International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06238386 Protestors wear animal masks during a demonstration against a full-face veil ban in Vienna, Austria, 01 October 2017. The new law bans full-face veils in public places from 01 October 2017 on and says faces must be visible from the hairline to the chin. It bans burkas, niqabs, medical face masks or clown makeup.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

Egal ob als Demonstrant oder Musikant: Pferdemasken bedecken das Gesicht und sind in der österreichischen Öffentlichkeit verboten.  Bild: EPA/EPA

Radfahrerin und Hai-Maskottchen: Das sind die ersten Opfer des Burka-Verbots in Österreich

Ein seit dem 1. Oktober in Österreich eingeführtes Gesetz untersagt die Verhüllung des Gesichts. Dass damit nicht nur Burka- und Niqab-Trägerinnen abgemahnt werden, zeigen die folgenden fünf Beispiele. 



Am ersten Oktober ist das Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz, kurz AGesVH, in Österreich in Kraft getreten. Wer in der Öffentlichkeit seine Gesichtszüge verhüllt, muss mit einer saftigen Geldstrafe von 150 Euro rechnen. Es kann aber auch zur Festnahme kommen. 

Das neue Gesetz ist zwar verfassungskonform, die Umsetzung gestaltet sich aber, wie die folgenden fünf Fälle zeigen, etwas schwierig. Es scheint, als herrsche auch bei der Polizei Ratlosigkeit, wie strikt das Gesetz denn nun umzusetzen sei. 

Der weisse Hai

Vergangenen Samstag kam es in der Wiener Innenstadt zum ersten Polizeieinsatz aufgrund des Verhüllungsgesetzes. Grund dafür: ein als weisser Hai verkleideter Mann.

Als die Behörden den Mann, verkleidet als Hai-Maskottchen, vor dem neu eröffneten Elektroladen McShark erspähten, forderten sie ihn auf, sofort seine Maske abzunehmen. Sonst müsse er mit einer Festnahme rechnen. 

Der Angestellte weigerte sich. Er mache hier nur seinen Job, entgegnete er dem Polizisten. Schlussendlich lenkte er aber doch ein und nahm seine Maske ab. Zu spät, wie sich herausstellte. Der Angestellte kassierte eine Anzeige, weil er sich zuerst dem Polizisten widersetzte. 

Die frierende Radfahrerin

Ein Radfahrer faehrt bei mildem Wetter im  goldenen Licht am Ufer des Zuerichsee in Zuerich, am Sonntag, 27. Dezember 2015. (KEYSTONE/Walter Bieri)....A biker rides in the golden light of the sun on the shore of the Lake Zurich in Zurich, Switzerland, on Sunday, 27 December 2015. Wide parts of Europe experience springlike weather and temperatures these days. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Das Gesicht darf laut österreichischen Behörden erst bei Minustemperaturen verhüllt werden. Sonst gibt's eine Busse.  Bild: KEYSTONE

Nicht nur Männer, deren Köpfe in plüschigen Hai-Masken stecken, müssen mit einer Abmahnung rechnen. Das Verhüllungs-Verbot trifft auch jene, die sich nur vor der Kälte schützen wollen.

So wurde eine Radfahrerin, die ihr Gesicht mit einem Schal vor dem eisigen Fahrtwind bewahren wollte, von der Polizei abgemahnt. Sich derart vor der Kälte zu schützen, sei wohl erst bei «Frost und Minusgraden erlaubt», sagte ein Polizeisprecher gegenüber dem Standard

Ski- und Motorradfahrer dürfen aber aufatmen. Sie werden nicht abgemahnt. Denn wer Sport treibt, darf laut Polizei Kopf und Gesicht schützen. 

Die weinenden Clowns

epa06223080 A cosplayer dressed as a scary clown character attends the Oz Comic-Con convention in Brisbane, Australia, 24 September 2017. The event runs from 23 to 24 September 2017.  EPA/DAN PELED  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Clownmasken, die das Gesicht verdecken, sind in Österreich nicht zulässig. Ausser man arbeitet als Clown.  Bild: EPA/AAP

Neben konservativ-islamischen Gesichtsschleiern dürfen auch keine Staubschutzmasken, Sturmhauben oder Clownmasken getragen werden. Ausser sie sind beruflich bedingt. 

