International

Bild: AP/Thames Water

Einige nennen ihn «Trump»: Riesiger Fettberg blockiert Londoner Abwasserkanal

13.09.17, 15:28 13.09.17, 15:41

Ein monströser Fettberg verstopft einen Abwasserkanal mitten in London. Der Klumpen ist 250 Meter lang und 130 Tonnen schwer – das entspricht dem Gewicht von über zehn Doppeldeckerbussen.

Er besteht vor allem aus Windeln, Wischlappen und hartem Kochfett. Das Wasserversorgungsunternehmen Thames Water rief per Twitter dazu auf, einen Namen für den Fettberg zu finden. Erste Vorschläge kamen prompt, darunter «Brexit», «Trump» und «Donald».

Matt Rimmer von Thames Water sprach von einem «totalen Monster». «Dieser Fettberg hier gehört zu den grössten, die wir je gesehen haben.» Drei Wochen soll es dauern, bis das unappetitliche Gebilde abgetragen und fachgerecht entsorgt ist.

Das Unternehmen rief in einer Mitteilung dazu auf, Müll nicht ins Klo zu werfen. Heisses Fett und Öl müssten erkalten und sollten dann in Abfalltonnen entsorgt werden. (sda/dpa)

Bald spülen wir mit Holzspänen unsere Openair-WCs

1m 1s

Bald spülen wir mit Holzspänen unsere Openair-WCs

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • URSS 13.09.2017 17:00
    Highlight Habt ihr die kleine Ratte gesehen die über Fetti FAT Fat gelaufen ist im Video?
    2 6 Melden
  • URSS 13.09.2017 16:58
    Highlight In der Schweiz schmeisst niemand Windeln und Putzlumpen ins WC...
    Auch kein Öl und Fett...
    Öl und Fett wird bei uns im Ausguss entsorgt, gell
    Ja es gibt auch einige die zur Flaschencontainer gehen und das Öl fachgerecht entsorgen...
    21 2 Melden
    • Rendel 13.09.2017 17:05
      Highlight Man kann das Fett aus der Bratpfanne mit einem Küchenpapier aufsaugen und in den Grünabfall geben. So als kleiner Tipp.

      Frittieröl gehört natürlich klar in die Altölsammlung.

      Ob in der Schweiz keiner mehr Windeln und Lappen und Tampons etc. ins Klo wirft, bin ich mir nicht sicher.
      29 1 Melden
  • Petrum 13.09.2017 16:23
    Highlight Content of Watson:
    90% USA/Trump
    5% Memes und GIFs
    3% Miscellaneous
    2% World of Watson
    62 10 Melden
  • roterriese {gender fluid; AH-64} 13.09.2017 15:46
    Highlight Wo bleiben hier die Aufschreie der Social Justice Warriors wegen Fatshaming? Ah ja, geht ja um Trump.
    41 7 Melden
  • Spooky 13.09.2017 15:46
    Highlight Wovon würde Watson (über)leben, wenn Trump nicht wäre?

    Von Blocher?

    Schwacher Ersatz!

    😂😂😂😂
    53 6 Melden

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen