International

Diese Frau hat genug vom Sexismus – und kämpft mit Selfies von den «Catcallers» dagegen an

05.10.17, 22:54 06.10.17, 14:39

Die 20-jährige Studentin Noa Jansma hatte eines Tages die Schnauze voll. Sie wollte die dummen Sprüche und Anmachen von Männern, denen sie fast jeden Tag ausgesetzt ist, nicht mehr länger einfach so hinnehmen. «Catcalling» heisst es auf Englisch. 

So gründete die 20-Jährige kurzerhand den Instagram-Account «DearCatcallers» und fotografierte einen ganzen Monat lang Männer, die sie blöd anmachten.

Auf dem Account zu sehen sind zahlreiche Bilder. Selfies von der ernst dreinblickenden Jansma zusammen mit wildfremden Männern, die ihr hinterherriefen, sie blöd anmachten oder ihr nachpfiffen. Neben die Bilder schreibt Jansma jeweils, was die Catcallers zu ihr sagten. Da steht zum Beispiel: «Ich weiss, was ich mit dir machen würde, Baby!» oder «Wenn ich dich sehe, dann krieg ich wilde Gedanken, Darling!»

Bildunterschrift: Mmmmmmm beautiful sweet girl. 

Bildunterschrift: Hmmmm you wanna kiss?

Den Bildern nach zu urteilen, halten viele Männer das Ganze für einen Scherz. Einige werfen sich in den Selfies gar in Pose. Jansma geht es aber alles andere als um Spass. Sie will mit dem Account mehr Aufmerksamkeit auf die Thematik lenken. Und aufzeigen, wie unangenehm, unangebracht und allen voran sexistisch diese Sprüche sind. (ohe)

Bildunterschrift: "Babyyyyyyyy! THANKYOU" *blowkiss*.

Bildunterschrift: Classic 2.0 "psssst, whoooooop, Can he have your number?"

Wie spricht man jemanden an? Mach es nicht wie DIESE Typen

1m 59s

Wie spricht man jemanden an? Mach es nicht wie DIESE Typen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
241
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
241Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chrigi-B 07.10.2017 17:53
    Highlight Hmmm, was ist den eine "feministisch" konformer "Abmachspruch"? Dein Gehirn ist so schön? Die Ausprägung deiner linken Gehirnhälfte spricht mich total an?
    5 2 Melden
  • shthfckup 07.10.2017 12:58
    Highlight Hauptsache sich selbst über soziale medien darstellen. Gäääääähn 😴😴😴😴

    Next
    7 4 Melden
  • solani 07.10.2017 11:26
    Highlight Dieses Verhalten ist doch nur ein Weg vermeindliche Überlegenheit zu zeigen/zelebrieren. Und nicht eine Art zu zeigen, dass sie die Frau wirklich toll finden. Sogar die größten Machos geben sich doch ein wenig mehr Mühe, wenn sie eine Frau wirklich gut finden.
    Deshalb kann man so ein Verhalten auch nicht wirklich als Kompliment betrachten.
    3 2 Melden
  • rodolofo 07.10.2017 08:14
    Highlight Diese "Nachpfeifer" von schönen Frauen sehen genau so aus, wie die anzüglichen Sprüche, die sie den belästigten Frauen zurufen.
    Und mit der eingefrorenen Mimik drückt die unfreiwillig "beglückte", weibliche Schönheit auch hervorragend aus, was sie von solchen Typen hält.
    Sehr witzig!
    (Aber nicht im Sinne der aufdringlichen Bauarbeiter.)
    2 5 Melden
  • Hops 07.10.2017 01:04
    Highlight Ich finde das eher plump als sexistisch. Es ist unangenehm, wenn ungepflegte, ältere, nicht so gut aussehende Männer das tun. Sind es aber solche im gleichen Alter, die gut ausschauen, muss ich dabei schon mal grinsen. Wenn man gewisse Frauen im Ausgang gackern hört, wenn ein Typ vorbei geht, ist das ja dasselbe.
    Muss man, um Sexismus zu bekämpfen bei solchen Dingen anfangen? Bin ich abgestumpft, dass ich das nicht so schlimm finde? Oder ist das jammern auf hohem Niveau? Ich bin unschlüssig.


    4 1 Melden
  • R. Peter 06.10.2017 23:34
    Highlight Was versteht ihr eigentlich unter Sexismus? Würde mich echt mal interessieren.
    3 1 Melden
  • Iko5566 06.10.2017 21:17
    Highlight Traurig wie hier wieder alle die Männer in Schutz nehmen. Solche Dinge gehen einfach nicht. Seien wir doch mal ehrlich. Wie viele Frauen denen ihr nachgepfiffen oder ein dummes hey baby amgebrüllt habt, konntet ihr ins Bett bekommen. Genau!! Keine!! Ich habe gelernt Frauen mit Respekt zu behandeln, dies schliesst ein kecker Spruch nicht aus, das wann, wie etc. ist dabei entscheidend. Oder wie ein guter Freund von mir zu sagen pflegt: wer ficken will muss nett sein.
    2 3 Melden
  • goncman 06.10.2017 20:41
    Highlight "beautiful sweet girl"
    Ich glaub es einfach nicht! Wie kann man nur so etwas sagen?
    Sooooo sexistisch 😂😂😂

    Jetzt aber mal im Ernst:
    Was dürfen Männer denn noch zu Frauen sagen? Das ist doch lächerlich, einen Mann als Sexisten zu bezeichnen, weil er einer Frau sagt sie sei schön und süss...
    4 1 Melden
  • CasRas 06.10.2017 20:00
    Highlight Ich bin ja auch nicht hell begeistert von ihrer Aktion, aber manche Kommentare hier drin sind echt bedenklich.
    2 0 Melden
  • Captain Downtown 06.10.2017 18:58
    Highlight Diese Frau objektifiziert die Männer mit ihren Selfies aber ebenfalls.
    Umso mehr zeigt sich, dass Ignoranz, eine Tendenz zur Objektifizierung (oder sogar auch Gewalt) tief in uns Menschen drin stecken.
    Es zu akzeptieren und einen vernünftigen, hysteriefreien Umgang damit zu pflegen scheint mir aber die bessere Variante, als all die Menschen als degeneriert und fehlgeleitet zu betrachten.
    Wie bringt man diesen Männern bei, dass solche plumpen Sprüche viele Frauen nerven?
    Warum haben Sie überhaupt das Bedürfnis danach?
    Wie schafft man eine rücksichtsvolle Kultur?
    Verbote? Empörung?
    2 1 Melden
  • Hashtag 06.10.2017 17:50
    Highlight Kommentarspalten nach solchen Artikel sind immer der beste Beweis, dass es tatsächlich ein Sexismus Problem gibt;)
    1 2 Melden
  • Angelinaa24 06.10.2017 17:10
    Highlight Haha, die übertreibt es aber auch. 😂 Und ihr öffentlicher Pranger mit den Fotos, die ohne Einwilligung der Herren veröffentlicht wurden - nehme ich mal an -, ist moralisch gesehen auch nicht gerade ohne.
    Glaube, diese Herren überlegen sich bei den Bemerkungen nicht gross was. Man kann das Ganze ja einfach ignorieren, teilweise muss man aber auch echt lachen über gewisse Bemerkungen. Klar nervt es manchmal, die ganze Zeit angestarrt zu werden, aber es gibt echt Schlimmeres, als vom Umfeld als sehr attraktiv wahrgenommen zu werden. Andere Zeiten kommen bestimmt, wenn die Schönheit verblasst ;-)
    3 0 Melden
  • Rumbel the Sumbel 06.10.2017 16:51
    Highlight Auf den Bildern ist nichts zu hören! Und was ist schlimm daran? Warum nicht mit Video, da hätte man die Sprüche gehört! Da tauchen Fragen auf. Wahrscheinlich gehts nicht mehr lange, dann ist angucken auch noch Sexistisch!
    58 112 Melden
    • Rumbel the Sumbel 06.10.2017 18:01
      Highlight Und übrigens, ich habe auch schon Daumen nach oben gezeigt, ein Auge zugedrückt, oder die Augen verdreht ab einer Schönheit einer Frau. Ist das sexistisch? Ist klar, bei einer Frau, welche aus meiner Sicht nicht gut aussieht oder mir nicht gefällt, mache ich es nicht. Kann diese Person etwas dafür, oder muss sich betroffen fühlen. Zudem würde ich denselben auch mit Anstand gegenüber treten.
      0 2 Melden
    • peeti 06.10.2017 19:10
      Highlight Ähm, vielleicht wurde das Bild nach der plumpen Anmache gemacht?? Mit video würde ja bedeuten, die ganze Zeit die Kamera laufen zu lassen..🙈
      2 0 Melden
    • aerdbeerimoeuch 07.10.2017 01:04
      Highlight schon mal daran gedacht, dass catcalling nicht irgendwie mit vorwarnung passiert? wenn also nicht andauernd ALLES gefilmt werden soll, ist es quasi unmöglich diese momente zu erwischen. und ehrlich: wer so einen blödsinn wie "bald ist angucken auch noch sexistisch" rauslässt beweist gleich wunderbar, wie er sich noch nie mit sexismus befasst hat. es geht nicht darum, dass nicht mehr geflirtet werden darf oder "geguckt". es geht um grenzüberschreitungen. und sorry, wenn irgend ein dude mich im bus 5 minuten durchgehend anstarrt, dann ist das einfach scheisse und sexistisch.
      1 0 Melden
    • ands 07.10.2017 10:08
      Highlight Wenn du jetzt noch erklärst, wie man ein Video von jemandem machen kann, wenn er einem auf der Strasse zuruft, gibt's ein Kreativitäts-Herzchen von mir.
      1 0 Melden
  • Fly Baby 06.10.2017 16:40
    Highlight Ich bin über 50 und sehe verdammt gut aus. In meinem Leben habe ich nie eine Frau blöd angemacht, nachgepfiffen, war und bin immer charmant und mit dem grössten Respekt gegenüber allen Frauen. Und das hat mir mein Vater beigebracht und der ist über 80. Von wem hier gewisse Männer ihr Verhalten gelernt haben möchte ich lieber nicht wissen. Also wie war das es steckt in allen Männern drin?
    65 54 Melden
    • JR67 06.10.2017 17:12
      Highlight Hier 🎈 ein Ballon für deine herausragende Leistung!
      2 2 Melden
    • Menel 06.10.2017 19:55
      Highlight Danke ☺ ich liebe Männer wie sie, denn sie sind eine wirkliche Bereicherung unserer Gesellschaft und auch als Väter 👍
      2 2 Melden
    • Holla die Waldfee 07.10.2017 00:07
      Highlight "Es steckt in allen Männern drin"? Wer erzählt denn solchen Blödsinn? *kopfschüttel*
      2 1 Melden
  • JR67 06.10.2017 16:33
    Highlight Ist es eigentlich auch sexistisch wenn man von einer Frau plump angemacht wird? Ist mir letzten Freitag passiert!
    112 10 Melden
    • who cares? 06.10.2017 17:22
      Highlight Ja, ist auch sexistisch. Laut den Kommentatoren hier sollst du es aber als Kompliment nehmen und die Aufmerksamkeit geniessen.
      2 0 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 19:04
      Highlight Wenn es plump war, dann war es wohl einfach das: plump. Ich unterscheide ja zwischen Catcalling und persönlichen, aber verunglückten Anmachen. Vermutlich war es zweiteres, nicht? Hast du das Gefühl, sie hat jeden halbwegs valablen Typen im Raum mal probehalber angebaggert? Wenn nicht, dann hat sie es einfach nicht schlau angestellt, kann passieren..

