International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Theresa May und die Eier ohne Ostern: Eine sehr britische Groteske



Die britische Premierminister Theresa May hat genügend Probleme. Sie muss den Brexit über die Bühne bringen, den Austritt ihres Landes aus der EU. Am Montag aber fand die konservative Politikerin Zeit, sich einem weiteren weltbewegenden Problem zu widmen. Es geht um Ostern und Eier, also Ostereier. Oder vielmehr Eier ohne Ostern.

Seit zehn Jahren veranstaltet der Süsswarenhersteller Cadbury jeweils am Osterwochenende eine grosse Eiersuche gemeinsam mit dem National Trust, der zahlreiche historische Gebäude, Gartenanlagen und Naturschönheiten im Vereinigten Königreich verwaltet. Bislang wurde der Anlass als «Easter Egg Trail» bezeichnet, als Ostereierpfad. In diesem Jahr wurde er umbenannt in «Cadbury's Great British Egg Hunt» (Cadburys grosse britische Eierjagd).

The Right Rev John Sentamu, 56, poses outside at York Minster in York, England, Friday June 17 2005, after being named as the Archbishop of York designate. The Ugandan-born cleric, who opposes gay priests in the Anglican church and is a foe of the US-led war in Iraq, is the first black archbishop in the nearly 500-year history of the Church of England.(AP Photo/Kirsty Wigglesworth-pa)  ** UNITED KINGDOM OUT: : **

Erzbischof John Sentamu hat keine Freude an osterlosen Eiern. Bild: AP PA

Wer findet den Unterschied? Genau, der Begriff «Ostern» wurde gestrichen. Das war zu viel für John Sentamu, den Erzbischof von York. Er verwies gegenüber dem «Daily Telegraph» auf Firmengründer John Cadbury, einen gläubigen Quäker. Dessen christlicher Glaube habe sich in seiner Arbeit ausgedrückt. Die Entfernung des Wortes «Ostern» aus der Eierjagd komme ihm vor, «also ob man auf das Grab von Cadbury spuckt», schimpfte der Bischof.

Eine Verbündete in dieser Ansicht fand er in – genau – Theresa May. Sie sei nicht nur die Tochter eines Vikars, sagte die Premierministerin dem Fernsehsender ITV, sondern auch Mitglied des National Trust. Dessen Haltung sei «vollkommen lächerlich». Ostern sei «ein sehr wichtiges Fest des christlichen Glaubens für Millionen in aller Welt», sagte May.

Bei den kritisierten Institutionen versteht man die Welt nicht mehr. Der Vorwurf, man spiele die Bedeutung von Ostern herunter, sei «Unsinn», sagte ein Sprecher des National Trust. Auf der Website der Organisation gebe es Dutzende Verweise auf Ostern. Eine Cadbury-Sprecherin meinte, der Vorwurf sei «einfach nicht wahr». Tatsächlich wird Ostern in der Werbekampagne für die Eierjagd unübersehbar erwähnt.

Cadbury Ostereierjagd

Die Cadbury-Werbekampagne.

Theresa May gab das Fernsehinterview übrigens während ihres Besuchs in Saudi-Arabien. Einem Land, in dem es mit der religiösen Toleranz bekanntlich nicht weit her ist und in dem Ostern nicht gefeiert werden darf. (pbl)

Fröhliche Ostertage ... wünschen diese Hasen aus der Hölle

Das könnte dich auch interessieren:

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Feuz am Lauberhorn nur von Kriechmayr geschlagen

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Oxymora 05.04.2017 23:38
    Highlight Highlight Nicht vergessen am 14.04.17
    bitte kollektiv Trauern.
    Benutzer Bild
  • TheDude10 05.04.2017 05:42
    Highlight Highlight Der begriff Oster ists zudem alles andere als christliche. Vielmehr ein entgegenkommen den konvertierendeb "Heiden" gegeüber, welche die fruchtbarkeisgöttin Ostera verehren.
    • DerTaran 05.04.2017 09:51
      Highlight Highlight Aus diesem Grund feiern fundamentalistische Christen das heidnische Fruchtbarkeitsfest auch nicht.
  • "Das Universum" formerly known as lilie 05.04.2017 05:04
    Highlight Highlight Ich frage mich manchmal ernsthaft, ob die Leute ihre Prioritäten im Leben richtig setzen, wenn schon die Premierministerin sich über solchen Unsinn aufregt.

    #firstworldproblems
  • Majoras Maske 04.04.2017 21:40
    Highlight Highlight Was wohl Ostara dazu sagen würde...?
    • Ürsu 04.04.2017 22:51
      Highlight Highlight Eine plausible Erklärung für den Begriff Ostern
    • Sophia 05.04.2017 00:20
      Highlight Highlight Dem Erzbischof von York und besonders den Saudis zur Freude!
      Benutzer Bild

Diese Grafik verschafft dir im Brexit-Chaos den Überblick 

Das Brexit-Schlamassel ist in vollem Gang. Dabei die Übersicht zu behalten, ist schwierig. Etwa so schwierig, wie es für Noch-Premierministerin Theresa May ist, alle zufriedenzustellen. Wir haben versucht, die gesamten Brexit-Abläufe in einem Flussdiagramm abzubilden. Wir hoffen, wir seien nicht maymässig gescheitert.

Mehr zum Thema:

Und zu gegebenem Anlass jetzt noch ein 60-Jahre-EU-Quiz.

Artikel lesen
Link zum Artikel