International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kate und William zeigen zum ersten Mal ihr Baby

23.04.18, 14:05 24.04.18, 14:17


Das neuste Royal Baby ist da! Herzogin Kate hat heute einen Sohn geboren. Sie war am Morgen mit leichten Wehen in die Geburtsklinik des St.Mary's Spitals im Londoner Stadtteil Paddington aufgenommen worden. Der Knabe wog rund 3,8 Kilogramm. Angeblich liess sich das Elternpaar vom Geschlecht des Babys überraschen.

Der grosse Moment: Wlliam und Kate zeigen zum ersten Mal das Baby.

Wie erwartet wurde zunächst nur das Geschlecht und die Uhrzeit der Geburt bekannt gegeben. Für den Namen müssen die Royal-Fans sich wohl noch etwas gedulden. Bei den Buchmachern standen zuletzt die Bubennamen Arthur, Albert, Frederick, James und Philip hoch im Kurs.

Arthur liegt vorne: die Wettquoten auf den Vornamen des Royal Babys

screenshot: sports.williamhill.com

Ein royaler Junge. Und wer hat es schon immer gewusst? Die Klatsch-Heftchen:

Vor der Klinik haben sich hunderte Royal-Fans und Journalisten versammelt. Manch hartgesottener Anhänger des Königshauses campierte bereits seit zwei Wochen vor der Klinik, um sich einen guten Platz zu sichern.

epa06686845 Media gather outside the Lindo Wing of St. Mary's hospital in London, Britain, 23 April 2018. Kensington Palace has announced that the Duchess of Cambridge is in the early stages of labour and is expected to give birth to her third child at the Lindo Wing in London.  EPA/ANDY RAIN

Der Andrang vor der Geburtsklinik des St. Mary's Spitals in London.  Bild: EPA/EPA

Für die Queen ist es bereits das sechste Urenkelkind. Das Baby steht an fünfter Stelle der britischen Thronfolge – nach Opa Charles, Vater William, Bruder George und Schwester Charlotte. Onkel Harry rutscht nun vom fünften auf den sechsten Rang.

Wie bei ihren beiden anderen Kindern hatte die 36-jährige Kate zu Beginn der dritten Schwangerschaft unter starker Übelkeit gelitten und musste zunächst viele offizielle Termine absagen. Aus diesem Grund verpasste sie auch die Einschulung von Prinz George. (sda/dpa)

So feiert eine echte Queen Geburtstag

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Abonniere unseren Daily Newsletter

46
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • droelfmalbumst 24.04.2018 09:43
    Highlight Haben die Royals immer nur einfacher Geburten?
    Das Baby wird geworfen und nach 7 Stunden steht die schon voll aufgepeppt da als wäre nichts passiert...

    #becauseshecan
    0 0 Melden
  • MGPC 23.04.2018 19:47
    Highlight Was ich hier bewundere ist die Tatsache dass gerade mal 3 std nach der Geburt die Mutter putzmunter und ohne jegliche Anzeichen einer Geburt da steht🤔
    73 10 Melden
  • Allblacks 23.04.2018 19:08
    Highlight Ach nö.., warum immer so negativ ???
    Ich mag die 👑 Queen inkl Anhang, also, bitte bitte lasst mir die Royal baby-Freude 🙏🏽🙏🏽🙏🏽🙏🏽
    57 8 Melden
  • bokl 23.04.2018 16:15
    Highlight Der Prinz wird Donald heissen.
    30 11 Melden
    • Allblacks 23.04.2018 19:03
      Highlight Hoffe doch nicht 🤪
      17 2 Melden
  • maxi 23.04.2018 15:36
    Highlight :D
    31 4 Melden
  • .:|Shantipoorn|:. 23.04.2018 15:35
    Highlight Oh Gott, wie diesem Hause Frischblutt gut tut! Danke Dir!
    7 28 Melden
  • TanookiStormtrooper 23.04.2018 15:22
    Highlight Jaja... Auf Staatskosten leben und ein Kind nach dem andern Zeugen...
    Aber wenn bei uns ein Sozialhilfeempfänger wie blöde Kinder auf die Welt setzt gibts keinen Artikel... 😜
    51 109 Melden
    • huck 23.04.2018 16:07
      Highlight Gelesen: Sozialhilfeempfänger stellen blöde Kinder auf die Welt.
      Gedacht: Ja schon, aber ...
      25 7 Melden
    • Ms. Pond 23.04.2018 16:11
      Highlight So weit ich weiss, üben viele Mitglieder der Königsfamilie einen Beruf aus (v.a. im Militär). War nicht William lange in der Küstenrettung tätig? Dazu kommen die ganzen öffentlichen Termine, das strenge Protokoll, die staatlichen Termine, die fehlende Privatsphäre..... also ich denke, dass wir alle einen entspannteren Job haben und ich würde im Leben nicht tauschen wollen.
      82 11 Melden
    • Baba 23.04.2018 18:16
      Highlight Das Königshaus kostete 2016 65 Pence/Einwohner/Jahr! Das ganze generiert aber Millionen Pfund im Tourismus. Und die Einkünfte aus dem Crown Estate gehen an den Staat.