So hatten einige als Clowns verkleidete Demonstranten wenig zu lachen. Sie demonstrierten zwar gegen das Verhüllungsverbot. Wurden aber dennoch von der Polizei angezeigt. 

Die Pferde-Musikanten

Auch Musikanten in Wien ging es an den Kragen. Drei mit Pferdemasken verkleidete Musiker wurden vergangenen Mittwochabend von der Polizei auf das Verhüllungsverbot aufmerksam gemacht. Sie gehören seit Jahren zum fixen Bestandteil der Wiener Strassenmusik-Szene. 

Zwar erhielten die Musiker weder Busse noch Anzeige. Der Spass am Musizieren dürfte ihnen aber ziemlich sicher vergangen sein. 

Wieso die Polizei die Musiker überhaupt ansprach, ist unklar. Denn eigentlich ist eine «Verhüllung im Rahmen künstlerischer Veranstaltungen» erlaubt. 

Tommy, der Polizeibär

Unter künstlerische Darstellung fällt auch Tommy, das Maskottchen der österreichischen Polizei. Zum Glück – sonst müssten sich die Behörden nämlich selbst büssen.

Bei öffentlichen Veranstaltungen schlüpft jeweils ein Polizist in das Kostüm eines riesigen Plüschbären und spielt den Schülerlotsen, um Kinder auf die Gefahren des Verkehrs aufmerksam zu machen. Laut dem Sprecher der Polizei, David Furtner, wird es Tommy aber noch weiterhin geben. «Tommy fällt unter den Ausnahmefall künstlerische Darstellung», so Furtner. 

Und was ist mit Halloween?

Grosse Aufregung gab es in Österreich auch wegen dem 31. Oktober. Dann ist Halloween – und viele fürchten sich vor Bussen, wenn sie als Hexe verkleidet auf die Strasse gehen. Das österreichische Innenministerium gab aber Entwarnung. Man werde die Verhältnismässigkeit walten lassen und die Polizei werde das Gesetz sehr weit auslegen, hiess es. 

«Dinge, die man einer Burka-tragenden Frau nicht sagen sollte»

Play Icon

Video: watson

Hidschab & Co. – Verhüllungen vom Kopftuch bis zur Burka

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

101
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
101Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zolipei 10.10.2017 00:20
    Highlight Highlight Absolut daneben. Was soll das, es liegt doch im eigenen Ermessen wie man in der Öffentlichkeit rumläuft.
  • B-Arche 09.10.2017 22:47
    Highlight Highlight Es gibt in Österreich gerade mal ça 100 Burka-Trägerinnen und noch ein paar wohlhabende arabische Touristen.

    Und dafür lässt sich die Regierung aus reinem emotionalen Gehabe und auf Druck der rechtsnationalen FPÖ so einen Mist beschliessen.

    Rechtsnationale sind überall gleich. Emotionen von wegen "wir die Einheimischen bestimmen und verweisen Ausländer auf die Plätze und unter unsere Fuchtel" schlagen jede Ratio.
  • Shin Kami 09.10.2017 20:01
    Highlight Highlight Okay die nächste Demo muss einfach als Künstlerische Aktion definiert werden, Problem gelöst...
    • adi37 10.10.2017 10:39
      Highlight Highlight Shin Kami: .... wenn keine Verbrechen begangen werden, ist jede Demo erlaubt - auch "künstlerische"...
  • Saul_Goodman 09.10.2017 19:58
    Highlight Highlight Bei den österreichern ist velofahren also kein sport. Motorradfahren aber schon? Sam die deppert?
  • Pana 09.10.2017 19:37
    Highlight Highlight Gilt ein Vollbart eigentlich auch als Gesichtsverschleierung?
    • Mumped 09.10.2017 20:47
      Highlight Highlight Nur wenn er angeklebt und nicht echt ist. Schlechte Nachrichten für euch, ihr Nikoläuse und Weihnachtsmänner mit fake-bärten in zwei Monaten :)
  • Matrixx 09.10.2017 19:31
    Highlight Highlight Somit gehört Österreich vorerst ebenfalls auf meine Liste, der Länder, die ich nie besuchen werde.
    Gleich nach den USA.

