International

«Holy shit!»: Wie Touristen den Erdbeben-Schock in der Ägäis erleben

Ein Beben der Stärke 6,7 hat in der Nacht die auch bei Schweizern beliebte Ferieninsel Kos erschüttert. Ein Schweizer SVP-Politiker wurde aus dem Schlaf gerissen. 

21.07.17, 03:30 21.07.17, 09:55

«Das ganze Zimmer wackelte, es war der Horror»: Auf sozialen Medien berichten Touristen aus Kos, wie sie das massive Erdbeben mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen hat. «Holy shit!», kommentiert ein User, als Menschen in Panik auf den Strassen herumrennen. Bei dem Beben sind auf Kos zwei Menschen getötet und über 100 verletzt worden. 

Die Erschütterungen haben auch den Berner SVP-Politiker und alt-Nationalrat Thomas Fuchs aus dem Bett geholt, wie er auf Facebook schreibt: «Es will was heissen, wenn ich nachts erwache. Es ist ein heftiger Schreck, aus einem wackelnden Bett aufzustehen und auf die Strasse zu rennen». 

Viele Touristen wurden wegen der Nachbeben aus ihren Hotels evakuiert. Einige Urlauber richteten darauf am Strand oder auf dem Hauptplatz von Kos ein Nachtlager ein. 

Die Ferienlaune ist den Touristen gründlich vergangen. «Ich will auf den nächsten Flieger nach England. Hier können wir nichts machen», twittert ein englischer Urlauber.

Auf Zypern machen sich die Menschen derweil Sorgen, dass es bei ihnen weitergehen könnte.

Und so sieht die Insel Kos am Morgen danach aus:

(amü)

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Klimmzug zuviel: «Rooftopper»-Star filmt, wie er selbst in die Tiefe stürzt

Ausgebimmelt – Wie ein Quartierstreit das Land verändern könnte

«Danke für deine Daten, du Lauch!» Wenn der Facebook-Rückblick ehrlich wäre ...

Sunrise und Swisscom machen das Internet-Abo bald für viele überflüssig

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erdogan gegen Trump: Türkei ruft zu Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas auf

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat zur Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas aufgerufen. Er tat dies am Mittwoch zur Eröffnung eines Gipfels der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Istanbul.

Die islamischen Staaten würden niemals «die Forderung nach einem souveränen und unabhängigen Palästina mit Jerusalem als Hauptstadt» aufgeben.

Erdogan verurteilte Israel erneut als «Terror- und Besatzungsstaat». In seiner Rede zur Eröffnung des Sondergipfels der …

Artikel lesen