      Ich bin, seit ich in einer Beziehung lebe, mit Anmachversuchen extrem grosszügig. ich lehne klar und dankend ab, will aber niemanden frustrieren. Das Single-Leben ist doch hart genug, da muss man die Leute aufbauen, wo man kann! ;-)
      2 0 Melden
    • rodolofo 07.10.2017 08:17
      Highlight Ich würde sagen, das ist ein (sehr unwahrscheinlicher) Glücksfall, wenn die Frau nicht so aussieht, wie die Männer auf den Selfies, welche wir gerade besprechen.
      1 1 Melden
    • solani 07.10.2017 11:05
      Highlight Ja klar. Sagt jemand, dass es das nicht ist.? #augenroll
      2 0 Melden
    • elmono 07.10.2017 14:46
      Highlight Passiert mir jeden Tag. Gehe zu 99% immer darauf ein. Ausser die gute Dame trägt Hosenanzug. Schlechte Erfahrungen gemacht.
      1 0 Melden
  • Libertas 06.10.2017 15:10
    Highlight Oh nein, die arme Frau kriegt zuviel Aufmerksamkeit...so schlimm. In ein paar Jahren wird sie sich danach zurücksehnen.
    Und so gut sieht sie eigentlich auch nicht wirklich aus. Ich denke, die wird von den tollen Typen kaum beachtet und das nervt sie so dermassen, dass sie jetzt gegen die weniger tollen Typen tritt, von welchen sie noch angemacht wird. Noch!
    85 184 Melden
    • Tanea 06.10.2017 19:02
      Highlight Dein Kommentar ist ein absolutes Paradebeispiel für die geballte Empathielosigkeit gewisser männlicher Individuen, well done 👍🏻
      1. Frau ist nach deiner Auffassung nur in jungen Jahren attraktiv
      2. Frau auf ihr Aussehen reduzierenund als „doch nicht so gutaussehend“ bezeichnen
      3. Der Frau ein Defizit an Aufmerksamkeit attestieren
      Anstelle dieses Kommentars wäre es vielleicht angebracht, mal direkt mit deinen weiblichen Bekannten über dieses Thema zu sprechen. Für praktisch jede Frau ist Catcalling nervend und sexistisch.
      1 3 Melden
    • peeti 06.10.2017 19:12
      Highlight Donald, bist es du?
      1 1 Melden
    • Lichtblau 07.10.2017 18:40
      Highlight Vielleicht ist Libertas ja gar kein Mann?
      Und wenn wir schon beim Nerven sind: Ausdrücke wie "Catcalling", "Mansplaining" oder "Manspreading" einfach 1:1 in den deutschen Sprachgebrauch zu übernehmen. Was in angelsächsischen Ländern geht, wirkt hier einfach nur bemüht.
      2 0 Melden
  • Harald Günterth 06.10.2017 14:37
    Highlight Die Dame scheint mir auch nicht ganz kosher. Macht also noch Fotos mit den bösen Peinigern - was ist das denn für ein Signal. Und das ganze hat etwas von Gegen-die-Unterschicht-Treten. Nähme mich wunder, wenn Brad Pitt um die Ecke kommt und sagt: "Willste ficken", wie dann die Reaktion des Publikum-bewussten Models ausfallen würde.
    143 68 Melden
    • 4kant 06.10.2017 14:53
      Highlight Ich glaube nicht , dass Brad Pitt da noch fragen muss.
      65 32 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 19:10
      Highlight The point is: Pitt bekäme wahrscheinlich einen halbwegs passablen Aufriss hin, nur schon deshalb, weil er sowas wie Stil hat. Dagegen ist ja nichts einzuwenden. Wenn er ihr nicht zu alt ist.. ;-)
      3 2 Melden
    • Lichtblau 07.10.2017 18:51
      Highlight @Harald: Unterschicht-Treten? Hat was. Die Anmache eines Mannes, der in der Agglo mit Pita Bread aufgezogen wurde, kommt wahrscheinlich an das feinfühlige Werben eines Brad Pitt nicht ran :-)
      1 1 Melden
  • Captain Downtown 06.10.2017 14:07
    Highlight Ich verstehe diese Empörungskultur und diese "Dies und jenes geht überhaupt nicht"-Kultur wenig. Weder wird auf Differenzierung gesetzt, noch besteht ein Interesse des Verständnisses.
    Plötzlich landen nervige "Hey Baby"-Sprüche auf einer Ebene mit Zwangsheirat und Vergewaltigungen. Da geht zugunsten eines durch schnellebigen Kultur/Hashtag-Aktivismus vorangetriebenen Aufmerksamkeitsspektakels die wichtigsten Komponete eines interkulturellen oder intergeschlechtlichen Austausches verloren: Ein offener Dialog.
    Stattdessen Pranger, Schubladisierung und Objektifizierung. Welche Ironie.
    143 24 Melden
    • Rendel 06.10.2017 19:58
      Highlight Ich habe in ganzen Thread hier nichts von Zwangsheiraten und Vergealtigungen gelesen, bis jetzt, in ihrem Kommentar. Ein Schelm der böses denkt. ^^
      3 1 Melden
  • Turi 06.10.2017 13:56
    Highlight Wer fremde Menschen fotografiert, kann ja schwerlich behaupten, er/sie würde nichts von ihnen wollen bzw nicht mit ihnen kommunzieren.
    Die Typen könnten sie allenfalls noch wegen Veröffentlichung privater Aufnahmen ohne Einwilligung verklagen.

    Shit Storm = Sturm um einen Scheiss.
    72 25 Melden
  • Dr. Atom 06.10.2017 12:46
    Highlight Action ist ganz Ok.
    Aber ich hab hier etwas bedenken, sie steckt sehr viel Energie hier rein, was folglich durch falsches erwachsen werden in umgekehrter Richtung verlaufen kann.
    Schlechteste Situation:
    In 15-20 Jahren, wenn sie keiner mehr beachtet und sie dann zurück denkt, wie ihr der Hof gemacht wurde und sie nun dies nicht mehr hat, sogar leicht vermisst, wird hoffendlich dann ihre stillgelegt Energie nicht umgekehrt entfacht, denn sonst wird sie dann den
    Jüngeren Männern nachhimmeln.
    37 90 Melden
    • Rendel 06.10.2017 13:16
      Highlight Diese saublöden Sprüche, nennen sie Hof machen?
      76 34 Melden
    • MikoGee 06.10.2017 13:43
      Highlight Oh ja, und Minderheiten werden es natürlich auch eines tages vermissen respektlos und wie Menschen zweiter Klasse behandelt zu werden, weil Sie sich doch nach all der Zeit schon daran gewöhnt hatten!?!?
      Tolle Logik, echt...NICHT!!!
      56 35 Melden
    • R. Peter 06.10.2017 18:04
      Highlight Rendel, die Qualität vom „den Hof machen“ stand gerade nicht zur Debatte
      1 1 Melden
    • Menel 06.10.2017 19:50
      Highlight Genau! Wäre sie damals bloss mit dem Bauarbeiter, der ihr nachgepfiffen hat, in die Kiste gesprungen und hätte sich ein Kind machen lassen, dann wäre sie doch endlich eine ehrbare Frau geworden 🙄
      2 4 Melden
    • Lichtblau 07.10.2017 19:09
      Highlight @Menel: Nicht nur einer meiner heute kinderlosen, partnersuchemässig überambitionierten Bekannten hätte vielleicht genau dies gut getan. Auch pfeifende Bauarbeiter sind lernfähig.
      0 4 Melden
  • neutrino 06.10.2017 12:46
    Highlight An all diejenigen die ein solches Balzverhalten normal finden: geht mal mit einer weiblichen Begleitung in Kairo rumspazieren. Dieses respektlose penetrante Verhalten vieler Männer nervt nur noch. Ich hoffe persönlich nicht, dass solche Zustände auch in der Schweiz Einzug halten.
    71 81 Melden
    • Rendel 06.10.2017 13:14
      Highlight Gehen sie als gut aussehende Frau in der Schweiz spazieren, das Verhalten vieler Männer nervt nur noch.
      43 59 Melden
    • 4kant 06.10.2017 14:55
      Highlight @Rendel:
      Weil die Männer lieber auf ihr Handy starren, als den Hintern ihrer Begleitung zu bewundern?

      Das ist dann wirklich Pech und zieht Ihr Ego ganz weit runter.
      35 42 Melden
    • Rendel 06.10.2017 16:25
      Highlight 😂 4kant, Sie denken ja sehr verquer.
      31 10 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 19:14
      Highlight Rendel: es heisst in diesem Fall 4quer! ;-)
      Oder schlicht chauvinistisch. Dachte ja, diese Sorte sei seit den 60ern langsam obsolet geworden und Ende der 90er ganz verschwunden. Scheinbar lebt sie aber noch und erlebt im Schatten kommentarspalterischer Anonymität grad ein Revival. Am besten nicht füttern.
      2 0 Melden
    • Lichtblau 07.10.2017 19:17
      Highlight Ist es nicht eher so, dass sich "unsere" Männer gerade bei besonders gut aussehenden Frauen kaum mehr trauen, auch nur einen Mucks zu machen? Aber auch bei den anderen, die es noch wagen, ist längst nicht alles böse oder sexistisch gemeint. Warum in solchen Fällen nicht ein bisschen Resthumor aktivieren?
      1 1 Melden
  • Rendel 06.10.2017 12:32
    Highlight Ich hatte ja gehofft, dass Chauvis irgendwann aussterben. Leider gibt es immer noch viel zu viele, wenn ich die Kommentare hier lese.

    Komplimente sind das sicher nicht, was die Frau zu hören bekommt. Ein Kompliment drückt immer auch Respekt vor der Frau aus. Wer den nicht hat, soll die Klappe halten.



    87 102 Melden
    • Nausicaä 06.10.2017 14:00
      Highlight Nein, die sterben leider nicht aus, da sie in den seltensten Fällen entwicklungsfähig sind. Wenn die dann männlichen Nachwuchs haben, werden die auch zu Chauvis herangezüchtet. Und so weiter.
      29 40 Melden
    • 4kant 06.10.2017 14:20
      Highlight https://de.wikipedia.org/wiki/Chauvinismus
      22 10 Melden
    • Darth Unicorn 06.10.2017 15:09
      Highlight https://warum-ich-selbst-daran-schuld-bin-dass-ich-bei-frauen-nicht-landen-kann-und-aufhören-sollte-frauen-die-schuld-zu-geben-und-alles-damit-zu-begründen-frauen-wollen-nur-aufmerksamkeit.ch
      43 25 Melden
    • Captain Downtown 06.10.2017 15:18
      Highlight @Rendel:
      Vielleicht sollte tatsächlich mal etwas nachgelesen werden, anstatt nur Meinungen nur zu verbreiten, weil man sich aus Gründen sowieso im Recht fühlt.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Chauvinismus
      "Chauvinismus [ʃovi'nɪsmʊs] ist der Glaube an die Überlegenheit der eigenen Gruppe."

      Alle hier, welche mit möglichst grosser Empörung die achso minder entwickelten Chauvinisten aussterben sehen wollen, sollten sich vielleicht mal im Spiegel betrachten, bzw. ihre eigenen Kommentare nochmals durchlesen.
      41 11 Melden
    • Nausicaä 06.10.2017 15:35
      Highlight Ich weiss um die weitere Bedeutung von Chauvinismus. Ich meine hier, in diesem Kontext, patriarchale Männer.

      Der von mir erwähnte Chauvinismus kennt weiter keine Reflexion. Warum auch? Es ist so bequem der Oberhirsch zu sein, einfach weil man in die Rolle vermeintlich geboren wurde...
      17 20 Melden
    • Rendel 06.10.2017 15:47
      Highlight Die Männer tun doch überlegen mit ihren Sprüchen. Passt also!
      17 22 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 19:22
      Highlight Habt ihr den Wikipedia-Eintrag zu Ende gelesen? Der Chauvinist hat in den 70ern eine ziemlich gebräuchliche Zweitbedeutung erhalten, die nicht mehr national, sondern geschlechtlich angelegt war. Aus dem angelsächsischen Raum ist mir besonders der Ausspruch 'male chauvinist pig' bekannt. Der Gebrauch des Wortes Chauvinist als übersteigert Vaterlandsliebenden habe ich kaum je so gehört, ehrlich gesagt, sondern immer nur den Chauvinisten als grossspuriger Frauenverachter. Finde also auch, dass der Ausdruck auf gewisse Sichtweisen hier recht gut passt.. :-)
      3 0 Melden
    • Menel 06.10.2017 19:53
      Highlight Das sind übrigens dann auch die Männer, die ab 40 einen riesen Hass gegenüber Frauen entwickeln, weil sie keine abbekommen haben und diese verdammten Frauen daran schuld sind.

