International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson

Polizei stellt Dashcam-Video ins Netz: So hinüber war Tiger Woods bei seiner Festnahme

01.06.17, 03:34 01.06.17, 15:04


Was für eine Demütigung für den Golf-Superstar: Die Polizei hat am Mittwochabend Dashcam-Aufnahmen seiner Verhaftung in Florida veröffentlicht. Die aufmerksamen Ordnungshüter hatten Woods schlafend am Steuer seines schwarzen Mercedes aufgegriffen, sogar der Motor lief noch. Als die Polizisten den früheren Golf-Superstar ansprachen, habe er nicht gewusst, wo er war. 

Konnte kaum mehr stehen: Polizisten verhaften den Golf-Star nach dem Nüchternheits-Test. 

Wie die Videobilder zeigen, musste Woods auf offener Strasse einen Nüchternheits-Test vorführen. «Geht es Ihnen gut, haben Sie Alkohol getrunken?», fragt ihn der Polizist. Woods verneint und schwankt herum. Dann befiehlt ihm der Polizist, mit seinen Blick einem roten Licht zu folgen. «Sie blicken nicht einmal zur Lampe», staucht ihn der Beamte zusammen. Dann stammelt Woods unklare Worte, seine Stimme klingt sehr undeutlich. 

Woods schiebt Schuld auf Medikamente

Woods konnte kaum gerade stehen. Am Schluss des Videos legen ihm die Polizisten Handschellen an und bringen ihn anschliessend auf den Polizeiposten. Der Alkoholtest fiel negativ aus. 

«Was geschehen ist, ist eine unerwartete Reaktion auf verschriebene Medikamente. Mir war nicht klar, dass der Mix aus Arzneimitteln mich so stark beeinflusst hat», sagte der 41-Jährige in einer Stellungnahme am Montagabend. (amü)

Das könnte dich auch interessieren:

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Madison Pierce 01.06.2017 10:59
    Highlight Hat man als Prominenter kein Recht auf Privatsphäre mehr?

    Zu schreiben, dass er betrunken gefahren ist, halte ich für legitim. Prominenz, Vorbildfunktion etc.

    Aber mehrere Artikel darüber mit Fotos und Dashcam-Aufnahmen gehören sich für ein seriöses Medium nicht.
    14 1 Melden
  • MiezeLucy 01.06.2017 09:41
    Highlight Fehlt den Amis inzwischen eigentlich jedes Schamgefühl? Am Boden liegende tritt man nicht, ob selbst verursacht oder nicht ist dabei egal, finde ich!!
    13 2 Melden
  • Nothingtodisplay 01.06.2017 09:16
    Highlight Naja, da der Alkoholtest negativ ausfiel, sehe ich das nicht unbedingt als Demütigung.

    Das sich nicht alle Medikamente miteinander vertragen ist ja wohl kaum seine Schuld... Manchmal reagiert der Körper eben schnell und unkontrolliert.
    3 2 Melden
  • Gbzh 01.06.2017 09:04
    Highlight Tiger Woods ist mir eigentlich egal, aber wie da ein Mensch gedemütigt wird, das tut mir richtig weh.
    12 1 Melden
  • moedesty 01.06.2017 08:16
    Highlight diese amis sind solch verdammte heuchler. was bezweckt der upload des videos auf youtube? klar er ist berühmt und reich aber trotzdem finde ich das unglaublich frech. vielleicht steckt der typ in einer midlifecrisis und hat ne schlimme zeit im moment. da ist ihm sicher geholfen wenn man ihn vor millionen blosstellt...
    9 1 Melden
  • Follower 01.06.2017 07:33
    Highlight Warum veröffentlicht die Polizei so ein Video? Es ist sonnenklar, dass Woods eine Dummheit begangen hat. Meiner Meinung nach ist es aber ebenso daneben eine weltweit bekannte Person an den Pranger zu stellen...
    9 1 Melden
  • pamayer 01.06.2017 06:29
    Highlight Scheiss Situation für Tiger.
    Aber warum muss das ins Netz?
    Weil er ein Promi ist? Weil er ein Black Man ist?
    6 2 Melden
  • Auf Ablenkung 01.06.2017 06:19
    Highlight Offensichtlich war Woods betrunken. Das war dem Polizisten wohl von Anfang an klar. Weiss jemand warum dennoch rund 20 Minuten (!) zur "Abklärungen" der Fahreignung aufgewendet werden? Müssen Polizisten ein bestimmtes Programm abspulen?
    15 30 Melden
    • stiberium 01.06.2017 08:20
      Highlight "Woods konnte kaum gerade stehen. Am Schluss des Videos legen ihm die Polizisten Handschellen an und bringen ihn anschliessend auf den Polizeiposten. Der Alkoholtest fiel negativ aus. "
      3 0 Melden
    • DailyGuy 01.06.2017 08:33
      Highlight Im Text steht da aber was ganz anderes: "Der Alkoholtest fiel negativ aus."
      2 0 Melden
    • Crissie 01.06.2017 08:56
      Highlight Er war NICHT betrunken, wie der Alkoholtest ergeben hatte! Allerdings finde ich es geschmacklos und rechtlich fragwürdig, dieses ( tatsächlich unnötig lange) Video in's Netz zu stellen.
      7 0 Melden
    • dickmo 01.06.2017 10:16
      Highlight Der Alkoholtest war negativ. Er war überhaupt nicht betrunken. Wohl eher ein paar verschreibungspflichtige opiathaltige Medikamente zu viel erwischt. Man kennt das. Bisschen zuviel Tramal aufs Mal aufs Mal nehmen und man sieht aus, wie Tiger Woods hier.
      8 1 Melden
  • who cares? 01.06.2017 05:32
    Highlight Wow, die Amis kennen wieder nichts! Daten- und Persönlichkeitsschutz? Egal, solange man die Sensationsgeilheit der Leute befriedigt.
    Ich sehe nicht, was die Veröffentlichung dieses Videos für einen Mehrwert bringt, ausser einem am Boden liegenden (wenn auch selbstverschuldet) noch nachzutreten.
    (Ich habe mir übrigens das Video nicht angesehen)
    80 0 Melden

Justizirrtum: US-Amerikaner sass 26 Jahre unschuldig im Gefängnis

Vor einem Vierteljahrhundert wurde Johnny Tallbear dafür verurteilt, einen Obdachlosen getötet zu haben. Nun wurde der Fall erneut geprüft - ein DNA-Test bewies seine Unschuld.

In 26 Jahren kann man allerhand erleben: Einen Schulabschluss oder Karriere machen, eine Familie gründen, Kinder grossziehen. Manche kündigen ihren Job, machen eine Weltreise, bauen ein Haus. Johnny Tallbear blieb all das 26 Jahre lang verwehrt. So lange sass der Mann in Oklahoma im Gefängnis - zu Unrecht. Am Montag wurde Tallbear, inzwischen 61 Jahre alt, entlassen.

Der US-Amerikaner wurde 1992 wegen Mordes verurteilt. Als entscheidend war damals die Aussage eines Augenzeugen gewertet worden, …

Artikel lesen