International

Gewalt an Frauen statt Brustumfang: Die etwas andere Miss-Wahl in Peru

31.10.17, 17:48

Normalerweise kommen die leicht bekleideten Damen bei solchen Events ja irgendwann nach vorne und präsentieren der Jury und allen sonstigen Interessierten lächelnd ihre Masse. Hüft-, Taillen-, und Brustumfang, man will ja schliesslich informiert sein über das körperliche Level der angehenden Schönheitsköniginnen.

Bei der Miss-Peru-Wahl war letzthin jedoch alles etwas anders. Zwar waren die Frauen auch dort sehr attraktiv, perfekt geschminkt und umwerfend anzusehen, alles also der Normalität entsprechend. Doch anstelle ihrer Masse präsentierten sie Zahlen von Kriminalfällen, Missbrauch und Gewalt, die Frauen im südamerikanischen Staat erlitten hatten. Der Reihe nach kamen die Damen nach vorne und das tönte dann beispielsweise so:

«Mein Name ist Camila Canicoba und ich repräsentiere Lima. Meine Masse sind 2202 Fälle von Frauen, die in den vergangenen neun Jahren wegen ihres Geschlechts in unserem Land ermordet wurden.»

So tönte dies an der Miss-Peru-Wahl.

«Mein Name ist Luciana Fernandez und ich repräsentiere die Stadt Huanuco. Meine Masse sind 13'000 Frauen, die in unserem Land sexuellen Missbrauch erlitten haben.»

Die ganze Wahl wollte auf Gewalt gegen Frauen in Peru aufmerksam machen, auf grossen Leinwänden wurden Zeitungsausschnitte zum Thema gezeigt. Ein schriller Kontrast du den leicht bekleideten Frauen, die auf der Bühne standen.

Zum Schluss sollten die Frauen erklären, welche Gesetze sie einführen würden um die Gewalt an Frauen einzudämmen. Organisiert wurde die Wahl durch die ehemalige Schönheitskönigin Jessica Newton, sie hat auch das Motto ausgewählt. Gegenüber Buzzfeed sagte Newton: «Jeder, der solche Verbrechen nicht anprangert oder versucht, sie zu stoppen, ist ein Komplize. Frauen können nackt herumlaufen, wenn sie möchten, es ist eine persönliche Entscheidung.»

Hier die komplette Wahl im Video. Video: YouTube/Mi Canal Peru

(rst)

Nicht nur was für Frauen, auch Männer können es

1m 59s

Nicht nur was für Frauen, auch Männer können es

Video: Angelina Graf

Miss USA 2017

Das könnte dich auch interessieren:

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pinex 31.10.2017 23:01
    Highlight Super moll, 3 kommentare uuuund 3 beliebteste kommentare. Bravo. Das hats gebraucht.
    Nicht!
    Abgesehen davon, gute sache diese "wahl"👍😊
    12 0 Melden
  • Chrutondchabis 31.10.2017 20:02
    Highlight Ein sehr gesunder Impuls in einem sehr ungesunden Business.
    49 3 Melden
  • RozaxD 31.10.2017 19:24
    Highlight Stark!
    70 4 Melden
  • freakykratos 31.10.2017 18:53
    Highlight Kann man sowas hier auch mal einführen?
    54 5 Melden

USA-Kenner Holmes: «Das Versagen der Republikaner im Kongress frustriert viele Amerikaner»

Kim Holmes beriet mit seinem konservativen Think Tank «Heritage Foundation» Donald Trump bei der Amtsübernahme. Im zweiten Teil des grossen watson-Interviews verrät er, wovon Steve Bannon träumt und weshalb sich die Republikaner vor den nächsten Wahlen fürchten. Und er erklärt, warum tiefgläubige Christen einen Politiker trotz Missbrauchsvorwürfen verteidigen.

Herr Holmes, die Republikaner kontrollieren das Weisse Haus und beide Kammern des Kongresses. Trotzdem scheitern sie regelmässig, etwa bei der Gesundheitsreform. Weshalb ist ihnen noch kein grosser Wurf gelungen?Das ist eine Folge der Spaltung der Partei in unterschiedliche Flügel. Diese Uneinigkeit führt dazu, dass die Republikaner bei wichtigen Vorlagen wie der Gesundheitsreform nicht genügend Stimmen zusammenbringen. Im Senat reicht es, wenn einige wenige Senatoren wie etwa John McCain …

Artikel lesen