      Das schöne für uns Frauen aber ist, dass nicht alle Männer so sind. Darum; danke Rendel ☺
      4 2 Melden
    • R. Peter 06.10.2017 23:43
      Highlight Rendel, warum überlegen? Klar nicht unterwürfig, aber überlegen? Woraus schliesst du das?
      1 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 06.10.2017 11:53
    Highlight Soo kurzes Knigge:
    Ahluege -> OK
    Anstarren -> creepy
    Höflich Ansprechen (kompliment, nach Nummer fragen, etc.) -> OK
    Nach Pfeifen, Laut der Welt verkünden wie geil man die findet -> Respektlos

    Brauchts dazu einen Blog? Nein! Wieso? Ist gesunder Menschen verstand...
    Werden sich immer alle daran halten? Nein! Wiseo? Es gab schon immer Vollidioten.
    Gibt es heute mehr Vollidioten als früher?
    Kann sein...
    203 14 Melden
    • Turi 06.10.2017 13:58
      Highlight Das Bier, starte mal mit Schweizer Frauen eine Diskussion, was sie als Anstarren empfinden, und was unter toleriertes Ahluege geht. Du wirst staunen...
      37 31 Melden
    • Rendel 06.10.2017 16:18
      Highlight Wäre schön wenn Menschen bei gesundem Verstand sind und wenn darin die Lösung liegen würde.

      Es hat aber mehr mit Erziehung, Wertschätzung, Überschätzung usw. zu tun. Was Respekt ist, wird gelernt.
      25 3 Melden
  • Sapere Aude 06.10.2017 11:09
    Highlight War ja klar, dass die Chauvinisten hier gleich versuchen, dieser Frau ihre Glaubwürdigkeit abzusprechen. Dabei geht es um eine ganz einfache Unterscheidung. Seht ihr eine Person auf der Strasse, die ihr hübsch, schön oder attraktiv findet, ist das kein Problem. Wie ihr aber das zum Ausdruck bringt ist entscheidet. Dass ihr umbedingt mit dieser Person ins Bett wollt, halltet bitte für euch. Wildfremden Personen auf der Strasse in welcher Form auch immer mitzuteilen, dass man sie gerne knallen würde, ist nie ein Kompliment.
    150 83 Melden
    • Captain Downtown 06.10.2017 13:37
      Highlight Schön, dass Sie offenbar für alle Menschen wissen, was sich gehört oder gut ankommt.
      Das ist immer mein Lieblingsteil beim men-bashing und SJW-Getue:
      Ihre Ansprüche was die Gute Hausfrau und der Galante Ehemann so alle zu tun und lassen haben sind strukturell näher an festgefahrenen Rollenbildern der 1950 als sie sich vorstellen.
      Wieso auch ernsthaft darüber eine Diskussionskultur anregen, was denn Individuen und Geschlechter eigentlich genau wollen.
      35 33 Melden
    • peterli90 06.10.2017 13:41
      Highlight Ok, und inwiefern sehen sie auf dem Bild, WIE nach der Handynummer gefragt wurde? Sind sie Hellseher? Nein, ich glaube eher, dass auch sie nur mutmassen...
      27 17 Melden
    • 4kant 06.10.2017 14:21
      Highlight https://de.wikipedia.org/wiki/Chauvinismus
      11 18 Melden
    • Sapere Aude 06.10.2017 23:59
      Highlight @Captain Downtown, du verwechselst Prüdheit und respektvollen Umgang mit deinen Mitmenschen miteinander. Was wer mit wem macht interessiert mich nicht wirklich. Jeder darf im Bett oder wo auch immer mit anderen machen was er will, wenn alle damit einverstanden sind. Dann sprichst du hier von Diskussionskultur und willst über das sprechen was die Geschlechter wollen, wirfst aber in deinem Kommentar weiter unten die Männer in den einen Topf die Frauen in den anderen.
      0 0 Melden
    • Sapere Aude 07.10.2017 00:02
      Highlight Tschuldigung aber ich habe als Mann nicht das Bedürfnis, mit so vielen Frauen wie möglich zu schlafen. Also behaupte bitte nicht, alle Männer seien gleich und wollen lediglich das eine und so viel wie möglich. Entspricht nicht der Realität und deine pseudo biologischen Begründungen sind lediglich Ausflüchte um sich ungehindert respektlos gegenüber Frauen zu verhalten.
      0 1 Melden
    • Captain Downtown 07.10.2017 16:21
      Highlight @sapere: ich habe nirgends geschrieben, dass alle männer oder frauen gleich sind. Kann aber begrenzt nachvollziehen, dass viele einen solchen Kommentar so auffassen. Die Natur ist aber eine gaussche Normverteilung. Und ja, diesen Geschlechtsdimorphismus gibts es, auch beim Verhalten. Ich bin auch überhaupt kein Anhänger dieses in der Tat ziemlich plumpen und nervendens Verhalten, aber von der eigenen Präferenz der sozialen Interaktion auf eine Idealnorm zu schliessen, finde ich ziemlich anmassend. Biologie ist keine Entschuldigung, aber sehr wohl ein Ansatzpunkt für einen konstruktiven Umgang
      0 0 Melden
  • who cares? 06.10.2017 10:57
    Highlight - Es sind doch nur Komplimente! ("Ich weiss was ich mit deinem Körper anstellen würde" hm ok)
    - Insgeheim freut sie sich doch darüber (von 20 Jahre älteren Männer belästigt zu werden)
    - Sie ist ein Model und will nur Aufmerksamkeit (Models dürfen keine Meinung/Persönlichkeit haben)
    - Wie soll man sonst Frauen ansprechen?! (gibt ja keine Alternative als Frauen nachzupfeifen. Respekt? Gott bewahre!)
    - Sie soll sich gefälligst nicht daran stören, von random Männern auf der Strasse als Sexobjekt wahrgenommen zu werden! (boys will be boys)

    Liebe Grüsse
    Die Kommentarspalte
    129 132 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.10.2017 12:08
      Highlight Das Blitze Herz Verhältnis spricht eine deutliche Sprache. Zum Kotzen.
      65 89 Melden
  • Captain Downtown 06.10.2017 10:39
    Highlight Sorry, wenn ich schwülstige Romantikillusionen zerstören muss, aber der aller aller grösste Teil des Lebens ist Fortpflanzung. Die Grundlage des Lebens.
    Display und Balzverhalten ist von Säugetieren über Dinosaurier bis zu Insekten das A und O dazu und der Geschmack der Damen bei ihrer Wahl führt zu farbigen Gefiedern und grossen Geweihen.
    Die Strategie der Männer= so viel als möglich, bei Frauen=so selektiv wie möglich.
    Das ist in uns, das zu verleugnen oder Männer sich dafür schuldig fühlen zu lassen, seit Millionen Jahren so zu sein, zeugt nicht gerade von Anti-Diskriminerungsintention.
    108 101 Melden
    • Liselote Meier 06.10.2017 11:51
      Highlight Nur ist der Mensch im Stande sein Verhalten zu reflektieren, kann seine Triebe kontrollieren wenn er will.

      Oder beschmeisst du andere Menschen mit Kot, welche dir nicht bequem sind? Ist nämlich auch so ein Urtrieb.
      87 86 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.10.2017 12:11
      Highlight Genau. Männer sind nichts anderes als sexgetriebene Vollidioten ohne Verstand. Deswegen lasst sie bitte doch so sein.

      Hmm... Dann bin ich froh, dass ich die Stufe Mann hinter mir gelassen habe.

      Anstand ist jetzt also ein Ausdruck einer neuen Evolutionsstufe. Danke
      52 72 Melden
    • queendaenerys 06.10.2017 13:25
      Highlight Ich gebe dir grundsätzlich Recht, denn ich habe Biologie studiert und zur Genüge Vorträge über sexuelle Selektion, Fitness und Evolution gehört.
      Nur denke ich, dass der Mensch eine kognitive Entwicklung durchmachen durfte, sodass nicht mehr alles so1:1 auf diese Prinzipien runter gebrochen werden kann. Soziale Interaktion, komplexere kognitive Leistungen wie Empathie, sowie Gesellschaftsstrukturen mit Sitten, Ethik und Moral sind Errungenschaften, die uns von der simplen Anthropologie entfernen und uns davon abhalten sollten, ein entsprechend Höhlenmensch-artiges Verhalten an den Tag zu legen
      49 17 Melden
    • Captain Downtown 06.10.2017 13:27
      Highlight Naja.. nicht wirklich überzeugend die Gegenargumente. Ohne, dass sich ein Mann und eine Frau minimal sexuell attraktiv gefunden hätten, wären Sie beide jetzt nicht hier.
      Ich will damit nicht jedes Verhalten oder sexuelle Belästigung rechtfertigen. Wir sind sehr wohl dafür verantwortlich, wie wir mit unseren Bedürfnissen umgehen, aber ich will darauf hinaus, dass eine Stigmatisierung oder Verleugnung dieses Grundbedürfnisses absolut kontraproduktiv ist und mehr diskriminiert als alle "Hey Baby"-Sprüche das je könnten.
      23 14 Melden
    • Nausicaä 06.10.2017 14:05
      Highlight Die 'das ganze Leben besteht aus biologischem Determinismus' Vertreter haben es auch schon in die Kommentarspalte geschafft. Dann lasst uns aber auch konsequenterweise wieder im Wald leben. Zumindest die Vertreter dieser Ansicht sollten es in Betracht ziehen.
      27 35 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.10.2017 14:49
      Highlight @Nausicaä
      Die armen Tiere im Wald xD
      19 23 Melden
    • queendaenerys 06.10.2017 15:11
      Highlight Natürlich, es geht hier auch nicht um die Verleugnung eben dieses Grundbedürfnisses. Fortpflanzung und Partnerwahl geschieht wahrscheinlich nach wie vor aufgrund verschiedener Faktoren und unbewusster sexueller Selektion.
      Aber in der Argumentation geht es darum, dass biologische Grundprinzipien nie ein Verhalten rechtfertigen dürfen, welches weit von Respekt und Anstand entfernt ist. Es ist mir auch nicht klar, wie diese Prinzipien zu diesem sehr wohl kognitiv bewusst gesteuertem Verhalten führen soll.
      27 12 Melden
    • queendaenerys 06.10.2017 15:16
      Highlight Zudem kann das Prinzip der Partnerwahl und sexuellen Selektion gleich gegen deine Argumentation verwendet werden. Denn wenn man das Verhalten auf diese Grundprinzipien kürzen würde, würden eben diese Individuen die so auf "Balz" gehen, sehr schnell weg selektioniert werden, da dieses Verhalten wohl kaum Erfolg hat, also nicht in Nachkommen resultiert und somit nicht zur Fitness des Individuums beiträgt.
      In der perfekten, urchig biologischen Welt würde dieses rüpelhafte, respektlose Verhalten so schnell wegsterben, wie ein männlicher Löwe ohne Mähne. Hach wie schön wäre das!!!
      29 14 Melden
    • Captain Downtown 06.10.2017 15:28
      Highlight @queendaenerys
      Die Gründe oder Konsequenzen unseren kulturellen Errungenschaften sind sicher nicht ausser Acht zu lassen.
      Aber ja, gerade weil Lippen rot werden, das Fettgewebe der Brüste und all die anderen schönen Sachen so schön sind, hat vor allem mit der Biologie zu tun.
      Der Fortpflanzungsakt ist nur ein Teil dieses Gefüges von Überleben und menschlicher Interaktion, aber die Frage nach dem Umgang mit diesen elementaren Bedürfnissen, wie eben sexuelle Befriedigung oder auch Schutzbedürfnis, ist welche ich in all den Empörungen und Strohmannargumenten unbefriedigend erörtert sehe.
      4 15 Melden
    • Captain Downtown 06.10.2017 15:40
      Highlight queendaenerys:
      1. Danke für eine inhaltliche Diskussion. Leider viel zu selten.
      2. Jein, wer definiert denn was Respekt und Anstand ist oder was ist der Massstab?
      Wie viel Nachschauen ist erlaubt? Nach der Nummer fragen nicht? Keine einfachen Fragen, aber ein klares Gefühl, dass Empörung und Pranger uns hier nicht weiterbringen.
      3. Was wenn eben einige Menschen ein starkes Verlangen nach möglichst vielen Partner haben? Sollen sie sich schlecht fühlen? Was ist ein akkurater Ausdruck und Umgang damit? Was wenn es Millionen sind? Wie antizipiert die Gesellschaft dies gut?
      10 16 Melden
    • Rendel 06.10.2017 18:21
      Highlight Du kannst die Reaktion dieser Instagramm Bloggerin als klares biologische Signal sehen, Downton: Keinen Bock mich mit dieser Art von Männchen zu paaren.
      1 0 Melden
    • R. Peter 06.10.2017 18:21
      Highlight Erstens könnte ich mich als Mann auch belästigt fühlen, wenn ich einer hübschen Frau nachpfeife und dafür einen Stinkefinger oder Ogrfeige kassiere. Zweitens würde ich bestreiten, dass dieses Verhalten so erfolglos sein soll: denn dem Zugrunde liegt eine grosse Ungehemmtheit und Dominanz, beides Attribute die bei Frauen in anderem Kontext durchaus häufig auf Interesse stossen.

