International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06159165 Sharia Police officers stop a motorcyclist for wearing tight trousers during Sharia Police raids in Banda Aceh, Indonesia, 24 August 2017. Women have to wear veils in public areas and are forbidden from wearing tight clothing under the Islamic law in Aceh. Aceh is the only province in Indonesia that implements Shariah Law as a public law, with caning as one of the punishments  EPA/HOTLI SIMANJUNTAK

Scharia-Polizei in Aceh, Indonesien. (Archivbild) Bild: EPA/EPA

Indonesische Polizei steckt Transvestiten in Männerkleider – und kündigt Umerziehung an

29.01.18, 09:30 29.01.18, 09:51


Bei einer Razzia in der indonesischen Provinz Aceh hat die Polizei zwölf Transvestiten festgenommen und in Männerkleider gesteckt. Die Transvestiten wurden nach Angaben eines Polizeisprechers vom Montag in verschiedenen Kosmetiksalons aufgegriffen.

Der örtliche Polizeichef Untung Surianata kündigte eine «Umerziehung» an, damit sie wieder «richtige Männer» sein könnten.

Der südostasiatische Inselstaat ist das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. In der halbautonomen Provinz Aceh, wo konservative islamische Kräfte grossen Einfluss haben, gilt islamisches Recht. Dort wurden Homosexuelle in der Öffentlichkeit auch schon mit Stockschlägen bestraft.

Nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Antara richtete sich die Razzia der Behörden am Sonntag gegen «sozial Kranke». Der Polizeichef berichtete, dass die Transvestiten rennen und dann laut schreien mussten. Auf diese Weise sollte angeblich ihre «männliche Stimme» wieder zur Geltung kommen. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Wenigstens auf Prosecco und Pizza ist Verlass

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Abonniere unseren Daily Newsletter

7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Madmessie 29.01.2018 11:53
    Highlight Aceh ist jetzt wirklich nicht repräsentativ für Indonesien. Das könnte ein differenziert denkender Journalist auch im Artikel erwähnen anstatt einfach die SDA-Meldung unreflektiert zu übernehmen. Ist es Unwissenheit, Faulheit oder Populismus was ihn/sie daran hindert?
    5 10 Melden
    • corsin.manser 29.01.2018 14:42
      Highlight "In der halbautonomen Provinz Aceh, wo konservative islamische Kräfte grossen Einfluss haben, gilt islamisches Recht."

      Die Meldung grenzt das Gebiet klar ein. Es steht nicht, dass das in ganz Indonesien so sei. Und es ist wichtig, auf die Missstände in Aceh aufmerksam zu machen.

      17 1 Melden
    • Fabio74 29.01.2018 20:46
      Highlight wobei ein Freund mir mitteilte, dass auch in Jakarta und anderswo in Indonesien der Druck auf Homosexuelle zunähme. Alles aus Angst vor den Islamisten
      2 0 Melden
  • Beggride 29.01.2018 09:39
    Highlight Wie sehr wollen wir wieder zurück in die alte Zeit? Irgendwann wird die Erde wieder flach sein, wenn die Tendenz weltweit so weitergeht....
    46 7 Melden
    • ThomasHiller 29.01.2018 11:07
      Highlight Schon mal nach der Flat-Earth-Society geschaut?
      Da sind wir schon angekommen 😨
      12 0 Melden
    • Waedliman 29.01.2018 12:38
      Highlight Diese Tendenzen betreffen leider Länder, in denen bestimmte religiöse Kräfte am Werk sind und die einen starken Einfluss auf die Politik haben, wenn nicht gar verantwortlich für sie sind. Und leider sind Länder mit muslimischer Bevölkerungsmehrheit bei Themen, die mit Toleranz und Verständnis zu tun haben, insgesamt die Schlusslichter.
      7 2 Melden
    • the give me diini Blitz! 29.01.2018 14:08
      Highlight Intelligenz liegt halt nicht bei der Mehrheit. Und die Mehrheit sagt wos lang geht.
      9 1 Melden

Ex-Militärs in den USA warnen: Weitverbreitete Fettleibigkeit bedrohe Rekruten-Nachschub

Berater des Pentagons haben wegen einer neuen Gefahr für die nationale Sicherheit der USA Alarm geschlagen: Fast ein Drittel der jungen US-Bürger sei inzwischen zu dick, um zum Militär zu gehen, heisst es in einem in Washington vorgelegten Bericht ehemaliger Generäle und Admiräle.

Die weitverbreitete Fettleibigkeit erschwere die Rekrutierung neuer Soldaten erheblich und bedrohe die Kampfkraft, warnten sie.

«Fettleibigkeit hat lange die Gesundheit unserer Nation bedroht. Angesichts der sich …

Artikel lesen