International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rate mal, wo dieses Füchslein grad unterwegs ist

30.03.15, 11:33 30.03.15, 12:40


Füchse in Städten sind ja keine Seltenheit mehr, aber dass sie gemütlich vor dem Regierungssitz des britischen Premierministers vorbeitraben, ist doch ungewöhnlich. Ob das mit den Wahlen in Grossbritannien zu tun hat?

Ein Fuchs trabt am 30. März 2015 seelenruhig vor Downing Street 10 in London, dem Amtssitz des britischen Premiers, vorbei. Bild: Getty Images Europe

Auf jeden Fall ist der britische Wahlkampf mit der Auflösung des Parlaments in der Nacht auf Montag offiziell eröffnet. Am 7. Mai werden die 650 Mitglieder des Unterhauses neu gewählt.

Äusserst schwierige Wahlprognosen

Wahlforscher sprechen von der am schwierigsten vorhersagbaren Wahl seit Jahrzehnten. Grund ist das Erstarken kleinerer Parteien, die aufgrund des Wahlsystems – es gibt kein Verhältniswahlrecht, jeder Abgeordnete muss in einem Wahlkreis direkt gewählt werden – viele Sitze bekommen können. 

In Umfragen liegen die bisher regierenden Konservativen und Labour etwa gleichauf. (whr/sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Streit um Nordirland: Theresa May macht Gegenvorschlag zu EU-Entwurf

Die britische Premierministerin Theresa May reagiert mit scharfer Kritik auf den von der EU vorgelegten Entwurf für den Brexit-Vertrag. Die Regierung in London präsentierte nun am Mittwoch neue Vorschläge.

Laut dem britischen Papier sollen EU-Bürger nach dem für März 2019 geplanten Brexit bis zum Ende einer Übergangszeit wie zuvor das Recht haben, in Grossbritannien zu leben, zu studieren und zu arbeiten. Brüssel geht von einer Transition von 21 Monaten aus, also bis Ende 2020.

EU-Bürger und ihre …

Artikel lesen