    Vielleicht legt sich das in 2-3 Jahren wieder. Ich hoffe es jedenfalls.
    • nicolomachiavali 09.10.2017 20:22
      Highlight Highlight Das ist Schade! Österreich hat viele schöne Dinge zu bieten. Sogar neben der Traumstadt Wien.
      Lass dir nichts vermiesen, nur wegen einem Gesetz (welches dich wahrscheinlich nicht betrifft)!
    • adi37 10.10.2017 10:50
      Highlight Highlight Matrixx: Es gibt noch viele Länder, in denen Du machen kannst was Du willst - sogar Negatives - ohne goss behelligt zu werden... CH, DE usw.

      Nur Feiglinge vermummen sich, damit sie unerkannt Schaden anrichten können!
    • Matrixx 10.10.2017 12:14
      Highlight Highlight @adi
      Ja, der Typ da im Haikostüm... Unerhört, den Schaden, den dieser Feigling verursacht hat!
      An den Pranger stellen sollte man ihn und mit Tomaten bewerfen!
  • Matrixx 09.10.2017 19:07
    Highlight Highlight Warum wird der Polizeibär, der als Maskottchen der Polizei gilt, als "künstlerische Darstellung" angesehen, der Hai, der als Maskottchen von McShark gilt, jedoch nicht?
    • frä. 09.10.2017 21:22
      Highlight Highlight hab ich mich auch gefragt...
    • Valon Behrami 09.10.2017 22:17
      Highlight Highlight Einzelfallabklärung! ;)
    • olmabrotwurschtmitbürli 09.10.2017 23:06
      Highlight Highlight Die künstlerische Leistung scheint in der Regelung des Verkehrs zu bestehen🚏🅿️🚓
  • Crank 09.10.2017 18:45
    Highlight Highlight Und dann nützt das Gesetz nicht mal gegen Halloween. 😒
  • äti 09.10.2017 18:43
    Highlight Highlight Was ist denn mit Politikern die immer eine Maske tragen und das wahre Gesicht nie zeigen?
  • Amadeus 09.10.2017 18:28
    Highlight Highlight Für mich ein gutes Beispiel, dass bei den Rechtsnationalisten das WAS immer einfach zu beantworten ist -> Schutz der eigenen Kultur, weniger Ausländer.

    Wenns dann allerdings ans kompliziertere WIE geht, sieht die Sache anders aus. Da fehlt die Kompetenz zur sinnvollen Umsetzung -> Trumps Mauer, Vermummungsverbot, C-Star usw.
    • Alnothur 09.10.2017 20:55
      Highlight Highlight Komisch, bis gestern hat man noch überall die Linken das Vermummungsverbot unterstützen sehen...
    • zettie94 09.10.2017 21:24
      Highlight Highlight @Alnothur: Du musst ja ganz schön am rechten Rand kleben, wenn die SVP für dich links ist!
    • Alnothur 10.10.2017 00:30
      Highlight Highlight @zettie94: Nö. Ein Blick in die Watson-Kommentarspalten genügt, um all die linken Verbotsfans zu sehen :P
  • Iseas 09.10.2017 18:21
    Highlight Highlight Nach hallowen ist die statskasse gefüllt oder gibts da ne sonderregelung? 😂
  • olmabrotwurschtmitbürli 09.10.2017 18:20
    Highlight Highlight Habe ich das nun richtig verstanden: Man braucht das Kostüm von Tommy dem Polizeibär und alles ist in Ordnung?

    Oder hat die Polizei an Monopol an künstlerischen Aufführungen mit Tommy dem Polizeibären?

    Was macht die künstlerische Aufführung eigentlich aus?
    Genügt es, wenn ich singend als Tommy der Polizeibär herumlaufe oder muss ich dazu auch tanzen?