      Daneben lebt die Cambridge Familie nicht "auf Staatskosten". William hat von seiner Mutter (Diana) geerbt und erhält auch Geld aus dem Duchy of Cornwall (der Einkommensquelle seines Vaters Charles).

      Dafür unterstützt er die Queen in deren Arbeit, ist Patron verschiedener Wohltätigkeitsorganisationen und hat zusammen mit Frau & Bruder eine Stiftung gegründet, die sich auf das Thema mentale Gesundheit fokussiert.
      54 6 Melden
  • nadinwithoute 23.04.2018 14:58
    Highlight Bildunterschrift "...mit ihren zwei bisherigen Kindern..." 😂😂👍🏻
    41 0 Melden
  • DerElch 23.04.2018 14:38
    Highlight Ach Leute, echt... Dann lests doch nicht. Ich bin bekennender Fan sämtlicher Royals egal welcher Nationalität und steh total auf das gesamte Tamtam. Entsprechend sind Hochzeiten (19. Mai! Fett eingetragen!) und Geburten in den Königshäusern für mich wirklich ein Grund, mich zu freuen!

    Gönnt mir das doch einfach. Mich interessiert dafür das ganze Geplärre um Fussball keinen Deut. So hat jeder sein Gärtchen.
    313 37 Melden
    • Sveitsi 23.04.2018 16:51
      Highlight Schön gesagt :-)
      55 8 Melden
    • Baba 23.04.2018 18:18
      Highlight @DerElch - bin ganz bei Ihnen 👍👑😉
      33 6 Melden
  • chrisdea 23.04.2018 14:16
    Highlight Und wenn es sich irgendwann für eine Geschlechtsumwandlung entscheiden sollte, wäre es dann ein Royal TS.
    Badum-tss...
    18 34 Melden
  • Datsyuk 23.04.2018 14:13
    Highlight --> Vor der Klinik haben sich hunderte Royal-Fans und Journalisten versammelt. Manch hartgesottener Anhänger des Königshauses campierte bereits seit zwei Wochen vor der Klinik, um sich einen guten Platz zu sichern. <--

    So etwas kann ich nicht nachvollziehen.☺☺
    54 4 Melden
    • Ms. Pond 23.04.2018 15:54
      Highlight Es gibt halt Leute, die haben selbst so wenig in ihrem Leben, dass sie es mit dem Leben anderer füllen müssen. Das ist weiter verbreitet, als man denkt.
      45 9 Melden
    • türülüü 23.04.2018 17:32
      Highlight Es gibt auch Leute, die nicht nachvollziehen können, dass man, für das neuste überteuerte Elektrogerät einer Sekte mit Frucht-Logo zu ersteigern, tage- und nächtelang vor einem Geschäft campiert..
      82 1 Melden
    • Pana 23.04.2018 19:23
      Highlight Diese Leute sehen aber auch ganz normal aus. Also auf dem Foto in der Bildergalerie. Voll nicht creepy.
      9 3 Melden
  • Follower 23.04.2018 14:12
    Highlight Das sind die wenigen Momente, wo eine positive Meldung in der Zeitung steht. Ich finde es schön. 😊
    95 17 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 23.04.2018 12:46
    Highlight Es ist wirklich bereichernd, dass wir so unmittelbar Anteil nehmen können. "Pressen! Pressen! Pressen!"

