International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vermummungsverbot trifft Maskottchen – Wiener Polizei zeigt Hai an



In Österreich dürfen seit dem 1. Oktober keine Gesichter mehr verhüllt werden. Das betrifft alle Trägerinnen von Burkas oder Nikabs sowie Menschen, die ohne medizinische Notwendigkeit Atemschutzmasken tragen. Das umstrittene Gesetz soll muslimische Frauen besser vor Unterdrückung schützen. Bei einem Verstoss gegen das Verhüllungsverbot drohen 150 Euro Strafe.

Das Gesetz hat Nebenwirkungen. Wie Heute.at berichtet, traf das neue Gesetz jetzt auch ein Hai-Maskottchen. Bei der Eröffnung eines McShark-Geschäfts in der Wiener Innenstadt, wurde ein als Hai verkleideter Mann von der Polizei angehalten.

Die Beamten verlangten daraufhin, dass der junge Mann die Maske abnehmen solle, sonst würde er festgenommen werden.

Laut «Heute» zögerte der zur Animation der Kunden angestellte Junge zunächst und meinte: «Ich mache hier nur meinen Job». Schlussendlich nahm er jedoch die Maske ab und wurde dennoch angezeigt.

Im Gesetz wurden Ausnahmen formuliert, um Verkleidungen dieser Art trotzdem zu tolerieren. In diesem Fall reichte es jedoch offensichtlich nicht aus. Dieser Hai gefiel den Beamten nicht. (nfr)

Clown-Masken sind noch erlaubt, aber nur während der Fasnachtszeit:

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Christian Mueller (1) 09.10.2017 15:45
    Highlight Highlight Das heisst: Als Fasnachtskostuem darf ich dann Burka tragen, was ist, wenn die Trägerin einfach sagt, sie sei nur verkleidet und trage die Burka nicht aus religiösen Gründen? tragen
  • Sarkasmusdetektor 09.10.2017 15:18
    Highlight Highlight Richtiges Vorgehen seitens der Polizei. So zeigt sich die Absurdität solcher Gesetze wenigstens deutlich.
  • pedrinho 09.10.2017 15:02
    Highlight Highlight whoops, nun muessen meninas auch aufpassen, ich kenn da einige die sehen ohne schminke bzw. stukkatur ganz anders aus. ;)
  • Majoras Maske 09.10.2017 13:44
    Highlight Highlight Ein Gesetz, dass sich nur gegen die Unterdrückung von muslimischen Frauen richtet. Ah ja, träumt weiter...
  • Momos 09.10.2017 12:18
    Highlight Highlight Was Gutes hat es! Vor dem Gesetz sind in Österreich alle gleich... auch Haifische und Burkaträgerinnen...
    Noch was: Gibt es sowas wie Fasching und wenn ja, wie machen sie es dann? Ich wette die Faschingsmehreinnahmen sollten die Staatskasse sanieren - Österreich nicht schlecht, nicht schlecht 😏
    • WolfCayne 09.10.2017 13:38
      Highlight Highlight Sogar Halloween wurde aufgrund des "traditionellen Charakters" davon ausgenommen. 🎃
  • iss mal ein snickers... 09.10.2017 10:48
    Highlight Highlight ich seh jetzt schon die Polizisten am Rad drehen wenn Fasnacht ist......sind angemalte Gesichter eigentlich auch Verboten?
    • Roterriese 09.10.2017 11:06
      Highlight Highlight Nö, das Parlament muss Aussnahmen vorsehen. Tun sie das nicht, hat die Regierung einmal mehr geschlampt. https://www.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis465t.html
    • SemperFi 09.10.2017 18:06
      Highlight Highlight @roterriese: Klären Sie mich auf: Wieso schlampt die Regierung, wenn das Parlament versagt? SVP-Reflex? #staatskundkännsch
    • Hinkypunk 09.10.2017 18:10
      Highlight Highlight @roterriese

      Also noch mehr Staat & Bürokratie. Dagegen wettern die Rechten doch eigentlich immer..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Charlie B. 09.10.2017 10:48
    Highlight Highlight Da haben die Wiener nochmal richtig glück gehabt. Stell dir vor jemand wäre von dem Hai attackiert worden! LoL
  • Wehrli 09.10.2017 10:43
    Highlight Highlight Ein österreicher Witz vom feinsten ...
  • Lord_Mort 09.10.2017 10:27
    Highlight Highlight Wenigsten ist diese Gefahr jetzt gebannt. Sie müssen jetzt nicht mehr Angst davor haben, dass sich ein Fundamentalist in Haikostüm in die Luft sprengt.
  • Töfflifahrer 09.10.2017 10:22
    Highlight Highlight Darf man in Österreich als Motorradfahren noch mit einem Integralhelm fahren?
    • ThomasHiller 09.10.2017 12:00
      Highlight Highlight So lange du fährst, ist das okay, dann hast du ja eine notwendige Schutzvorkehrung.
      Aber Vorsicht bei Rot an der Ampel, da stehst du - quasi nur wie ein normaler Fußgänger - das geht natürlich nicht ...
  • 4kant 09.10.2017 10:03
    Highlight Highlight Dann muss man halt für solche kindischen Werbeaktionen eine Sonderbewilligung beantragen. Kein Ding.
    • SemperFi 09.10.2017 18:13
      Highlight Highlight Der massive Gewinn an Sicherheit rechtfertigt jeglichen bürokratischen Mehraufwand, jubeln die notorischen Staatsabschaffer.
  • Töubii 09.10.2017 09:05
    Highlight Highlight Mit solchen Gesetzen schneiden wir uns schlussendlich ins eigene Fleisch.
  • Weissenstein 09.10.2017 08:58
    Highlight Highlight Irgendwie nicht ernstzunehmen, solche Gesetze.
    • SemperFi 09.10.2017 10:35
      Highlight Highlight @Jaing: Das Gesetz ist klar, es gilt für alle, wo hapert es da Ihrer Meinung nach?
    • Sharkdiver 09.10.2017 10:48
      Highlight Highlight Schlechte Zeiten für Luzerner Fasching und Basler Fasnacht sollte dies bei uns angenommen werden🤡🤦🏻‍♂️
    • Roterriese 09.10.2017 11:05
      Highlight Highlight @Sharkdiver, Nein. Das Parlament muss Aussnahmen vorsehen. https://www.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis465t.html
    Weitere Antworten anzeigen

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article