International

Theresa May und die Eier ohne Ostern: Eine sehr britische Groteske

04.04.17, 21:01 05.04.17, 07:32

Die britische Premierminister Theresa May hat genügend Probleme. Sie muss den Brexit über die Bühne bringen, den Austritt ihres Landes aus der EU. Am Montag aber fand die konservative Politikerin Zeit, sich einem weiteren weltbewegenden Problem zu widmen. Es geht um Ostern und Eier, also Ostereier. Oder vielmehr Eier ohne Ostern.

Seit zehn Jahren veranstaltet der Süsswarenhersteller Cadbury jeweils am Osterwochenende eine grosse Eiersuche gemeinsam mit dem National Trust, der zahlreiche historische Gebäude, Gartenanlagen und Naturschönheiten im Vereinigten Königreich verwaltet. Bislang wurde der Anlass als «Easter Egg Trail» bezeichnet, als Ostereierpfad. In diesem Jahr wurde er umbenannt in «Cadbury's Great British Egg Hunt» (Cadburys grosse britische Eierjagd).

Erzbischof John Sentamu hat keine Freude an osterlosen Eiern. Bild: AP PA

Wer findet den Unterschied? Genau, der Begriff «Ostern» wurde gestrichen. Das war zu viel für John Sentamu, den Erzbischof von York. Er verwies gegenüber dem «Daily Telegraph» auf Firmengründer John Cadbury, einen gläubigen Quäker. Dessen christlicher Glaube habe sich in seiner Arbeit ausgedrückt. Die Entfernung des Wortes «Ostern» aus der Eierjagd komme ihm vor, «also ob man auf das Grab von Cadbury spuckt», schimpfte der Bischof.

Eine Verbündete in dieser Ansicht fand er in – genau – Theresa May. Sie sei nicht nur die Tochter eines Vikars, sagte die Premierministerin dem Fernsehsender ITV, sondern auch Mitglied des National Trust. Dessen Haltung sei «vollkommen lächerlich». Ostern sei «ein sehr wichtiges Fest des christlichen Glaubens für Millionen in aller Welt», sagte May.

Bei den kritisierten Institutionen versteht man die Welt nicht mehr. Der Vorwurf, man spiele die Bedeutung von Ostern herunter, sei «Unsinn», sagte ein Sprecher des National Trust. Auf der Website der Organisation gebe es Dutzende Verweise auf Ostern. Eine Cadbury-Sprecherin meinte, der Vorwurf sei «einfach nicht wahr». Tatsächlich wird Ostern in der Werbekampagne für die Eierjagd unübersehbar erwähnt.

Die Cadbury-Werbekampagne.

Theresa May gab das Fernsehinterview übrigens während ihres Besuchs in Saudi-Arabien. Einem Land, in dem es mit der religiösen Toleranz bekanntlich nicht weit her ist und in dem Ostern nicht gefeiert werden darf. (pbl)

Fröhliche Ostertage ... wünschen diese Hasen aus der Hölle

Das könnte dich auch interessieren:

Neuseeland geht in Deckung vor Zyklon «Gita»

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Der FC Zürich trennt sich per sofort von Uli Forte

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Oxymora 05.04.2017 23:38
    Highlight Nicht vergessen am 14.04.17
    bitte kollektiv Trauern.
    0 0 Melden
  • TheDude10 05.04.2017 05:42
    Highlight Der begriff Oster ists zudem alles andere als christliche. Vielmehr ein entgegenkommen den konvertierendeb "Heiden" gegeüber, welche die fruchtbarkeisgöttin Ostera verehren.
    6 4 Melden
    • DerTaran 05.04.2017 09:51
      Highlight Aus diesem Grund feiern fundamentalistische Christen das heidnische Fruchtbarkeitsfest auch nicht.
      1 0 Melden
  • lilie 05.04.2017 05:04
    Highlight Ich frage mich manchmal ernsthaft, ob die Leute ihre Prioritäten im Leben richtig setzen, wenn schon die Premierministerin sich über solchen Unsinn aufregt.

    #firstworldproblems
    11 6 Melden
  • Gelöschter Benutzer 05.04.2017 00:09
    Highlight ...wie jagt man Eier, mit Schrot oder Full Metal Jacket und sind das wilde Eier, welche extra in freier Wildbahn gefangen und jetzt in Gehegen zur Jagd gehalten werden oder sind die Eier aus einem Zuchtbetrieb für frei laufende Eier...?!
    9 6 Melden
  • Majoras Maske 04.04.2017 21:40
    Highlight Was wohl Ostara dazu sagen würde...?
    10 1 Melden
    • Ürsu 04.04.2017 22:51
      Highlight Eine plausible Erklärung für den Begriff Ostern
      6 1 Melden
    • Sophia 05.04.2017 00:20
      Highlight Dem Erzbischof von York und besonders den Saudis zur Freude!
      9 1 Melden

Für den perfekten Orgasmus – Mann belegt sich mit Käse und stirbt

Bizarrer Todesfall in Hamburg: Ein Mann belegt sich mit Scheiblettenkäse, zieht sich eine Nylonstrumpfhose über den Oberkörper, zieht einen Plastikregenmantel an und steigt zu guter letzt in einen Taucheranzugt und stellt sich mit einer Plastiktüte über dem Kopf vor die eingeschaltete Heizung - all das für den optimalen Orgasmus.

Wie der Brandenburger Rechtsmediziner Harald Voss gegenüber der «Frankfurter Rundschau» bestätigt, ist die Lust durch Sauerstoffmangel, Hypoxyphilie genannt, am …

Artikel lesen