    51 20 Melden
    • Calimoerchen 23.04.2018 14:10
      Highlight Und hecheln, hecheln, hecheln!
      13 11 Melden
    • Alnothur 23.04.2018 16:26
      Highlight Nein, es muss jetzt heissen, "Wenn ich Ihnen einen Ratschlag geben darf, pressen hat sich gut bewährt" - sonst fühlt sich Frau doch heutzutage angegriffen...
      8 45 Melden
  • huck 23.04.2018 12:31
    Highlight Könnte man nicht bitte einen Live-Ticker aufschalten? Besten Dank auch.
    73 32 Melden
  • Flexon 23.04.2018 12:04
    Highlight Ich bin schon so aufgeregt!!
    15 13 Melden
  • Luca Brasi 23.04.2018 10:58
    Highlight Und ob ihr es glaubt oder nicht: Es gibt sogar "gewöhnliche" Leute, die heute ein Kind erwarten. Aber die kriegen keine News spendiert...
    62 113 Melden
    • FrancoL 23.04.2018 12:23
      Highlight Aber auch diese Leute können über Twitter die frohe Botschaft verkünden.
      94 7 Melden
    • Luca Brasi 23.04.2018 13:33
      Highlight Schade, dass dies offensichtlich weniger "Newswert" für die Medien hat als das dritte Kind der Blaublüter...
      15 71 Melden
    • FrancoL 23.04.2018 14:03
      Highlight Alles hat den Wert den die Gesellschaft ihm gibt. Es sind nicht die Blaublütig die den Wert bestimmen sondern unsere Sensationsgeilheit.

      Das gilt für praktisch alles. Würden wir nicht in Scharen vor dem TV sitzen und RF zugucken würde er weniger bekannt sein.

      Die Gesellschaft bestimmt den Wert einer Handlung nicht die Handelnden.
      49 3 Melden
    • lilie 23.04.2018 14:18
      Highlight @Luca: Also, ich bin froh, dass ich mein Leben leben darf, ohne dass die ganze Welt zuschaut. Ich beneide die Royal Family nicht, das ist Sklavenhaltung im goldenen Käfig, sonst nichts.
      55 2 Melden
    • Ueli der Knecht 23.04.2018 14:26
      Highlight Die "gewöhnlichen Leute" beuten auch nicht die ganze Welt aus, und brauchen daher auch nicht von ihren Raubzügen abzulenken.

      Die letzten Breaking News der BBC, die ich mit Pushbenachrichtigung reingedrückt bekam, betrafen Skripal, Douma und ein Selbstmordanschlag in Kabul. Und nun das: "It's a boy!". Da bin ich nun wirklich erschrocken.
      10 36 Melden
    • Ms. Pond 23.04.2018 15:11
      Highlight Woran das wohl liegt? Man muss übrigens nicht alles lesen, was im Internet steht. Wenn dich das Thema nicht interessiert, dann scroll einfach weiter.
      41 4 Melden
    • Fly3930 23.04.2018 15:53
      Highlight Mir reichen schon die Namenstafeln die die Fassaden zieren. Das sind dann die News der "gewöhnlichen" Leute. Und stell dir vor, bei jedem einzelnen Baby käme was in den Medien! Rechne...
      16 4 Melden
    • Luca Brasi 23.04.2018 17:27
      Highlight @lilie: Da verwechseln Sie etwas. Sklavenhaltung ist dasjenige, welches die Blaublüter gefördert haben, damit sie sich ihren "goldenen Käfig" leisten können...
      12 11 Melden
    • lilie 23.04.2018 18:16
      Highlight @Luca: Nun, das mag alles in der Vergangenheit so gewesen sein, aber heutzutage gibts keine Sklavenhaltung mehr im Commonwealth und die Royal Family gibts nur noch, weil das Volk nicht darauf verzichten will. Das Volk bezahlt für eine sehr teure Volière mit lauter goldenen Vögeln.