      Zudem ist das Drama reichlich übertrieben es gibt tausend Grenzüberschreitungen dieser Art täglich (Werbeanrufe, Spendensammler, etc.). Klar nervt das teilweise - aber so ein Ding daraus machen?...
      3 2 Melden
    • Captain Downtown 07.10.2017 16:56
      Highlight Versteht mich nicht falsch, ich will deren Verhalten nicht gutheissen, will aber darauf hinweisen, dass dem eine nicht ignorierbare Komponente zu Grunde liegt, und statt Symptome zu bekämpfen und sich gegenüber Ignoranten ignorant zu verhalten, wäre vielleicht eine "ganzheitlichere" Auseinandersetzung wirkungsvoller, damit solch nerviges Anmachen nicht mehr stattfindet.
      1 1 Melden
    • Rendel 07.10.2017 18:26
      Highlight Ganzheitlich? Was raten sie denn den Männern, die ihrer Biologie so gänzlich ausgeliefert sind?
      2 2 Melden
  • Don Sinner 06.10.2017 10:15
    Highlight Die ist falsch. Sie provoziert, inszeniert die Situationen. Und freut sich sowieso insgeheim über die Sprüche.
    57 139 Melden
    • who cares? 06.10.2017 10:46
      Highlight Provoziert? Mit Kleidung? Oder einfach nur weil sie eine Frau ist?
      60 27 Melden
    • Don Sinner 06.10.2017 12:34
      Highlight Fotos ankucken. Lesen. Sie provoziert die SITUATION.
      24 36 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 13:35
      Highlight Nein, Don.
      Sie hat den Blog gestartet (und wird ihn einen Monat lang betreiben), um auf etwas hinzuweisen, was andauernd passiert und sie scheinbar nervt: Catcalling.

      Wichtiges Detail: sie macht die Bilder NACHDEM sie angemacht wurde.
      Wo ist da die Provokation?

      Sie wurde auch angemacht, als sie noch keinen Blog führte. Wo war da die Provokation?

      30 8 Melden
    • Don Sinner 06.10.2017 17:37
      Highlight Sag ich ja, alles inszeniert. Trau nur einem "Experiment", das du selber manipulierst.
      1 0 Melden
  • Atlantar 06.10.2017 10:00
    Highlight Naja, so ganz nehm ich ihr die, ich leide unter grassierendem Sexismus, welcher sich in billigen täglichen Anmachen äussert, Attitüde, nicht ab. Allein schon der Gesichtsausdruck spricht Bände - das wirkt derart gekünstelt, sodass ich annehme, dass sie sich insgeheim jedes Mal so richtig freut, wenn sie gecatcalled wird und sie Abends dann der ganzen Welt von ihrem Elend als junge attraktive Frau auf der Strasse angesprochen zu werden berichten kann und das nicht etwa zum Zweck purer narzistischer Selbstbeweihräucherung tut, sondern um auf ein brennendes soziales Problem aufmerksam zu machen.
    101 80 Melden
    • Don Sinner 06.10.2017 10:46
      Highlight Sehr schön gesagt. Genau so isses.
      27 47 Melden
    • PrincessCrazy 06.10.2017 11:50
      Highlight Wenn ich solche Kommentare lese, wird mir klar, warum viele Männer offenbar tatsächlich denken, dass eine Frau sowas mag....

      Klar, heimlich freut man sich und brüstet sich damit und tut nur so, als wäre es beleidigend.

      Träum weiter...
      63 35 Melden
    • Atlantar 06.10.2017 12:40
      Highlight Du verstehst mich falsch. Ich sage nicht, dass Frauen grundsätzlich gern gecatcalled werden. Ich bezweifle lediglich die Authenzität, den Nutzen und die Bewertung dieser Aktion und werfe dieser Frau zu einem gewissen Teil Kalkül vor. Schau, diese Frau arbeitet (googeln, siehe FB und Insta) als Model. Sie wurde durch diese Aktion international bekannt (Berichte von vice, bbc etc) und verknüpft nun ihre Person mit dieser Aktion und schlägt Kapital daraus. Gleichzeitig finde ich es Schade und unglaubwürdig, wenn Sie die Catcallers offenbar nicht zur Rede stellt...
      29 7 Melden
    • Atlantar 06.10.2017 12:51
      Highlight Ihnen auch nicht klarmacht, dass dieses Verhalten inaktzeptabel ist und somit nichts am Problem selbst (den Catcallern) ändert, dafür diese aber, welche nichts davon ahnen (siehe die lachenden Menschen auf den Fotos, welche nicht realisierten, dass sie etwas falsch machen) online im Namen vom Kampf gegen den Sexismus blossstellen und dafür noch Respekt, Aufmerksamkeit und Geld zu bekommen. Während in Indien Frauen gegen Massenvergewaltigungen und der daraus resultierenden sozialen Brandmarkung protestieren, feiern wir hier in Europa den Kampf gegen Sexismus in einer solchen Form.
      24 8 Melden
    • Atlantar 06.10.2017 12:55
      Highlight Ps: Ich empfinde es zudem noch als stossend und für das soziale Zusammenleben nicht gerade förderlich, wenn man im Kampf gegen den Sexismus die Frage nach der Nummer der Frau und ungewollte sexuelle Avancen gleichsetzt ...
      30 11 Melden
    • Jasjmin 07.10.2017 11:43
      Highlight Wenn dich ein fremder Mensch auf der Strasse, an dem du lediglich vorbeigegangen bist, nach deiner Telefonnummer fragt fühlst du dich nicht unwohl und fragst dich was er/sie will?
      Im Falle dieser jungen Frau ist diese Frage ganz klar auf einer sexuellen Ebene einzuordnen. Oder denkst du er hat an ihrer Gangart erkannt, dass sie einen netten Charakter hat?
      Unabhängig von ihrem Beruf, ihrem Blog: sie spricht ein bestehendes Problem an. Wenn du dieses nicht gewichten möchtest, da in Indien Frauen vergewaltigt werden, dann klage bitte nie mehr über Essen, das dir nicht schmeckt.
      1 1 Melden
    • Jasjmin 07.10.2017 11:52
      Highlight Verstehe mich nicht falsch, ich verurteile Massenvergewaltigungen und sämtliche Gräueltaten an Menschen zu tiefst. Deshalb jedoch einer anderen Problematik die Legitimation abzusprechen dient niemandem.
      Catcalling ist real und findet täglich statt. Ich habe das Recht dies nicht zu wollen und dagegen aufzustehen. Direkte Konfrontation wirkt nicht immer, bzw. kann zu gefährlichen Situationen führen. Wir sprechen leider nach wie vor von einem gesellschaftlichen und keinem individuellen Problem. Und solange dies so ist, schätze ich jede Person, die dagegen kämpft, ob nun Model oder nicht.
      0 1 Melden
    • Atlantar 08.10.2017 11:27
      Highlight Auch wenn das wahrscheinlich niemand lesen wird, so muss ich sagen, dass du bei meinem Indienargument durchaus einen Punkt machst... Es ging mir nicht darum, die Legitimation abzusprechen, viel mehr aber darum, die Dimension aufzuzeigen. Das wir hier über soetwas reden können, zeigt auf, dass hier bereits ein für mich recht hoher Standard bezüglich gleichberechtigung erreicht wurde und trotzdem ist das kein Argument gegen die Legitimität des Kampfes gegen des Sexismus hierzulande - da hast du schlicht recht.
      1 0 Melden
    • Atlantar 08.10.2017 11:40
      Highlight Abgesehen davon, kann ich deine Meinung leider nicht teilen. Z.B. finde es nicht schlimm oder gar sexistisch, eine Frau auf der Strasse anzusprechen, wenn Sie mir gefällt und sie danach nach Ihrer Nummer zu fragen. Solange ich das anständig tue und ein nein aktzeptiere kommt dabei auch niemand zu Schaden. Entgegen deiner Aussage ist es meiner Ansicht nach sicher auch ein individuelles Problem. Es gibt Frauen, die sich wünschen von Männern angesprochen zu werden (googeln, dann wirst du seitenweise Blogs dazu finden) und welche die das nicht mögen. In einem Gespräch findet man das dann heraus.
      1 0 Melden
    • Jasjmin 08.10.2017 17:58
      Highlight Natürlich bestehen da unterschiedliche Dimensionen und ich schätze mich glücklich nicht mit der ständigen Angst vergewaltigt zu werden rumlaufen muss. Trotzdem steckt die Wurzel beider Übel am selben Ort. Jemand, der meint mehr Macht und Recht zu haben als andere.
      Ich gehe mit dir einig, dass es nicht per se sexistisch sein muss, auf der Strasse angesprochen zu werden. Auch ich habe da schon lustige oder angenehme Situationen erlebt (inkl. Beziehung als Resultat). Das sind jedoch keine Catcaller. Das sind tagtägliche Situationen, welche ich als menschlich und sozial empfinde.
      1 0 Melden
    • Jasjmin 08.10.2017 18:06
      Highlight Catcaller zählen da nicht dazu. Gerade diese Woche sass ein Herr hinter mir im Bus und meinte, meine Haarfarbe als Anrede wäre legitim. Da ich dies zu Beginn gar nicht auf mich bezog reagierte ich auch nicht. Daraufhin nannte er die Haarfarbe inkl. weitere seiner Gedanken einfach weiter in meinen Nacken. Das ist sexistisch und unangebracht. Das ist catcalling. Das sind Situationen, die sich wohl fast keine Frau wünscht - und die mit der vermeintlichen Machtposition des Mannes zu tun haben. Und das sind Situationen, welche ich regelmässig erlebe - hier in der Schweiz.
      0 0 Melden
  • Gasosio 06.10.2017 09:53
    Highlight Aber sie sieht halt auch verdammt gut aus. Da darf man doch schonmal nach der nummer fragen oder?
    46 62 Melden
    • 4kant 06.10.2017 10:46
      Highlight Man darf jeden Menschen fragen, was man will.
      Man sollte nur die Antwort nicht scheuen.
      37 6 Melden
    • PrincessCrazy 06.10.2017 11:50
      Highlight Es geht darum, WIE man fragt...
      51 8 Melden
    • peterli90 06.10.2017 13:38
      Highlight @princesscrazy: aha, und das sehen sie auf dem Bild?! Ja klar.
      9 10 Melden
    • Turi 06.10.2017 14:01
      Highlight Princess, seien wir doch ehrlich. Es geht drum, wer fragt. Goerge Cloney/Salma Hayek ist ok. Der hässliche Nobody von nebenan ist nicht ok.
      26 23 Melden
    • 4kant 06.10.2017 14:22
      Highlight @PrincessCrazy
      Ja, am besten in der Landessprache.
      4 11 Melden
    • who cares? 06.10.2017 14:37
      Highlight Unterschied:
      "Hey, sorry, dass ich kurz störe, aber du bist mir vorher aufgefallen. Ich würde dich gern mal auf einen Kaffee einladen. Falls du mir deine Nummer gibst, kann ich dir schreiben und wir machen was ab."

