International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Keine Angst vor der Polizei» – deutscher Polizei-Post bricht alle Rekorde

Dieser Facebook-Post der nordrhein-westfälischen Polizei erreicht über drei Millionen Menschen! 



Hauptkommissar Tino Schäfer erlebt folgende Szene im Supermarkt: «Ein kleiner Junge packte vom Kinderwagen aus ständig in die Regale. Die Mutter drohte, dass die Polizei kommt und ihn mitnimmt, wenn er nicht damit aufhört.» Daraus entwickelt sich die Idee für diesen erfolgreichen Post:

quelle: facebook

Die Aussage der Mutter widerspricht allen Bemühungen um ein volksnahes Verhältnis, bestätigt auch Schäfers Chef, Hagens Polizeipräsident Wolfgang Sprogies, gegenüber dem WDR.

Scheinbar ist auch die Bevölkerung der Meinung, dass die Polizei dein «Freund und Helfer» sein sollte, knapp 22'000 Likes und 17'000 geteilte Inhalte sprechen für sich.

quelle: facebook

(lae)

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • _mc 25.06.2015 19:00
    Highlight Highlight meine kids waren vor ein paar jahren am 1. mai mit telezüri am bulle schlah, hab ich was falsch genacht?
    • MyAnusIsBleeding 25.06.2015 19:51
      Highlight Highlight Diese da?
      Play Icon
  • Lionqueen 25.06.2015 18:12
    Highlight Highlight Gute Aktion von der Polizei! Es ist wichtig, dass Kinder schon früh lernen, dass die Polizei ihnen helfen kann. Aber sie sich trotzdem an die Regeln halten müssen.
  • PatCrabs 25.06.2015 17:59
    Highlight Highlight In den USA gabs das vor ein oaar monaten auch schon. Finde grad den link nicht..
  • Oberon 25.06.2015 17:33
    Highlight Highlight Sagt das mal den etwas dunkel pigmentierten Menschen in den USA.
    Aber für den Europäischen Raum sicher eine gelungene Charm-offensive.

    • Nico Rharennon 25.06.2015 17:58
      Highlight Highlight Nicht zu vergessen Demo-Teilnehmer, Fussballfans und all die pösen pösen Kiffers.
    • EvilBetty 25.06.2015 19:07
      Highlight Highlight Die pösen pösen Kiffers machen halt etwas verbotenes, da muss man mit Polizei Intervention rechnen. Oder die Tüte halt zu Hause rauchen.
    • Oberon 25.06.2015 20:03
      Highlight Highlight @Nico Rharennon
      Gute Idee für ein Gruppen-knuddeln mit unserer Polizei.
      "Schlagzeile" 100 Ultras umarmen die hochgerüstete Polizei und niemand hat was dagegen.
      Aber wahrscheinlich gibt es einen Knüppel ins Gesicht. ;)

      @EvilBetty
      Aber zuhause wäre es immer noch verboten. *peace*
    Weitere Antworten anzeigen

Hannibal und seine Schattenarmee: Deutschland hat ein Problem mit rechtsextremen Soldaten

Soldaten, Polizisten, Reservisten und Mitarbeiter des Verfassungsschutzes sollen einer geheimen Schattenarmee angehören. Bei der Bundeswehr will man davon aber nichts wissen.

Der deutsche Elitesoldat André S. ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Er soll unter dem Pseudonym Hannibal ein rechtsradikales Netzwerk von Soldaten, Polizisten, Reservisten, ja sogar von Mitarbeitern des Verfassungsschutzes anführen. Zu den Mitgliedern sollen auch Schweizer und Österreicher gehören. 

Die Gruppe organisiert sich über mehrere Chats und bereitet sich auf den «Tag X» vor – jener Tag, an dem die Staatsordnung zusammenbricht und zu den Waffen gegriffen werden …

Artikel lesen
Link to Article