    Wo kann ich Tommy der Polizeibär Kostüme kaufen?
  • blobb 09.10.2017 18:18
    Highlight Highlight Die Ösi-Polizei macht das doch mit Absicht; Konsequent durchziehen, bis es allen zu blöd wird und man das Gesetz wieder abschafft.
    Oder es zumindest auf religiöse Verhüllung beschränkt.
  • züristone 09.10.2017 17:53
    Highlight Highlight Ohjeh, bin gerade in Österreich zum Wellnessen... da laufe ich mal lieber nicht mit der Gesichtsmaske durch den Spabereich. Der ist nämlich öffentlich.... und zum Glück weiss ich jetzt auch, dass ich mir die Radtour morgen sparen kann, wenn das ja eh kein Sport ist kann ich auch einfach in die Sauna.
    • Butschina 09.10.2017 18:44
      Highlight Highlight Genau, Ski und Motorrad fahren sind Sport, Velo fahren aber nicht. Öööööhm...
  • pamayer 09.10.2017 17:50
    Highlight Highlight Hierzulande arbeitet die Rechte auf den selben Stuss hin.
    • G. Del'Hermansvillare 09.10.2017 20:22
      Highlight Highlight Falsch!
  • Keine grösseren Probleme...? 09.10.2017 17:25
    Highlight Highlight Tja, dann haben sich die Ösis ins Knie geschossen. Hoffentlich machens die Tells in der Zusammenfassung vom Gesetzesartikel besser:-) Blitzer, nehmt meine Aussage humorvoll, "gället"!
  • Sapere Aude 09.10.2017 17:02
    Highlight Highlight Zeigt exemplarisch die Sinnfreiheit von Kleiderverboten auf. Werden wohl noch einige Fahrradfahrer und andere Schlötteris dran glauben, bis die erste hochgefährliche Burkaträgerin endlich gebüsst wird.
  • N. Y. P. D. 09.10.2017 17:02
    Highlight Highlight Velofahrer werden mit 150 Euro
    gebüsst, falls sie ihr Gesicht verhüllen.

    Skifahrer werden nicht gebüsst, wenn sie ihr Gesicht verhüllen.

    Liebe Gesetzeshüter in Österreich, langsam haben wir den Salat😄😄😄...
    User Image
    • N. Y. P. D. 09.10.2017 18:04
      Highlight Highlight Sorry, habe den Gesetzesartikel gefunden. Busse beträgt 75 Euro. Weil halbes Velo.
  • Sauäschnörrli 09.10.2017 17:00
    Highlight Highlight Orientierungslauf ist doch Sport. Wenn ich jetzt also immer eine Karte der Umgebung, einen Kompass und eine Lochkarte dabei habe, dürfte ich in Österreich Burka tragen?
  • Stachanowist 09.10.2017 16:59
    Highlight Highlight "Radfahrerin und Hai-Maskottchen: Das sind die ersten Opfer des Burka-Verbots in Österreich"

    Tragen die Radfahrer und das Hai-Maskottchen also eine Burka über ihrer TourDeFrance- und Meerestierkleidung? Oder handelt es sich doch eher um ein Verschleierungsverbot? Merci für die Auskunft.
  • BaDWolF 09.10.2017 16:57
    Highlight Highlight Verhältnismässig.... Ja ne iss klar... a.k.a. Willkür....
  • Asmodeus 09.10.2017 16:53
    Highlight Highlight Finde ich sehr gut. Wenn man schon ein rassistisches Verbot so umbenennt und umschreibt damit man es besser tarnen kann, dann soll auch jeder drunter leiden.

    Vielleicht lernen dann die Leute endlich welchen hirnverbrannten Bullshit sie da unterstützen.
    • supremewash 09.10.2017 18:48
      Highlight Highlight Nehme es, ehrlich gesagt, auch mit Schadenfreude zur Kenntnis.
      Es wird uns Schweizern hoffentlich eine Lehre sein. Wenn wir die religiös motivierte Verschleierung auch hier verbieten wollen, dann müssen wir das Kind beim Namen nennen oder es gleich bleiben lassen!
  • Plöder 09.10.2017 16:49
    Highlight Highlight Ha an alle Radfahrer,
    ES IST KEIN SPORT!
    also gemäss Ö-Polizei
  • Schnuderbueb 09.10.2017 16:31
    Highlight Highlight Österreich erinnert mich irgendwie an den Iran und andere muslimische Staaten mit deren Wächterrat und Religionspolizeien.
  • N. Y. P. D. 09.10.2017 16:27
    Highlight Highlight Wien, 17.00 Uhr, es ist 0 Grad. Ein eisiger Wind bläst mit 50 km/h. Wegen des Windchill-Effekts spührt man effektiv minus 18 Grad. (Beispiel)