      *pfeif* "Hey Babe, gibst mir deine Nummer???"

      Beim ersten fühlt sich die Person geschmeichelt, nicht bedroht und wird dir evtl. tatsächlich ihre Nummer geben. Beim zweiten... eher nicht. Ausser du bist George Clooney, dann besteht eine minimale Chance (obwohl ich Clooney mehr Stil zutraue).
      27 3 Melden
    • Aglaya 06.10.2017 14:47
      Highlight Ich würde meine Nummer nie jemandem geben, den ich nicht kenne und der nichts anderes mit mir gesprochen hat als "Hey, du gefällst mir, gibst du mir deine Telefonnummer?" Ein bisschen plaudern, einander etwas kennenlernen ist für mich das Mindeste, bevor ich meine Nummer rausrücke.
      22 2 Melden
  • Typu 06.10.2017 09:51
    Highlight In ihren breitengraden sind die sprüche und gesten weitaus weniger diskret als bei uns. Glaube ihr schon, dass das nervt.
    58 10 Melden
    • 4kant 06.10.2017 10:47
      Highlight Aber warum ist sie es sich nicht gewohnt, wenn es dort normal ist?
      7 55 Melden
    • Typu 06.10.2017 12:34
      Highlight Echt jetzt??
      22 0 Melden
    • aerdbeerimoeuch 07.10.2017 01:12
      Highlight tja, 4kant, nicht alle menschen auf diesem planeten finden sich einfach ab mit dem das falsch läuft und dass sie stört, sondern werden aktiv gegen diese missstände. nennt sich auch "eine meinung haben und für diese einstehen".
      0 0 Melden
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 06.10.2017 09:37
    Highlight Oje, im Bild 2 wird sie sogar vom alten Lüstling begrabscht :(
    34 25 Melden
    • 4kant 06.10.2017 10:47
      Highlight Grabschen geht anders.
      15 33 Melden
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 06.10.2017 11:33
      Highlight Auf mich macht es den Eindruck als wären seine Finger nicht sehr weit von ihren Brüsten entfernt.
      20 8 Melden
    • 4kant 06.10.2017 14:23
      Highlight "nicht sehr weit" können auch 10 Kilometer sein.
      5 17 Melden
  • Petrum 06.10.2017 09:23
    Highlight Der passt auch hier hin....
    15 7 Melden
    • 4kant 06.10.2017 10:48
      Highlight Wegen seines aufälligen Hutes, die viele lüsterne Blicke auf ihn ziehen?
      7 14 Melden
  • 4kant 06.10.2017 09:21
    Highlight In wenigen Jahren schon wird sie sich die Anmache der Männer zurückwünschen.
    Sie soll ihre Atrraktivität lieber einfach Geniessen und mit Humor nehmen.
    36 97 Melden
    • Sapere Aude 06.10.2017 11:49
      Highlight Genau wegen Leuten wie dir gibt es solche Accounts und die Sexismusdebatte. Von einer wildfremden Person auf der Strasse zu hören, dass diese dich gerne knallen würde, ist für sie vielleicht kein Genuss.
      59 9 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.10.2017 12:18
      Highlight @4kant
      Anhand deiner Aussagen, denke ich, dass hier der neid spricht und du wahrscheinlich nie in der selben Situation warst und sein wirst.

      Mein Beileid.
      28 9 Melden
    • Baccara 06.10.2017 12:22
      Highlight Ich weiss ehrlich nicht, warum eine Frau es geniessen soll, von wildfremden Männern gesagt zu bekommen, dass man sie am liebsten tagelang knallen möchte.
      Stells dir umgekehrt vor - jede x-beliebige Frau würd dir in aller Öffentlichkeit lauthals mitteilen, dass dir einen runterh**** möchte. Würde dich das glücklich machen?
      28 6 Melden
    • Fabio74 06.10.2017 14:14
      Highlight @baccara Vermutlich ja
      16 2 Melden
    • 4kant 06.10.2017 14:26
      Highlight @Baccara
      Das hat es mich schon.

      @Dingo.
      Danke. Aber falsch geraten.

      @Sapere.
      Sie sagen es: "Vielleicht ist es für sie kein Genuss". Das heisst, wahrscheinlich eben doch.
      4 22 Melden
    • esmereldat 06.10.2017 14:32
      Highlight Kaum. Ich bin froh, bin ich nicht mehr 20 und werde nicht mehr so oft blöd angemacht wie früher. Das wünsche ich mir echt nicht mehr zurück.
      19 2 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.10.2017 14:50
      Highlight @4kant
      Natürlich, dass du das hier nicht zugeben willst ;)
      12 3 Melden
    • 4kant 06.10.2017 18:25
      Highlight @Dingo
      Klar, dass Sie mir nicht glauben. Passt ja nicht in ihr Weltbild.
      0 0 Melden
  • Steimolo 06.10.2017 09:21
    Highlight schon wieder so ein bescheuertes englisches wort.
    40 12 Melden
    • Pisti 06.10.2017 12:47
      Highlight Bitchcalling wäre die Alternative! 😂
      9 15 Melden
  • Alex_Steiner 06.10.2017 09:10
    Highlight Ist das wirklich sexismus? Ich gehe davon aus, dass diese Männer, wenn sie Schwul wären, auch anderen Männern hinter her rufen würden...
    39 56 Melden
    • Baccara 06.10.2017 12:23
      Highlight Meinst du das ernst oder ist deine Ironie gut versteckt?
      19 8 Melden
    • Alex_Steiner 06.10.2017 16:07
      Highlight @Baccara: Natürlich mein ich das ernst. Glaubst du diese Menschen wären als Schwule anders drauf?
      8 6 Melden
  • peterli90 06.10.2017 08:55
    Highlight "Can I have your number" - seit neustem sexistisch. Diese Frau sucht nur Aufmerksamkeit, wie so viele "Feministinnen" heutzutage.
    60 86 Melden
    • Darth Unicorn 06.10.2017 10:59
      Highlight - "Peter, 27, hatte kaum Kontakt zu echten Frauen"
      48 21 Melden
    • peterli90 06.10.2017 12:08
      Highlight Was sind "echte" Frauen?
      Zudem: kann mir einer der Blitzer nun erklären, was daran sexistisch ist?
      10 24 Melden
    • Darth Unicorn 06.10.2017 13:24
      Highlight Also meine Gründe fürs Blitzen sind, das verallgemeinern der Frauen resp Feministinnen und die Annahme Frauen suchen immer nur Aufmerksamkeit. Das ist in etwa so als würde ich kommentieren: männer haben niedrige Instinkte und ihre Triebe nicht im Griff, vorallem "chauvinisten". So eine Aussage fändest du auch nicht in Ordnung, nehme ich an?
      Zumal es nun halt a löcher gibt und nicht a löcher und dies ist nicht abhängig vom Geschlecht.
      Meine Antwort ist in diesem Kontext ist auch nicht Grade politisch korrekt da ich dir unterstelle keine Ahnung von Frauen zu haben. Entschuldigung
      13 5 Melden
    • EvilBetty 06.10.2017 13:32
      Highlight Peter: solche, deren Nachname nicht «.jpg» ist.
      13 6 Melden
    • Fabio74 06.10.2017 14:14
      Highlight Würds als plump bezeichnen
      5 1 Melden
    • peterli90 06.10.2017 14:41
      Highlight @darth unicorn: i don't have strong feelings about it. Ich gebe dir ja teilweise recht, aber gerade der umstand, dass alles sexistisch sein soll, nervt ungemein (siehe mein ausgangszitat: can i have your number?).
      11 3 Melden
    • Darth Unicorn 06.10.2017 14:54
      Highlight Die Frage danach ist nicht wirklich Sexistisch, sexistisch ist es erst wenn bei Verneinung solche Worte wie "Bitch, Schlampe, du bist eh hässlich" Fallen, oder man gar bedrängt wird. ( alles schon erlebt) Aber ja, "Can I have your number" an sich sollte eigentlich nicht in die Sparte Catcalling / Sexismus gehören. Merci für eine Anständige Diskussion :)
      17 0 Melden
    • peterli90 06.10.2017 18:41
      Highlight Siehste, dann sind wir ja am Ende des Tages de facto auf der gleichen Linie. :-) Danke dir!
      0 0 Melden
  • Wölfli beim Lamm 06.10.2017 08:47
    Highlight Meine Erfahrung: Früher wars schlimmer mit der Anmache. Wobei Winken und Pfeifen noch harmlos waren. Schlimm waren jene fremden Männer, die sich in der Oeffentlichkeit an mich heranmachten und nach einem Nein noch aufdringlicher wurden. Oft half nur wegrennen. Das Schlimme daran war, dass ich mich in der Oeffentlichkeit nicht wohl fühlte, dauernd mit Anmache rechnen musste, gewisse Orte mied. Ich trug nie aufreizende Outfits. Ich war einfach eine halbwegs attraktive junge Frau. Heute bin ich um die 50 und hab meine Ruhe, gottseidank.
    51 10 Melden
  • .:|HonigTroll|:. 06.10.2017 08:39
    Highlight Mann kann ja auch auf Augenhöhe einen Anmachspruch machen. Dazu benötigt man aber eine IQ der höher als die Zimmertemperatur ist. Sobald der Schwellkörper wieder im Aggregatzustand "minipic" ist, kann der Kopf auch wieder durchblutet werden und dann klappt es ja eventuell sogar mit einem veritablen Spruch.
    35 15 Melden
    • opwulf 06.10.2017 12:43
      Highlight Auch wenn es heute modern ist, gutes mit einem hohen IQ zu verbinden und schlechtes dem entsprechend mit tiefem IQ gleichzusetzen, aber braucht es nicht viel eher einfach eine Priese Respekt? Respekt für dein Gegenüber? Man kann respektvoll und gleichzeitig charmant und witzig sein. Dann kriegt man meistens ein Lächeln, selbst dann wenn du nicht ihr Typ bist! Und falls man als Mann doch ihr Typ ist, dann vielleicht sogar die Nummer! Ob etwas kitschig oder billig klingt hat viel eher damit zu tun wie man was sagt als die Wörter die man benutzt um sie zu umschmeicheln! Meine Erfahrung...
      16 0 Melden
  • Holla die Waldfee 06.10.2017 08:32
    Highlight Hier gehts nicht um Kontaktaufnahme, sondern um die Demonstration von Männlichkeit, Dominanz, Protzen im Rudel und Reviermarkierung.

    Anständige, intelligente Kerle haben sowas nicht nötig. Die wissen, wie man auf sozialkonforme Art in Kontakt kommt.

    Es geht auch nicht darum, dass man jemandem kein Kompliment machen oder auf der Strasse niemanden ansprechen darf. Abgesehen von der Wortwahl gilt vor allem: C'est le ton qui fait la musique.
    89 22 Melden
    • queendaenerys 06.10.2017 11:22
      Highlight Danke dafür! <3 Bis zu deinem Kommentar musste ich nur kopfschüttelnd die Kommentarspalte lesen...
      28 12 Melden
    • PrincessCrazy 06.10.2017 11:52
      Highlight Genau!!!
      18 6 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.10.2017 12:20
      Highlight schön gesagt:
      "Hier gehts nicht um Kontaktaufnahme, sondern um die Demonstration von Männlichkeit, Dominanz, Protzen im Rudel und Reviermarkierung."

      Wird hier in der Kommentarspalte gerade deutlich demonstriert.