      Und die sklavisch gehaltenen Vögel sind genau so gefangen wie echte Sklaven, mit zwei Unterschieden: Sie werden viel besser bezahlt - und tun gleichzeitig viel weniger sinnvolle Arbeit.
      14 6 Melden
    • FrancoL 23.04.2018 19:35
      Highlight Ja Luca, Lilie hat völlig recht, heute haben wir viele Facetten des Sklaventums, eine davon sind die königlichen Familien, aber es gibt auch viele Menschen die im "Halbsklaventum" unterwegs sind, zB die working Poor, die sich abrackern und zu nichts kommen oder die vielen Tiefstlohnempfänger, die nun gar nicht vom Sklavendasein so weit weg sind.
      Unser "Fortschritt" hat eben auch Sklaven generiert.
      8 1 Melden
    • Ueli der Knecht 23.04.2018 20:17
      Highlight lilie: In welcher Welt lebst du? Lies mal da:

      http://www.sueddeutsche.de/panorama/befreite-frauen-in-grossbritannien-koenigreich-der-sklaverei-1.1825526

      oder da:

      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/grossbritannien-hoechststand-bei-moderner-sklaverei-a-1199908.html

      Wir schreiben das Jahr 2017: In Grossbritannien werden 5145 Opfer von Sklaverei von der Polizei "befreit"! Dunkelziffer unknown.

      Und das alleine in Grossbritannien. Von Commonwealth wollen wir gar nicht erst anfangen zu reden....

      "aber heutzutage gibts keine Sklavenhaltung mehr im Commonwealth"

      You dreamer, du!
      7 9 Melden
    • lilie 23.04.2018 21:03
      Highlight @Ueli: Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, aber ich glaube, du hast mich sehr wohl verstanden: Es gibt kein institutionalisierte Sklaverei in Grossbritannien. Fälle, in denen Menschen gefangengehalten und zur Zwangsarbeit gezwungen werden, wird man hingegen weltweit finden.

      Das Königshaus hingegen ist institutionalisiert. Man kann nicht einfach einer Helpline anrufen und aus dem Status "Member of the Royal Family" befreit werden. Man bleibt lebenslänglich eine "Person des öffentlichen Interesses", ob man will oder nicht.
      11 2 Melden
    • Luca Brasi 23.04.2018 21:43
      Highlight @lilie: Ein Mitglied des Königshauses kann jederzeit abdanken, ein Sklave kann nicht einfach sagen: "Ok, ich habe jetzt keine Lust mehr Sklave zu sein." Wichtiger Unterschied, v.a. deswegen weil Sie somit die Schrecken der Sklaverei relativieren, wenn Sie sagen die Mitglieder der privilegierten Royal Family seien "Quasi-Sklaven". Cristiano Ronaldo hat sich ja auch mal als Sklave bezeichnet. Die meisten Sklaven leben aber nicht in Schlössern oder Villen.
      Das mit dem Abdanken hat z.B. der Onkel der Queen getan:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Abdankung_Eduards_VIII.
      1 5 Melden
  • ~°kvinne°~ 23.04.2018 10:34
    Highlight Ich habe heute morgen einen Kaffee getrunken. Etwa gleich spannend.
    152 162 Melden
    • boeserkeinohrhase 23.04.2018 14:08
      Highlight War es ein normaler Kaffee?
      Hattest du noch einen?
      War er zu heiss oder zu kalt?
      Gibt es Bilder davon?
      50 1 Melden
    • nilu 23.04.2018 14:30
      Highlight Mit Milch oder ohne? Das würd mich jetzt schon noch interessieren 😂
      29 2 Melden
    • Mia_san_mia 23.04.2018 18:39
      Highlight Mich interessiert das ganze auch nicht gross, aber es gibt Leute die Freude daran haben. Und immerhin interessanter als Dein Kaffee ist es.
      18 7 Melden
    • aglio e olio 23.04.2018 18:44
      Highlight Und musstest du danach auch pressen?
      22 3 Melden

Bus verunfallt in England – Baby wird im Stau geboren

Bei einem Busunfall auf der Autobahn bei Swanley in der englischen Grafschaft Kent sind am Montag 41 Menschen leicht verletzt worden. Im Stau, der sich hinter der Unfallstelle gebildet hatte, kam indessen ein kleiner Junge zur Welt, wie die Agentur PA in der Nacht auf Dienstag berichtete.

Die Polizei twitterte, dass es bei dem Unfall keine ernsthaften Verletzungen gegeben habe. «Und um die Dinge interessant zu machen – ein kleiner Junge kam dort zur Welt», hiess es von den Behörden. (sda/dpa)

Artikel lesen