    Du fährst also mit dem Drahtesel in Zivilkleidung zum Caféhaus um eine Sachertorte zu mampfen. Mit Halstuch im Gesicht. LOGISCH bei minus 18 Grad. Dann wirst Du rausgenommen und mit 150 Euro gebüsst.

    Aber hey, ...

    Obiger Text könnte bereits in ähnlicher Form in dieser Kommentarspalte vorhanden sein.
    • seventhinkingsteps 09.10.2017 17:19
      Highlight Highlight Aber hey, weniger Terroranschläge, Abendland oder so.
  • Randy Orton 09.10.2017 16:22
    Highlight Highlight Moment:
    - Skifahren ist Sport, Fahrradfahren nicht
    - Bärenverkleidung ist in Ordnung, Hai und Pferd nicht.

    Doch, sehr logisch.
  • Majoras Maske 09.10.2017 16:18
    Highlight Highlight Und wie viele Burkaträgerinnen wurden denn gebüsst...? Wenn überhaupt, dann sicher weniger als die Clowns und Fahrradfahrer...

    Staatliche Verhältnismässigkeit sucht man bei diesem Thema wohl leider vergebens...
  • Denk nach 09.10.2017 16:16
    Highlight Highlight Die kriegen nun was sie verdienen.... dumme Gesetze!

    Offenbar wird es von der breiten Masse getragen...
  • DerTaran 09.10.2017 15:54
    Highlight Highlight Ein aus Rassismus geborenes Gesetz läuft Amok!
    • Roterriese 09.10.2017 16:55
      Highlight Highlight Seit wann sind Burkaträger eine Rasse? 🤔
    • The Writer Formerly Known as Peter 09.10.2017 18:19
      Highlight Highlight Dämlicher Beitrag und dafür 104 Herzen... 1. Sind Burkaträgerinnen (und Träger) keine Rasse 2. Ist ein Verbot auch ein Zeichen unserer Werte. Man darf in Saudi Arabien auch nicht mit Bikini an den Strand... und nu darf der Mob blitzen.
    • Tepesch 09.10.2017 19:05
      Highlight Highlight @Peter
      Schön wenn sich die Schweiz auf das Niveau von Saudi Arabien hinab begiebt. Wie wärs wieder mit Hexenverbrennung, schliesslich haben die Saudis ja auch hiere Steinigung...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasch 09.10.2017 15:52
    Highlight Highlight Ich mag die Ösis! Die sind immer so lustig (auch wenns zum Heulen ist)
  • nakasara 09.10.2017 15:40
    Highlight Highlight also wie jetzt? ski und mottorradfahren giltet als sport, aber fahrra fahren nicht? was soll das denn bitte sein wenn nicht sport? bescheuerte regeln! auch im sommer kann beim fahrrad fahren vom fahrtwind eine erkältung bekommen...also ich weis ja nicht, justizwahnsinn und erbarmungslose dummheit der exekutive.....kopftuch hin oder her aber irgendwo langets denn au?

    oder müssen künftig bauarbeiter ihre Atemschutzmasken bei der Arbeit abziehen? weil bei guter belüftung wäre das nach dieser logik ja auch erst bei minusgraden nötig? supidity alarm!!!!!
    • Schlumpfinchen 09.10.2017 16:41
      Highlight Highlight Ich bin echt froh lebe ich nicht in Österreich. Bekomme von Kälte einen Ausschlag, also muss ich mich gerade beim Fahrradfahren bedecken, sonst laufe ich die nächsten 2 Wochen mit Rötungen im Gesicht rum. Minustemperaturen braucht es nicht dafür.
    • Sauäschnörrli 09.10.2017 16:51
      Highlight Highlight Bei der Atemschutzmaske kann man sich doch ganz einfach auf den MAK-Wert (Maximale Arbeitsplatz-Konzentration) beziehen. Laut SUVA ist der glaube ich für Holzstaub 2 mg/m3 und für Gips 3 mg/m3. Ist doch ganz einfach. *Ironie off
  • ThomasHiller 09.10.2017 15:36
    Highlight Highlight Ist doch lustig!

