International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ATHENS, GREECE - JUNE 15: View of the index in the Hellenic Exchange office on June 15, 2015 in Athens, Greece. The European Commission has said that Greece and its international creditors need to come to an agreement within the next 2 weeks to avoid a possible default, after weekend talks collapsed. (Photo by Milos Bicanski/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Einen Monat nach Schliessung: Griechische Börse soll am Montag wieder öffnen

An der Börse in Athen darf ab Montag wieder gehandelt werden. Rund vier Wochen nach der Schliessung hat das Finanzministerium einen entsprechenden Erlass unterzeichnet. Die restlichen Kapitalkontrollen bleiben aber bestehen.

31.07.15, 19:00


Ein Artikel von

Gut einen Monat nach ihrer Schliessung soll die griechische Börse in Athen am Montag wieder geöffnet werden. Der entsprechende Erlass sei von Finanzminister Euklid Tsakalotos unterzeichnet worden, teilte das Finanzministerium mit. Allerdings werden die Griechen bis auf Weiteres nur dann Aktien kaufen können, wenn sie dafür Gelder aus dem Ausland ins Land bringen oder Bargeld dafür zahlen.

Die restlichen Kapital-Verkehrskontrollen bleiben bestehen. Die Griechen können täglich 60 Euro von ihren Konten abheben. Die Kontrollen waren am 29. Juni verhängt worden, damit die griechischen Banken nicht zusammenbrechen. Die Griechen hatten in den vergangenen Monaten aus Angst vor einem Finanzkollaps des Landes mehrere Milliarden Euro von ihren Konten abgehoben.

mka/AFP/dpa

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Abweichen vom Sparkurs

Obama ist in der Griechenlandfrage anderer Meinung als Merkel

US-Präsident Barack Obama hat Verständnis für das Abweichen der neuen griechischen Regierung vom strengen Sparkurs gezeigt. «Sie können Länder, die sich inmitten einer Depression befinden, nicht immer weiter ausquetschen.»

Dies sagte Obama am Sonntag (Ortszeit) im Interview mit dem Fernsehsender CNN. Bei einer Wirtschaft, die sich «im freien Fall» befinde, brauche es vor allem eine Wachstumsstrategie. Nur so könne ein Land seine Schuldenlast reduzieren.

Obama räumte ein, dass …

Artikel lesen