      Ich entschuldige mich für meine minder entwickelten Geschlechts-Genossen.
      23 11 Melden
    • Pisti 06.10.2017 12:54
      Highlight Glaubst du ernsthaft Männer wollen so in Kontakt mit Frauen kommen? Wir haben früher auf dem Bau auch immer Frauen nachgepfiffen usw..., man musste halt in der Gruppe mal ein bisschen Testosteron loswerden. Das ist sowieso nie ernst gemeint. Gab übrigens durchaus Frauen die haben zurückgelächelt. Für mich geht das unter First World Problems.
      13 24 Melden
    • Holla die Waldfee 06.10.2017 13:09
      Highlight Ach Pisti :-) Das ist doch genau das, was ich gesagt habe. Es geht NICHT um Kontaktaufnahme.
      15 3 Melden
    • Captain Downtown 06.10.2017 14:31
      Highlight @waldfee:
      Sicher spielen diese Elemente ebenfalls eine Rolle, aber es gibt auch Überschneidungen.

      Mir fehlt jedoch eine Erörterung der Grundfragen der unterschiedlichen Bedürfnisse oder des Riskos der Verwischung zu tatsächlichen sexuellen Missbräuchen/Belästigungen.

      Zum Thema Wortwahl: "Rudel, Reviermarkierung" Die Implikation der Intelligenzlosigkeit oder was den genau ein "Kerl" so ausmacht, bzw. die seien "minder entwickelt" sind für mich nicht gerade Zeugnisse eines respektvollen Umgangs oder einer selbstreflektierten Auseinandersetzung.
      7 10 Melden
    • Pisti 06.10.2017 16:22
      Highlight Stimmt natürlich, ich sollte schon genauer lesen. 😉
      3 4 Melden
    • Holla die Waldfee 06.10.2017 16:34
      Highlight @ Downton
      Die Wahl von Worten wie Rudel, Reviermarkierung und dergleichen sind Zeugnis dessen, dass mir stets bewusst ist, dass der Mensch ein Tier ist. Ein schlaues Tier, aber eben doch ein Tier.

      Mangelnde Selbstreflektion findet sich eher bei Leuten, die denken, die menschliche Spezies sei über tierische Verhaltensweisen längst hinausgewachsen. Gerade dieses Selbstblindheit dürfte die Hauptursache für die meisten Probleme dieser Welt sein.
      14 1 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.10.2017 17:27
      Highlight @Holla die Waldfee
      Weise Worte
      2 1 Melden
    • Captain Downtown 07.10.2017 16:38
      Highlight @Holla:
      Ja also, der Mensch ist ein schlaues Tier und wird seinen Trieben, auch extremen wie Sex und Gewalt nie ganz entwachsen.
      Die Frage, wie gehen wir damit um?
      Durch Stigmatisierung derer, welche damit weniger kontrolliert umgehen können? Ist das nachhaltig? In dem eine kleine Gruppe definiert, was konform ist und was nicht?
      Oder vielleicht doch besser durch Aufklärung, Verständnis und Möglichkeiten zur Erlernung gegenseitigen Respektes?
      Was ich eben genau mit dieser Aktion/Empörung nicht erfüllt sehe.
      Ich bin ja inhaltlich einig, stelle jedoch die Strategie in Frage.
      0 0 Melden
  • Chrigi-B 06.10.2017 08:32
    Highlight Man schaue sich die Herren an. Die Herkunft, sprich der Respekt gegenüber seinen weiblichen Mitmenschen, ist nicht verkennbar.
    20 33 Melden
    • EvilBetty 06.10.2017 13:40
      Highlight Genau, als ob es keine primitiven Schweizer gäbe, gell?
      22 3 Melden
  • Theor 06.10.2017 08:25
    Highlight Und der Countdown für den nächsten "Wo sind nur all die richtigen Männer hin?!"-Artikel hat so eben begonnen....
    41 8 Melden
  • peterli90 06.10.2017 08:19
    Highlight Wow, mega krasse sexuelle Belästigungen. Wo ist Netzcourage, wenn man den Verein braucht?

    #ironieoff
    36 47 Melden
  • JR67 06.10.2017 07:55
    Highlight Interessiert sie das wirklich, oder tut sie das einfach weil sie nebenbei noch als Model arbeitet?
    122 82 Melden
    • JR67 06.10.2017 08:22
      Highlight Schaut selbst...
      25 7 Melden
    • Bruno Wüthrich 06.10.2017 09:09
      Highlight Genau so ist es.

      Und Watson macht mit. Die Frau sieht gut aus und will sich in Szene setzen. Sexismus ist ein Thema, das auf einem linken Portal interessiert (bzw. scheinbar interessieren muss). Hinzu kommt, dass sich durch die Verallgemeinerung gewisse Männer angegriffen fühlen. Die Kombination generiert Klicks, obwohl die Story ohne eigentlichen Wert ist und ausser dem Model und Watson niemandem etwas bringt.

      Ich kann mir aber gut vorstellen, dass sich die Autorin dieses Artikels einen gewissen erzieherischen Wert vorgaukelt. Da kann ich nur hoffen, dass sie sich irrt.
      53 34 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 09:47
      Highlight Im Zweifel für den Angeklagten: es interessiert sie wirklich. :-)

      Erinnerung aus meinen Twenties: Catcaller-Anmachen sind nicht leicht zu ignorieren, sie nerven sehr. Wenn halbwegs passende Männer (Alter, way of life) Blickkontakt suchen oder Flirten wollen, kann das charming sein. Die Catcaller sind nur mühsam.

      Also interessiert es sie wahrscheinlich auch deshalb, um wenigstens 'irgendwas' dagegen zu tun. Und sei es nur zu zeigen, womit sie sich täglich in der Öffentlichkeit abmüht..
      25 23 Melden
    • JR67 06.10.2017 10:36
      Highlight @CN: Ach komm schon! Diese Typen gab es immer und wird es immer geben! Die Frau möchte einfach auf sich aufmerksam machen um ihre Modellkarriere anzukurbeln (siehe Bild oben).
      22 33 Melden
    • 4kant 06.10.2017 10:53
      Highlight Habe verstanden. Es ist Sexismus eine Frau anzustarren, solange sie nicht dafür bezahlt wird.
      15 29 Melden
    • Theor 06.10.2017 10:57
      Highlight @ Citation Needed

      "Wenn halbwegs passende Männer (*relativierende-Argumente-hier-rein-stellen*) Blickkontakt suchen oder Flirten wollen, kann das charming sein."

      Also wenn sie gutaussehen ist es OK, wenn sie dich ansprechen.

      Habe ich das richtig verstanden?
      22 6 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 11:08
      Highlight JR67: glaube ich nicht. Die Typen gab es schon immer, richtig. Muss man sich es deshalb still gefallen lassen? Der Account lenkt die Aufmerksamkeit auch auf ihre Schönheit, stimmt. Ihr kritischer Umgang mit Anmachen (also Reaktionen von Typen auf ihre Schönheit) könnte aber auch potentielle Kunden abschrecken statt anlocken. Nur schon darum würd ich ihr kein professionelles Kalkül unterstellen. Zudem: Catcalling nervt, Catcalled zu werden und gar nicht reagieren fühlt sich ungut an. Es kann also durchaus ein Bedürfnis hinter ihrer Aktion stehen, davon gehe ich aus.
      16 9 Melden
    • Sapere Aude 06.10.2017 11:17
      Highlight Nur weil sie ein Model ist, kann sie nicht ehrlich etwas gegen Sexismus machen? Ihr zeigt gerade exemplarisch was Sexismus ist meine Lieben. Alleine weil die Frau hübsch ist und mit ihrem Äusseren Geld verdient, sprecht ihr der Frau jegliche Glaubwürdigkeit ab. Dabei vergesst ihr, das wohl Models wohl mit den Sängerinnen und Schauspielerinnen zu jener Berufsgattung gehört, wo Sexismus an der Tagesordnung steht. Aber nein, weil sie hübsch ist, macht sie das bestimmt alleine um ihre Karriere zu promoten.
      29 12 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 11:46
      Highlight Auch noch relevant: die Aktion ist auf einen Monat beschränkt (siehe Text in der grauen Box). Etwas kurz, um die Karriere anzukurbeln (die ja schon läuft, wie das Bild beweist)...
      10 9 Melden
    • JR67 06.10.2017 12:06
      Highlight Hört doch mit diesen Heuchelein auf! Natürlich kann sie sich gegen Sexismus wehren, aber muss es so selbstdarstellerisch sein? Auch das sie als Model arbeitet ist völlig ok. Aber wenn du dich und deinen Körper zur schau stellst, darfst du dich nicht wundern wenn du auf diesen reduziert wirst. Wenn sie in ein paar Jahren zur sexiest women alive gewählt würde, wird sie doch auch auf das Äussere reduziert - oder nicht? Aber da ist dann ok! Und lieber Sapere Aude, sag bloss nicht du hast noch nie einer Frau auf den Busen geglotzt. ;)
      13 19 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 12:07
      Highlight Theor: nein, Du hast mich nicht richtig verstanden. Ich habe geschrieben passend, nicht gutaussehend. Wenn Dir als 16-Jährige Schülerin ein 60-Jähriger, sehr gutaussehender Geschäftsmann Avancen macht, dann ist das doch eher verstörend. :-/
      Je eher ein Typ als 'passend' eingestuft werden kann, desto höher die Chance, dass er nicht einfach ziellos irgendwelche Frauen anbaggert, sondern sich was dabei überlegt.
      12 7 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 12:37
      Highlight JR67: Models darf man auf ihren Körper reduzieren? Finde ich nicht.
      Der Haupt-Denkfehler ist aber, die Typen auf der Strasse wissen ja kaum, dass sie ihren Körper 'zur Schau' stellt. Die catcallen sowieso. Angenommen, sie wäre kein Model.. oder nimm eine Frau, die genauso gut aussieht, aber nicht modelt: dürfte sich die wundern, wenn sie auf ihren Körper reduziert wird? Angenommen, diese Frau blogt auch. Wär es in ihrem Fall ok? Der Model-Job ändert nun wirklich nichts an der Realität, die sie aufzeigt. Auch die Beweggründe sind nebensächlich.
      16 5 Melden
    • JR67 06.10.2017 13:07
      Highlight Und wird ihr Blog jetzt irgendetwas ändern? Kaum! Wird ihr Bekanntheitsgrad wachsen? Definitiv! Ganz ehrlich hier gehts mehr um die eigene Vermarktung als das Thema selbst. Ich finde solche Anmachsprüche auch ätzend und empfehle jeder Frau - ignoriert es! Lasst die Idioten labern und wenn sie aufdringlich werden, zeigt ihnen das Glockenspiel. ;)
      4 5 Melden
    • JR67 06.10.2017 13:57
      Highlight Und ja, Models reduzieren sich selbst auf ihren Körper. Darum geht es im Modegeschäft, seine Schönheit zu vermarkten - oder sind bei GNTM auch weniger Hübsche Frauen dabei? Darum ist es für mich ein wenig heuchlerisch, wenn man sich in diesem Metier bewegt, sich aber daran stösst, wenn man auf das reduziert wird.
      7 7 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 18:46
      Highlight Alles schwarz-weiss? Models reduzieren sich nicht auf ihre Körper, sie arbeiten damit. Die Persönlichkeit ist immernoch da und man sollte nicht so tun als wäre sie weg, schwupp!, in dem Moment als sie zum ersten Mal ein Honorar beziehen. Schon mal Jennifer Lawrence gehört, wenn sie an einer Pressekonferenz zum x-ten mal nach ihrer Unterwäsche gefragt wird, während männliche Co-stars die coolen Fragen zu schauspielerischen Herausforderung etc. kriegen. Sie wird hässig. Denn obschon sie geil aussieht und (wie die Kollegen) davon lebt, hat sie immernoch Talent und Innenleben.
      2 0 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 19:26
      Highlight Wo Du recht hast, JR: vorher kannte ich sie nicht, seit dem Blog kenne ich sie. Also hat er ihr gewisse Berühmtheit gebracht. Aber daraus lässt sich immerochnicht ablesen, was ihre Beweggründe waren, den Blog zu starten. Man kann nicht immer (bzw. kaum je, tut es aber dauernd ;-)) vom Resultat auf die Absicht schliessen.
      1 0 Melden
  • K3tsch 06.10.2017 07:47
    Highlight Die Frage soll erlaubt sein, was man einer Frau sagen kann, ohne dass man gerade mit Sexismus konfrontiert wird.

