17, 17:06

Brigitte Auzière liess sich vor vielen Jahren scheiden, um ihren ehemaligen Schüler Emmanuel Macron zu heiraten. Nun zieht das ungewöhnliche Paar in den Élysée-Palast ein. Und die «Première Dame» viele Blicke auf sich.

Die frühere Französisch- und Lateinlehrerin hatte im Team von Emmanuel Macron zwar keine offizielle Funktion. Gleichwohl liess das Paar nie einen Zweifel daran, welch wichtige Rolle die 64-Jährige beim politischen Aufstieg des 39-Jährigen spielte, der von seinen Fans gern auch als «französischer Kennedy» bezeichnet wird. Nun wird Brigitte Macron «Première Dame» – und nur wenige zweifeln daran, dass sie ihre Rolle ausfüllen wird.

Sie trennt ein Altersunterschied von fast 25 Jahren: Brigitte und Emmanuel Macron. Bild: Christophe Ena/AP/KEYSTONE

Das Paar, das in den Élysée-Palast einziehen wird, ist in jeder Hinsicht ungewöhnlich. Da ist zunächst der Altersunterschied von fast 25 Jahren. Kennengelernt haben sie sich im nordfranzösischen Amiens, in der von Brigitte geleiteten Theatergruppe eines katholischen Gymnasiums. Brigitte war damals verheiratet, eine Beziehung schien aussichtslos.

Drei Kinder und einen Ehemann

Mit 17 Jahren verliess Macron die enge Provinzstadt, seine Schulzeit schloss er in Paris ab. «Sie hatte damals drei Kinder und einen Ehemann», berichtet er rückblickend in seinem Buch «Révolution». «Ich war meinerseits Schüler und nichts mehr.»

Es dauerte bis 2007, erst dann heirateten die beiden – 15 Jahre nach ihrem Kennenlernen. Die aus der konservativen, alteingesessenen Schokoladendynastie Trogneux stammende Brigitte habe zuvor den Tod ihrer Eltern abgewartet, berichtet die Journalistin Alix Bouilhaguet in ihrem Buch «Le Couloir de Madame».

Das Paar bei der Stimmabgabe am Sonntag. Bild: EPA/AFP POOL

Beide überwanden hohe Hürden, bevor ihre Beziehung möglich und akzeptiert wurde. «Unsere Geschichte hat uns einen hartnäckigen Willen eingehämmert, nichts dem Konformismus zu überlassen», resümiert Macron.

Umfrage

Was hältst du von Emmanuel Macron als neuer Präsident Frankreichs?

  • Abstimmen

6,261 Votes zu: Was hältst du von Emmanuel Macron als neuer Präsident Frankreichs?

  • 74%Finde ich eine gute Wahl, er ist in der jetzigen Situation der richtige Mann
  • 8%Passt mir nicht, ich habe Marine Le Pen bevorzugt
  • 18%Weder noch, ich war für einen anderen Kandidaten

Sieben Enkelkinder

Heute hat Brigitte schon sieben Enkelkinder. Mit dem Altersunterschied geht das Paar souverän um – bis hin zu glamourösen Auftritten in People-Magazinen, wo sich die Macrons sogar in Strandkleidung ablichten liessen. «Bibi» und «Manu» sind eine feste Grösse in der Pariser Gesellschaft.

Doch sie haben sich damit auch angreifbar gemacht. Nach der ersten Wahlrunde vor zwei Wochen wurde im Pariser Traditionsrestaurant «La Rotonde» angestossen. Kritiker erinnerten an Nicolas Sarkozy, der vor zehn Jahren seine Wahl zum Staatschef im Nobelrestaurant «Fouquet's» an den Champs-Élysées zelebrierte – und danach rasch den Spitznamen «Bling-Bling-Präsident» angehängt bekam.

Macron wäre nicht Macron, wenn er sich nicht bereits vor seinem Wahlsieg Gedanken über die Zukunft im Élysée-Palast gemacht hätte. Brigitte solle eine Rolle haben, aber nicht bezahlt werden, erklärte er kürzlich. Der Senkrechtstarter strebt ein Statut für den Partner des Präsidenten an, also für die «Première Dame» oder den «Premier Homme». (sda/dpa)

