International

Hillary Clinton ist nicht allein: Wenn die Mächtigen straucheln und die Kamera läuft

Kleiner Trost für Hillary Clinton, die gestern zusammenbrach: Sie ist BEI WEITEM nicht die einzige prominente Politikerin, die stolperte und deren Missgeschick seither auf YouTube einsehbar ist.

12.09.16, 11:41

Hillary Clinton I

New York, USA (11.09.2016). Video: YouTube/Chris Silvey

Hillary Clinton II

Sanaa, Jemen (12.01.2011). Video: YouTube/Associated Press

Gerald Ford

Wien, Österreich (01.06.1975). Video: YouTube/AP Archive

Carly Fiorina

Lafayette, Indiana, USA (02.05.2016). Video: YouTube/Fox News

Silvio Berlusconi

Genua, Italien (09.05.2015). Video: YouTube/Fanpage.it

Margaret Thatcher

Peking, China (24.09.1982). Video: YouTube/lantianyi

Bob Dole

Chico, Kalifornien, USA (18.09.1996). Video: YouTube/AP Archive

Aung San Suu Kyi

Bern, Schweiz (14.06.2012). Video: YouTube/AP Archive

Boris Jelzin

Taschkent, Usbekistan (11.10.1998). Video: YouTube/AP Archive

Fidel Castro

Santa Clara, Kuba (21.10.2004). Video: YouTube/AP Archive

George H. W. Bush

Tokio, Japan (08.01.1992). Video: YouTube/MarcoEsc

David Petraeus

Washington, USA (15.06.2010). Video: YouTube/AP Archive

Christoph Blocher

Zürich, Schweiz (16.04.2007). Video: YouTube/nrw40217

Boris Johnson

London, Grossbritannien (04.06.2009). Video: YouTube/Spleen310

Robert Mugabe

Harare, Simbabwe (04.02.2015). Video: YouTube/News24

(kri)

Das könnte dich auch interessieren:

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dä Brändon 12.09.2016 20:26
    Highlight Das hier gefällt mir mehr 😂😂😂

    2 0 Melden
  • Dä Brändon 12.09.2016 20:11
    Highlight Mir ist jeder sypathischer als die Killary. Das sie eine Lungenentzündung haben könnte bedauere ich natürlich, auch wenn ich sie nicht mag wünsche ich ihr gute Besserung.
    4 0 Melden
  • Sputnik_72 12.09.2016 19:13
    Highlight So stramm wie Boris war ich auch schon. Mich hat aber nicht das Militär salutiert, sondern die Engel (aus meiner Optik, oder so...)
    2 0 Melden
  • Echo der Zeit 12.09.2016 17:57
    Highlight Blocher fällt am schönsten.
    2 0 Melden
  • Zerfallsgesetz 12.09.2016 14:24
    Highlight "straucheln"
    https://vid.me/UjS5
    5 0 Melden
  • sevenmills 12.09.2016 13:55
    Highlight Den habt ihr vergessen:

    5 0 Melden
  • roger.schmid 12.09.2016 13:33
    Highlight Clinton ist nicht einfach gestolpert. Sie hat mindestens eine schwere Lungenentzündung.. Soviel wurde jedenfalls bis jetzt zugegen.. Diese Meldung vermisse ich auf Watson.

    Clinton soll doch Ihren medical report veröffentlichen und Trump seine Steuererklärung und einen m.r. der nicht von einem Clown geschrieben wurde.

    Spätestens dann wird wohl klar, dass beide unwählbar sind.
    19 2 Melden
    • Scaros_2 12.09.2016 13:48
      Highlight dazu brauchen wir diese Informationen nicht. Das wissen wir bereits heute
      8 2 Melden
    • roger.schmid 12.09.2016 14:03
      Highlight Scaros_2, schon klar, dass wir das wissen.. :) jetzt muss nur noch die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung überzeugt werden.
      6 1 Melden
  • branbuti 12.09.2016 13:24
    Highlight sorry watson staff, so gerne ich euch und Hillary mag... sie ist weder gestrauchelt noch gestolpert. das zeigen des videos von gestern im obigen kontext lässt die leser glauben dass es das gleiche ist wie ein kleiner patzer, was es beim besten willen nicht war.
    17 1 Melden
    • Kian 12.09.2016 13:30
      Highlight Auch bei den anderen sind es nicht immer kleine Patzer, Jelzin war Alkoholiker, Castro bei seinem Sturz schon alt und gebrechlich.
      6 12 Melden
    • Moudi 12.09.2016 13:50
      Highlight @ Kian dann schreib eine Story darüber und lass den Leser deinem Wissen teilhaben..
      Bei deiner Überschrift könnte man meinen alles i.O. passiert ja jedem mal..
      dieser Satz hätte ja schon gereicht: Jelzin Alkoholiker, Castro Alt/Gebrechlich, Clinton...?
      Wäre spannend zu wissen was Sie hat..
      Bin mir aber nicht sicher in wieweit du einen kritisch hinterfragenden Artikel über HC schreiben DARFST
      PS: mag deine Storys/Kommentare sonst sehr
      18 0 Melden
  • Luca Brasi 12.09.2016 13:03
    Highlight Sehe ich das richtig, dass die meisten dieser Politiker danach zurückgetreten sind, nicht gewählt wurden oder die Wiederwahl verpassten (ausgenommen die autoritären Herrscher)? Mein Highlight war jedoch George H.W. Bush beim japanischen Banquet, welches auch in einer Simpsons Folge aufs Korn genommen wurde: ;)
    5 3 Melden
  • Moudi 12.09.2016 12:56
    Highlight Watson (kri)!? Was wollen sie suggerieren, dass Frau Clinton in bester Gesundheit ist und dies ein ganz "normaler Strauchler" war?
    Ihr solltet lieber eure Journalistischen aufgaben wahrnehmen und nicht ctrl C+P alles den MainSh...Medien nachplappern..

    21 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.09.2016 12:12
    Highlight Dieser "Trost" ist natürlich nicht an Hillary Clinton gerichtet, sondern an Clinton Unterstützer und soll bedeuten: Gebt sie nicht auf. Haltet ihr die Stange.
    12 3 Melden

Der Rassistin das Maul gestopft – «Ich bin einfach nur ein N**** mit Geld»

Emmit Walker ist ein Musikmanager aus Washington, der am Flughafen in Virginia in einer Schlange steht, um an Bord seines Flugzeugs zu kommen. So weit so gut, aber ...

Vergangenes Wochenende versucht eine Frau, sich an Walker vorbeizudrängeln. Ein dunkelhäutiger Mann in der Schlange für Priority Passagiere? Da wird sich der Mann wohl falsch eingereiht haben, findet sie. Walker lässt die Frau eiskalt abblitzen und dokumentiert die Auseinandersetzung auf Facebook.

«Entschuldigung? Ich glaube, …

Artikel lesen