    Wenn ich auf ihrem Profil sehe, welche Aussagen zum Teil dafür gereicht haben, in den Blog zu kommen, kann ich mir nicht vorstellen wie verbale Kommunikation in Zukunft noch funktionieren kann.
    152 52 Melden
    • who cares? 06.10.2017 08:56
      Highlight Ich frage mich, wie schwer es zu verstehen ist, dass Frauen sich auch gerne in der Öffentlichkeit bewegen ohne dass gewisse Leute ungefragt ihr Äusseres auf billige Weise kommentieren.

      Es geht auch anders. Ich wurde auch schon angenehm und freundlich auf der Strasse angesprochen. Also kein "hey baby" und so. Sondern mit Respekt. Das fühlte sich auch gar nicht nach Sexismus an.
      44 11 Melden
    • Bruno Wüthrich 06.10.2017 09:16
      Highlight Heute geht man dafür online. Dating-Portale und Chats sind die Lösung. Im richtigen Leben wird nicht mehr gebalzt. Das war gestern. Heute sind wir politisch korrekt. Zumindest im richtigen Leben. Online ist dies häufig anders. Online darf man so obszön und billig sein, wie man will.

      Ach, was waren das für schöne Zeiten, als sich Frauen und Männer noch irgendwo auf freier Wildbahn kennen lernen durften. Stimmte die Chemie, war die Art der Anmache nicht so wichtig. Doch ein Bisschen lästig waren sie halt schon damals, die Anmachsprüche derjenigen, die einem nicht interessierten.
      23 28 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 09:52
      Highlight Laut nachpfeifen, v.A. wenn man ca. 30 Jahre älter ist und einen Ranzen hat, ist immer ok.

      Auch 'Hey, Baby, wie wär's' oder 'Hello Darling' sind grossartige Komplimente, die jeder Frau schmeicheln.

      Nur zu also, wenn sich eine von einer besonders hirnlosen Anmache angepisst fühlt, dann das ihr Problem, denn ist es nicht am schönsten, wenn der Verstand Pause macht und die Triebe ungehindert brodeln?

      //OFF
      23 19 Melden
    • Mietzekatze 06.10.2017 10:28
      Highlight Wie wärs denn mit "Hei du bist mir direkt aufgefallen... Mir gefällt deine Ausstrahlung/lächeln/Augen/auftreten (beliebig austauschbar), hättest du nicht Lust auf einen Kaffe?" Anstatt "Hei Baby ich wüsste was ich mit dir machen würde"... Siehst du einen Unterschied? Und dazu kommt noch, der Blick und der Ton sind auch oft entscheidend!
      28 6 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 10:58
      Highlight Bruno Wüthrich: wenn die Chemie stimmt, dann ist es doch kein Problem. Dann ist es aber auch kein Catcalling: der Begriff bezeichnet billige Anmachen im Vorbeigehen auf der Strasse, oft nur einen Pfiff. Catcalling lässt per Definition keine Chemie zu. Wer sich drüber aufregt, dass Frauen Catcalling nicht läss finden, der weiss wohl nicht, was Catcalling ist. Wenn Sie finden, dass zum Kennenlernen auch eine gute Chemie gehört, dann sind Sie allerhöchstwahrscheinlich, selbst bei missglücktestem Anmachversuch, KEIN Catcaller. Catcalling ist unterste Schublade und mühsam.
      16 3 Melden
    • K3tsch 06.10.2017 11:22
      Highlight Es geht darum, dass der Wandergrad zwischen freundlicher Interessensbekundung und einer sexistischen Äusserung sehr schmal ist.

      Kann sein, dass ich mich täusche, aber vor gut 5 Jahren hatten wir diese Probleme nicht in dieser Deutungshoheit wie es heute angeschaut wird.

      Ich kenne viele Leute die sagen, dass es aber auch schwierig ist, die Aufmerksamkeit einer Frau zu bekommen mit unauffälligen und vermeintlich netten "Sprüchen".
      Das habe ich bis jetzt auch kaum anders erlebt.


      10 7 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 12:17
      Highlight K3tsch, vor 30 Jahren redete auch niemand von Pädophilie, was nicht heisst, dass es diese nicht gab.

      Die Aufmerksamkeit einer Frau kriegt man vermutlich am besten, wenn sie noch frisch und offen ist und nicht von vorherigen unterirdischen Anmachen übler Catcaller völlig abgetörnt.. ;-)
      10 1 Melden
    • K3tsch 06.10.2017 13:23
      Highlight @Citation Needed:

      Haha, frisch und offen xD
      Da muss ich dir recht geben, früher war das sicher nicht anders einfach nicht gleich definiert.

      3 0 Melden
    • Mietzekatze 06.10.2017 15:42
      Highlight Jede Frau wird gerne mit einem Kompliment angesprochen! Das auch, wenn die Chemie dann nicht passt oder einem das Gegenüber nicht entspricht. Aber es gibt einen grossen grossen Unterschied ob man im Vorbeigehen bepfiffen und abgecheckt (es gibt Blicke, das glauben Männer gar nicht) und mit einem Spruch wie oben beschrieben angegangen wird oder ob dies charmant, witzig, herausfordernd, schmeidelnd etc passiert. Als Frau fühlt man sich bei Catcalling herabgesetzt und gedemütigt! Es ist NIE ein schönes Gefühl auf diese Weise 'angesprochen' zu werden! Da kann noch der schönte Typ kommen!
      9 1 Melden
  • loplop717 06.10.2017 07:31
    Highlight Ich bin keine Frau, aber passiert das hier auch? Mir ist es noch nie aufgefallen. Es kann schon sein das ich es nicht merke, aber ich hoffe auch das die Männer hier nicht so dumm sind.
    80 19 Melden
    • who cares? 06.10.2017 08:45
      Highlight Ja doch. Der häufigste Fall ist, wenn ich an einer Bushaltestelle stehe und Männer irgendwas aus dem Auto rufen. Von Männern, die zu Fuss unterwegs sind hört man weniger. Da wird bloss gestarrt.
      29 7 Melden
    • JR67 06.10.2017 08:55
      Highlight Doch kommt auch hier vor. Und zwar mehr als man(n) denkt. Aber die Frage ist eher, muss ich als Frau dem Beachtung schenken? Nein, muss sie nicht! Wenn sie sich umdreht, hat der andere sein Ziel erreicht und aus Sicht des Dummkopfs ihn sogar bestätigt.
      16 4 Melden
    • Misel 06.10.2017 09:07
      Highlight Ja es passiert hier durchaus auch... wahrscheinlich viel weniger aber auch 4-5 mal die Woche ist meiner Meinung nach zu viel!
      13 11 Melden
    • 4kant 06.10.2017 09:24
      Highlight Das mag hier dumm klingen, aber : andere Länder andere Sitten.
      Ich kann mir gut vorstellen, dass die typische, "intelligente" Anmache von hier, von den Frauen in anderen Ländern als total unattraktiv empfunden wird, evtl. zu unmännlich, zu feige.
      18 21 Melden
    • Phoria 06.10.2017 10:12
      Highlight Passiert mir schon ab und zu, aber jetzt auch nicht täglich. Im Sommer mehr als im Winter würde ich sagen. Kommt halt immer drauf an, wenn einer nett wirkt und lächelt und z.b. einfach 'hoi' sagt freut mich so eine flirterei (gehe aber auch nicht gross drauf ein). Wenn mich aber z.b. ein 60jähriger mit seinem schleimigen blick förmlich auszieht und noch einen spruch macht oder wenn mir jemand nachläuft ist es seeehr unangenehm.
      25 5 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 10:50
      Highlight 4kant: die 'typische, intelligente Anmache von hier' ist aber auch kein 'Catcalling'. Catcalling ist per definition nicht sehr intelligent oder persönlich, oft auch nur ein Pfiff. Der Begriff bezeichnet wirklich nur Anmachen sexueller Natur im öffentlichen Raum, beim Vorbeigehen. Catcalling gibt es bei uns auch. Ob es anderswo mehr gibt? Gute Frage!
      11 3 Melden
    • Misel 06.10.2017 11:21
      Highlight @Phoria Die meine ich auch nicht. Wenn es respektvoll und einfach nett gemeint ist habe ich auch null Probleme damit:)

      @4kant Na aber nur weil das in einem anderen Land so "Brauch" ist kann man jetzt hier jede schief anbaggern?
      9 4 Melden
  • Anam.Cara 06.10.2017 07:12
    Highlight Gute Idee, Noa. Ich habe mich schon öfter gefragt, warum Menschen "catcallen" (das gibts ja auch umgekehrt, aber eher seltener. Heisst das dann "bullcalling"?)
    Funktioniert das evtl. manchmal? Ergibt sich daraus manchmal eine Affäre? Sonst würden die caller wohl was neues ausprobieren...?
    Oder ist der Zweck dieses Verhaltens ganz ein anderer?
    Wie gesagt: ich verstehe es nicht....
    40 21 Melden
    • 4kant 06.10.2017 09:25
      Highlight @Anam.Cara
      Das Weibe lockt mit optischen Reizen.
      13 21 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 10:02
      Highlight Der Zweck ist ein anderer. Ich behaupte, es funktioniert nie. Es ist frustrierend, weil objektivierend. Wenn es ein Mann schafft, einer Frau das Gefühl zu geben, es gehe auch um Persönlichkeit, Stil (auch Ausdruck der Persönlichkeit), Wesen, etc. und nicht nur um Aussehen, Körper, Sex, dann hat er Chancen. Bei Catcalling fehlt jeglicher Kontext, der auf ersteres hinweisen könnte. Also glaube kaum, dass es je klappt. Hat es bei mir nie, im Gegenteil, mich hat es, wie gesagt, geärgert, oft auch weil die Typen ungepflegt, viel zu alt, ungehobelt, wasweissich waren. Gute Flirter catcallen nicht.
      21 7 Melden
    • schrupatelli 06.10.2017 10:10
      Highlight In unserer Gesellschaft haben Männer gelernt stark und Frauen gelernt schön zu sein. Ich denke es geht beim Carcalling um eine Bewertung der Äusserlichkeiten der Frau und indem Mann ihr das mitteilt auch um eine subtile Form der Machtausübung über ihren Körper - im Sinne von 'Ich bin in der Lage und Position Dir zu sagen wie schön Du bist.' Werden Sie als Frau lieber nach Ihrem Äusseren bewertet oder ob Sie Ihren Job gut machen? Je nach Kontext kann Catcalling eine ganz andere Bedeutung entfalten eher seltener schmeicheln mich Komplimente bezüglich meines Äusseren, aber dann eher von Kollegen.
      14 10 Melden
    • SpoNGeBOb 06.10.2017 10:15
      Highlight Es geht wohl, wie so oft auf diesser Welt, darum Macht ausüben zu können.

      Und nein, das funktioniert nicht.
      13 11 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 10:26
      Highlight Schruppatelli: das hat was.
      8 2 Melden
  • User03 06.10.2017 07:11
    Highlight Erstaunlich wie diesen Typen die Dummheit ins Gesicht geschrieben steht.

    Die denken sicher sogar, dass ihr Catcall der Frau so gefallen hat, dass sie ein Selfie mit dem Held persönlich machen will.