Video: srf

Mehr Europa und weniger Beamte – das hat Macron mit Frankreich vor

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
40
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Aladdin 08.05.2017 08:33
    Highlight Der Altersunterschied der Eheleute Macron ist derselbe wie beim Ehepaar Trump. Der einzige Unterschied ist, dass es für Frau Macron erst die Zweite Ehe ist, bei Herrn Trump schon die Dritte.
    139 27 Melden
    • susannbo 08.05.2017 15:13
      Highlight Der gewichtigere Unterschied ist, dass diesmal er der jüngere ist. Bravo, mir imponiert diese Selbstverständlichkeit von Emmanuel Macron.
      59 10 Melden
    • Aladdin 08.05.2017 17:38
      Highlight @susannbo
      Da bin ich genau Ihrer Meinung.
      Mit meinem Kommentar wollte ich darauf hinweisen, dass ein grösserer Altersunterschied zwischen Partnern zwar eine besondere Herausforderung darstellen kann, aber eben unabhängig davon welcher Partner jünger oder älter ist.
      33 1 Melden
  • seventhinkingsteps 08.05.2017 07:26
    Highlight Die Mumie ist zurück
    47 175 Melden
    • Bijouxly 08.05.2017 10:01
      Highlight Mal schauen wie du in diesem Alter aussiehst.
      73 9 Melden
    • meglo 08.05.2017 17:31
      Highlight Ich weiss nicht, ob du hübscher bist als Frau Macron. Spielt auch keine Rolle. Dein respektloser Kommentar beweist hingegen deutlich, dass du ihr bezüglich Intelligenz und Anstand um Längen hinterher hinkst. Sie hat auf jeden Fall mehr drauf, als deine Stammtisch Sprüche.
      60 6 Melden
    • Makatitom 08.05.2017 23:15
      Highlight Sind seventhinkingsteps nicht ei Produkt von Jabba the Hut Trulla?
      1 0 Melden
  • Bruno S. 88 08.05.2017 07:10
    Highlight So von wegen "egal was die anderen sagen" aber trotzdem bottox, stretching und perücken.
    63 70 Melden
    • Crissie 08.05.2017 08:39
      Highlight Botox bestimmt nicht! Auf dem Titelbild sieht man viele kleine Fältchen und die machen sie sympathisch! Perücke halte ich für möglich, denn diese dichten Haare wirken schon etwas künstlich. Aber wie auch immer; das geht niemanden ausser sie und ihren Mann etwas an!
      46 12 Melden
    • Bijouxly 08.05.2017 08:52
      Highlight Leider ist der Druck für Frauen in öffentlichen Positionen sehr gross. Das sollte dir eigentlich eher zu denken geben, als dass sie dem folgt.
      40 16 Melden
    • Aladdin 08.05.2017 17:46
      Highlight @Bruno S. 88
      Diese eventuellen Verjüngungsmassnahmen macht sie möglicherweise für sich oder ihren Mann.
      Nicht jede Frau die sich die Haare färben lässt, macht das, weil sie die Reaktion auf ihre ungefärbten Haare fürchtet.
      13 1 Melden
    • Saraina 08.05.2017 18:00
      Highlight Botox auf keinen Fall, man sieht beim Bild oben ihre Mimikfalten auf der Stirn, und Stretching ist in jedem Alter gesund. Perücke kann sein, aber he! Michelle Obama hat ganz ganz sicher nicht langes glattes Haar.
      27 5 Melden
  • Herbert Anneler 08.05.2017 06:04
    Highlight Hinter (fast) jedem starken Mann steht eine starke Frau. Hinter vielen Schwächlingen aber auch ;-)
    Spass beiseite: einem vorwärtsorientierten Präsidenten aus dem Bereich der Wirtschaft tut eine lebenserfahrene Partnerin mit geistesgeschichtlichem Background gut. Kultur und ökonomischer Fortschritt - was könnte den Menschen in Frankreich (und Europa!) Besseres passieren?!?
    139 23 Melden
  • paedesch 08.05.2017 00:34
    Highlight Die sieht aus wie michael jackson
    64 156 Melden
    • Calvin WatsOff 08.05.2017 09:15
      Highlight Wann sah Herr Jackson jemals so gut aus??? 😂😂😂
      44 6 Melden
    • Mikki 09.05.2017 05:30
      Highlight Gut? Hast du tomaten auf den augen?? Das reine horrorkabinett ist das...
      2 7 Melden
    • kurt3 09.05.2017 14:12
      Highlight Smartphones in der Kita sollen verboten werden .
      5 4 Melden
  • Sapere Aude 07.05.2017 23:23
    Highlight Solang die Partnerin oder der Partner volljährig ist, sollte das Alter eh keine Rolle spielen. Die Liebe geht ihren eigenen Weg, wie ich selbst erfahren musste.
    184 9 Melden
    • Graf Von Mai 08.05.2017 08:25
      Highlight Ja genau, so ist es! Ab und zu muss man die Liebe auch anstossen indem man z. Bsp. ein bisschen "grab em by the pussy" ausübt.
      14 83 Melden
    • Spi 08.05.2017 10:16
      Highlight Musste? Hoffentlich wohl eher durfte.
      4 9 Melden
    • Sapere Aude 08.05.2017 12:23
      Highlight Natürlich ist es in erster Linie ein dürfen, der Kopf empfindet es manchmal als müssen, wenn er in die Entscheidung nicht eingebunden ist.
      10 4 Melden
    • Herbert Anneler 08.05.2017 14:48
      Highlight Hi Grab von Mai, entweder bist du eine Englisch- oder Anthropo-Niete! "Grab em by the pussy" heisst doch: Greife IHM an die Pussy. Wusste nicht, dass Männer Pussys haben... Und sollte das eine Anspielung sein, dass Macron andersrum ist, wäre das mit der Pussy wohl auch daneben...
      7 19 Melden
    • Tschakkaaa! 08.05.2017 17:04
      Highlight Lieber Herr Anneler
      Grab em by the pussy ist kurz/Slang für, grab THEM by the pussy.
      14 0 Melden

Diese 7 Grafiken zeigen, wie wichtig China in Afrika geworden ist

Im Jahr 1433 brach eine chinesische Flotte unter dem berühmten Admiral Zheng He von der ostafrikanischen Küste auf und kehrte nach China zurück. Es war für viele Jahrhunderte der letzte Besuch einer chinesischen Expedition auf dem afrikanischen Kontinent. Zur gleichen Zeit, da die Chinesen sich zurückzogen, stiessen die Portugiesen an der afrikanischen Westküste vor – Vorboten der europäischen Kolonisierung des Schwarzen Kontinents. 

Heute, Jahrzehnte nach dem Ende der Kolonialzeit, ist …

Artikel lesen