International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06159165 Sharia Police officers stop a motorcyclist for wearing tight trousers during Sharia Police raids in Banda Aceh, Indonesia, 24 August 2017. Women have to wear veils in public areas and are forbidden from wearing tight clothing under the Islamic law in Aceh. Aceh is the only province in Indonesia that implements Shariah Law as a public law, with caning as one of the punishments  EPA/HOTLI SIMANJUNTAK

Scharia-Polizei in Aceh, Indonesien. (Archivbild) Bild: EPA/EPA

Indonesische Polizei steckt Transvestiten in Männerkleider – und kündigt Umerziehung an



Bei einer Razzia in der indonesischen Provinz Aceh hat die Polizei zwölf Transvestiten festgenommen und in Männerkleider gesteckt. Die Transvestiten wurden nach Angaben eines Polizeisprechers vom Montag in verschiedenen Kosmetiksalons aufgegriffen.

Der örtliche Polizeichef Untung Surianata kündigte eine «Umerziehung» an, damit sie wieder «richtige Männer» sein könnten.

Der südostasiatische Inselstaat ist das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. In der halbautonomen Provinz Aceh, wo konservative islamische Kräfte grossen Einfluss haben, gilt islamisches Recht. Dort wurden Homosexuelle in der Öffentlichkeit auch schon mit Stockschlägen bestraft.

Nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Antara richtete sich die Razzia der Behörden am Sonntag gegen «sozial Kranke». Der Polizeichef berichtete, dass die Transvestiten rennen und dann laut schreien mussten. Auf diese Weise sollte angeblich ihre «männliche Stimme» wieder zur Geltung kommen. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

«Terroristischer Anschlag» in Nordirland

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Nadal mit Machtdemonstration gegen Berdych

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Wenigstens auf Prosecco und Pizza ist Verlass

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Madmessie 29.01.2018 11:53
    Highlight Highlight Aceh ist jetzt wirklich nicht repräsentativ für Indonesien. Das könnte ein differenziert denkender Journalist auch im Artikel erwähnen anstatt einfach die SDA-Meldung unreflektiert zu übernehmen. Ist es Unwissenheit, Faulheit oder Populismus was ihn/sie daran hindert?
    • corsin.manser 29.01.2018 14:42
      Highlight Highlight "In der halbautonomen Provinz Aceh, wo konservative islamische Kräfte grossen Einfluss haben, gilt islamisches Recht."

      Die Meldung grenzt das Gebiet klar ein. Es steht nicht, dass das in ganz Indonesien so sei. Und es ist wichtig, auf die Missstände in Aceh aufmerksam zu machen.

    • Fabio74 29.01.2018 20:46
      Highlight Highlight wobei ein Freund mir mitteilte, dass auch in Jakarta und anderswo in Indonesien der Druck auf Homosexuelle zunähme. Alles aus Angst vor den Islamisten
  • Beggride 29.01.2018 09:39
    Highlight Highlight Wie sehr wollen wir wieder zurück in die alte Zeit? Irgendwann wird die Erde wieder flach sein, wenn die Tendenz weltweit so weitergeht....
    • ThomasHiller 29.01.2018 11:07
      Highlight Highlight Schon mal nach der Flat-Earth-Society geschaut?
      Da sind wir schon angekommen 😨
    • Ihr Kommentar hat 20min Niveau 29.01.2018 14:08
      Highlight Highlight Intelligenz liegt halt nicht bei der Mehrheit. Und die Mehrheit sagt wos lang geht.

Drei Tote und 23 Verletzte bei Busunglück in Ottawa

Bei einem schweren Busunglück in der kanadischen Hauptstadt Ottawa sind drei Menschen ums Leben gekommen und 23 weitere verletzt worden. 14 Verletzte seien in einem lebensbedrohlichen Zustand ins Spital gebracht worden, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte.

Ottawas Bürgermeister Jim Watson sprach bei einer Pressekonferenz von einem «grauenhaften» Unglück. Laut Polizei war mitten im Feierabendverkehr ein Doppeldeckerbus in eine Bushaltestelle gefahren.

Auf Bildern kanadischer Fernsehsender war zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel