International

Das berühmteste Englisch-Wörterbuch hat das Wort des Jahres gekürt 🤔

16.12.17, 07:28 16.12.17, 07:40

Das Oxford-Wörterbuch hat «Youthquake» (zu deutsch etwa «Jugendbeben») zum Wort des Jahres gekürt. Das Wort war bei der britischen Parlamentswahl im Juni in Mode gekommen, bei der die Beteiligung junger Wähler stark angestiegen war.

Es beschreibe eine «bedeutende kulturelle, politische oder soziale Veränderung, die aus Aktionen oder dem Einfluss junger Menschen» entstehe, erklärte das Wörterbuch der englischen Sprache am Freitag. Noch mehr zum Einsatz kam «Youthquake» dann bei der Parlamentswahl im September in Neuseeland.

Ursprünglich geprägt hatte es jedoch Diana Vreeland vom «Vogue»-Magazin 1965: damals beschrieb sie so die Art und Weise, wie die Jugendkultur Mode und Musik veränderten.

Bild: AP

«Youthquake» setzte sich gegen acht weitere Wörter auf der short list durch. Der Chef des Oxford-Wörterbuchs, Caspar Grathwohl, erklärte, für ihn sei entscheidend, dass es sich um ein «seltenes politisches Wort» handele, das Hoffnung anklingen lasse – in Zeiten, in denen «unsere Sprache unsere sich vertiefende Ruhelosigkeit und erschöpften Nerven widerspiegelt».

(dsc/sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • obi 16.12.2017 11:12
    Highlight I’m surprised they didn’t chose ‘clusterfuck’ in view of current developments in England and the US ...
    6 2 Melden
    • ceterum censeo 16.12.2017 11:38
      Highlight What about „yuuuuuuuuge“
      2 1 Melden
    • Platonismo 16.12.2017 17:04
      Highlight Clusterfuck ist so Jon Stewart, dass es jetzt nicht mehr gebraucht werden darf ;)
      0 0 Melden

Niemand fährt Ski

Wo die Schweizer zu Ostern hinreisen

Wo verbringt die Schweizer Wohnbevölkerung ihre Osterferien? Auf diese Frage bekamen wir zahlreiche Antworten – doch einige Destinationen sind ganz besonders beliebt.

Normalerweise bieten sich die Osterferien an, um die Skisaison ausklingen zu lassen und noch einmal ein paar Tage auf der Piste zu verbringen. Doch in diesem Jahr ist das anders. Roland Schmid, Pressesprecher von TUI Schweiz, weiss, dass dieses Jahr zu Ostern andere Reisearten höher im Kurs stehen.

«Dieses Jahr ist ein Frühbucherjahr, was die Ostertage betrifft. Das liegt daran, dass diese Feiertage auf einen späteren Zeitpunkt fallen als sonst. Das gute Wetter in der Schweiz hat die …

Artikel lesen