    89 30 Melden
  • moedesty 06.10.2017 06:52
    Highlight vor allem möchte sie auf sich selbst aufmerksam machen.
    137 59 Melden
  • roterriese {gender fluid; AH-64} 06.10.2017 06:02
    Highlight Miau!
    37 44 Melden
  • MaxHeiri 06.10.2017 05:41
    Highlight Sind die meisten Bilder aus Amsterdam?
    20 4 Melden
    • K3tsch 06.10.2017 10:00
      Highlight Gemäss ihrem Profil ist sie Holländerin. Relativ realistisch, dass es sich meistens um Amsterdam handelt.
      5 4 Melden
  • saugoof 06.10.2017 04:06
    Highlight Was mich hier am meisten wundert, hoffen sich diese Typen dabei auf Erfolg? Hat sich schon jemals, irgendwo, eine Frau umgedreht und sich so über das "Kompliment" gefreut dass das zu etwas geführt hat?
    75 12 Melden
    • Darth Unicorn 06.10.2017 08:27
      Highlight he ja immer, es ist total sexy vom auto aus angehupt zu werden, ich denk mir immer, bei so einer geilen Hupe , muss der Fahrer voll der Hengst sein ;)
      /sarcasm off
      28 8 Melden
    • Alex_Steiner 06.10.2017 09:04
      Highlight Naja, hier hat es ja zum Beispiel funktioniert. Sie ist stehen geblieben und hat nach einem gemeinsamen Foto gefragt...
      8 12 Melden
    • 4kant 06.10.2017 09:27
      Highlight Schon einma daran gedacht, dass sie gar keinen Paarungserfolg haben wollen, sondern einfach nur ein Kompliment loswerden wollen?
      14 25 Melden
    • Lichtblau 07.10.2017 20:52
      Highlight 4kant: Das hat was. Und dann gibt es vielleicht auch noch Frauen, welche sich über so ein Kompliment ganz locker freuen. Weil sie ein spontanes "Ciao Bella" vom Bauarbeiter, der bereits vier Kinder hat, richtig einordnen können?
      2 0 Melden
  • ZH27 06.10.2017 03:11
    Highlight Ja, Männer ergreifen halt vielfach immer noch die Initiative, wenn's ums Kennenlernen geht und es gibt auch dumme Männer da draussen, die das dann auf eine unangemessene Art machen. So ist das halt. Aber ich kann euch garantieren, dass diese Männer diesen Artikel nicht lesen werden und diejenigen, die ihn lesen, betreiben kein "catcalling". Also, was soll der Artikel jetzt genau bezwecken? Verstehe ich nicht. Mal wieder allgemein aufzeigen, wie daneben Männer im Allgemeinen sind? (Als kollektivistisch eingestellte Person verallgemeinert man dann natürlich auch gerne). Oder was soll das?
    73 38 Melden
  • bastardo 06.10.2017 03:03
    Highlight die jungs auf bild 4. "psssst, whoooooop, Can he have your number?" was für eine krasse sexuelle belästigung! ich bin schockiert. nach der nummer fragen sollte mindestens mit 2 jahren unbedingt bestraft werden.
    143 57 Melden
    • SpoNGeBOb 06.10.2017 10:16
      Highlight Der Punkt ist eben, er fragt nicht einfach höflich um die Nummer..
      17 24 Melden
    • Mss.Fork 06.10.2017 11:03
      Highlight Jap da fehlt der kniefall und handkuss
      13 8 Melden
    • bastardo 06.10.2017 11:04
      Highlight es geht doch um verhältnismässigkeit. auch wenn die typen auf bild 4 nicht auf die feine englische art gefragt haben - das ist nicht mal ansatzweise sexistisch.
      14 6 Melden
  • Lindaa 06.10.2017 01:22
    Highlight Ja, als Frau kommt man nicht um dieses Phänomen drum herum. Und ja, es ist auch einbisschen unangenehm. Aber ich finde, dass manche Frauen übertreiben (so wie sie im Artikel).
    Einfach diese Typen ignorieren und gut ist!
    88 28 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 10:08
      Highlight Ich finde (fand, der Catcalling-Peak zwischen 15 und 25 ist bei mir vorbei) ignorieren eben nicht immer einfach. Und bei mir gings ja eher moderat zu und her, aber ich war mal länger mit blonder, sehr grossbusiger Freundin unterwegs und es hat mich schier umgehauen, womit sie täglich umzugehen hat. Es gab kaum 5 Minuten ohne Caller, Glotzer sowieso. Ihre Reaktion: schaue keinem in die Augen und gut ist. Vielleicht hat es mich mehr gestresst, weil ich den Leuten auch gern mal ins Gesicht schaue, da fällt ignorieren schwerer.
      17 9 Melden
  • Bruno Wüthrich 06.10.2017 01:19
    Highlight Ich kann mir vorstellen, dass solche Sprüche und Anmachen total nerven können. Doch inzwischen nervt das ewige Sexismus-Gstürm eben auch. Es scheint, als wolle heute jede jeden (oder umgekehrt) erziehen. Damit wir immer mehr eine klinisch saubere, völlig langweilige, aber dafür politisch korrekte Welt erhalten.

    Doch das klappt nicht. Es wird nie klappen. Weil ein nicht unwesentlicher Teil der Bevölkerung diese politische Korrektheit nicht, aber dafür etwas Sexismus will.

    Es gibt Menschen, die heitern sich selbst mit solchen Sprüchen auf.

    Übrigens: Die vielen Selfies nerven auch!
    98 46 Melden
    • Wölfli beim Lamm 06.10.2017 08:31
      Highlight Dass Sie diese Aktion als "Sexismus-Gstürm" bezeichnen zeigt, dass das "Sexismus-Gstürm" auch in Zukunft unverzichtbar sein wird.
      24 20 Melden
  • KarlWeber 06.10.2017 00:45
    Highlight Eine sehr hübsche Frau, muss ich zugeben.
    34 27 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 10:09
      Highlight Das find ich auch. Deshalb kriegt sie wohl auch überdurchschnittlich viele solcher Anmachen..
      12 4 Melden
  • Namenloses Elend 06.10.2017 00:33
    Highlight Ja gut, da stehen ein paar möchtegern Gigolos, Bauarbeiter und alte Glüstler. Und das die Frauen hinterherpfeiffen und dumme Sprüche machen ist ja auch nicht gerade etwas neues. Unangenehm ist das bestimmt für euch Frauen, das kann ich schon verstehen. Aber die Insta Aktion finde ich auch nicht so wirkungsvoll. Lexy Roxx (wenn ich mich nicht irre) postet jeweils bei Facebook die Nachrichten und Dickpics mit Name vom Absender. 😁
    50 11 Melden
  • Karl33 06.10.2017 00:28
    Highlight die frau macht selfis mit fremden männern und beklagt sich dann über sexismus? wtf.
    82 46 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 10:18
      Highlight Exakt. Die machen sie ja nur an, weil sie vorher schon wissen, dass sie dann ein Selfie mit ihnen macht. Und ein Selfie NACH DER ANMACHE hebelt jeglichen Sexismus einer ZUVOR ERFOLGTEN ANMACHE aus. Richtig?
      PS: ich verstehe die Logik hinter diesem Post wirklich nicht: inwiefern darf sie sich wegen der Selfies nicht mehr über Sexismus beklagen? Angenommen, sie machte keine Selfies mit den fremden Männern. Wären die Anmachen (fremder Männer) dann sexistisch oder nicht?

      16 13 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 10:23
      Highlight PS: ich meine DIESE Anmachen DIESER fremden Männer. Nicht jede Anmache fremder Männer. Denn grundsätzlich finde ich Anmachen Fremder nicht sexistisch, auf Situation und Inhalt kommt es an..
      7 9 Melden
    • Karl33 06.10.2017 10:44
      Highlight Citation, das Selfi dokumentiert nicht Anmache der Männer, sondern Anmache der Frau, die ein Foto von wildfremden Männern schiesst.

      5 12 Melden
    • Citation Needed 06.10.2017 12:09
      Highlight Karl, lies am besten nochmal..
      10 3 Melden
  • R. Peter 05.10.2017 23:44
    Highlight Ach sind Männer doch böse, fragen einen einfach so nach der Nummer oder einem Kuss, sagen ungefragt, dass sie mich „beautiful“ finden und pusten sogar Küsse durch die Luft - diese Unmenschen. Lachhaft...
    59 84 Melden
    • Nausicaä 06.10.2017 08:08
      Highlight Perspektivenwechsel? Scheint dir nicht möglich zu sein?
      19 12 Melden
    • R. Peter 06.10.2017 11:48
      Highlight Nausicaä, doch, doch. Darum auch mein Kommentar.

      Wo liegt eigentlich der Unterschied, ob ich jemandem auf der Strasse offen mein (sexuelles) Interesse mitteile oder ebenso offensiv nach einer Spende für die dritte Welt oder Tiere frage? (Ehrlich, interessiert mich)
      7 10 Melden
    • Nausicaä 06.10.2017 13:05
      Highlight Warum soll gerade ich Ihnen das erklären? Habe ich irgendwie behauptet, ich fände offensive Spendenaufrufe OK?

      Aber starten Sie damit, dass Sie sich auch manchmal belästigt oder gestört fühlen. Jetzt stellen Sie sich vor, x-beliebige Frauen, denen sie nicht im mindesten ein Interesse zu verstehen gegeben haben, die sie eventuell sogar abstoßend finden, wollen Sie einfach so küssen...Klappt es jetzt mit dem Perspektivenwechsel?
      8 4 Melden
    • meerblau 06.10.2017 14:13
      Highlight @Peter: Zwischen einer monetären Spende und der Mitteilung, dass du mich gern flachlegen würdest, liegt ein himmelweiter Unterschied. Beim ersten willst du nur mein Geld, beim zweiten meinen Körper. Geld ist bloss Geld, aber die körperliche Unversehrtheit ist das höchste Gut.
      4 4 Melden
    • R. Peter 06.10.2017 18:26
      Highlight Meerblau, die körperliche Unversehrtheit bleibt in allen Beispielen klar gewahrt.

      Nausicäa, ich fühlmich immer wieder belästigt/ gestört: vom Stau, den Pendlern, Güllegeruch, Lärm, etc. So What! Das Drama ist dermassen übertrieben. Und es Sexismus zu nennen noch mehr...
      2 2 Melden
  • ThomasHiller 05.10.2017 23:35
    Highlight Na ja, wer so direkt vor anderen Menschen Selfies macht, sollte sich nicht wundern, wenn die Menschen dann im Hintergrund Faxen machen - oder ihr sagen, sie solle gefällst keine Fotos wildfremder Menschen machen...

    Ob das, was die Männer angeblich zu ihr sagen, stimmt, kann ja keiner Nachprüfen.
    Ich hab's aber noch nie erlebt, daß Männer in der Weise Frauen Sprüche hinterherwerfen wie sie das behauptet. Aber vielleicht ist das in ihrem Land ja anders.


    38 59 Melden
    • Flexon 06.10.2017 08:06
      Highlight @ Hiller
      "Ich hab's aber noch nie erlebt, daß Männer in der Weise Frauen Sprüche hinterherwerfen wie sie das behauptet."

      Meine Hypothese: du bist ein Mann.
      20 4 Melden
    • nor 06.10.2017 08:13
      Highlight Könnt dran liegen dass du ein Mann zu sein scheinst...
      14 3 Melden
    • Nausicaä 06.10.2017 08:20
      Highlight Das hat nicht zwingend (aber zugegebenermaßen auch) mit Ländern zu tun, sondern auch mit dem erlernten / angelernten Respekt vor Frauen. Klar ist der in sehr patriarchalischen Gesellschaften sehr niedrig. Es gibt aber auch ziemlich patriarchalisch eingestellte Schweizer Männer (ich meine die in der konservativen Ecke der CH-Kultur sozialisierten). Die werfen den Frauen eher keine doofen Sprüche nach, aber Abwertung und Objektifizierung von Frauen kennt x-Formen.
      13 3 Melden

Verschwörungstheorie? «Jeder mit einer anderen Analyse wird mit Spinnern, Pädophilen und Antisemiten in eine Ecke gestellt»

Ein neuer Dokumentarfilm (siehe Video unten) beleuchtet am Beispiel des umstrittenen Schweizer Historikers Daniele Ganser, welch erbitterte Auseinandersetzungen bei Wikipedia-Artikeln zu kontroversen Themen oder Personen im Hintergrund ablaufen. Gansers Spezialgebiet ist verdeckte Kriegsführung und er erforscht in diesem Zusammenhang auch Verschwörungstheorien zu den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001. Seine Versuche, den Wikipedia-Artikel zu seiner eigenen Person abzuändern, …

Artikel lesen