    Wahrscheinlich wurden in Österreich mit dem Gesetz (nimmt man nur diese fünf Fälle - ach 'ne, der polizeieigene Bär fällt ja irgendwie nicht darunter, anders als der Hai...) schon mehr normale, "echte" und völlig harmlose Österreicher abgemahnt als im ganzen Jahr Burkaträgerinnen durch die schöne Alpenrepublik wandeln.
    Das ist so ein bißchen wie "Wenn AfD die Antwort ist, wie dumm war dann eigentlich die Frage?" ... ^^
  • Charlie B. 09.10.2017 15:22
    Highlight Highlight OMG, was ist denn der Unterschied zwischen dem McShark und dem Polizei Maskottchen??? Ein riesen Witz die ganze Übung.
    • ThomasHiller 09.10.2017 16:16
      Highlight Highlight Der eine genießt das Privileg zur Polizei zu gehören und über sich selbst richten zu dürfen, der andere hingegen nicht ... ;)
  • Ihr Kommentar hat 20min Niveau 09.10.2017 15:19
    Highlight Highlight Schafft ja bestimmt mehr Sicherheit das ganze. Die letzten Anschläge in Europa wurden ja von Frauen in Burkas gemacht, und nicht von unverhüllten Herren in Hemden und T-shirts... NICHT!!

    Wann kommen bürgerlich konservative Semmel eigentlich darauf bauchfreie Teenishirts denn bauchnabelgepircten jungen Damen zu verbieten? Entspricht ja auch nicht dem regelwerk Frau am Herd und Mann im Krieg gegen Russland und Co.

    So en Seich echt. Geschützt wird mit diesem Gesetz niemanden. Nur Druck und Hass wird verbreitet. An Menschen die sich nicht wehren können.
  • häfi der Spinat 09.10.2017 15:15
    Highlight Highlight Das sind doch die Folgen unserer übertrieben PC.
    Mann hätte dezidiert religiöse Kopfbedeckung, die das Gesicht verdecken, verbieten sollen.

    Aber nein, dafür fehlt der Mut. Wir müssen gleich alles verbieten um ja korrekt zu sein.
    Wie kleine Kinder.
    • öpfeli 09.10.2017 15:26
      Highlight Highlight man hätte in diesem Fall gar nichts verbieten müssen.
    • Walter Sahli 09.10.2017 15:32
      Highlight Highlight Und was ist mit dem Satanisten, der sich ein verkehrtes Kreuz über's Gesicht tätowieren lässt?
      Sollte der nach Auffassung der Anstandshüter und Kulturbewahrer nicht auch verzeigt werden?
    • Sauäschnörrli 09.10.2017 15:34
      Highlight Highlight Dann hätte man aber auch sagen müssen, dass dieses Gesetz nur dazu da ist, um 150 Nasen aufzuzeigen, dass wir mit ihrem Lebensstil nicht einverstanden sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • lucasm 09.10.2017 15:14
    Highlight Highlight Der doofe bär der polizei fällt unter den ausnahmetatbestand, der hai vor dem laden aber nicht... soll mir das mal jemand erklären.
    • P. Meier 09.10.2017 16:17
      Highlight Highlight Ich gehe stark davon aus, dass dies ein Gericht entscheiden muss. Solange die Gerichte nicht eine klare Linie vorgeben, sind die Polizisten auf eigene Einschätzungen angewiesen. Wie die Polizei ihren Bären gegenüber dem Hai legalisieren wollen, dürft noch lustig werden.
  • Hochen 09.10.2017 15:10
    Highlight Highlight Man wie ich mich mal wieder schäme als Österreicher! 🙈
  • Nausicaä 09.10.2017 15:10
    Highlight Highlight Man sollte immer das Gute sehen. Österreichische Passanten mit Haiphobie können nun beruhigt sein und der Shop hat super Publicity bekommen.
    • nakasara 09.10.2017 15:48
      Highlight Highlight ja und was ist mit denen die eine polizeibärenphobie haben? de bekommen ein sugus gratis nach dem 3. Herzinfarkt?
    • Nausicaä 09.10.2017 16:05
      Highlight Highlight Nicht verzagen nakasara! Das lässt sich bestimmt auch einführen! Und ich sage mit zwei Sugus schon nach dem 1. Herzinfarkt!
  • N. Y. P. D. 09.10.2017 15:05
    Highlight Highlight So wurde eine Radfahrerin, die ihr Gesicht mit einem Schal vor dem eisigen Fahrtwind bewahren wollte, von der Polizei abgemahnt.

    Ok, nehmen wir an, es ist 0° und es bläst ein eisiger Wind mit 20 km/h. Man spührt dann effektiv schon minus 10° auf der (Gesichts-) Haut. Windchill-Effekt.
    Und TROTZDEM ist bei chilligen minus 10° in Österreich immer noch kein Schal im Gesicht erlaubt !!

    Diese Radfahrerin wird also blau im Gesicht, wegen diesem ganzen Burkascheissdreck. Dabei will sie nur ihr Gesicht schützen.
    User Image
    • nakasara 09.10.2017 15:51
      Highlight Highlight genau!!! danke für de beweistabelle, auch im sommer kann das Gesicht bei der richtigen Geschwindigkeit einfrieren....galileo hats bewiesen! in der wüste ne flasche wasser durch fahrtwind gefrieren lassen. es geht. bescheuerter mist echt, wenn die das in der schweiz einführen müssen se mich erst vom fahrrad boxen, husos ich fahr immer mit gesichtschutz, damit mir keine drecksfliegen in den mund kommen! thats ist! aber kann sonst auch im burkini rumfahren wenn das konformer ist.
  • Ohniznachtisbett 09.10.2017 15:05
    Highlight Highlight Wundert mich ja nicht, dass es Österreicher-Witze gibt. Das ist doch wieder mal ein absoluter Mumpitz. Ich bin zwar auch gegen Vermummung und Burka, weil ich der Meinung bin, dass man sein Gesicht zeigt... Ein Verbot dafür braucht es aber nicht. Verbote sind sowieso immer schlecht. Und dass Leute eine Maske tragen, wenn sie sich verkleiden ist doch normal. Wichtig ist, dass wenn die Polizei eine Kontrolle macht, jeder sein Gesicht zeigt. Aber ja, dass passiert halt wenn man solch dämlichen Gesetze erlässt und dann merkt, was man angerichtet hat, wenns zu spät ist.
    • nakasara 09.10.2017 15:53
      Highlight Highlight moment mal....das heisst doch, dass die polizei bei Sondereinsätzen sich auch nicht mehr vermummen darf??? baaam headshot, aber da gibts wohl auch wider ne sonderlösung, verbot gilt für alle, nur die polizei darf alles
    • TobaFett 09.10.2017 18:13
      Highlight Highlight Ja nakasara, sonst könnte man sie ja doch dafür belangen, wenn sie sich wiedermal gross aufspielen um ihre Komplexe zu überdecken...
  • Sauäschnörrli 09.10.2017 14:56
    Highlight Highlight Und roterriese hat mich der Verbreitung von Fake-News bezichtigt, als ich sagte das auch bei uns nach Annahme der Initiative die Polizei entscheidet wenn es genug kalt ist, dass man einen Schal tragen darf.
  • _domi_r 09.10.2017 14:55
    Highlight Highlight "Denn wer Sport treibt, darf laut Polizei Kopf und Gesicht schützen." Aber wer Fahrrad fährt wird abgemahnt. Ist Fahrrad fahren kein Sport?!
    • Alterssturheit 09.10.2017 15:04
      Highlight Highlight Nein - der Name sagt es ja schon: "Fahrrad fahren" - tönt nicht wirklich sportlich. Als Sport gilt nur mit 4 kg leichtem Rennvelo, 38-Gängen, aerodynamischem Helm, papageifarbigem Dress mit mind. 5 Firmenlogos und entsprechende Schnabelschuhe mit Klickvorrichtung :-))
    • meine senf 09.10.2017 15:20
      Highlight Highlight Unlogisch ist vor allem, dass dafür Motorradfahren explizit ein Sport sein soll, Velofahren aber nicht? Bei was strengt man sich in der Regel körperlich mehr an?

      Und ich schätze mal, dieser Richter fuhr selber noch nie bei +1 °C mit dem Velo ...
    • nakasara 09.10.2017 15:57
      Highlight Highlight richter fahren nicht velo, solte man doch wissen, die fahren nur riksha!

      un Motorradfahren gilt als sport weil......ehm...man die hand nach unten drücken muss um vorwärts zu kommen???

      jeder weis natürlich, das man aufs fahrrad nur draufsitzen muss, und dsnn fährt es von alleine, goole glass, google car, googlecyce ist doch klar? mein Fahrrad fährt für mich auch bei aldi einkaufen und ich warte zuhause, klar ist das kein sport mehr 😂😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Evan 09.10.2017 14:54
    Highlight Highlight Zählt Rad fahren nicht unter Sport treiben?
  • iss mal ein snickers... 09.10.2017 14:53
    Highlight Highlight Zum Fall der Radfahrerin: "Ski- und Motorradfahrer dürfen aber aufatmen. Sie werden nicht abgemahnt. Denn wer Sport treibt, darf laut Polizei Kopf und Gesicht schützen. " - Aha für die Österreicher ist Fahrrad fahren keine sportliche Betätigung? Also ist die Tour de France nur was? Ein gemeinschaftlicher Ausflug? Ich verstehe die Radfahrerin...bei eisigen Zugwind (und es müssen keine Minustemperaturen herrschen) würde ich auch mein Gesicht mit einem Schal bedecken.
  • Menel 09.10.2017 14:53
    Highlight Highlight Das kommt davon, wenn man Sicherheit mit Freiheit bezahlt. Obwohl ich bezweifle, dass durch dieses Gesetz Sicherheit gewinnen wurde 🤔
    • Eltriangoli 09.10.2017 16:38
      Highlight Highlight Mein persönlicher Kommentar des Tages 👍
  • DailyGuy 09.10.2017 14:53
    Highlight Highlight Willkommen in Europa 2017. Wir dachten zwar wir wären schon weiter, sind aber wieder in Paranoia verfallen.
    Enjoy your stay.
  • Nuka Cola 09.10.2017 14:52
    Highlight Highlight Wie es halt so ist, mit zweischneidigen Schwertern.
  • Lord_Mort 09.10.2017 14:49
    Highlight Highlight Ist doch toll so werden die sonst schon knappen Ressourcen sicher sinnvoll eingesetzt... Absolut lächerlich, was hier abgeht. Und ein Teil der Bevölkerung unterstützt sowas noch, auch hier bei uns. Die meinen wohl ihre eigene Freiheit werde grösser, wenn sie die Freiheit anderer einschränken.

«Die Franzosen wollen Revolutionen, verhalten sich dann aber konservativ»

Sie seien reaktionär, stellten naive Forderungen und würden der Wirtschaft schaden: Politanalyst und Frankreich-Kenner Gilbert Casasus findet deutliche Worte für die «gilets jaunes». 

Herr Casasus, der Wunsch nach einem Wandel brachte Emmanuel Macron ins Amt. Jetzt setzt er diesen Wandel um und die Franzosen sind doch nicht zufrieden. Warum?Gilbert Casasus: Das ist typisch französisch. Man will sich revolutionär verhalten, aber sobald es Zeit für die Veränderungen ist, verhält man sich reaktionär. Das Land ist eben konservativer als viele denken. Doch Macron hat auch Fehler gemacht. Seine Reformen gehen zwar in die richtige Richtung, aber er hat die sozialen Aspekte …

Artikel lesen
Link to Article